Frauen verkünden das Wort Gottes!

Allgemeines
Nachricht
Autor
tāyīshì
Beiträge: 18
Registriert: 04.09.2020, 15:33

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#21 Beitrag von tāyīshì » 14.09.2020, 09:45

fridolin hat geschrieben:
08.09.2020, 10:46

Interessant wäre zu erfahren, wer sind denn die Auserwählten, Berufenen und Erleuchteten die ganz gewiss die unverfälschte Wahrheit des Evangeliums erhalten.
Wer diese Menschen sind, das weiß nur Gott, und Gott hat das schon festgelegt und vorherbestimmt, ehe der Welt Grund gelegt war.
Eph 1,4-6
4 Denn in ihm hat er uns erwählt, ehe der Welt Grund gelegt war, dass wir heilig und untadelig vor ihm sein sollten in der Liebe;
5 er hat uns dazu vorherbestimmt, seine Kinder zu sein durch Jesus Christus nach dem Wohlgefallen seines Willens,
6 zum Lob seiner herrlichen Gnade, mit der er uns begnadet hat in dem Geliebten.
Welcher Kirche gehören sie an. :?: :?: :?:
In meinen Augen gibt es nur eine Gemeinde (Kirche)!
Mt 16,18 Und ich sage dir auch:
Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen.
Eph 2,17-22
17  Und er ist gekommen und hat im Evangelium Frieden verkündigt euch, die ihr fern wart, und Frieden denen, die nahe waren.
18 Denn durch ihn haben wir alle beide in einem Geist den Zugang zum Vater.
19 So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen,
20 erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist,
21 auf welchem der ganze Bau ineinandergefügt wächst zu einem heiligen Tempel in dem Herrn.
22 Durch ihn werdet auch ihr mit erbaut zu einer Wohnung Gottes im Geist.
LG!

fridolin
Beiträge: 2556
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#22 Beitrag von fridolin » 14.09.2020, 20:55

@tāyīshì
In meinen Augen gibt es nur eine Gemeinde (Kirche)! 
Mt 16,18 Und ich sage dir auch:
Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen
Welche von den derzeit vielen Kirchen, hat das genannte Felsenamt alleinig im Besitz. Welcher besonders geheiligter und gesegneter Mensch in dieser Kirche, ist der Träger des Felsenamtes und führt derzeit die edlen Gemeinden an, die nie von der Hölle überwältigt werden können. :?:

Detlef
Beiträge: 57
Registriert: 20.07.2019, 17:22

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#23 Beitrag von Detlef » 14.09.2020, 21:22

fridolin hat geschrieben:
14.09.2020, 20:55
@tāyīshì
I...
Welche Kirche von den derzeit vielen, hat das genannte Felsenamt im Besitz. Und welcher besonders geheiligter und gesegneter Mensch in dieser Kirche, bzw. Träger des Felsenamtes, führt derzeit die edlen Gemeinden an, die die Hölle nicht überwältigen kann. :?:
.. um zum eigentlichen Thema (Überschrift) zurückzukommen
wenn Frauen da heute massgeblich hinter dem Altar bzw. zwangsläufig dann ja auch irgendwann in den Spitzenämtern der Kirchen zu finden sind müssten wir vielleicht
eines Tages nicht mehr vom "Petrusamt" sondern vom "Petraamt" sprechen ... ob den Zusammenhang dann noch jemand verstehen würde? :mrgreen: :mrgreen:
(Spaß geh weg - Ernst komm wieder raus)
:roll:
lieber "daneben" als gar kein Bogenschießen :wink:

fridolin
Beiträge: 2556
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#24 Beitrag von fridolin » 14.09.2020, 22:07

https://www.frauenbund.ch/files/Files/D ... /Junia.pdf
Unbedingt lesen. Laut der Urbibel Bibel gab es eine Apostolin Namens Junia.
Im 13. Jahrhundert wurde der Name geändert auf eine männliche Aussprache.
Und aus Junia wurde Junias.
Weshalb und warum steht im Link.

fridolin
Beiträge: 2556
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#25 Beitrag von fridolin » 15.09.2020, 09:19

@tāyīshì
20 erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist,
21 auf welchem der ganze Bau ineinandergefügt wächst zu einem heiligen Tempel in dem Herrn.
Der Name Apostel ist ein Griechischer Wortlaut, der erst viel, viel später bei den von Menschen gemachten Übersetzungen, in der Bibel Einzug hielt. Die Gesandten wurden plötzlich Apostel genannt.

