Weihnachten feiern...

Nachricht
Autor
Dieter

#21 Beitrag von Dieter » 15.12.2009, 21:33

:lol:

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#22 Beitrag von tosamasi » 15.12.2009, 21:47

Brombär hat geschrieben:
meine Tochter hat mir letztes Jahr zu Weihnachten die Kontonummer des Enkels geschenkt.

Ohhhh du fröhlichehe . . .
Ich helf so gern, so gern, so gern...*innigsing*
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Knodel

#23 Beitrag von Knodel » 15.12.2009, 21:54

meine Tochter hat mir letztes Jahr zu Weihnachten die Kontonummer des Enkels geschenkt.

Ohhhh du fröhlichehe . . .

Die Idee hat was. :lol:
Die Bande hätte sich nach einem solchem Geschenk hundertprozentig für immer entfernt. Final! :lol:

Maximin

MANCHE GEHEN IN DIE STILLE...

#24 Beitrag von Maximin » 16.12.2009, 12:59

:) Ist hier jemand ernsthaft daran interessiert zu erfahren, dass Weihnachten im Alleinsein auch wohltuend sein kann? Bei Bedarf könnte ich darüber einiges berichten... :mrgreen:
LG vom Micha :wink:

Hannes

#25 Beitrag von Hannes » 16.12.2009, 13:42

Mensch Micha, gerade wollte ich Dich einladen ... aber natürlich repsektiere ich Deinen Wunsch! :P

Aber: natürlich ist das richtig gut, alleine zu sein an Weihnachten ... und wie! Ich geniesse das auch und verweigere mich allen Einladungen (ich musste in manchen vergangenen Jahren mit zu einer Familie, die zum Glück nicht meine war, und in der es nur Scheinheiligkeit, Entwertung und Egomanie gab ... von daher meine Sehnsucht nach Frieden und Stille).

Wir treffen uns um 17:00 Uhr in der Kirche ... dann fahre ich alleine ein paar Kilometer raus aufs Land auf eine Anhöhe und gehe ein bissl spazieren durch diese heilige Nacht. Schaue durch das eine und andere Fenster und freue mich mit und für die Menschen.

Dann heim und kochen ... und um 23:00 Uhr gehts mit Freunden in die Kneipe zum Geschenke tauschen. Am 1. Feiertag hab ich dann wohl Kopfschmerzen und ab dann gibts 3 Tage nur noch einen Rythmus: lesen - essen - lesen - schlafen - lesen - essen - und so weiter ...

Und dann bekommt eine Freundin zu Weihnachten 2 kleine Katzen ... wenn die dann schnurrend auf meinem Bauch liegen während ich lese ... dann ist das wirklich himmlisch!

LG - Hannes :wink:

Dieter

#26 Beitrag von Dieter » 16.12.2009, 14:58

Du kannst noch lesen, wenn die Freundin mit zwei Katzen schnurrend auf Deinem Bauch liegt? Bild

Hannes

#27 Beitrag von Hannes » 16.12.2009, 15:20

Mensch Dieter ... ich lesen denen die Leviten. 8)

abendstern_
Beiträge: 673
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#28 Beitrag von abendstern_ » 16.12.2009, 15:44

Hannes hat geschrieben: ab dann gibts 3 Tage nur noch einen Rythmus: lesen - essen - lesen - schlafen - lesen - essen - und so weiter ...

LG - Hannes :wink:
Mensch, Hannes, wir müssen seelenverwandt sein. Fast denselben Wortlaut habe ich kürzlich in einem anderen Forum beim Schildern meiner "stillen Weihnachten" gewählt. Hast du noch einen guten Buchtipp? Mein Krimi ist fast zu Ende... :)

In dem anderen Forum wurde übrigens etwas gejammert, wie schlimm es doch sei, an Weihnachten alleine sein zu müssen. Manche Menschen steigern sich da echt in ein totales Selbstmitleid hinein und erkennen nicht die Chance, die darin liegt.

Dieter

#29 Beitrag von Dieter » 16.12.2009, 15:50

Michael Cordy - Die Genesis Verschwörung

Leicht zu lesen und unterhaltend. Wenn man nicht auf hochgeistige Literatur Wert legt. Aber zwischen essen und schlafen passt es allemal rein. ;)

Hannes

#30 Beitrag von Hannes » 16.12.2009, 16:33

abendstern_ hat geschrieben: Mensch, Hannes, wir müssen seelenverwandt sein. Fast denselben Wortlaut habe ich kürzlich in einem anderen Forum beim Schildern meiner "stillen Weihnachten" gewählt. Hast du noch einen guten Buchtipp? Mein Krimi ist fast zu Ende... :)

In dem anderen Forum wurde übrigens etwas gejammert, wie schlimm es doch sei, an Weihnachten alleine sein zu müssen. Manche Menschen steigern sich da echt in ein totales Selbstmitleid hinein und erkennen nicht die Chance, die darin liegt.
Und ob ich Krimitipps habe ... ich liege ja schon länger im Bett ... :wink:

Falls Du die Stieg Larsson-Trilogie noch net gelesen hast (Verblendung-Verdammnis-Vergebung ... Reihenfolge ist einzuhalten), dann kann ich die nur empfehlen ... die besten Krimis, die ich je gelesen habe ... echt etz!

Dann mag ich den Komissar Marthaler gerne. Jan Seghers heisst der Autor ... spielt in Frankfurt und hat gute Charaktere (auch in Reihenfolge zu lesen!) ...

Dann immer wieder alle Wälzer von Jo Nesbo ("Der Erlöser") und Matti Y. Joensuu ("Das Taubenritual"), ein Norweger und ein Finne ... wobei der Finne etwas sperrig ist - aber ziemlich interessant.

Aber ich höre jetzt auf, bevor wir hier rausfliegen ... aber erst noch Deine Tipps, bitte!?

Und den Weihnachstjammerern ist es wirklich zu wünschen, dass sie ihre Einsamkeit in ein stille friedliche Zeit umwandeln können ...

Lieben Gruss ins Ländle
Hannes

Gesperrt

Zurück zu „Weihnachten - Christfest“