NAK: Initiative "Junia heute" ...für Frauen in geistlichen Ämtern

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2078
Registriert: 18.03.2010, 17:55

NAK: Initiative "Junia heute" ...für Frauen in geistlichen Ämtern

#1 Beitrag von Andreas Ponto » 25.01.2020, 23:01

Initiative "Junia heute" ...für Frauen in geistlichen Ämtern steht kurz vor der Gründung.
Gleichberechtigt Kirche gestalten. Sei dabei!

Junia heute ist eine Initiative, die sich für den Zugang von Frauen in geistliche Ämter der Neuapostolischen Kirche einsetzt. Unser Ziel ist es, über das Thema auf unterschiedlichen Ebenen zu informieren, Austausch zu initiieren und für Diskriminierung zu sensibilisieren.

Unsere Vision ist eine Kirche, in der sich alle Menschen wohlfühlen und die von Jesus vorgelebten Werte angestrebt werden. Um dem ein Stück näher zu kommen, arbeiten wir daran, dass Mitglieder in der Neuapostolischen Kirche unabhängig von ihrem Geschlecht gleichberechtigt behandelt werden. ...
..
Gründungstag der Initiative

Februar 2020 - unsere Initiative Junia heute wird am 8. 2. 2020 offiziell in Fürstenfeldbruck, bei München, gegründet. An diesem Tag wollen wir erste Netzwerke bilden und unsere Initiative startklar machen für den Prozess hin zu einer gleichberechtigten Kirche.
..
Da kann man den drei Gründerinnen nur viel Zuspruch, Unterstützung und Erfolg wünschen.

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1087
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: NAK: Initiative "Junia heute" ...für Frauen in geistlichen Ämtern

#2 Beitrag von Heidewolf » 10.02.2020, 11:22

Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

fridolin
Beiträge: 2481
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK: Initiative "Junia heute" ...für Frauen in geistlichen Ämtern

#3 Beitrag von fridolin » 10.02.2020, 12:00

Die Zeitung schreibt:
Das will eine Gruppe von Frauen ändern. Ihr Ziel ist es, am Samstag über das Thema zu informieren, einen Austausch einzuleiten und für Diskriminierung zu sensibilisieren. Ursprünglich sollte die Veranstaltung in den Räumen der NAK in der Marthabräustraße stattfinden. Das sei aber von der Kirchenleitung des Bezirks untersagt worden, berichtet Gertje Kollmann vom Team der privaten Initiative "Junia heute". Junia oder Junias ist eine Person, die in der Bibel im Römerbrief des Paulus erwähnt wird. Sie wird heute von vielen Bibelexegeten als Frau angesehen, die eine Apostelin Jesu gewesen sei.
Es wird spannend. :D

fridolin
Beiträge: 2481
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK: Initiative "Junia heute" ...für Frauen in geistlichen Ämtern

#4 Beitrag von fridolin » 10.02.2020, 16:05

1.Timotheus 2
11 Eine Frau lerne in der Stille mit aller Unterordnung. 12 Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre, auch nicht, dass sie über den Mann herrsche, sondern sie sei still. 13 Denn Adam wurde zuerst gemacht, danach Eva. 14 Und Adam wurde nicht verführt, die Frau aber wurde verführt und übertrat das Gebot. 15 Sie wird aber gerettet werden dadurch, dass sie Kinder zur Welt bringt, wenn sie bleiben mit Besonnenheit im Glauben und in der Liebe und in der Heiligung.
Heute nicht mehr nachvollziehbares Geschwätz. Dort steht auch das die Frauen nur dadurch gerettet werden können, indem sie Kinder zur Welt bringen.
Eine interessante Frage dazu: Was ist wenn die Frau aus genetischen Gründen das nicht zu schafft. Oder der hochgepriesene Mann seine Frau nicht schwängern kann, weil er nicht genug lebensfähigen Samen produziert. In beiden genannten Beispielen können die Frauen nichts dafür das sie nicht schwanger werden. Sind diese kinderlosen Frauen dann trotzdem bis in alle Ewigkeiten verflucht. :?: :D
Zuletzt geändert von fridolin am 10.02.2020, 17:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2078
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: NAK: Initiative "Junia heute" ...für Frauen in geistlichen Ämtern

#5 Beitrag von Andreas Ponto » 10.02.2020, 17:19

Und jetzt ist der Artikel auch auf der WaybackMachine: Neuapostolische Frauen verlegen Versammlung, da: "Ursprünglich sollte die Veranstaltung in den Räumen der NAK in der Marthabräustraße stattfinden. Das sei aber von der Kirchenleitung des Bezirks untersagt worden, ...".

