Seite 1 von 2

Zum 1. MAI ...

Verfasst: 01.05.2012, 08:41
von Cemper
KLICK

KLACK

Der Mai ist gekommen
die Bäume schlagen aus
Da bleibe, wer Lust hat
mit Sorgen zu Haus!
Wie die Wolken wandern
am himmlischen Zelt
So steht auch mir der Sinn
in die weite, weite Welt

Herr Vater, Frau Mutter,
Daß Gott euch behüt!
...
...

Re: Zum 1. MAI ...

Verfasst: 01.05.2012, 10:04
von Philippus
Jawohl; Gott behüte Mutter und Vater.

Sie haben zum Grillen eingeladen, und wir, mein Haus und ich, werden der Einladung auch Folge leisten. Womöglich werde ich dann und dort auch neuapostolische Verwandschaft treffen. Mal sehen, was aus dem Tag der Arbeit dann noch wird (vielleicht ein Tag des Segens?) :)
Vielleicht ...

Was den Zusammenhang von Arbeit , Betriebswirtschaft und die Schlachthausromantik moderner Arbeitsplätze betrifft, kann ich derzeit nicht viel sagen. Vielleicht hatte Orwell ja nicht ganz unrecht. Oder liege ich da falsch?

Sonnige Grüße für einen erfreulichen Feiertag
P.

Re: Zum 1. MAI ...

Verfasst: 01.05.2012, 10:45
von Adler
Zitat:

[...]Sie haben zum Grillen eingeladen, und wir, mein Haus und ich, werden der Einladung auch Folge leisten.[...]

Zitat Ende (Hervorhebung v.m.)

Huch :shock: du hast ein transportables Haus, oder ist ein Wohnmobil dein Zuhause? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

LG Adler

Re: Zum 1. MAI ...

Verfasst: 01.05.2012, 12:13
von Maximin
HERAUS ZUM 1. MAI

http://www.youtube.com/watch?v=jJMCzd6gH-g

:wink: Lieben Freunde,
der Feiertag der Arbeiterklasse ist schwer erkämpft und nicht verordnet worden. An diesem Kalenderblatt klebt deshalb auch viel Blut. Ja, ja, im Mai schlagen die Bäume aus und die Hormone spielen vorübergehend verrückt.

Wer sich in der deutschen Geschichte ein wenig auskennt, der weiß, warum die Leute damals wutentbrannt und in Massen auf die Straße gegangen sind, um sich über ihre unerträglichen Lebensumstände zu empören.

In meinem letzten Schuljahr musste im Fach Geschichte eine Jahresarbeit schreiben. Thema: „Der Sozialismus und die Arbeiterbewegung.“ Etwa zur gleichen Zeit wurde in Berlin, 4 Querstraßen weiter, eine Mauer errichtet, um den realen Sozialismus im ersten deutschen Arbeiter und Bauernstaat, der DDR, vor den kapitalistischen Imperialisten zu schützen. Die weitere Entwicklung dieses Gebildes ist bekannt...!

Also ich bin kein Prophet, aber so viel scheint mir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit absehbar zu sein: Der Hunger der Menschen an nach Gerechtigkeit hält an. Und wenn der nicht bald gestillt wird, dann knallt es irgendwann, und wieder wird Blut fließen.
Nicht nur in Griechenland, Spanien oder in Portugal. Möglicherweise sogar auch in unserem Vaterland.

Ich ein Kommunist ? Im Leben nicht ! Ich bin ein bekennender und höchst lebendiger Christenmensch. Mein Christenstand hat mich allerdings niemals davon abgehalten, mich auch zu aktuellen Zeitthemen zu äußern. Konstruktiv aber notfalls auch ziemlich laut.

Herzliche Maigrüße vom Maximin, landauf und landab. :wink:

http://www.youtube.com/watch?v=HxfF_CRf ... re=related

Re: Zum 1. MAI ...

Verfasst: 01.05.2012, 12:25
von Adler
. . . und in Israel baut man jetzt auch eine Mauer . . . :arrow: http://web.de/magazine/nachrichten/ausl ... #.A1000107

LG Adler

Re: Zum 1. MAI ...

Verfasst: 01.05.2012, 15:13
von Maximin
http://www.youtube.com/watch?v=HSU0xxb6 ... re=related

Sie laufen im Gleichschritt
und trampeln lebendes gnadenlos nieder.
Singend grölen sie Kampfeslieder.
Doch wer sind die, die nicht mehr miteinander reden,
stattdessen nur noch blindlinks gehorchen?
Besoffen von Indoktrinationen.

