Auferstehung

Nachricht
Autor
Adler

Re: Auferstehung

#271 Beitrag von Adler » 23.05.2011, 13:56

Werter schelem alach,

ich möchte noch etwas anmerken.

Entschuldigen Sie bitte, wenn ich hier sehr deutlich werde, aber mit Ihrem Glauben an Gott und die Auferstehung kann es nicht sehr weit her sein. Wenn Sie nämlich einerseits daran glauben, dass Gott das verweste und von Maden, Würmern und sonstigem Getier aufgefressene Fleisch eines Menschen wieder rekonstruieren kann, Sie aber hingegen nicht glauben, dass derselbe Gott auch aus der Asche eines verbrannten Körpers ebensolches auch vermag.

Finden Sie nicht auch, dass dieser Glaube, welchen Sie hier so vehement vertreten etwas sehr seltsam anmutet?

LG Adler

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: Auferstehung

#272 Beitrag von Loreley 61 » 23.05.2011, 16:37

Eine leibliche Auferstehung, so wie schelem sie sich offenbar vorstellt, ist in meinen Augen Quatsch. Ein Körper braucht gewisse Lebensbedingungen - z.B. Nahrung, Kleidung usw. Wie soll das im Jenseits aussehen? Außerdem sprach selbst Paulus von einer eher geistigen Auferstehung. Ich nehme an, es handelt sich dabei um unseren Astralleib, der weniger Dichte aufweist, als unser materieller Körper. Und Paulus war es auch, der uns in der Bibel von seinem Out- of- Body Erlebnis berichtet. Das heißt, er hatte eine klassische Astralreise erlebt.

LG, Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Auferstehung

#273 Beitrag von evah pirazzi » 23.05.2011, 19:56

simpel hat geschrieben:...Der für gestern vorausberechnete Weltuntergang fand nun nicht statt; ich fasse also heuer Mut, um mit meinem roten Bruder "Einsame Feder" auf ausgegrabenen Klappstühlen den Unterschied zwischen Traktat und Traktor herauszukitzeln.
Sag simpel,

du gräbst morgens um vier Klappstühle aus, nur um mit deinem roten Bruder evtl. festzustellen, dass ein Traktor wohl über ein Traktat fahren kann, nicht aber umgekehrt?

Ich stelle fest: Early to bed, early to rise…

Du musst "healthy, wealthy and wise" sein… Bild

Hoffentlich spielt das Wetter mit - Platz nach oben hätte es ja.
Das Wetter schon...

Bild
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Auferstehung

#274 Beitrag von evah pirazzi » 23.05.2011, 20:10

schelem alach hat geschrieben: ...du willst doch jetz kein Buchstabenkrieg mit mir führen oder?
Nein, du Schlemihl, keinen Buchstabenkrieg, ich bin doch Patzifiest!!!
( Bild )
Was ich denk und tu, trau ich auch den andern zu!
Nun, die Vorstellung von dir in der Fußgängerzone, bzw. in einer "speakerscorner" kam mir, weil du mich mit deinen meist blau-fetten, fanfarenartigen Wortkluster-Beiträgen an einen Mann erinnert hast, den ich vor kurzem in einer großen Stadt vor einem riesigen Dom beobachtet habe, der lauthals ähnliche Texte verkündete, wie du sie hier teilweise einstellst. Auffällig war auch, dass die Leute ihm möglichst aus dem Weg gingen.

Weissde Bescheid.

Bild
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Auferstehung

#275 Beitrag von evah pirazzi » 23.05.2011, 20:43

Loreley 61 hat geschrieben:... Ich nehme an, es handelt sich dabei um unseren Astralleib, der weniger Dichte aufweist, als unser materieller Körper. Und Paulus war es auch, der uns in der Bibel von seinem Out- of- Body Erlebnis berichtet. Das heißt, er hatte eine klassische Astralreise erlebt.
Boah, Lory, du weißt soo viel!!! Sag, wie gering ist die Dichte genau, die unsere Seele umgeben wird, wenn der Leib zerfällt und mit welchen Methoden kann man sie messen?