@computer
Bitte unterlass dein unchristliches Geschwätz hier. Das von dir eingestellte Zitat ist eindeutig frauenfeindlich und -verachtend. Nur weil etwas in der Bibel steht ist es noch lange nicht Wort Gottes. Oder meinst du Gott hat auch die falschen Geschlechtsregister in die Feder der Bibelschreiber diktiert? Entschuldigung, aber du bringst mich echt auf die Palme.

Schon einmal etwas von gesetzlich festgeschriebener Gleichberechtigung und Geschlechtergerechtigkeit gehört? Das ist übrigens eine Errungenschaft der Aufklärung, die nicht zuletzt aus dem Christentum und dessen Reformation hervorgekommen ist. Und dann kommen Gesinnungen wie deine um die Ecke und wollen das Rad der Zeit ins patriachale Zeitalter zurückdrehen, weil sie mit Frauen nicht klar kommen?

Ich wünsche dir, dass auch bei dir das Licht der Aufklärung und des Glaubens leuchte. Solltest du deine mageren Beiträge als Satire verstanden wissen möchten, dann kennzeichne diese entsprechend. Ansonsten bist du kurz davor als Forentroll deinen Ausstand zu feiern.

fridolin
Beiträge: 2481
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK: Initiative "Junia heute" ...für Frauen in geistlichen Ämtern

#6 Beitrag von fridolin » 10.02.2020, 17:35

Der letzte Satz von Computer lautete:
Hat das heute keine Gültigkeit mehr wo doch die Bibel Wort des allmächtigen Gottes ist?
Ich persönlich habe das, mehr im Sinne von Satire verstanden.
Das darüber hier diskutiert werden soll.
Aber Computer sollte zur Aufklärung eine erklärende Stellung abgeben. :D

fridolin
Beiträge: 2481
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK: Initiative "Junia heute" ...für Frauen in geistlichen Ämtern

#7 Beitrag von fridolin » 10.02.2020, 18:15

4 Ein jeder Mann, der betet oder prophetisch redet und hat etwas auf dem Haupt, der schändet sein Haupt. 5 Jede Frau aber, die betet oder prophetisch redet mit unbedecktem Haupt, die schändet ihr Haupt; denn es ist gerade so, als wäre sie geschoren. 6 Will sie sich nicht bedecken, so soll sie sich doch das Haar abschneiden lassen! Wenn es aber für die Frau eine Schande ist, dass sie das Haar abgeschnitten hat oder geschoren ist, soll sie sich bedecken. 7 Der Mann aber soll das Haupt nicht bedecken, denn er ist Gottes Bild und Abglanz; die Frau aber ist des Mannes Abglanz. 8 Denn der Mann ist nicht von der Frau, sondern die Frau von dem Mann. 9 Und der Mann wurde nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen. 10 Darum soll die Frau eine Macht auf dem Haupt haben um der Engel willen. 11 Doch im Herrn ist weder die Frau ohne den Mann noch der Mann ohne die Frau; 12 denn wie die Frau von dem Mann, so ist auch der Mann durch die Frau; aber alles von Gott. 13 Urteilt bei euch selbst: Steht es einer Frau wohl an, dass sie unbedeckt vor Gott betet? 14 Lehrt euch nicht die Natur selbst, dass es für einen Mann eine Unehre ist, wenn er langes Haar trägt, 15 aber für eine Frau eine Ehre, wenn sie langes Haar hat? Das Haar ist ihr als Schleier gegeben.