Wie sollte, so leben, sich lohen?
Tritt mutig heraus aus dem Glied,
und fange an selber zu denken.
Vielleicht wird ein gnädiger Gott,
dir barmherzig inneren Frieden schenken.

(Maximin, 1. Mai 2012)

Re: Zum 1. MAI ...

Verfasst: 01.05.2012, 19:57
von Cemper
Maximin - in Ihren beiden Einträgen sind mir Ihre "politischen Intentionen" nicht klar geworden. Halten Sie die Argumentationen von Gysi für absurd oder für bedenkenswert?

Re: Zum 1. MAI ...

Verfasst: 02.05.2012, 11:52
von Maximin
:) Cemper,
ich halte den Gregor Gysi (GG“) für einen der besten Debattenredner im gegenwärtigen Deutschen Bundestag. Nun fragen Sie mich, ob ich den von mir eingestellten Redebeitrag des „GG“ für absurd oder für bedenkenswert halte.

Damit befinde ich mich in einer etwas heiklen Lage. Warum...? Entscheide ich mich für „absurd“, dann werden Sie mich zu Recht fragen, warum ich diesen Redebeitrag ins Forum setzte. Entscheide ich mich für „bedenkenswert“, dann werden Sie zweifellos nachhaken und mich fragen, was ich von dem wirklich verstehe, was „GG“ da von sich gegeben hat.

Keine bequeme Situation. Aber so ist das immer, wenn man nur schwarz oder weiß fühlt, denkt oder auch handelt. Der Wonnemonat Mai zeigt uns hingegen, dass unsere Welt nicht nur schwarz oder weiß ist, sondern bunt, kunterbunt. Genau wie die Zusammensetzung unseres derzeitigen Bundestages.

Was mir an „GG“ besonders gefällt ist seine außerordentliche rhetorische Begabung. Der „kleine Mann“ stellt nicht nur kluge Fragen, sondern er bietet gleichzeitig auch plausibel erscheinende Antworten an, die jeder normal veranlagte Durchschnittsmensch leicht verstehen kann. „GG“ vereinfacht komplizierte Zusammenhänge. Das gelingt ihm aber auch nur deshalb, weil er seine öffentlichen Beiträge sehr sehr sorgfältig vorbereitet.

Also antworte ich Ihnen so:

„GG“ hält m. E. in diesem Fall keineStuss-Rede“. Sie ist in weiten Teilen durchaus bedenkenswert.“ Bedenkenswert aber nur dann, wenn man sich selber um ein jeweils fundiertes Hintergrundwissen bemüht.

Übrigens war „GG“ für rd. ein halbes Jahr mal mein oberster Chef. Anlässlich meines 40ten Dienstjubiläums besuchte er mich in meinem Dienstzimmer. Zum Beginn einer kleinen Plauderei bemerkte er die Servietten auf dem Tisch in meiner Besuchergruppe. Es waren blau/weiß karierte Servietten. Nicht schwarz/weiß, sondern bayerisch, bunt und, so wie ich und „GG“ eben auch, manchmal auch ein bisschen bissig.

Herzlichst, Ihr Maximin :wink:

Re: Zum 1. MAI ...

Verfasst: 02.05.2012, 13:13
von Cemper
Maximin, danke sehr. Mir gefällt der Mann auch. Er hat zweifellos beachtliche Denk- und Redefähigkeiten incl. einer Portion Demagogik (positiv gemeint). Und leicht hat er es wahrhaftig nicht - privat nicht und in der Partei auch nicht. Ich habe ihn einige Male "in echt" gehört, und ich weiß nicht, warum ich das nicht so sagen sollte. Die ganze Wirklichkeit ist natürlich kompliziert. Da kommt man mit der traditionellen Parteienzuordnung nicht mehr weit. Ich jedenfalls sehe in allen Parteien "gute Leute". Und einige, denen ich nicht "im Dunkeln" begegnen möchte. Und so lange DIE LINKE keine absolute Mehrheit und keine Mehrheit bei einer Regierungsbildung hat, so lange ist ja fast alles gut ...

Freilich - GG ist ein gewiefter Typ. Was meint er, wenn er sagt, dass ihm von den Präsidenten von Weizsäcker am besten gefallen hätte?

Das in Kürze mit schönen Grüßen
C.

Re: Zum 1. MAI ...

Verfasst: 02.05.2012, 13:26
von Maximin
... :wink: ...! Eigentlich schade, dass sich unser "stockapostolischer" Bedenkenträger derzeit so weit zurück gezogen hat.
Maximin grüßt :wink: