Frauen verkünden das Wort Gottes!

Allgemeines
Nachricht
Autor
gläubigelena323
Beiträge: 9
Registriert: 28.08.2020, 10:21

Frauen verkünden das Wort Gottes!

#1 Beitrag von gläubigelena323 » 31.08.2020, 13:51

Liebe Gemeinde – nun startet ein neues Projekt in Bistum Osnabrück, der Stadt in Niedersachsen. Das Projekt erlaubt, dass Frauen im Gottesdienst das Wort Gottes verkünden und auslegen darf. Diese Aktion beläuft sich nur auf diese Gemeinde und findest zwischen den 13 und 20 September statt.

Das Projekt wurde anlässlich des internationalen Tages des Wort Gottes ins Leben gerufen. Neben der Verkündung des Wort Gottes können Frauen auch ihre Predigten abgeben. Darauf werden einige ausgewählte Texte in einem Buch veröffentlicht werden.

Ich finde die Verkündung des Wort Gottes von einer Frau sehr schön. So können Frauen aktiv im Gottesdienst sichtbar gemacht werden.
Ich bin schon sehr gespannt auf die Wirkung der frohen Verkündung – Liebe Grüße
Eure Lena!

BedeckteChristin
Beiträge: 1
Registriert: 04.09.2020, 16:58

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#2 Beitrag von BedeckteChristin » 05.09.2020, 07:52

Guten Morgen!
Gottes Wort schließt die Verkündigung , das Lehren in einer Gemeinde von Frauen aus! Ich weiß dass viele Kirchen und freie Gemeinden es anders sehen. .meistens mit der Begründung dass wir ja modern geworden sind. Es steht geschrieben dass wir uns nicht dem Zeitgeist anpassen sollen! Wir müssen wachsam sein. Ein großer Segen eine Gemeinde zu finden die Gottes Wort noch wirklich ernst nimmt und nichts hinzufügt oder hin weg nimmt! Davon gibt es sicher nur sehr wenige.
Liebe Grüße

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1112
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#3 Beitrag von Heidewolf » 05.09.2020, 09:03

Ich denke, das hat mit modern weniger zu tun.
Zur damaligen Zeit waren Frauen von der Bildung fast völlig ausgeschlossen.
Inzwischen hat sich das ja glücklicherweise stark gewandelt.
Insofern ist auch die Möglichkeit gegeben, dass Frauen, entsprechend der Begabung, das Wort Gottes verkünden können.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

tāyīshì
Beiträge: 18
Registriert: 04.09.2020, 15:33

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#4 Beitrag von tāyīshì » 05.09.2020, 09:51

Hallo!

In der Bibel sind es zwar meistens Männer, aber es gibt auch Frauen,
Prophetinnen und Jüngerinnen, die Gottes Wort verkündigt und gepredigt haben.

Beispiel:
Maria verkündigt den Jüngern die Auferstehung Jesu Christi und seine Worte.

Joh 20,18 Maria Magdalena geht und verkündigt den Jüngern:
»Ich habe den Herrn gesehen«, und was er zu ihr gesagt habe.

LG!

Ernsthaft
Beiträge: 52
Registriert: 18.06.2018, 18:25

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#5 Beitrag von Ernsthaft » 05.09.2020, 11:40

Ich denke, dass das ein Problem ist so wie mit vielen Aussagen in der Bibel. Keiner weiß so genau, ob wirklich alles was dort zu lesen ist, tatsächlich das Wort Gottes ist, oder vielleicht nur von Kirchenführern so ausgelegt oder auch eingefügt wurde, wie es ihnen in ihr Konzept passte und zum Dogma erhoben wurde. Damit konnte man dann und kann noch heute das Glaubensvolk gängeln, manipuieren, oder auch in die Irre führen. Solange man selbst die Vorteile daraus genießen konnte. So hat es leider die Erfahrung gelehrt.

Ernsthaft
Beiträge: 52
Registriert: 18.06.2018, 18:25

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#6 Beitrag von Ernsthaft » 05.09.2020, 12:01

Übrigens, noch ein Gedanke zur Ergänzung. Es bleibt auch hier die Frage: Was ist der Unterschied zwischen Zeitgeist und zeitgemäßer Offenbarung des Hl.Geistes? Die sich ja erfahrungsgemäß ziemlich verändert. Siehe Entschlafenenwesen, Taufanerkennung Amtsverständnis, usw. usw. Da wurde über viele Jahre manches dogmatisiert, was heute auf dem Müllhaufen der Geschichte der NAK liegt und uns als weiterführende, bzw. zeitgemäße Erkenntnis vermittelt wurde. Ebenso kann es sich mit vielen anderen lange gepredigten Aussagen verhalten und vielleicht lachen unsere Nachkommen in einigen Jahren über Dinge unter welche wir uns heute noch als "göttliche Wahrheiten" beugen.
Und wer ist befähigt, diesen Unterschied zwischen Zeitgeist (der ja immer so böse daherkommt) und zeitgemäßer Offenbarung des Hl.Geistes (der ja von einer Erkenntnis in die andere ?? führt) festzulegen ?