Und wenn es eine "klassische" Astralreise gibt, wie sieht dann die "moderne"- oder "postmoderne" A.reise aus?

Ich persönlich kenne Menschen, bei denen ich den Eindruck habe, sie befänden sich permanent auf einer postmenopausal-präsenilen A.-reise. Gibt es so etwas?

Bild
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Philippus

Re: Auferstehung

#276 Beitrag von Philippus » 23.05.2011, 20:53

Klappt das dann auch mit dem Beamen, so ähnlich oder so wie bei Star-Wars?

tergram

Re: Auferstehung

#277 Beitrag von tergram » 23.05.2011, 22:32

Loreley 61 hat geschrieben:....es handelt sich dabei um unseren Astralleib, der weniger Dichte aufweist, als unser materieller Körper.
N'Abend liebe Lory,

ich weiss, dass wir Körper aus Materie haben. Gut. Ich kann sogar - mit etwas Mühe - glauben, dass wir eine unsichtbare, nicht-materielle, unsterbliche Seele haben. Auch gut. Aber einen Astralleib? Eine halbtransparente, un-dichte Mischung aus Körper und Seele? Wozu brauche ich einen Astralleib? Umgibt der meine Seele wie eine Hülle? Oder ist er "die Seele"? Wie muss ich mir das ganz genau vorstellen?

(Obwohl... etwas weniger Dichte an manchen Stellen wäre schon wünschenswert - du verstehst. :wink: Kann ich das Teil in garantiert cellulitefrei haben? )

Nee Lory, echt nicht. Das meinst du nicht so, oder? (Hört sich für mich nach verhuschtem Esoterik-Kram an.) :shock:
Übrigens gibt es Leute, die den sogenannten Astralleib als Aurisches Ei bezeichnen - und so soll das Ding aussehen:

Bild

So ein monströses Dingens um mich herum will ich nicht. Und schon gar nicht diesen lila Punkt auf der Stirn. :wink:

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: Auferstehung

#278 Beitrag von Loreley 61 » 24.05.2011, 05:55

Hallo tergram,

ich nehme nur an, dass es sich um den Astralleib handelt. Es ist meine Vorstellung von unserer "Auferstehung" nach unserem leiblichen Tod. Zig fach geschildert von Menschen mit einem Nah-Tod-Erlebnis. Diese und ähnliche Vorstellungen exisitieren dann ebenso noch im Hinduismus, teilweise im Buddhismus, in der modernen Theosophie, der Anthroposophie (Waldorf-Schulen)und sicher auch im esoterischen Bereich.
Aber auch Yoga-Praktizierenden dürfte der Astralleib ein Begriff sein, oder denen, die an Energiezentren im menschlichen Körper glauben. (den Chakren) Früher war das wohl eher nur im fernen Osten zu finden - heute schließt sich der Westen diesen Vorstellungen immer mehr an. Ich denke, dass liegt auch am Erfolg, z.B. bei einer Chakrenreinigung, beim Reiki, M.E.T u.a.

Mit Chakra werden im tantrischen Hinduismus, im tantrisch-buddhistischen Vajrayana, im Yoga, in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und in einigen esoterischen Lehren die postulierten subtilen Energiezentren zwischen dem Körper und dem subtilen Körper (vgl. Astralleib) des Menschen bezeichnet. (Quelle: Wikipedia)

