Glaube versetzt Berge

Erlebter Glaube
Nachricht
Autor
shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#51 Beitrag von shalom » 30.03.2008, 16:10

Zu der Glaubenserfahrung: "Glaube versetzt Berge" möchte ich nur beisteuern, dass das mitunter auch umgekehrt sein kann:
  • => "Felsenamt versetzt Gläubige"

Nichts für ungut - und shalom

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 982
Registriert: 26.10.2007, 17:28
Kontaktdaten:

#52 Beitrag von Loreley 61 » 30.03.2008, 17:25

tergram, ich verstehe sehr gut, was du meinst. Wir müssen schon selbst tun, was in unseren Kräften steckt. Ich kann nicht erwarten, dass Gott mich eine (Schul)prüfung bestehen läßt, wenn ich gar nicht gelernt habe. Er wird mir nicht den Stift in der Hand führen. Ich bitte Gott also, dass er (als Beispiel) meine in mir wohnende Intelligenz/Kraft erweckt, um die Prüfung zu bestehen. Ich wende diese Kraft an und lerne zudem eifrig..................................und rassel dennoch durch die Prüfung. :roll: Meine Freundin X ist Atheistin. Betet nicht und lernt nur die Hälfte. Sie besteht die Prüfung. Sollte ich dennoch nicht enttäuscht sein, von Gott? Überspitzt gesagt und ironisch formuliert könnte ich zu meiner Freundin X sagen: "Dein Unglauben hat dir geholfen", oder nicht????
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Lobo

#53 Beitrag von Lobo » 09.11.2008, 12:46

Im Namen der heilenden Kraft

Große Skepsis. Meine Erfahrungen sind da eher negativ.

Gesperrt

Zurück zu „Glaubenserfahrungen“