Neues Orgelbuch

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Gesperrt
Nachricht
Autor
geir

Neues Orgelbuch

#1 Beitrag von geir » 05.12.2007, 16:51

Nett fand ich den Satz vom StAp, dass man manchmal nicht weiß ob das eine moderne Komposition wäre oder ob der Organist falsch spielt.
Hätte von mir sein können. :lol:

Ich habe ihn eigentlich so verstanden, dass ein neues Orgelbuch voraussichtlich bis zum Sommer 2008 kommen könne. Wäre mir nicht aufgefallen, dass hier erst der Bedarf geprüft werden solle, wie es auf der Website steht.

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#2 Beitrag von tosamasi » 05.12.2007, 17:55

Das ist für die Orgelspieler der unteren Ebene gedacht, denke ich mal. Bild
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Benutzeravatar
August Prolle
Beiträge: 427
Registriert: 24.11.2007, 23:18

#3 Beitrag von August Prolle » 05.12.2007, 18:02

Eigentlich schade, dass die "Traditionslieder" wieder konventionell harmonisiert werden sollen.
Bislang konnte ich meine "Fehlgriffe" immer kopfschüttelnd auf die NGB-Kompositeure abwälzen ... :mrgreen:

Kleiner Tipp für Non-Avantgardisten: Das neue Musikkonzept erlaubt im Rahmen der "erweiterten Musiziermöglichkeiten" bekanntlich die Verwendung von "Sekundärliteratur". Erlaubt ist, was gefällt. Daher habe ich als Orgelspieler grundsätzlich drei Orgelbücher in Benutzung: Band I, Band II und das gute alte "Melodienbuch". Letzteres kommt beispielsweise bei dem Lied "Ich brauch dich allezeit" regelmäßig zum Einsatz. Der moderne Satz von Pilum klingt mir einfach zu spitz ... und der von Ostheimer ... jetzt habe ich vergessen, was ich sagen wollte ...

:oops:

geir

#4 Beitrag von geir » 05.12.2007, 18:28

Man wird halt älter. :mrgreen:

Unser Organist hofft darauf, dass dann auch wieder die Noten anstatt der Querverweise auf andere Lieder erscheinen. Er mag die kleinen Überraschungen bei den Zwischenliedern nicht. :lol:

Tom aus Franken

#5 Beitrag von Tom aus Franken » 05.12.2007, 19:00

.... und ich bin überrascht, dass wieder Opfergelder verschwendet werden, denn wer macht was für umsonst. Warum konnte nicht einfach das AGB neben dem NGB existieren?

Kopfschüttelnd und etwas irritiert fragt Tom aus Franken in die Runde!

Hannes

#6 Beitrag von Hannes » 05.12.2007, 19:02

Tom aus Franken hat geschrieben:(...) denn wer macht was für umsonst.!
Ach Tom, auch in Franken machen ganz viele in der Kirche ganz viel umsonst - und aber auch kostenlos!
Grüssen Sie mir Ihren Bezirks-Vorsteher!

Hannes

Tom aus Franken

#7 Beitrag von Tom aus Franken » 06.12.2007, 20:09

Hannes hat geschrieben:
Tom aus Franken hat geschrieben:(...) denn wer macht was für umsonst.!
Ach Tom, auch in Franken machen ganz viele in der Kirche ganz viel umsonst - und aber auch kostenlos!
Grüssen Sie mir Ihren Bezirks-Vorsteher!

Hannes
Welchen bitte? Ich habe mehrere!

Tom aus Franken

Hannes

#8 Beitrag von Hannes » 06.12.2007, 22:12

Am Besten alle drei - ach nein, den Jüngsten bitte nicht! Den finde ich komisch (er mich auch)! :mrgreen:

Vancouver

#9 Beitrag von Vancouver » 07.12.2007, 02:15

August Prolle hat geschrieben: ...
Kleiner Tipp für Non-Avantgardisten: Das neue Musikkonzept erlaubt im Rahmen der "erweiterten Musiziermöglichkeiten" bekanntlich die Verwendung von "Sekundärliteratur". Erlaubt ist, was gefällt. Daher habe ich als Orgelspieler grundsätzlich drei Orgelbücher in Benutzung: Band I, Band II und das gute alte "Melodienbuch". Letzteres kommt beispielsweise bei dem Lied "Ich brauch dich allezeit" regelmäßig zum Einsatz. Der moderne Satz von Pilum klingt mir einfach zu spitz ... und der von Ostheimer ... jetzt habe ich vergessen, was ich sagen wollte ...

:oops:
Lieber August,

Bild Bild :oops: Bild

V.

Gesperrt

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“