Lampedusa und der Bezirksapostel in Rom

Nachricht
Autor
Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Lampedusa und der Bezirksapostel in Rom

#1 Beitrag von Brombär » 04.11.2014, 11:08

Bezirksapostel in Rom

Der Bezirksapostel gedachte in seiner Predigt auch all derjenigen, die in den letzten Tagen den Tod fanden, weil sie auf der Suche nach einem besseren Leben waren. Sie wurden verfolgt und flüchteten über das Meer und mussten dort ihr Leben lassen.
Quelle: http://www.nak.ch/news/?berID=4491


Afrikaner, die auf der Suche nach einem besseren Leben hoffnungsvoll in die Boote der Schlepper steigen, werden leider oft Opfer der damit verbundenen Gefahren.
Dass sie aber verfolgt wurden und dabei ihr Leben ließen, ist mir bisher unbekannt. Wenn man jedoch Verfolgung mit Hunger und Armut gleichsetzt, hätte der Apostel natürlich Recht.
Sind diese Menschen nun Verfolgte oder eher nicht?

Ich weiß, ein schwieriges Thema!

Bb.
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

tergram

Re: Lampedusa und der Bezirksapostel in Rom

#2 Beitrag von tergram » 04.11.2014, 12:22

Diese Menschen gehören zunächst mal zu einer sehr kleinen Gruppe, die die immensen Beträge an die Schlepper überhaupt aufbringen kann. Ich frage mich oft, woher diese Summen stammen, wenn sie doch vor bitterer Armut flüchten...

"Verfolgt" werden sie wohl überwiegend von den wüsten und völlig realitätsfremden Versprechungen der Schlepperbanden, auf die sie mangels Bildung und Information hereinfallen.

Es ist nicht bekannt, dass die Menschen in Nordafrika verfolgt und auf die Boote getrieben werden, wie es in der Predigt dargestellt wird. Vermutlich hat der Herr Apostel keinen Fernseher und keine Zeit zum Zeitung lesen. Irgendein Grund, Seelen im Jenseits ungefragt zu be-beten, findet sich aber immer. Wie gut, dass es die Neuapostolischen gibt. Der liebe Gott ist ihnen sicher sehr dankbar.

fridolin
Beiträge: 2500
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Lampedusa und der Bezirksapostel in Rom

#3 Beitrag von fridolin » 04.11.2014, 16:44

"Verfolgt" werden sie wohl überwiegend von den wüsten und völlig realitätsfremden Versprechungen der Schlepperbanden, auf die sie mangels Bildung und Information hereinfallen.

Es ist nicht bekannt, dass die Menschen in Nordafrika verfolgt und auf die Boote getrieben werden, wie es in der Predigt dargestellt wird. Vermutlich hat der Herr Apostel keinen Fernseher und keine Zeit zum Zeitung lesen. Irgendein Grund, Seelen im Jenseits ungefragt zu be-beten, findet sich aber immer. Wie gut, dass es die Neuapostolischen gibt. Der liebe Gott ist ihnen sicher sehr dankbar.
Du hast wieder mal recht :D

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Lampedusa und der Bezirksapostel in Rom

#4 Beitrag von shalom » 04.11.2014, 17:03

Brombär hat geschrieben:Bezirksapostel in Rom

Quelle: http://www.nak.ch/news/?berID=4491
Werter Bombär 8),

bei Ihrem gewählten Titel dachte ich zunächst, es hätte eine Audienz beim petrusdiensthabenden Papst gegeben (Bezirksapostelgottesdienst im Vatikan). Dem war offensichtlich nicht so. Fehlbaum vom Nakiclan hat ja seinen eigenen petrusdienstschiebenden Vorangänger und geht sicherlich nicht im Vatikan fremd.

