Zustände in der Welt

Allgemeines
Nachricht
Autor
blume

Re: Zustände in der Welt

#31 Beitrag von blume » 12.04.2017, 19:21

Für die damalige Zeit war es sicher dienlich solche Aussagen. Aber du musst zugeben, die Zeiten haben sich nun mal geändert. Dementsprechend verändert sich auch die NAK. An Ökumene z.B. war früher überhaupt nicht zu denken. Und jetzt werden sogar zeitweise GD in ev. Kirchen gefeiert ( siehe Kirchenprofanierung Dessau). Oder was ist mit ACK? Wäre früher auch undenkbar.

fridolin
Beiträge: 2408
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Zustände in der Welt

#32 Beitrag von fridolin » 12.04.2017, 19:31

Für die damalige Zeit war es sicher dienlich solche Aussagen.
Für wen waren sie denn dienlich. Tausende sind mit solchen dienlichen Aussagen, als ihr Leben am Ende war in die Ewigkeit gegangen. Ob die wohl enttäuscht waren, als sie dort ankamen.

glasperle
Beiträge: 392
Registriert: 27.01.2017, 07:44

Re: Zustände in der Welt

#33 Beitrag von glasperle » 12.04.2017, 19:41

Du meinst der Geist gottes würde uns nach und nach immer gemäß unserer aufnahmekapazität in die Wahrheit einführen? So ähnlich wiebich erst mal diebzahlen ,danb die strichrechnung , dann die punktrechnung lerne? Trotzdem bleiben die zahlen immer gleich richtig und ich baue auf diesen Zahlen auf? Oder ich lerne Buchstaben, lesen, lese ein Buch und plötzlich bemächtigt sich ein idee meiner? Trotzdem bleibt die Bedeutung der Buchstaben gültig. Und wenn es der heilige Geist anders macht? Erzeigt mir etwas. Ich kapiere das vielleicht und mach den Fehler es zu verbalisieren. Dan zeigt er mir noch etwas. Da verbalisierevichnwieder, weil ich eben eine Plaudertasche bin. Was ich oder dervstammapostel,oder der Kardinal nicht verbalisieren kann ist dervweg , der zwischen beiden Erkenntnissen liegt, denn der ist sehr individuell.
habe ich richtig verstanden, dass das Herz der NAK Lehre das warten auf die Wiederkunft Christi ist?und dass es dievaufgabevdervamtsträgerbist die Herde bis zu dieser Wiederkunft auf Kurs zu halten?

blume

Re: Zustände in der Welt

#34 Beitrag von blume » 12.04.2017, 19:48

Ja wir warten auf die Wiederkunft Christi. Er selbst hat ja zu seinem Jüngern zu Himmelfahrt gesagt, dass er wiederkommt. Und das glauben wir und dafür beten wir. Und die Amtsträger "geleiten" uns sozusagen mit ihrer Gabe. Man kann aber auch ohne Amt in der Kirche mit gestalten. Z.B. in der Musik oder im Kinderunterricht. Diese Gabe, die Gott uns geschenkt hat, geben wir ihm so wieder zurück.

fridolin
Beiträge: 2408
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Zustände in der Welt

#35 Beitrag von fridolin » 12.04.2017, 19:49

habe ich richtig verstanden, dass das Herz der NAK Lehre das warten auf die Wiederkunft Christi ist?und dass es dievaufgabevdervamtsträgerbist die Herde bis zu dieser Wiederkunft auf Kurs zu halten?
Das ist richtig, die Herde auf Kurs halten mit laufend neuen Intepretationen (sprich neue Erkenntnisse).

glasperle
Beiträge: 392
Registriert: 27.01.2017, 07:44

Re: Zustände in der Welt

#36 Beitrag von glasperle » 12.04.2017, 19:54

Ja, Blume, wir glauben auch an die Wiederkunft christi, nur das ist nicht das Herzstück. Das Herzstück istbdie menschwerdung Gottes,erlösung, Gnade, und je nach Insel soziales engagementnoder kontemplatives Leben. Wobei das eine das andere nicht ausschließen muß, sondern ergänzen sollte. wir erwarten die Wiederkunft christi nicht so bald. Hmmm, das scheint ein Unterschied zu sein.

blume

Re: Zustände in der Welt

#37 Beitrag von blume » 12.04.2017, 19:56

Nun wann der Herr kommt, das wissen wir natürlich auch nicht. Das weiß nicht mal das Oberhaupt unserer Kirche. Nur Gott allein. Aber wenn man sich die Zustände in der Welt so anschaut, dürfte es sicher nicht mehr so lang dauern.

glasperle
Beiträge: 392
Registriert: 27.01.2017, 07:44

Re: Zustände in der Welt

#38 Beitrag von glasperle » 12.04.2017, 19:59

Das hoffe ich auch, Blume.

fridolin
Beiträge: 2408
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Zustände in der Welt

#39 Beitrag von fridolin » 12.04.2017, 20:18

Nun wann der Herr kommt, das wissen wir natürlich auch nicht. Das weiß nicht mal das Oberhaupt unserer Kirche. Nur Gott allein. Aber wenn man sich die Zustände in der Welt so anschaut, dürfte es sicher nicht mehr so lang dauern.
Blume das stimmt nicht. Das weiß nicht mal das Oberhaupt unserer Kirche. Nicht pauschalieren. Zu dieser Erkenntnis kamen sie erst vor nicht all zu langer Zeit. :D

blume

Re: Zustände in der Welt

#40 Beitrag von blume » 12.04.2017, 20:25

Ich glaube nicht, dass der Stammapostel weiß, wann der Herr kommt. Nicht mal Christus kennt den Zeitpunkt. Nur Gott allein.

Antworten

Zurück zu „Zeitgeschehen“