Pilotprojekt Grundeinkommen: Studie 1 - 120 Personen 3 Jahre lang mtl. 1200 EUR bedingungsloses Grundeinkommen

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2123
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Petition 108191: Bedingungsloses Grundeinkommen

#41 Beitrag von Andreas Ponto » 23.04.2020, 19:23

Petition 108191

Reformvorschläge in der Sozialversicherung
Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommens vom 14.03.2020:

Text der Petition
Mit der Petition wird gefordert, dass aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona Pandemie und der damit verbundenen Einkommensausfälle für viele Bürgerinnen und Bürger, kurzfristig und zeitlich begrenzt, aber solange wie notwendig, ein Bedingungsloses Grundeinkommen für alle Bürgerinnen und Bürger eingeführt wird. Das Grundeinkommen muss existenzsichernd sein und die gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen. Vorstellbar ist ein Betrag von 1000 € pro Person.

Begründung
Alle Menschen brauchen ein Einkommen.
Durch die Corona-Pandemie brechen momentan bei sehr vielen Bürgerinnen und Bürgern die Einkünfte weg. Es sind viele, ganz unterschiedliche Sparten und Berufsfelder betroffen. Die Betreuung der Kinder nimmt durch die aktuellen Schul- und Kindergartenschließungen viel Zeit in Anspruch und hat Vorrang vor der Erwerbsarbeit.
In dieser schwierigen Situation müssen wir uns neu organisieren, zusammenhalten und uns helfen. Wir brauchen unsere ganze Kraft, um die Corona-Krise gut zu bewältigen.
Wir müssen dafür sorgen, dass niemand durch das bürokratische Raster der Zuständigkeiten fällt und dass niemand in Existenznot gerät.
Vertrauen und Solidarität sowie eine unbürokratische finanzielle Grundsicherung für alle, bilden die notwendige Basis, um die Krise bewältigen zu können.
Das bereits öffentlich diskutierte sogenannte “Helikoptergeld”, eine einmalige Geldausschüttung an alle Bürgerinnen und Bürger, ist nicht geeignet, die Einkommenseinbußen und Einkommensausfälle der Bürgerinnen und Bürger dauerhaft auszugleichen.
Es ist nun Aufgabe der Regierung, schnell dafür zu sorgen, dass alle Bürgerinnen und Bürger weiterhin über ein existenzsicherndes Einkommen verfügen.
Einfach und unbürokratisch, verlässlich und bedingungslos.
Das ist die Grundlage, auf der wir, in dieser für alle schwierigen Situation, aufbauen und zusammenarbeiten können. Wer das bedingungslose Grundeinkommen nicht in Anspruch nehmen möchte, kann das Geld zurück spenden.
Es ist nicht die Zeit für Bürokratie, Kontrolle und Bedarfsprüfungen.
Es ist Zeit für Zusammenhalt, gegenseitiges Vertrauen und schnelle, unbürokratische Hilfe.
Es gibt viele gesellschaftliche Kräfte, die sich seit Jahren mit dem Bedingungslosen Grundeinkommen intensiv befassen und die selbstverständlich helfend, beratend und anpackend zur Seite stehen können.

Wer möchte kann hier die Petition mitzeichnen.

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2123
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Pilotprojekt Grundeinkommen: Studie 1 - 120 Personen 3 Jahre lang mtl. 1200 EUR bedingungsloses Grundeinkommen

#42 Beitrag von Andreas Ponto » 18.08.2020, 20:23

Projektaufbau: Grundlagenforschung in 3 Studien

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen für alle ist nur machbar, wenn es:
individuell und kollektiv positive Wirkungen entfaltet,
finanzierbar ist und
den Anreiz zu bezahlter Erwerbsarbeit nicht zu stark senkt.
Um diese drei Voraussetzungen zu überprüfen, besteht das Projekt aus drei Studien unterschiedlichen Aufbaus und setzt Effekte für TeilnehmerInnen und Kosten für die Allgemeinheit ins Verhältnis.

TeilnehmerInnen gesucht: Jetzt bewerben

Studie 1
Grundeinkommen on top von 2021 – 2024
1.500 TeilnehmerInnen
120 von ihnen erhalten für 3 Jahre 1.200 € zusätzlich pro Monat
1.380 sind in der Vergleichsgruppe
Frage: Was wäre der maximale Nutzen eines idealisierten Grundeinkommens ohne Finanzierungsmodell?

Studie 2
Mindesteinkommen
Geplanter Start 2022

Studie 3
Bedingungsloses Grundeinkommen mit simulierter Besteuerung
Geplanter Start 2023

Magazin zum Projekt als PDF-Download

Zurück zu „Christ in der Marktwirtschaft“