16 Ist aber jemand unter euch, der darüber streiten will, so soll er wissen, dass wir diese Sitte nicht haben – und die Gemeinden Gottes auch nicht.
Frauenfeindlich oder nicht?
Der Schreiber dieser Bibelverse hat einen besonders eigenartigen Satz zum Abschluss im 16. Vers geschrieben. Auf neudeutsch übersetzt. Wenn jemand diese Dinge anzweifelt und darüber diskutieren und streiten möchte, der soll wissen die Gemeinde Gottes hat diese Sitte nicht.
Darüber wird nicht diskutiert. Ende aus Nikolaus :D
Wir sind heute aber 2000 Jahre in der Menschheitsgeschichte weiter und wir wollen und müssen sehr wohl über alte Sitten von vor 2000 Jahren diskutieren, auch wenn sie in der Bibel stehen. Passen sie noch im unserem heutigen aufgeklärten Weltbild. Sind sie noch gebrauchsfähig. :?:
Ich sage eindeutig nein. :D
5 Jede Frau aber, die betet oder prophetisch redet mit unbedecktem Haupt, die schändet ihr Haupt; denn es ist gerade so, als wäre sie geschoren. 6 Will sie sich nicht bedecken, so soll sie sich doch das Haar abschneiden lassen! Wenn es aber für die Frau eine Schande ist, dass sie das Haar abgeschnitten hat oder geschoren ist, soll sie sich bedecken.
Auf neudeutsch: Jede Frau die mit unbedecktem Haupt betet, die schändet ihr Haupt. Dann sollte sie sich
ihr Haupt scheren lassen. Dann hätten die Frisöre hochkonjuktur. :D

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2078
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: NAK: Initiative "Junia heute" ...für Frauen in geistlichen Ämtern

#8 Beitrag von Andreas Ponto » 10.02.2020, 18:34

8. Februar 2020 - Gründungsveranstaltung

...ja, sie hat stattgefunden - die Gründungsveranstaltung von Junia heute.

25 Teilnehmer*innen konnten wir am Samstag, den 08.02.2020 in München begrüßen, ...
Quelle: Junia heute

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1087
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: NAK: Initiative "Junia heute" ...für Frauen in geistlichen Ämtern

#9 Beitrag von Heidewolf » 10.02.2020, 18:35

Ich denke da ganz pragmatisch. Sitte heißt doch auch, dass eine gewisse Ordnung da ist.

Vor 2000 Jahren war den Frauen, auch aus rein ökonomischen Gründen, der hauswirtschaftliche Bereich zugeordnet.
Die Bildung lag in den Händen der Männer, die auch ganz natürlich für die damalige Zeit, von der Bildung profitierten.
Und auch die Rolle von Ernährern und Beschützern übernahmen.
Nun hat sich aber in den letzten 50 und 100 Jahren die Welt, auch durch die Industrialisierung, so gewandelt, das es in weiten Teilen der Welt kaum noch Unterschiede in der Bildung und in der Wertigkeit der Geschlechter gibt.
Insofern ist die Zeit auch da, dass Frauen je nach Begabung auch Rollen in den Kirchen übernehmen Können.

Da können einfach die alten Worte der Bibel nicht mehr so krass gelten.

Die Gaben sind jetzt heran gereift und die Gesellschaft hat sich geöffnet.

Dazu gibt es sicherlich auch viele Schriftstellen, die das zulassen.
Es ist an der Zeit, dieses auch mal herauszuarbeiten.

Herzlich willkommen in den höheren Diensten, ihr Frauen.
Ja, es geht um Dienste, nicht um Profilgehabe.

HG, ein Mann
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

fridolin
Beiträge: 2481
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK: Initiative "Junia heute" ...für Frauen in geistlichen Ämtern

#10 Beitrag von fridolin » 10.02.2020, 20:32

@ Heidewolf
Herzlich willkommen in den höheren Diensten, ihr Frauen.
Ja, es geht um Dienste, nicht um Profilgehabe.
Zustimmung, greift nach den Ämtern, lasst Euch nicht mehr aufhalten. :D
Wieso nicht eine Frau demnächst als Stammapostelin. :D

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“