Jesus war durch und durch Israelit und er sprach seine Landessprache und das war die aramäische Sprache.

Er hat mit Sicherheit das Wort Apostel nie benutzt, geschweige denn gekannt. Er hat höchstens von Gesandten gesprochen.

In der Bibel steht nichts davon das Jesus eine besondere Schule besucht hat, um griechisch zu lernen und das er Studienreisen nach Griechenland unternommen hat.

Jesus war einfacher Zimmermann wie sein Vater und bewegte sich zeitlebens in einem relativ kleinen Umfeld.

tāyīshì
Beiträge: 18
Registriert: 04.09.2020, 15:33

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#26 Beitrag von tāyīshì » 19.09.2020, 09:06

fridolin hat geschrieben:
14.09.2020, 20:55
Welche von den derzeit vielen Kirchen, hat das genannte Felsenamt alleinig im Besitz. Welcher besonders geheiligter und gesegneter Mensch in dieser Kirche, ist der Träger des Felsenamtes und führt derzeit die edlen Gemeinden an, die nie von der Hölle überwältigt werden können. :?:

Hallo!

Ich habe in der Bibel noch nie von einem "Felsenamt" gelesen! - Da befindet sich die katholische Kirche schon lange im Irrtum. - Denn der "Fels" ist Jesus Christus! - Es ging nicht um Petrus als Person, sondern um die Worte, die Petrus zuvor sagte:  
Mt 16,16 Da antwortete Simon Petrus und sprach: Du bist der Christus, des lebendigen Gottes Sohn!


Unser Herr und Gott ist der Fels (5.Mose 32,4.15.18; 1.Sam 2,2; 22,32.47; 23,3; Jes 26,4; 30,29; 44,8; Ps 18,3.32.47; 42,10; 62,8; u.ö. ),
ja, Jesus Christus selbst ist der Fels, der Stein, der Eckstein, der Grund, auf den die Apostel und Propheten, zu denen auch Petrus gehört, gebaut haben.
1Kor 10,4 und haben alle denselben geistlichen Trank getrunken; denn sie tranken von dem geistlichen Felsen, der ihnen folgte; der Fels aber war Christus.


Und Jesus sprach:
Mt 7,24 Darum, wer diese meine Rede hört und tut sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute.

1Kor 3,11 Einen andern Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.


LG!

PS: Sorry! Ich schreibe nur so groß, weil ich die kleine Schrift (normal) kaum lesen kann.

tāyīshì
Beiträge: 18
Registriert: 04.09.2020, 15:33

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#27 Beitrag von tāyīshì » 19.09.2020, 10:15

Detlef hat geschrieben:
14.09.2020, 21:22

.. um zum eigentlichen Thema (Überschrift) zurückzukommen
wenn Frauen da heute massgeblich hinter dem Altar bzw. zwangsläufig dann ja auch irgendwann in den Spitzenämtern der Kirchen zu finden sind müssten wir vielleicht
eines Tages nicht mehr vom "Petrusamt" sondern vom "Petraamt" sprechen ... ob den Zusammenhang dann noch jemand verstehen würde? :mrgreen: :mrgreen:
(Spaß geh weg - Ernst komm wieder raus)
:roll:

Hallo!

Ich habe in der Bibel auch noch nie etwas von einem "Petrusamt" gelesen, und auch nicht, dass ein Apostel höher wäre als die Anderen.

Soviel ich weiß, hatten alle Apostel Jesu Christi das Amt (den Dienst) das Evangelium Gottes zu lehren, zu bezeugen, zu verkündigen und zu predigen.
2Kor 5,18 Aber das alles ist von Gott, der uns mit sich selber versöhnt hat durch Christus und uns das Amt gegeben, das die Versöhnung predigt.
Mt 23,8-12
8 Aber ihr sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn einer ist euer Meister; ihr aber seid alle Brüder.
9 Und ihr sollt niemand euren Vater nennen auf Erden; denn einer ist euer Vater: der im Himmel.
10 Und ihr sollt euch nicht Lehrer nennen lassen; denn einer ist euer Lehrer: Christus.
11 Der Größte unter euch soll euer Diener sein.
12 Wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht werden.

