War Jesus Christus auf Erden "nur" ein Mensch oder auch Gott ?

Nachricht
Autor
fridolin
Beiträge: 2584
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: War Jesus Christus auf Erden "nur" ein Mensch oder auch Gott ?

#11 Beitrag von fridolin » 17.10.2020, 11:28

@tāyīshì
Ja, ich sehe es auch so, dass Jesus auf Erden, von Mutterleibe an bis zum Tode und Auferstehung, ganz Mensch war, wie wir, nur mit dem Unterschied, dass er keine Sünde (also von Adam her) an sich hatte und auch keine einzige Sünde getan hat !
Ob er ganz ohne Sünde als Mensch war, ist uns schleierhaft. Steht zwar in der Bibel, das er ohne Sünde war.
Ist vielleicht auch später dort reingeschrieben worden :!:

Als Kleinkind hat er nicht gewusst, wo er her kam. Maria war seine Mutter und Josef für ihn sein leiblicher Vater.
Da er als Kleinkind von nichts wusste, hat er auch eventuell unbewusst gesündigt. Wenn er vielleicht nur unbewusst manchmal frech zu seinen Eltern war. Das haben Kinder manchmal drauf. Das wäre auch Sünde gewesen, wenn auch unbewusst. Vielleicht hat er auch als Kleinkinder auch seine Eltern manchmal angeschwindelt, auch seinen Eltern manchmal ungehorsam gewesen. Das machen Kleinkinder manchmal auch. Das ist uns alles unbekannt.
Jesus war ganz Mensch. Als Kleinkind war er das viel mehr, als der nachher erwachsene Mensch.

Bevor er als Messias tätig wurde, hat er jahrelang auf dem Bau gearbeitet als Zimmermann.
Jesus war ein vollkommender leiblicher Mensch und ob er eventuell gesündigt hat, ist uns völlig unbekannt.

Wäre doch auch kein Weltuntergang gewesen, er war doch ganz Mensch. :D

Detlef
Beiträge: 88
Registriert: 20.07.2019, 17:22

Re: War Jesus Christus auf Erden "nur" ein Mensch oder auch Gott ?

#12 Beitrag von Detlef » 17.10.2020, 15:17

fridolin hat geschrieben:
17.10.2020, 11:28
@tāyīshì
Ja, ich sehe es auch so, dass Jesus auf Erden, von Mutterleibe an bis zum Tode und Auferstehung, ganz Mensch war, wie wir, nur mit dem Unterschied, dass er keine Sünde (also von Adam her) an sich hatte und auch keine einzige Sünde getan hat !

Bevor er als Messias tätig wurde, hat er jahrelang auf dem Bau gearbeitet als Zimmermann.
Jesus war ein vollkommender leiblicher Mensch und ob er eventuell gesündigt hat, ist uns völlig unbekannt.

Wäre doch auch kein Weltuntergang gewesen, er war doch ganz Mensch. :D
.. der "NUR" Mensch Jesus tat aber auch Wunder, die ein "Mensch" so nicht vollbringen könnte ... jetzt kann man argumentieren "da sprang dann eben in diesen Momenten der "Vater" ein
aber ich glaube: so ganz glasklar erklären können wir das nicht ..
lieber "daneben" als gar kein Bogenschießen :wink:

fridolin
Beiträge: 2584
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: War Jesus Christus auf Erden "nur" ein Mensch oder auch Gott ?

#13 Beitrag von fridolin » 17.10.2020, 19:15

@Detlef
.. der "NUR" Mensch Jesus tat aber auch Wunder, die ein "Mensch" so nicht vollbringen könnte ... jetzt kann man argumentieren "da sprang dann eben in diesen Momenten der "Vater" ein
aber ich glaube: so ganz glasklar erklären können wir das nicht ..
Als Jesus seine Lehrtätigkeit begann war er ca. 30 alt.
Erst dann begann seine dreijährige Lehrtätigkeit und Wunderzeit. Bis dahin ging er seinen erlernten Beruf nach.

Detlef
Beiträge: 88
Registriert: 20.07.2019, 17:22

Re: War Jesus Christus auf Erden "nur" ein Mensch oder auch Gott ?

#14 Beitrag von Detlef » 17.10.2020, 19:25

fridolin hat geschrieben:
17.10.2020, 19:15
@Detlef
.. der "NUR" Mensch Jesus tat aber auch Wunder, die ein "Mensch" so nicht vollbringen könnte ... jetzt kann man argumentieren "da sprang dann eben in diesen Momenten der "Vater" ein
aber ich glaube: so ganz glasklar erklären können wir das nicht ..
Als Jesus seine Lehrtätigkeit begann war er ca. 30 alt.
Erst dann begann seine dreijährige Lehrtätigkeit und Wunderzeit.
...???? und darum ist er in diesen ca. 3 Jahren "nur" Mensch???? ... oder war er in den letzten 3 Jahren seines Erdendaseins "nur" Gott ... oder doch Beides???

ich denke ganz einfach: wir werden das mit unserem kleinen menschlichen Verstand nicht auf den Punkt bringen können
lieber "daneben" als gar kein Bogenschießen :wink:

fridolin
Beiträge: 2584
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: War Jesus Christus auf Erden "nur" ein Mensch oder auch Gott ?

#15 Beitrag von fridolin » 17.10.2020, 20:22

...???? und darum ist er in diesen ca. 3 Jahren "nur" Mensch???? ... oder war er in den letzten 3 Jahren seines Erdendaseins "nur" Gott ... oder doch Beides???
Er war während seiner Erdenzeit, bis er gekreuzigt wurde Mensch. Er musste auch essen und trinken.
Nach der Kreuzigung ist er wieder auferstanden, jedenfalls nicht mehr als menschliches Wesen und blieb noch etliche Tage auf dieser Erde mit seinem neuen Auferstehungsleib, der nicht an Raum und Zeit gebunden war. Ich vermute mal, essen und trinken brauchte er nicht mehr.

https://nak-aussteiger2010.beepworld.de ... e-welt.htm
Stammapostel Schneider
Jesus führte eine neue Beziehung zur Schöpfung ein, zu den materiellen Dingen. Er musste auch essen und trinken. Es tröstet mich immer wieder, wenn ich sehe, dass Jesus einen guten Wein genoss und gutes Essen, er konnte richtig feiern. Das können wir Apostel auch, das tut gut.
Zuletzt geändert von fridolin am 17.10.2020, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.

tāyīshì
Beiträge: 53
Registriert: 04.09.2020, 15:33

Re: War Jesus Christus auf Erden "nur" ein Mensch oder auch Gott ?

#16 Beitrag von tāyīshì » 17.10.2020, 20:31

Hallo @fridolin!
hat geschrieben:
17.10.2020, 11:28
tāyīshì hat geschrieben:
17.10.2020, 11:01
Ja, ich sehe es auch so, dass Jesus auf Erden, von Mutterleibe an bis zum Tode und Auferstehung, ganz Mensch war, wie wir,
nur mit dem Unterschied, dass er keine Sünde (also von Adam her) an sich hatte und auch keine einzige Sünde getan hat !
Ob er ganz ohne Sünde als Mensch war, ist uns schleierhaft. Steht zwar in der Bibel, das er ohne Sünde war.
Ist vielleicht auch später dort reingeschrieben worden
Wer ist "uns"?

Scheinbar glaubst Du der Bibel nicht. - Welchen Büchern glaubst Du dann?

Gläubige Menschen schreiben gewiss keine Lügen in die Bibel, denn sie wissen genau,
wo die Lügner usw. am Tage des Gerichts hinkommen werden. (siehe z.B.: Offb 21,8)
Spr 30,6 Tu nichts zu seinen Worten hinzu,
dass er dich nicht zurechtweise und du als Lügner dastehst!
(5Mo 4,2; 5Mo 13,1; Offb 22,18-19)
fridolin hat geschrieben:
17.10.2020, 11:28
Als Kleinkind hat er nicht gewusst, wo er her kam. Maria war seine Mutter und Josef für ihn sein leiblicher Vater.
Maria und Josef wussten aber, wo er her kam. - Und gewiss haben sie es ihm erzählt.
Andrerseits stand er auch mit dem Heiligen Vater und dem Heiligen Geist in Verbindung,
Lk 2,40 Das Kind aber wuchs und wurde stark, voller Weisheit, und Gottes Gnade lag auf ihm.
Lk 2,47 Und alle, die ihm zuhörten, verwunderten sich über seinen Verstand und seine Antworten.
Lk 2,52 Und Jesus nahm zu an Weisheit, Alter und Gnade bei Gott und den Menschen.
Und solche Worte, wie "eventuell" und "vielleicht"
und irgendwelche andere Vermutungen bringen da nichts.

Entweder glaubst Du den Worten Gottes, welche die Wahrheit sind, oder nicht!
2Tim 3,16-17
16 Denn alle Schrift, von Gott eingegeben,
ist nütze zur Lehre, zur Zurechtweisung,
zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,
17 dass der Mensch Gottes vollkommen sei,
zu allem guten Werk geschickt.
Hebr 4,12 Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig
und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch,
bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein,
und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.
usw.

LG!
Zuletzt geändert von tāyīshì am 17.10.2020, 20:44, insgesamt 1-mal geändert.

fridolin
Beiträge: 2584
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: War Jesus Christus auf Erden "nur" ein Mensch oder auch Gott ?

#17 Beitrag von fridolin » 17.10.2020, 20:39

@tāyīshì
Wer ist "uns"?
Wir heutigen Menschen. :D
Ich glaube an Gott den Vater, der die Welt erschaffen hat und auch an Jesus und auch an die Bibel. Obwohl sie von Menschen geschrieben wurde.

Glaubst du daran das was in der Bibel steht, alles wortwörtlich zu nehmen ist. Im alten und im neuem Testament . Alles geschriebene dort zu 1000 % wortwörtlich zu nehmen ?

Detlef
Beiträge: 88
Registriert: 20.07.2019, 17:22

Re: War Jesus Christus auf Erden "nur" ein Mensch oder auch Gott ?

#18 Beitrag von Detlef » 18.10.2020, 08:42

tāyīshì hat geschrieben:
17.10.2020, 20:31
Hallo @fridolin!

fridolin hat geschrieben:
17.10.2020, 11:28
Als Kleinkind hat er nicht gewusst, wo er her kam. Maria war seine Mutter und Josef für ihn sein leiblicher Vater.
Maria und Josef wussten aber, wo er her kam. - Und gewiss haben sie es ihm erzählt.
Andrerseits stand er auch mit dem Heiligen Vater und dem Heiligen Geist in Verbindung,
L
ohne dass ich jetzt in der Schrift nachschlage: der "kleine" Jesus wußte genau, wer sein Vater war .. als Maria den 12jährigen suchen mußte weil er im Tempel bei den
Schriftgelehrten war sagte er ihr doch:

Lukas 2
…48Und da sie ihn sahen, entsetzten sie sich. Seine Mutter aber sprach zu ihm: Mein Sohn, warum hast du uns das getan? Siehe, dein Vater und ich haben dich mit Schmerzen gesucht. 49Und er sprach zu ihnen: Was ist's, daß ihr mich gesucht habt? Wisset ihr nicht, daß ich sein muß in dem, das meines Vaters ist? 50Und sie verstanden das Wort nicht, das er mit ihnen redete.
...
wir werden als Menschen vermutlich mit allen Argumenten nie ganz sicher sein können: war er nur Gott - war er nur Mensch - war er Gott und Mensch zugleich?? - aber wie wichtig ist diese
Antwort denn überhaupt?? das Grandiose ist doch: er ist Gott und zugleich mein Freund -- etwas Besseres kann mir in diesem Leben kaum widerfahren!!
lieber "daneben" als gar kein Bogenschießen :wink:

holytux
Beiträge: 192
Registriert: 23.02.2010, 13:32

Re: War Jesus Christus auf Erden "nur" ein Mensch oder auch Gott ?

#19 Beitrag von holytux » 18.10.2020, 10:49

Entweder glaubst Du den Worten Gottes, welche die Wahrheit sind, oder nicht!
Christen galuben nicht an die Bibel. Vielmehr ist die Bibel selbst ein Zeugnis des Glaubens. Menschen haben Gott erfahren und dies in Worte gefasst. Dass dabei der Geist Gottes wirkte und gewiss dafür sorgen konnte, dass wichtige Glaubenswahrheiten bewahrt geblieben sind, steht auf einem anderen Blatt.
Die Schrift ist wahr, weil in der Schrift steht, dass die Schrift wahr ist.... Hmmm.... :roll:

Die Kirche Christi entstand OHNE Neues Testament. Paulus hat Glaubensbekenntnisse formuliert, die er bereits in Gemeinden vorfand, nicht umgekehrt!
Die Evangelien waren ihm höchstwahrscheinlich nicht bekannt, da sie später verfasst wurden. Das Christentum ist keine Buchreligion, sondern begründet im menschgewordenen Wort - Jesus Christus! Diese Wirkmächtigkeit war groß genug, um ein Wachstum zu begründen.
Nirgendwo in den altkirchlichen Bekenntnissen findet sich ein Hinweis darauf, Christen müssten an die Bibel glauben. Den biblischen Zeugnissen glauben - dass kann ich gut!

VG
"Wenn alle Liebe Ewigkeit will - Gottes Liebe will sie nicht nur, sondern wirkt und ist sie."
Joseph Ratzinger

Turmion
Beiträge: 5
Registriert: 13.10.2020, 19:11

Re: War Jesus Christus auf Erden "nur" ein Mensch oder auch Gott ?

#20 Beitrag von Turmion » 18.10.2020, 12:45

fridolin hat geschrieben:
17.10.2020, 11:28
Ob er ganz ohne Sünde als Mensch war, ist uns schleierhaft. Steht zwar in der Bibel, das er ohne Sünde war.
Ist vielleicht auch später dort reingeschrieben worden :!:
Wir können uns darüber anhand dessen unterhalten, was uns aus den Schriften dazu überliefert wurde oder anhand von Vermutungen, Verschwörungstheorien, und was "vielleicht dort reingeschrieben wurde oder auch nicht" . Wir sollten uns vorher auf eine Vorgehensweise einigen, ansonsten ist das Chaos vorprogrammiert. :wink:

Zurück zu „Theologie“