Rücktritt von Bundespräsident Köhler

Allgemeines
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Gaby
Beiträge: 807
Registriert: 27.11.2007, 11:29

Re: Rücktritt von Bundespräsident Köhler

#31 Beitrag von Gaby » 02.06.2010, 10:02

Frau von der Leyen, verständlich aus Kanzlerin Merkels Sicht. Eine Bundespräsidentin, die für Kanzlerin Merkel bequem ist, sicherlich keinen Widerstand in irgendeiner Form leisten wird ... Gesetzesentwürfe einfach durchwinkt ... Frau von der Leyen ist nun mal nicht neutral ... wird die jetzige Regierung jederzeit unterstützen ... nun denn .... aber knodel hat den positiven Aspekt beleuchtet ;-)
Denn in alledem liegt der Anfang des Reiches Gottes, das entstehen soll an der Stelle, an der du stehst. Nicht irgendwo, sondern in dir selbst. (Jörg Zink)

tergram

Re: Rücktritt von Bundespräsident Köhler

#32 Beitrag von tergram » 02.06.2010, 11:34

Brauchen wir einen Bundespräsidenten? (Würde ich es bemerken, wenn es ihn nicht gäbe?)
Entsprechen die Kandidatensuche, das Wahlverfahren und die Aufgaben des BuPrä noch der heutigen Lebenswirklichkeit, den heutigen Ansprüchen?

Ich frag ja nur... :roll:

Knodel

Re: Rücktritt von Bundespräsident Köhler

#33 Beitrag von Knodel » 02.06.2010, 11:54

tergram hat geschrieben:Brauchen wir einen Bundespräsidenten? (Würde ich es bemerken, wenn es ihn nicht gäbe?)
Entsprechen die Kandidatensuche, das Wahlverfahren und die Aufgaben des BuPrä noch der heutigen Lebenswirklichkeit, den heutigen Ansprüchen?

Ich frag ja nur... :roll:

Eine sehr berechtigte Frage Tergram.
Für mich war Bundespräsident Heinemann jemand, der meine Ehrenurkunden bei den Bundesjugendspielen per Stempel unterschrieben hat. :lol:

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

Re: Rücktritt von Bundespräsident Köhler

#34 Beitrag von tosamasi » 02.06.2010, 12:47

Ich denke schon, dass wir eine "letzte Instanz" über der Parteipolitik brauchen. Und zum Repräsentieren auch, dat wär doch zuviel, wenn das der/die KanzlerIn auch noch übernehmen müsste.

Wir könnten ja vielleicht auch sowas wie den alten Kaiser Wilhelm wiederham... :wink:
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Hannes

Re: Rücktritt von Bundespräsident Köhler

#35 Beitrag von Hannes » 02.06.2010, 14:39

Gaby hat geschrieben:Nun ich kann auch nur sagen "schade" ... Köhler kam bei der Bevölkerung wohl gerade deswegen gut an, weil er abseits von politischen Eifersüchteleien und Machtintrigen sein Amt ausübte, im Gegensatz zu manchem Politiker ehrlich rüberkam ..
liebe gaby,

aber wen von der herrschenden klasse interessiert das denn heute noch? es geht ja nur noch um postenrücken. einigermassen fähige politiker werden kaltgestellt und weggelobt oder: sie schmeissen von alleine hin. das hat frau m. von herrn k. gut gelernt. aussitzen und jonglieren. sonst kann die nix. und das geht gar nicht, das ist gegen das volk arbeiten.

schade, denn gerade jetzt könnten wir menschen vom schlag eines peer steinbrück brauchen, die verantwortung übernehmen und auch mal ans volk denken.

muss doch alles der raab und seine hannoveraner stute äh göre machen ...

aber wir werden dann eben fussballweltmeister und alles ist vergessen. vielleicht sind ja wir die doofen ...

hannes :?

Hannes

Re: Rücktritt von Bundespräsident Köhler

#36 Beitrag von Hannes » 02.06.2010, 14:41

tergram hat geschrieben: Entsprechen die Kandidatensuche, das Wahlverfahren und die Aufgaben des BuPrä noch der heutigen Lebenswirklichkeit, den heutigen Ansprüchen?
:shock: ... tergram - du hast noch ansprüche ... reschbekt!

simpel

Re: Rücktritt von Bundespräsident Köhler

#37 Beitrag von simpel » 03.06.2010, 06:08

Hannes hat geschrieben:
muss doch alles der raab und seine hannoveraner stute äh göre machen ...
ich vermeine, bei dieser aussage einen etwas sarkastischen unterton herauszuhören :P
... und seine hannoveraner stute


Bild
moorhenne/PIXELIO

da legst di nieder :mrgreen:

moin 8)

Hannes

Re: Rücktritt von Bundespräsident Köhler

#38 Beitrag von Hannes » 03.06.2010, 15:16

simpel hat geschrieben:
ich vermeine, bei dieser aussage einen etwas sarkastischen unterton herauszuhören :P
das darfst du auch, lieber simpel ...

by the way ... hast du dir schon einmal gedanken gemacht, welche oftmals verheerenden ausmaße hannoveraner ereignisse oder hannoveraner menschen auf den rest der welt haben und hatten. guckstu:

die scorpions ...
gerhard "ichwilldarein" schröder ...
die weinselige bischöfin ...
lena ...
oliver pocher ...
bruder klingler und seine visionen ...
:shock:

das alles ist nicht schön ... garnicht! da läuft doch einiges ausm ruder, oder? und jetzt - jetzt reden die auch noch von einem herrn wulff und seinen weg ins bellevue ... na dann fron leichnam, herr gesangsverein! (kann man eigentlich städte ans ausland verkaufen? nach österreich zum beispiel oder liechtenstein? oder an die saudis - die kaufen doch alles ...).

oh mann, ich geh wieder ins bett (habt ihr auch feiertag heute? :P )

gruss
hannes

tergram

Re: Rücktritt von Bundespräsident Köhler

#39 Beitrag von tergram » 03.06.2010, 16:49

@Hannes: Nein, hier ist normaler Arbeitstag; nach wochenlangem Regen und mai-unwürdiger Kälte ist es ein herrlicher, sonniger Frühsommertag. Also ab auf die Terrasse - notfalls mit Bett. Bild

Ist nicht auch der regenschirmbewehrte, blasenschwache Prinz von und zu Monaco's-Caroline aus Hannover? :roll:

Das Ende aller Spekulationen:
Zitat: Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) soll neuer Bundespräsident werden. Die Entscheidung sei endgültig für den 50-Jährigen gefallen, heißt es aus Koalitionskreisen in Berlin. Erst am Abend dürfte Kanzlerin Merkel (CDU) den Unions-Ministerpräsidenten die Personalie abschließend präsentieren und dann die Öffentlichkeit davon in Kenntnis setzen. Zitatende.
Quelle: http://www.n-tv.de/

Knodel

Re: Rücktritt von Bundespräsident Köhler

#40 Beitrag von Knodel » 03.06.2010, 19:13

:?
Nicht gerade ein schöner Mann. :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Zeitgeschehen“