Und ich bin, wie gesagt, dafür, dass auch die Frauen das Wort Gottes und Evangelium verkündigen sollen.

Es gibt etliche Frauen, Prophetinnen und Jüngerinnen (im AT und NT), die Gottes Wort und Evangelium verkündigt haben.
Röm 16,12 Grüßt Tryphäna und Tryphosa, die im Herrn arbeiten. Grüßt meine liebe Persis, die viel gearbeitet hat im Herrn.

usw.

LG!

Detlef
Beiträge: 57
Registriert: 20.07.2019, 17:22

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#28 Beitrag von Detlef » 19.09.2020, 11:10

tāyīshì hat geschrieben:
19.09.2020, 10:15


.. um zum eigentlichen Thema (Überschrift) zurückzukommen


.....
Und ich bin, wie gesagt, dafür, dass auch die Frauen das Wort Gottes und Evangelium verkündigen sollen.

Es gibt etliche Frauen, Prophetinnen und Jüngerinnen (im AT und NT), die Gottes Wort und Evangelium verkündigt haben.
Röm 16,12 Grüßt Tryphäna und Tryphosa, die im Herrn arbeiten. Grüßt meine liebe Persis, die viel gearbeitet hat im Herrn.
usw.

LG![/size]
@tayishi.. Ich denke da sind der überwiegende Teil der Schreiber hier voll bei Dir!
lieber "daneben" als gar kein Bogenschießen :wink:

tāyīshì
Beiträge: 18
Registriert: 04.09.2020, 15:33

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#29 Beitrag von tāyīshì » 19.09.2020, 11:21

Beitrag gelöscht, da doppelt!
Zuletzt geändert von tāyīshì am 19.09.2020, 11:25, insgesamt 1-mal geändert.

tāyīshì
Beiträge: 18
Registriert: 04.09.2020, 15:33

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#30 Beitrag von tāyīshì » 19.09.2020, 11:22

fridolin hat geschrieben:
15.09.2020, 09:19
Der Name Apostel ist ein Griechischer Wortlaut, der erst viel, viel später bei den von Menschen gemachten Übersetzungen, in der Bibel Einzug hielt. Die Gesandten wurden plötzlich Apostel genannt.

Jesus war durch und durch Israelit und er sprach seine Landessprache und das war die aramäische Sprache.

Er hat mit Sicherheit das Wort Apostel nie benutzt, geschweige denn gekannt. Er hat höchstens von Gesandten gesprochen.

In der Bibel steht nichts davon das Jesus eine besondere Schule besucht hat, um griechisch zu lernen und das er Studienreisen nach Griechenland unternommen hat.

Jesus war einfacher Zimmermann wie sein Vater und bewegte sich zeitlebens in einem relativ kleinen Umfeld.

Hallo!

Ja, "Apostel" ist ein altgriechisches Wort (ἀπόστολος apóstolos), das auf deutsch "Gesandter oder Sendbote" heißt.
Und soviel ich weiß, wurde auch das ganze Neue Testament, der Neue Bund, in griechischer Sprache geschrieben!

Glaubst Du nicht, dass unser Herr Jesus Christus ALLE Sprachen kennt und auch sprechen kann? - Ich schon!
Wie sollten wir denn sonst zu ihm rufen können, ja, wie sollte er sonst alle Menschen verstehen können?

Und die Juden verwunderten sich damals auch und sprachen z.B.:
Wie kennt dieser die Schrift, wenn er es doch nicht gelernt hat?
Woher hat dieser solche Weisheit und solche Machttaten?
Woher hat er dies? (Joh 7,15; Mt 13,54; Mk 6,2;)

Als Jesus auf Erden war, da war doch auch der Vater und der Heilige Geist in und mit und auf ihm.

Und vergiss nicht, dass unser Herr Jesus Christus auch wieder wahrer Gott ist!

LG!

Zurück zu „Zeitgeschehen“