NAK Aachen: Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt. Und die Rolle der NAK?

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2026
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: NAK Aachen: Priester i.R. wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

#21 Beitrag von Andreas Ponto » 06.06.2019, 11:38

Die Gegendarstellung von Herrn Schlangen halte ich für angemessen und angebracht. Danke dafür.

Meine oben gestellten Fragen sind dadurch wohl beantwortet und vor allem ist dem Ansinnen der NAK, erneut von sich weg zu zeigen klar gewehrt.

Schön, dass er den Opfern, denen offensichtlich über Jahre die Worte im Hals stecken geblieben sind und die ein Märtyrium er- und durchlebt haben müssen, seine Stimme leihen konnte.

Endlich ist es raus und hoffentlich kann nun bald ein neuer Weg beschritten werden.

Das wünsche ich den Opfern und der ganzen Familie.

Toleranz
Beiträge: 37
Registriert: 26.01.2019, 17:34

Re: NAK Aachen: Priester i.R. wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

#22 Beitrag von Toleranz » 06.06.2019, 17:40

Nur einmal angedacht: Jetzt wäre doch für den Verein "LINDD" ( https://lindd.de/ ) die Gelegenheit und die Möglichkeit gegeben, zu diesem Fall öffentlich Stellung zu nehmen. Oder?

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2026
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: NAK Aachen: Priester i.R. wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

#23 Beitrag von Andreas Ponto » 06.06.2019, 18:32

War oder ist LINDD in den Fall involviert?

detlef.streich
Beiträge: 188
Registriert: 29.07.2016, 09:24
Kontaktdaten:

Re: NAK Aachen: Priester i.R. wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

#24 Beitrag von detlef.streich » 06.06.2019, 18:40

Wenn LINDD involviert wäre, dürften sie sich nicht äußern. Und wenn sie nicht involviert sind, äußern sie sich nicht :-)

Toleranz
Beiträge: 37
Registriert: 26.01.2019, 17:34

Re: NAK Aachen: Priester i.R. wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

#25 Beitrag von Toleranz » 06.06.2019, 18:48

Nein, aber sie erheben den Anspruch der Verteidigung und Unterstützung der Opfer. In anderen Fällen waren sie quasi auch nicht involviert, haben aber nachweisbar - nachzulesen auf ihrer Homepage - die Kirchenleitung angemahnt.
Wenn sie nicht Stellung beziehen, dann ist die Kritik von Herrn Schlangen absolut berechtigt, dass auch "LINDD" zum Verschweigen beiträgt.

Herkules
Beiträge: 11
Registriert: 09.12.2018, 18:34

Re: NAK Aachen: Priester i.R. wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

#26 Beitrag von Herkules » 06.06.2019, 19:29

Das Problem bei LINDD ist nach meiner Meinung, dass die Macher dort wohl noch immer NAK-Mitglieder sind und einfach nicht auch mal Klartext mit der Leitung dieser Sekte reden. Der Umgang mit Opfern ist seitens LINDD absolut einwandfrei, aber dass man bei Tätern und deren Vorgesetzten Samthandschuhe benutzt, da konnte ich auch in der Vergangenheit nur den Kopf schütteln. Wenn deutliche Worte im Vier-Augen-Gespräch nicht fruchten oder die Gegenseite taktiert, dann muss man auch mal den Weg über die Öffentlichkeit nehmen. Öffentlichkeit und Presse, das scheuen die Sektenführer nämlich wie der Teufel das Weihwasser

Ich habe auch immer mal wieder mit Mißbrauchsopfern und Tätern zu tun, da nehme ich beim Umgang mit Tätern sicher keinerlei Rücksicht. Wer so etwas tut hat bei mir verspielt und so verhalte ich mich auch denen gegenüber. Wer solches Verhalten auch noch deckt oder verheimlicht ist aus meiner Sicht auch nicht besser als der Täter.

Auch Herr Schuldt scheint nicht zu merken, dass er sich wohl um Kopf und Kragen redet. Wer sich mal den zeitlichen Ablauf und die Aussagen der Beteiligten anschaut erkennt sofort, dass es da in seiner Argumentation so einige Ungereimtheiten gibt... Sind die NAKler eigentlich alle so unbedarft?

Toleranz
Beiträge: 37
Registriert: 26.01.2019, 17:34

Re: NAK Aachen: Priester i.R. wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

#27 Beitrag von Toleranz » 11.06.2019, 08:50

Das Urteil wird Mitte Juni erwartet.

Toleranz
Beiträge: 37
Registriert: 26.01.2019, 17:34

Re: NAK Aachen: Priester i.R. wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

#28 Beitrag von Toleranz » 11.06.2019, 11:25

Ich möchte einmal in die Runde fragen, ob das Ansinnen der NAK, von aktiven Amtsträgern im Kontext der Missbrauchsfälle ein Führungszeugnis einzufordern, der Gesetzeslage entspricht? 0der erfolgt dies aus Opportunitätsgründen?

Blackcat
Beiträge: 148
Registriert: 22.12.2018, 14:48

Re: NAK Aachen: Priester i.R. wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

#29 Beitrag von Blackcat » 11.06.2019, 11:47

@Toleranz

Mit Verweis auf einen diesbezüglichen Beitrag von Dieter Kastl auf naktalk, entspricht zumindest die Vorgehensweise der NAK SÜD, vor allem in Form der Massenerhebung, nicht der Gesetzeslage.

Ob das Ansinnen allgemein nur ein Feigenblatt ist oder wirklich sachdienlich sein soll, dürfte freilich schwer zu Beurteilen sein.
For they are in the struggle and together we shall win.
Our days shall not be sweated from birth until life closes,
Hearts starve as well as bodies, give us bread, but give us roses.

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 981
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 1.608 m über Null

Re: NAK Aachen: Priester i.R. polizeiliches Führungszeugnis

#30 Beitrag von Heinrich » 11.06.2019, 13:31

Ein polizeiliches Führungszeugnis (oder Unbescholtenheitszeugnis) war und ist in Deutschland gang und gäbe. Ist halt so ;-)

Die NAK Süd e(= Herr Saur-Nachfolger Ehrich) fordert ein Führungszeugnis von "seinen" unbezahlten Amtsträgern und Amtsträgern in Spe ein ein.

Mein Gedanke: Man muss dieses polizeiliche Führungszeugnis umgehend von allen auf der Gehaltsliste der NAK stehenden Personen anfordern. Diese Strafregisterbescheinigung sollte alsbald helfen.

So, meine wenigen Gedanken zu diesem Thema „Führungszeugnis“ des Saur-Schwiegersohns namens Ehrich (ehrlich wäre besser, aber da fehlt halt ein "l".

Gruss, Heinrich
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“