VERMISSTENANZEIGE...

Hilfe, Bücher, Sonstiges
Nachricht
Autor
Maximin

VERMISSTENANZEIGE...

#1 Beitrag von Maximin » 28.03.2011, 11:07

Kein Witz! Ich bin über das Verschwinden unseres Freunde „Shalom“ besorgt. Nutzt er die Fastenzeit für eine Besinnungspause oder hat ihn die Neuapostlische Glaubensfeuerwehr "schaumgelöscht"? Wer kann zweckdienliche Hinweise machen?
Maximin

verbindlich
Beiträge: 357
Registriert: 07.06.2009, 23:38

Re: VERMISSTENANZEIGE...

#2 Beitrag von verbindlich » 28.03.2011, 11:56

du hast Recht,
war schon länger nicht mehr online,der shalom; hab ich gar nicht gemerkt......

wo isser denn?
Schreibt er viell. ein Buch ?

Wir wissen es nicht, lasst uns für ihn beten!!!
Hoffentl. ist er nicht in Japan, oder Lybien oder ,oder, oder....

Maximin

Re: VERMISSTENANZEIGE...

#3 Beitrag von Maximin » 28.03.2011, 12:18

:) Verbindlich,
bist Du schon oder willst Du demnächst Feuerwehrhauptmann werden?
Maxi :roll:

John

Re: VERMISSTENANZEIGE...

#4 Beitrag von John » 28.03.2011, 18:11

Vielleicht gibt es gerade nichts neues auf den Homepagen der NAK :wink:

Im Ernst:

Heute noch gesund und morgen liegst du im Krankenhaus, weil du dir den Fuß oder sonstwas gebrochen hast, und schon kannst du dich hier nicht beteiligen.

Ich kenne shalom ja nicht persönlich, aber vielleicht kennt ihn jemand anderes und könnte einen kleinen Hinweis geben?

*besorgt*

John

Maximin

Re: VERMISSTENANZEIGE...

#5 Beitrag von Maximin » 29.03.2011, 12:13

:oops: Lieben Freunde,
nein, ich lasse in dieser Sache nicht so leicht los: Wohin und was ist mit Shalom? Wir sollten unser "herrliches Christentum" getrost in die Tonne kloppen, wenn wir durch unseren Heiland nicht besseres Verhalten gelernt haben sollten. Denn ER hat gesagt: „Welcher Mensch ist unter euch, der hundert Schafe hat und, wenn er "eins" von ihnen verliert, nicht die neunundneunzig in der Wüste lässt und geht dem verlorenen nach, bis er's findet? Und wenn er's gefunden hat, so legt er sich's auf die Schultern voller Freude.“ (Luk. 15, 4+5)

Na klar steht es jedem Teilnehmer eines Internetforums frei, sich zeitweilig zurückzuziehen oder sich sang- und klanglos zu verkrümeln. Keine Frage! Da hat es ja auch hier genug ehemalige Teilnehmer. Im Falle unseres Shalom kann ich daran allerdings nicht glauben. Macht was ihr wollt. Ich gehe ihm nach. Punkt.
Maximin :roll:
Zuletzt geändert von Maximin am 29.03.2011, 17:15, insgesamt 2-mal geändert.

fridolin
Beiträge: 2020
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: VERMISSTENANZEIGE...

#6 Beitrag von fridolin » 29.03.2011, 13:23

Mich würde auch interessieren wo er geblieben ist.

Heinrich

Re: VERMISSTENANZEIGE...

#7 Beitrag von Heinrich » 29.03.2011, 14:00

Vielleicht noch in Buenos Aires ?????

****schnellwegflitz******

verbindlich
Beiträge: 357
Registriert: 07.06.2009, 23:38

Re: VERMISSTENANZEIGE...

#8 Beitrag von verbindlich » 29.03.2011, 22:06

maximin schreibt:
Macht was ihr wollt. Ich gehe ihm nach. Punkt.

Ich glaub das schaffst du, in Ostberlin hat das immer geklappt... :mrgreen: :D

Maximin

Re: VERMISSTENANZEIGE...

#9 Beitrag von Maximin » 30.03.2011, 10:13

:) Genosse Verbindlich,
bei der Akteneinsicht in der Gauck-Behörde sind mir die Augen übergegangen. In trauriger Erinnerung an die "Schlapphüte in Kunstledermäntelni]" hier ein Blick zurück im Zorn: http://www.youtube.com/watch?v=LeF3Udkn ... re=related
Sind wir jetzt quitt...? Na also...! :mrgreen:
Liebe grüße vom alten Maximin :wink:

P.S.: Lustige Grüße nach Shalom :D ...

Maximin

Re: VERMISSTENANZEIGE...

#10 Beitrag von Maximin » 30.03.2011, 13:00

:) Wie allgemein bekannt sein dürfte, habe ich unseres Shaloms Beiträge nicht gerade genossen und als „verkappte Hofberichterstattung“ kritisiert. Dennoch waren und sind wir beide über die Jahre immer Freunde geblieben. Geht das? Na klar geht das, wenn man sich nicht in seinen eigenen Netzen hoffnungslos verstrickt hat und sich darin auch noch selber freiwillig gefangen hält.

Wenn Shalom seine Besinnungspause beendet und sich wieder gemeldet haben wird, dann werde ich ihm allerdings mit einem bestimmten Evangeliumsbericht auf die Bude rücken und ihn nach seiner Interpretation dazu hochnotpeinlich und unter Anwendung der Daumenschraubenpeinigung gnadenlos befragen. Diesem hier:

„Spricht Jesus zu ihnen: Kinder, habt ihr nichts zu essen? Sie antworteten ihm: Nein. Er aber sprach zu ihnen: Werft das Netz aus zur Rechten des Bootes, so werdet ihr finden. Da warfen sie es aus und konnten's nicht mehr ziehen wegen der Menge der Fische." (Joh. 21, 5+6)

In österlicher Vorfreude, der alte Maximin :wink:

Antworten

Zurück zu „Suche“