Zustände in der Welt

Allgemeines
Nachricht
Autor
Schmetterling40

Re: Zustände in der Welt

#81 Beitrag von Schmetterling40 » 18.04.2017, 20:26

Liebe Blume,
wenn es schwerwiegende traumatische Verletzungen waren, kann man nicht geschwind so einfach darüber weg sehen!
Man kann zwar es immer wieder verdrängen, aber es holt einen immer wieder ein, bis es wirklich verarbeitet wurde.

So nach dem Nak-Prinzip: Wir tun so, als ob alles gut wäre und das andere begraben wir, macht nur krank und ermutigt die Täter weiterhin ihren Missbrauch auszuleben und die Opfer werden immer mal wieder über das was gewesen ist, stolpern!

Ist wie wenn man alles unter einen Teppich kehrt, es sieht zwar dann ordentlich aus, aber irgendwann stolpert man darüber

blume

Re: Zustände in der Welt

#82 Beitrag von blume » 18.04.2017, 21:10

Nein Schmetterling. Es ist wirklich alles gut. Ich habe soviel positive Energie. Da komme ich auch mit den Verletzungen zurecht. Die Wunden heilen. Ich kann nicht immer nur das negative sehen. Außer dem Hass ist alles super.

Boris
Beiträge: 840
Registriert: 06.11.2013, 20:38

Re: Zustände in der Welt

#83 Beitrag von Boris » 19.04.2017, 08:31

blume hat geschrieben:Nein Schmetterling. Es ist wirklich alles gut. Ich habe soviel positive Energie. Da komme ich auch mit den Verletzungen zurecht. Die Wunden heilen. Ich kann nicht immer nur das negative sehen. Außer dem Hass ist alles super.
Enweder positive Energie oder Hass.
Beides zusammen geht nicht.
Sorry ...

LG Boris
Wenn ich mich selbst wirklich kenne, kenne ich auch meine Mitmenschen. Wenn ich mich selbst liebe, kann ich auch andere lieben.

Schmetterling40

Re: Zustände in der Welt

#84 Beitrag von Schmetterling40 » 19.04.2017, 09:02

Lieber Boris,
danke - genau so sehe ich das auch.

Denn Hasslieben sind nicht gesund

Finde da folgenden Link dazu ganz gut:
Auch wenn es sich auf die Partnerbeziehung bezieht, denke ich, dass man es auch auf andere Beziehungen übertragen kann:

http://verliebtesherz.de/ursachen-von-h ... bwechseln/

Boris
Beiträge: 840
Registriert: 06.11.2013, 20:38

Re: Zustände in der Welt

#85 Beitrag von Boris » 19.04.2017, 12:28

Mein Eindruck von blume nach ihren Beiträgen war, dass sie nicht nur ein Problem mit der Person des AP hat, sondern dass ihr in der Gemeinde auch einiges gegen den Strich ging.

Vielleicht kann uns blume erklären, woher sie plötzlich soviel positive Energie hat, dass sie plötzlich alles nicht mehr als Problem sieht. Ihr letzter Beitrag wirkt auf mich nicht, als ob das ein ausgeglichener Mensch geschrieben hat, sondern wie jemand, der aufgehört hat, seine Probleme zu benennen. Auf mich wirkt sie eher traurig. Oder sie wollte einfach nur mal sehen, wie das Forum so reagiert.

Auf jeden Fall wünsche ich ihr Kraft und Erkenntnis.
Alle Probleme weg-/kleinzureden macht diese nur größer,

meint Boris
Wenn ich mich selbst wirklich kenne, kenne ich auch meine Mitmenschen. Wenn ich mich selbst liebe, kann ich auch andere lieben.

blume

Re: Zustände in der Welt

#86 Beitrag von blume » 19.04.2017, 15:49

Der Konflikt in unserer Gemeinde ist nicht weg. Das stimmt. Aber mittlerweile habe ich mich damit abgefunden. Ändern kann ich es eh nicht. Wir haben es versucht. Sollen sich doch jetzt die anderen die Zähne ausbeißen. Und dass es in der neuen Gemeinde wieder Probleme deswegen geben wird, davon bin ich überzeugt. Aber dann lache ich mir eins. Da bin ich dann raus.
Und das Problem Wachtmeister bekomme ich auch noch in Griff.

Ich hab mich viel zu sehr mit negativen Dingen befasst, und sämtliche Versuche für das Positive ausgeschlagen. Das passiert mir nicht nochmal. Positiv sein ist viel besser als negativ.

Schmetterling40

Re: Zustände in der Welt

#87 Beitrag von Schmetterling40 » 19.04.2017, 17:28

Liebe Blume,
positiv ist immer gut.

Aber wie heißt es so schön, es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt...

Denke dass man halt in der NAK nur den Frieden findet, wenn man nicht widerspricht und ein braves Schäfchen ist....ist halt die Frage, ob du das alles wieder so hinnehmen möchtest?

Und den Wachtmeister oder jemand anders wirst du nie in den Griff bekommen...

blume

Re: Zustände in der Welt

#88 Beitrag von blume » 19.04.2017, 17:44

Ich weiß, dass ich gegen ihn keine Chance habe. Ich werde ihm nur nochmal meinen Standpunkt klarmachen. Einen letzten Versuch sozusagen. Aber dann ist Schluss. Den Weihedienst im September werde ich auch mit Gottes Hilfe überstehen. Er kommt doch höchstens aller 2 oder 3 Jahre.

Ihn brauche ich wirklich nicht. Er muss sich irgendwann vor Gott selbst verantworten. Vor Gott zählt dann nicht mehr, ob er ein BAP war.

glasperle
Beiträge: 392
Registriert: 27.01.2017, 07:44

Re: Zustände in der Welt

#89 Beitrag von glasperle » 20.04.2017, 07:51

Liebe Blume,
Ich freue mich wenn es dir wieder halbwegs gut geht in deiner Gemeinschaft.
Trotzdem dieses " ich weiß, dass ich gegen ihn keine Chance habe " klingt eher etwas resigniert.
Pass bitte auf, dass du nichts unter den Teppich kehrst.

glasperle
Beiträge: 392
Registriert: 27.01.2017, 07:44

Re: Zustände in der Welt

#90 Beitrag von glasperle » 23.04.2017, 03:58

auch wenn uns Tag für Tag suggeriert wird, daß die heutige Gesellschaftsordnung, so wie sie ist, die beste aller möglichen Formen des Zusammenlebens der Menschen ist, die Tatsachen sprechen eine andere Sprache. Jede neue Ausgabe einer beliebigen Tageszeitung, jede Nachrichtensendung, jeder Bericht eines beliebigen Journalisten bezeugt, daß kein Ende der Verbrechen abzusehen ist, die täglich, stündlich, in jeder Minute in der Welt geschehen. Scheinbar ist die Geschichte des letzten Vierteljahrhunderts nicht sals eine Summe von Verschwörungen. Warum ist das so? Der Imperialismus als höchstes und letztes Stadium der Kapitalismus ist ohne Kriminailtät nicht lebensfähig. Die Gier nach Profit und der Kampf ums Überleben läßt die Menschen gewalttätig werden.

Antworten

Zurück zu „Zeitgeschehen“