Wiederbelebung der KAG/einer KAG

Nachricht
Autor
Erzengel

Wiederbelebung der KAG/einer KAG

#1 Beitrag von Erzengel » 23.03.2010, 20:11

Liebe Forumsbesucher,

in der Vergangenheit hat es auch an anderen Stellen immer wieder die Diskussion darüber gegeben, ob es sinnvoll wäre, die Struktur der katholisch-apostolischen Gemeinden im Sinne der Ökumene fortzuführen bzw. neu zu beleben. Ich denke, dass es eine Sendung dieser Gemeinden gab und auch in der heutigen Zeit gibt. Wir befinden uns in der Zeit, in welcher wir auf die Wiederkunft des HErrn warten und die getrennten Kirchen mit seiner Hilfe zusammenführen sollen.

Es verdichtet sich immer mehr, dass es Kirchenabteilungen geben wird, welche sich an Schrift und Bekenntnis orientieren, und andere, die sich an die Neuzeit anpassen wollen.

Ich werde, so Gott will und mit Hilfe anderer, eine neue Gemeinde in meiner Heimatstadt aufbauen, welche die Eucharistie nach der alten Liturgie feiern und die alten Ämter und Dienste herstellen wird. Ich suche nach Gleichgesinnten, die auch diesen Ruf hören und dieses Ziel unterstützen wollen.

Mit brüderlichen Grüßen für eine gesegnete Passionszeit

Erzengel

verbindlich
Beiträge: 357
Registriert: 07.06.2009, 23:38

#2 Beitrag von verbindlich » 23.03.2010, 20:41

werter ""Erzengel,

mir fehlen da noch einige Infos, wo, bitte schön, soll die Gemeinde gegründet werden, was soll da gepredigt werden, und warum schreiben sie anonym?

Auf ihre Antwort bin ich gespannt,, es darf auch über PN. sein.

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

#3 Beitrag von agape » 23.03.2010, 20:43

Lieber "Erzengel",

Du kennst bestimmt die Webseite "ad fontes" und kennst sicher auch die KAG-Schriften und vielleicht auch einige Personen, die in diesem Umfeld agieren. (Peter Sgotzai, F. Schieck, R.F. Edelmann, Schröter, etc)
Dann weißt Du sicher auch, dass es keine neue Kirche mehr geben muss, sondern dass der Geist die Menschheit berühren soll. Die einzelnen sind das "Ferment". (Das mal ganz kurz gesagt).
Der Heilige Geist ist nie in einer konkreten Gemeinschaft, auch "neue" Gleichgesinnte können ihn nicht beherbergen.
Du weißt, was Jesus gesagt hat: Wo zwei oder drei in meinem Namen....

Die Idee der KAG war die "Einheit der EINEN Kirche". Die Alburys sind mindestes einem Irrtum aufgesessen. Da könnete maximin mal trefflich Stellung zu nehmen.
Meiner Meinung nach sollten die Christen nicht mit der Errichtung neuer Gemeinschaften den Kirchen-AB-Teilungen noch weiteren Vorschub leisten.
Jesus war einer der glücklichsten Menschen, der je gelebt hat. Er gab seine Kraft weiter, verschenkte, was er hatte,
weil er in Übereinstimmung mit sich und seiner Botschaft lebte.
„Ich bin, was ich tue.“ Das bewirkt mystische Erfahrung.
Nach D.Sölle

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

#4 Beitrag von evah pirazzi » 23.03.2010, 22:10

verbindlich hat geschrieben:werter ""Erzengel...
und warum schreiben sie anonym?

Auf ihre Antwort bin ich gespannt,, es darf auch über PN. sein.
Werter ""verbindlich... (schreibt man jetzt so - mit zwei Gänsefüßchen vorne? Und mit zwei Kommas?)

Vielleicht ist es der "Erzengel" Mich-AG-l oder Urig-el oder Grabig-el?