http://de.wikipedia.org/wiki/Astralleib

Mich überzeugen da eher die von Ärzten dokumentierten Fälle von Nah-Tod-Erfahrungen mit Astralleib-austritt.(Viele davon sind vor dem Erlebnis auch nicht von einem Astralleib ausgegangen und kommen aus ganz unterschiedlichen Religionen und Weltanschauungen) (R.Moody, Elisabeth-Kübler Ross, Kenneth Ring, Pim van Lommel u.a. sind die dokumentierenden Arzte) Ich selbst hatte einen Frauenarzt (jetzt leider in Rente) - also Schulmediziner - der ebenfalls von Chakren, Meridianen und Astralleib ausging und nebenbei auch alternativ arbeitete - sehr erfolgreich übrigens. Inzwischen gehen immer mehr Schulmediziner davon aus und arbeiten "ganzheitlich". Für die meisten Heilpraktiker dürfte das sowieso zum Arbeitsalltag gehören. Es ist also nicht so, dass man dies nur auf Esoteriker beschränken kann. Es dürfte heutzutage für die, die das möchten, nicht sonderlich schwer sein, in ihrem nahen Umfeld Hausärzte (oder andere Mediziner) zu finden, für die Begriffe wie Chakren, Meridiane, Astralleib u.ä. neben der Schulmedizin zum Arbeitsalltag gehören. Und es werden mehr und mehr....... :wink: Man kann ja das ein oder andere ausprobieren und dann entscheiden, ob es einem was gebracht hat. Ich selbst kann es für mich absolut bestätigen.

Aber eigentlich dürfte das auch für Christen eine durchaus gegebene Vorstellung sein, denn schließlich berichtet Paulus von seinem eigenen Austritt aus seinem materiellen Körper. Hinzu kommen viele "Heilige" aus der kath. Kirche, die das ebenfalls aus ihrem eigenen Erleben schildern. (Hl. Hildegard von Bingen u.a.) oder auch bekannte Psychoanalytiker, wie C.G. Jung berichten von ihrem Austritt, bezw. von ihrem Nah-Tod-Erlebnis.

LG, Lory

PS: Ich könnte mir vorstellen, dass der Astralleib unsere Seele ist, sie ausmacht. Wissen tue ich es nicht, aber stark vermuten.
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

simpel

Re: Auferstehung

#279 Beitrag von simpel » 24.05.2011, 09:33

evah pirazzi hat geschrieben:Sag simpel,

du gräbst morgens um vier Klappstühle aus, nur um mit deinem roten Bruder evtl. festzustellen, dass ein Traktor wohl über ein Traktat fahren kann, nicht aber umgekehrt?

Ich stelle fest: Early to bed, early to rise…

Du musst "healthy, wealthy and wise" sein… Bild
Deine Worte in Manitous Ohr... :wink:
Es ist der fabelhaften Welt der Märchen zuzuweisen, dass der frühe Vogel zwangsläufig gesund, wohlhabend und klug sei. Wahr ist eher, dass des frühen Vogels Bruder - Granufink - schmählich versagte, mich zu ungeplanten Absonderungen animierte und, da ich einmal dabei war, solchen auch in diesem kleinen feinen Forum nachzuspüren.
Und siehe: Fortuna ward mir hold. :mrgreen:

Gaby

Re: Auferstehung

#280 Beitrag von Gaby » 24.05.2011, 09:43

http://www.enzyklo.de/Begriff/Astralleib

>>Als `Astralleib` wird außer in esoterischen Lehren auch in der christlichen Mystik ein zusätzlich zum Körper des Menschen existierender feinstofflicher Körper (das `Seelenkleid`) beschrieben. Dieser soll, nach Kenntnis christlicher Mystiker, in speziellen `seelischen Zuständen` einzelnen Personen sichtbar sein.<<

Es ist verständlich, wenn man auf den Begriff "Esoterik" in der heutigen Zeit erst einmal allergisch reagiert (bei dem was sich heute so alles auf dem Esoterikmarkt tummelt) ... ABER ... was wir heute teilweise unter Esoterik verstehen, hat nur wenig mit dem ursprünglichen Begriff der Esoterik zu tun ...
man beschäftige sich mit der Kabbalah, dem Chassidismus, dem Sufismus, der Theosophie, Anthroposophie, Templer, Rosenkreuzer usw. ... Esoterik hat schon zu allen Zeiten auch in der christlichen Religion eine große Rolle gespielt ... wichtig ist wohl wie bei allem, dass man sich möglichst "nüchtern" mit diesem Thema auseinandersetzt ... das bedeutet nichts zu verteufeln, aber gleichzeitig auch "auf dem Teppich" zu bleiben ;-)

P.S.
http://www.ekd.de/ezw/42714_im_blickpun ... hichte.php

Zurück zu „Ostern“