fridolin
Beiträge: 2556
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#7 Beitrag von fridolin » 05.09.2020, 12:15

@Ernsthaft
Übrigens, noch ein Gedanke zur Ergänzung. Es bleibt auch hier die Frage: Was ist der Unterschied zwischen Zeitgeist und zeitgemäßer Offenbarung des Hl.Geistes? Die sich ja erfahrungsgemäß ziemlich verändert. Siehe Entschlafenenwesen, Taufanerkennung Amtsverständnis, usw. usw. Da wurde über viele Jahre manches dogmatisiert, was heute auf dem Müllhaufen der Geschichte der NAK liegt und uns als weiterführende, bzw. zeitgemäße Erkenntnis vermittelt wurde.
Wie recht du hast. Vieles vom dem, was uns gelehrt wurde; mit dem wir in der NAK dogmatisiert wurden, hat die gleiche Kirche heute auf den Müllhaufen der Geschichte entsorgt. Eine Tatsache die nicht weg geleugnet werden kann.

Durfte in dem angeblich einzig wahren Erlösungswerk Gottes, wo Gott der führende ist, solches passieren.
Das mit überzeugender Inbrunst gelehrte Glaubensinhalte später einfach entsorgt wurden. Statt auf ihnen weiterführend mit neuen Erkenntnissen aufzubauen. :?:

@Ernsthaft
Ebenso kann es sich mit vielen anderen lange gepredigten Aussagen verhalten und vielleicht lachen unsere Nachkommen in einigen Jahren über Dinge unter welche wir uns heute noch als "göttliche Wahrheiten" beugen.
Das wird mit Sicherheit kommen.

Auch das Thema Frauen, die hinterm Altar predigen und auch im Namen Gottes die Sündenvergebung aussprechen werden, wird in absehbarer Zeit in der NAK der geläufige Alltag sein. :idea:

Auch noch Amtsleiter erklimmen werden, bis in den höchsten Amtsstufen.
Weshalb auch nicht. :!:

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1112
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#8 Beitrag von Heidewolf » 05.09.2020, 13:59

Müllhaufen hört sich so negativ an.

Ich bin mehr für 'Lehrmeinungen verworfen oder geändert, angepasst'.
Kommt übrigends nicht nur in der NAK vor.

Allerdings finde ich es beleidigend für den Heiligen Geist, menschliche Meinung mit dem HG zu versehen. Und das dann wieder zu verwerfen.

Wie sagte doch ein NAK-Theologe neulich so treffend: Der Heilige Geist weht wo er will.
Trifft auch auf Frauen zu, denke ich.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

fridolin
Beiträge: 2556
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#9 Beitrag von fridolin » 06.09.2020, 10:54

@Heidewolf
Wie sagte doch ein NAK-Theologe neulich so treffend: Der Heilige Geist weht wo er will.
Aber wie ist Schneiders Meinung dazu, die lautet anders. Er macht es
überdeutlich klar, der heilige Geist weht nicht wo er will.
https://nak-aussteiger2010.beepworld.de ... t.htm#teil 1
im Entschlafenen-GD am 1.7.2018 in Horn-Bad Meinberg-NRW überdeutlich:
OZ: Auch die vielen Menschen, die es wirklich nicht schön hatten auf dieser Erde, haben die Möglichkeit, im Jenseits noch alles zu empfangen. Dieser Gedanke begeistert mich, muss ich sagen. Herzlichen Dank, lieber Gott, für dieses Heilsangebot auch im jenseitigen Bereich! (…) . Welche Mühe haben sich die Seelen gegeben, zu diesem Glauben zu kommen, an die Kirche zu glauben, dass genau da, bei diesen unvollkommenen Menschen, Gott Heil vermittelt. Für manchen war das eine Riesenüberwindung, an die Vollmacht der Apostel zu glauben, die Vollmacht, die Gott uns unvollkommenen Menschen gegeben hat; mancher wurde so enttäuscht -von Menschen, von Ämtern, von Kirchen; und Gott sagt ihnen:
Wenn du jetzt Heil empfangen willst, dann musst du zu den lebenden Aposteln gehen, denen habe ich Vollmacht gegeben, sie können dir helfen.“
Damit ist von der Seiten der heutigen NAK Führung klar und unmissverständlich ausgedrückt worden, wo Gott wirkt und wo der heilige Geist tätig ist.

Auch der inzwischen verstorbene Stammapostel Fehr gab schon damals 2001, also vor ca. 19 Jahren in Tilburg deutlich die Überzeugung der der NAK Führung bekannt.
http://waechterstimme.orgfree.com/
Liebe Geschwister, und wer den Heiligen Geist will, der kann wegen mir nach Rom reisen, oder zum Dalai Lama in den Himalaya oder weiß der Kuckuck wohin, er wird diesen Geist nicht empfangen, es sei denn durch die gesandten Apostel Jesu Christi. Das sei wieder mal in aller Deutlichkeit gesagt.

tāyīshì
Beiträge: 18
Registriert: 04.09.2020, 15:33

Re: Frauen verkünden das Wort Gottes!