Aber Scherz beiseite, nähere Informationen wären schon interessant zu wissen - weischd Mineralengel!?
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

#5 Beitrag von Brombär » 23.03.2010, 22:37

Erzengel schrieb :


Ich werde, so Gott will und mit Hilfe anderer, eine neue Gemeinde in meiner Heimatstadt aufbauen, welche die Eucharistie nach der alten Liturgie feiern und die alten Ämter und Dienste herstellen wird.

____________________________________--

Werter Erzengel,

so wie du dich ausdrückst gehe ich davon aus, dass in dieser neuen KAK( katholisch-apostolische Kirche ) insbesondere das Apostelamt die tragende Säule des Werkes darstellt.

Wer kann, und wie, dieses Amt berufen ?

Liebe Grüße
Brombär
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

Erzengel

#6 Beitrag von Erzengel » 23.03.2010, 23:03

@verbindlich
Die Gemeinschaft soll in Berlin entstehen und gepredigt werden soll nach den Episteln und Evangelien, wie sie in der Leseordnung der KAG für die Sonntage und Festtage vorgesehen sind.
Ich verwende ein Pseudonym wie die meisten anderen Forumsteilnehmer auch.
@agape
Natürlich habe ich die Schriften der KAG auch in meinem Studium eingehend studiert. Die genannten Personen sind mir bekannt, wobei Peter Sgotzai inzwischen uns im Glauben vorangegangen ist und der dritte Name korrekt Reiner-Friedemann Edel lauten muss. Natürlich sollen zwei oder drei in Jesu Namen zusammen sein jedoch im Geiste der Anbetung und nicht mit einem Eventgottesdienst nach amerikanischem Modell. Reiner-Friedemann Edel z.B. unterhält selbst in Lüdenscheid eine Not-Gottes-Kapelle und ein ökumenisches Institut wo er monatlich die Hl. Eucharistie feiert.
Wenn Du aufmerksam durch die Welt gehst, wirst Du feststellen, dass die Christen in einigen Kirchenabteilungen alles tun um die Einheit eher zu gefährden und aufrichtige Christen zu verlieren. Deshalb ein quasi „Gegenmodell“ für Christen „guten Willens“.
@Brombär
Nein ein drittes Apostolat kann und wird es nicht geben. Die Ämter können nur im Rahmen der apostolischen Sukzession (wie auch in der Zeit zwischen den beiden Apostolaten) neu errichtet werden.

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 904
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

#7 Beitrag von Heidewolf » 24.03.2010, 00:26

Da würde ich doch viel eher eine apostolische Ökumene bevorzugen. Aber dafür ist es wohl doch noch viel zu früh. Der Leidensdruck ist noch nicht so sehr hoch.

Außerdem denke ich, dass nicht eine alte Liturgie ausgegraben werden muss, sondern wieder eine ernsthafte Heiligung erforderlich ist. (Die ja schon der Ap Paulus bei den Korinthern einforderte.)
17 Wenn aber Christus nicht auferweckt worden ist, dann ist euer Glaube nutzlos und ihr seid immer noch in euren Sünden (1.Kor. 15)

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 904
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

#8 Beitrag von Heidewolf » 24.03.2010, 00:28

Ist der Erzengel mit Brd. Anschütz verwandt?
17 Wenn aber Christus nicht auferweckt worden ist, dann ist euer Glaube nutzlos und ihr seid immer noch in euren Sünden (1.Kor. 15)

Randnotiz

#9 Beitrag von Randnotiz » 24.03.2010, 15:46

:mrgreen:

Adler

#10 Beitrag von Adler » 24.03.2010, 17:22

Zitat:
Ist der Erzengel mit Brd. Anschütz verwandt?
Zitat Ende

Dann ist dieser Erzengel, wohl eher ein "Scherzengel" :lol:

LG Adler

Gesperrt

Zurück zu „andere apostolische Gemeinden“