Fehlbaum hatte sein bezirksreichliches Apostolat zur Apostelvollversammlung (Konzil) nach Rom dienstreisend einbestellt. Und es gab - wie na-amtlich mittlerweile üblich – auch Sightseeing. „In seinem Dienen ging er unter anderem auf die vielen Märtyrer ein, die in Rom ihr Leben lassen mussten. So auch Apostel Paulus“. Das klingt doch sehr despektierlich, denn Paulus war erster Stammapostelhelfer im Gottesstaat gemäß neuer Ordnung. Daher gedachte Fehlbaum zum Entschlafenengedächtnissonntag sicherlich expressis verbis des entschlafenen Stammapostelhelfers Paulus (vormaliger Saulus). „ Am Ende des Gottesdienstes spendete der Bezirksapostel die Sakramente für die Entschlafenen. Die Handlungen vollzog er stellvertretend an den beiden Amtsträgern Apostel R. Kainz und Bezirksältester R. Camenzind“.

Evtl. war Paulus wider erwarten noch ga nicht getauft gewesen. Oder auch das Sündigen ist gemäß Nakechismus / offizielle Stellungnahme noch im Jenseits angesagt. Hatte Paulus gar eine Sündenvergebung via eingeweihter Amtsgrippe nötig? Oder musste der die Situation in Rom nutzen, um durch bezirksapostelamtliche Versiegelung neuapostollisch werden zu können? Es ist noch immer nicht aus Glaubensmode, dass anlässlich von Entschlafenengottesdiensten namentlich verstorbener Archetypen gedacht wird. Namentlich mögliche Totenkonvertierungen anlässlich Entschlafenengottesdiensten sind in den NaK's ultinaktiver Kult. So kamen z.B. bei einem Gottesdienst in Österreich Michael Jackson und Elvis Presley zu Ehren (geistliches Verantwortunbgsbereich Fehlbaums). Evtl. sind mittlerweile auch schon längst diverse Päpste zum Neoapostolizismus konvertiert und Fehlbaum hatte in Rom ein Heimspiel mit voller Messe.

Das klingt doch durchaus acktabel.

s.

fridolin
Beiträge: 2500
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Lampedusa und der Bezirksapostel in Rom

#5 Beitrag von fridolin » 04.11.2014, 19:19

Evtl. sind mittlerweile auch schon längst diverse Päpste zum Neoapostolizismus konvertiert und Fehlbaum hatte in Rom ein Heimspiel mit voller Messe.
Da auch Luther und Zwingli und Mutter Theresia und noch einige mehr den Schritt angeblich getan haben, ist es durchaus denkbar das auch diverse Päpste den Schritt getan haben. lach

tergram

Re: Lampedusa und der Bezirksapostel in Rom

#6 Beitrag von tergram » 04.11.2014, 21:05

Fehlen noch Elvis Presley, Lady Di und Michael Jackson. Beten, Leute - beten. Da geht noch was! :mrgreen:

GG001

Re: Lampedusa und der Bezirksapostel in Rom

#7 Beitrag von GG001 » 05.11.2014, 10:57

Tergram, wer weiss..
Das was wir wissen zeigt uns um diese Jahreszeit eine unerwartet schoene Verbindung ... "alles unter einem Dach": Halloween, Martin Luther und die Versiegelung benannter Verstorbener wie zum Beispiel "the ghost of Abe Lincoln" und Martin Luther.
Calamity hat geschrieben:Visitations by ghosts are evil and are the product of associating with Satan . . . unless you're at a NAC "Service for the Departed", where the ghosts of Abe Lincoln and his family get front row seats in Kitchner Central. (Hear it straight from the horse's a$$ Wagner's mouth, the fun begins at about 7:33)
http://nacboard.yuku.com/sreply/73402/Halloween-
From the book :

Das Entschlafenenwesen

Volume 1
Part I

is written by District Apostle Guenter Knobloch, Hamburg.

Part II

is written by Walter Bezirksevangelist Draven,

Lathrop near Hamburg.

The material for Part II was also from the archive

Acts of the Hamburg district made available.

Volume II - (Annex)
is written by District Apostle Guenter Knobloch.