#10 Beitrag von tāyīshì » 07.09.2020, 10:14

Ernsthaft hat geschrieben:
05.09.2020, 11:40
Ich denke, dass das ein Problem ist so wie mit vielen Aussagen in der Bibel. Keiner weiß so genau, ob wirklich alles was dort zu lesen ist, tatsächlich das Wort Gottes ist, oder vielleicht nur von Kirchenführern so ausgelegt oder auch eingefügt wurde, wie es ihnen in ihr Konzept passte und zum Dogma erhoben wurde. Damit konnte man dann und kann noch heute das Glaubensvolk gängeln, manipuieren, oder auch in die Irre führen. Solange man selbst die Vorteile daraus genießen konnte. So hat es leider die Erfahrung gelehrt.
Hallo!

Wenn du bereit bist, den Willen Gottes zu tun, dann wirst du erkennen,
ob die Worte, die in den Heiligen Schriften der Bibel geschrieben stehen,
von unserem Gott und seinem Geist eingegeben und inspiriert worden sind,
oder ob es nur menschliche Gedanken (Phantasien, Träume, usw.) sind.

Jesus Christus hat die Heiligen Schriften des Alten Testamentes, des Alten Bundes,
das Gesetz des Mose und die Propheten und die Psalmen als Gottes Wort bestätigt.
Und selbstverständlich sind die Worte unseres Herrn Jesus Christus die Worte Gottes.
Auch die Apostel Jesu Christi haben bestätigt, dass die Worte ihrer göttlichen Predigten,
also im Neuen Testament, im Neuen Bund, in Wahrheit die Worte unseres Gottes sind.

Gottes Wort ist die Wahrheit!

Jesus betete zum Vater im Himmel, und sagte:
Joh 17,17 Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit.
(2Sam 7,28; Ps 119,160; Eph 1,13)

Lk 24,44 Er sprach aber zu ihnen: Das sind meine Worte, die ich zu euch gesagt habe, als ich noch bei euch war:
Es muss alles erfüllt werden, was von mir geschrieben steht im Gesetz des Mose und in den Propheten und Psalmen.

1Thess 2,13 Darum danken wir auch Gott ohne Unterlass dafür, dass ihr das Wort der göttlichen Predigt, das ihr von uns empfangen habt,
nicht als Menschenwort aufgenommen habt, sondern als das, was es in Wahrheit ist, als Wort Gottes, der in euch wirkt, die ihr glaubt.

2Petr 1,21 Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht worden,
sondern getrieben vom Heiligen Geist haben Menschen in Gottes Auftrag geredet.

2.Tim 3,16-17
16 Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,
17 dass der Mensch Gottes vollkommen sei, zu allem guten Werk geschickt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lk 11,28 Er aber sprach: Selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren.
Apg 12,24 Und das Wort Gottes wuchs und breitete sich aus.
Apg 13,44 Am folgenden Sabbat aber kam fast die ganze Stadt zusammen, das Wort Gottes zu hören.
Apg 18,11 Er blieb aber dort ein Jahr und sechs Monate und lehrte unter ihnen das Wort Gottes.
1Kor 1,18 Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist es Gottes Kraft.
2Kor 4,2 sondern wir haben uns losgesagt von schändlicher Heimlichkeit und gehen nicht mit List um, verfälschen auch nicht Gottes Wort,
sondern durch Offenbarung der Wahrheit empfehlen wir uns dem Gewissen aller Menschen vor Gott.
Eph 6,17 und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes.
Kol 1,25 Ihr Diener bin ich geworden durch den Auftrag, den Gott mir für euch gegeben hat, dass ich das Wort Gottes in seiner Fülle predige,
1Thess 2,13 Darum danken wir auch Gott ohne Unterlass dafür, dass ihr das Wort der göttlichen Predigt, das ihr von uns empfangen habt, nicht als Menschenwort aufgenommen habt, sondern als das, was es in Wahrheit ist, als Wort Gottes, der in euch wirkt, die ihr glaubt.
Hebr 4,12 Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch,
bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.
Hebr 11,3 Durch den Glauben erkennen wir, dass die Welt durch Gottes Wort geschaffen ist, dass alles, was man sieht, aus nichts geworden ist.
Hebr 13,7 Gedenkt eurer Lehrer, die euch das Wort Gottes gesagt haben; ihr Ende schaut an und folgt dem Beispiel ihres Glaubens.
1Petr 1,23 Denn ihr seid wiedergeboren nicht aus vergänglichem,
sondern aus unvergänglichem Samen, nämlich aus dem lebendigen Wort Gottes, das da bleibt.

Liebe Grüße!

Zurück zu „Zeitgeschehen“