Heiliger Geist aus Amtsträgermund?

Für Zweifler und andere gute Christen
Nachricht
Autor
Daniel

Heiliger Geist aus Amtsträgermund?

#1 Beitrag von Daniel » 14.12.2009, 17:26

Die NAK äußert sich dazu folgendermaßen im Internet auf nak.de:

Die beauftragten Amtsträger vertrauen auf die Kraft des Heiligen Geistes. Begründung der NAK anhand einer Bibelstelle:

Jesus sagte:
Denn ihr seid es nicht, die da reden, sondern eures Vaters Geist ist es, der durch euch redet." Auf dieses alte Wort verlassen sich die Amtsträger der Neuapostolischen Kirche auch heute.


Wenn sich die Amtsträger darauf verlassen, auf die Bibelstelle (Jesus sagte), entstehen Fehler in der Annahme, dass Vaters Geist durch ausgerechnet Amtsträgermund der NAK redet.

Der Glauben selbst an Jesus Bibelstelle kann bestehen! Das ist freier Glaube.
Als Amtsträger aber ist es falsch, sich auf diesen Satz zu verlassen/glauben und deshalb darf er von den Amtsträgern der NAK nicht verwendet werden.


Begründung:

Besonders Laien machen Fehler (bei Inhaltsrichtigkeit und Meinungsäußerung durch gelesene, recherchierte Informationen usw.);

Vaters Geist macht keine Fehler.


Will Vaters Geist es so, Fehler durch Amtsträger? Nein
Ein Verlass auf die Richtigkeit an Vaters Geist ist richtig.


Kann also die NAK die Richtigkeit des Inhaltes der Begründung anhand der Bibelstelle gewährleisten ?
- Kann sie nicht, darf sie nicht.
Zuletzt geändert von Daniel am 15.12.2009, 11:14, insgesamt 2-mal geändert.

Adler

#2 Beitrag von Adler » 14.12.2009, 17:47

Lieber Daniel,

auf eine sinngemäß gleichlautende Anfrage, an den damaligen BAP Herrn Dr. Wilhelm Leber, erhielt ich die Antwort, dass es sich bei dieser Bibelstelle nicht um eine solche handele, aus welcher man eine ausschließlich vom Heiligen Geist gewirkte Predigt ableiten könne. Vielmehr handele es sich bei besagter Bibelstelle (er machte hier den Hinweis, die gesamte Passage zu berücksichtigen) um eine Anweisung an die damaligen Ur-Apostel, wie sie sich im Falle einer Überantwortung an die Obrigkeit verhalten sollten.
Folglich ist eine Herleitung dieser Bibelstelle als "Predigtanleitung" eine Fehlinterpretation diverser NAK-AT`s.

LG Adler

Daniel

Heilger Geist aus Amtsträgermund?

#3 Beitrag von Daniel » 14.12.2009, 20:25

Das die Predigt nicht ausschließlich vom Heiligen Geist gelenkt wird, kann ich anhand der Begründung der NAK nicht erkennen.

Das Internet hat einen globalen Auftritt.Menschen lesen das geschriebene, also müssen sie es im ersten Augenblick auch glauben.Wenn die Bibelstelle nur an die Urapostel gerichtet seien sollte wie sie sich Verhalten sollen bei Überantwortung dann ist das keine vernünftige Antwort für viele Gläubige der Neuapostolischen Kirche.

Ich bin folgerichtig der Auffassung, dass die NAK öffentlich Stellung dazu nehmen muss. Was vermutlich nie passieren wird.

Dazu gehört auch eine Überarbeitung des Internetauftrittes wo dies deutlich festgehalten wird.

Das dieses eine Fehlinterpretation von vielen NAK-ATs seien soll ist daher nicht der Warheit entsprechend!

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#4 Beitrag von tosamasi » 14.12.2009, 23:11

Mit deinem Posting, Daniel habe ich es schwer. Ich blick nicht so recht durch, worauf du eigentlich hinaus willst.

Wieso sollte ich alles glauben müssen, was im Internet steht?

:?: :?: :?:
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Daniel

Heiliger Geist aus Amtsträgermund?

#5 Beitrag von Daniel » 15.12.2009, 10:37

Es ist eigentlich verständlich geschrieben.

Die Kirche lässt mich glauben (Internetseite der NAK bekräftigt dies), dass die Predigt ausschließlich vom Heiligen Geist durchgeführt wird.

Das ist nicht die Wahrheit.

So werden leider Menschen geblendet.

Grüßle

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#6 Beitrag von tosamasi » 15.12.2009, 10:42

Entschuldigung, ich fand es etwas verworren.
Zur Sache:
Ich habe das auch mal geglaubt, als Kind. Aber später habe ich dann schon gemerkt, dass der Heilige Geist so unvollkommen nicht sein kann.

Übrigens, ich glaube wir kennen uns. :lol:
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

#7 Beitrag von Brombär » 15.12.2009, 11:36

tosamasi schrieb :

Übrigens, ich glaube wir kennen uns. :lol:


Ich glaub das auch :lol: :lol:


Bb.
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

dietmar

#8 Beitrag von dietmar » 15.12.2009, 16:21

Name ist Schall und Rauch..oder so.. :lol:

_

#9 Beitrag von _ » 15.12.2009, 16:59

mir war beim lesen schon so komisch. blindes huhn firndet auch mal ein korn?

Hannes

#10 Beitrag von Hannes » 15.12.2009, 17:31

Wieso sollten (auch) die NAK-Prediger (wie alle anderen Prediger) nicht auf den heiligen Geist vertrauen in ihren Pedigten und Seelsorgungen? Ich denke, dass ein Größtteil der Männer vor ihrem Wirken den heiligen Geist anrufen ... und dann wird er auch zugegen sein. Manchmal mehr - manchmal weniger - aber das liegt ja wie immer am Menschen und seiner Bereitschaft oder besser Möglichkeit, auf seine innere Stimme zu lauschen und dieser dann auch zu folgen ... in Wort und Tat.

ÖG - Hannes :wink:

Zurück zu „Glaubensfragen“