Quote:

.... .... "Ich, der Herr ... gedenke heute an meinen Knecht Martin LUTHER, damit er zu meiner Braut gehöre. Mein Knecht VERKRUISEN, gehe zu meinem Knecht, dem Apostel, und lasse dich taufen für meinen Knecht Martin LUTHER." "I, the Lord ... today to remember my servant Martin Luther, so he belongs to my bride. VERKRUISEN My servant, go to my servant, the Apostle, and let you baptize my servant Martin Luther." Mithin gehört Vater LUTHER fortan zu den Erstlingen und wohl zum Stamme Juda! Thus LUTHER father now heard on the firstlings and probably tribe of Judah!

Quote:

....Dann kann ich euch folgendes Gesicht mitteilen: Bei der Versiegelung von Martin LUTHER umgab den Apostel SCHWARTZ und Bruder VERKRUISEN ein Glanz von Licht, und in diesem Licht befanden sich viele Entschlafene... .... Then I can notify you of the following: For the sealing of Martin LUTHER surrounded the apostle and brother SCHWARTZ VERKRUISEN A Gift of light, and in this light, there were many Entschlafene ... Martin Luther new apostolic ...

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Re: Lampedusa und der Bezirksapostel in Rom

#8 Beitrag von Brombär » 05.11.2014, 11:05

nicht vergessen:

22. April 1874: Am Himmelfahrtstag empfingen vier Christen die Versiegelung, dann viele
Entschlafene, darunter die Reformatoren MELANCHTHON, CALVIN, ZWINGLI, STILLING,
DA COSTA und HARMS mit Frau. Somit ist unsere Zahl vermehrt und wir sind der Herrlichkeit
einen Schritt näher gekommen.“
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Re: Lampedusa und der Bezirksapostel in Rom

#9 Beitrag von Brombär » 05.11.2014, 11:16

1896 aus dem ´Herold` Zahlen zu Totenversiegelungen:

März Seite 7: „Am 17. Februar fuhr der Apostel (Krebs) mit einigen Brüdern von Berlin nach Havelberg, wo des Abends Gottesdienst stattfand, obwohl auch dass der Widerstand groß ist, wurden doch 64 Seelen versiegelt, so dass auf dieser Reise im Bezirke Berlin 646 Seelen versiegelt wurden. 204 Lebende und 442 Entschlafene.“


Oktober Seite 7 aus einem Reisebericht des Apostels Krebs:

„Es kam eine Frucht heraus von 47 lebendiggemachten Seelen, die dann als lebendige Steine im lebendigen Tempel eingeführt wurden (148 Entschlafene). ...“
„Am 22. August war abends Gottesdienst in Berlin. Es kamen 30 verlangende Seelen vorgetreten, die dann als eine liebliche Frucht in die Scheune des Herrn gebracht wurden (98 Entschlafene)...“


„Am 23. August war der Dienst in Berlin 1. Es wurden in dem Dienste 44 versiegelt, die als lebendige Glieder dem Leibe Christi einverleibt wurden (114 Entschlafene).“

Anm.d.V.: Bis 1904 wurden Angaben über die Versiegelung von Toten veröffentlicht, laut Jahresstatistik des ´Herold` vom Januar waren es 2597 Entschlafene. Bezirksapostel Knobloch kommentierte 1986 diese Zahlen mit der kurzen Bemerkung :„Diese statistischen Angaben konnten nur für solche Apostelbezirke gemacht werden, die auch statistisches Material eingesandt hatten.“
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

Schneider

Re: Lampedusa und der Bezirksapostel in Rom

#10 Beitrag von Schneider » 05.11.2014, 12:56

Brombär hat geschrieben:Anm.d.V.: Bis 1904 wurden Angaben über die Versiegelung von Toten veröffentlicht, laut Jahresstatistik des ´Herold` vom Januar waren es 2597 Entschlafene. Bezirksapostel Knobloch kommentierte 1986 diese Zahlen mit der kurzen Bemerkung :„Diese statistischen Angaben konnten nur für solche Apostelbezirke gemacht werden, die auch statistisches Material eingesandt hatten.“
Kabarettreif :mrgreen:
Sollte ich wieder Erwarten dermaleinst in diese Herrlichkeit eingehen, werde ich mich als Buchprüfer bewerben .....

Antworten

Zurück zu „Politisches Handeln“