NAC Sambia, Malawi, Simbabwe - NAKI bestreitet Korruptionsvorwürfe, doch jetzt grundlos 4-Augen-Prinzip und Aufsichtsrat

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
chorus
Beiträge: 425
Registriert: 17.10.2011, 11:42

Re: Steht die NAK / NAC Sambia, Malawi, Simbabwe wegen Bezirksapostelwechsel von Ndandula auf Nachfolger Soko vor Krise?

#21 Beitrag von chorus » 09.05.2019, 19:45

greg, Zbinden ist älter als Schneider, kommt also nicht in Frage. Schneider war seit 2004 Bap, bis er nach 7 Jahren als Bap Stap wurde. Fehr war ebenfalls vorher einige Jahre Bap der Schweiz. Welcher Europäer käme also ernsthaft in Frage, um in 6 Jahren Stap zu werden?
„Realität ist das, was nicht verschwindet wenn man aufhört daran zu glauben.“ Philip K. Dick

greg
Beiträge: 76
Registriert: 13.07.2018, 08:43

Re: Steht die NAK / NAC Sambia, Malawi, Simbabwe wegen Bezirksapostelwechsel von Ndandula auf Nachfolger Soko vor Krise?

#22 Beitrag von greg » 10.05.2019, 04:44

Lies noch eimal meine Argumente durch und überlege dir was ein Afrikanischer Stammapostel für Auswirkungen hätte. Ich bin sicher dass das nicht passieren wird. Die NAKI riskiert niemals eine Spaltung ihrer Kirche. Die Macht liegt dort wo das Geld ist. Und das ist nun mal nicht in Afrika.

Zbinden bringe ich als Beispiel weil schon als der Bischof wurde klar war, dass er in einigen Jahren dann BezAp würde. Wieso denkst du ein Stammapostel müsse X Jahre BezAp gewesen sein?

Lininienkonform auf der Linie der Reichen Bezirkskirchen (Also DE und CH) ist der Faktor. Plus muss er in der NAKI in Zürich arbeiten dürfen. Bürger aus dem Schengen Raum ist auch ein Vorteil.

Schlussendlich werden wir es sehen. Aber es gibt keine logischen Argumente wieso die NAKI irgendwas nach Afrika geben sollte.

chorus
Beiträge: 425
Registriert: 17.10.2011, 11:42

Re: Steht die NAK / NAC Sambia, Malawi, Simbabwe wegen Bezirksapostelwechsel von Ndandula auf Nachfolger Soko vor Krise?

#23 Beitrag von chorus » 10.05.2019, 15:45

greg hat geschrieben:
10.05.2019, 04:44
Die NAKI riskiert niemals eine Spaltung ihrer Kirche. Die Macht liegt dort wo das Geld ist. Und das ist nun mal nicht in Afrika.
Die Macht ist auch da wo die Mitglieder sind. Immerhin sind über 80% der Mitglieder in Afrika.

Wer ist denn der NAKI e.V.? Ein Verein, in dem alle Apostel Mitglieder sind. Da liegt die Majorität ganz eindeutig bei den Afrikanern. Oberstes Beschlußgremium ist die BAV. Auch da sind die Europäer die Minorität. Außerdem fließt bereits heute viel Geld aus Europa nach Afrika und es werden in den nächsten Jahren weitere afrikanische Gebietskirchen verselbständigt werden.

Eine einzelne afrikanische Gebietskirche hat dreimal soviel Mitglieder wie es in ganz Europa gibt und die Zahlen schrumpfen in Europa gewaltig. Vor noch nicht all zu langer Zeit gab es in Europa noch 9 Baps. Mittlerweile nur noch 5. Tendenz in den nächsten Jahren sinkend.
„Realität ist das, was nicht verschwindet wenn man aufhört daran zu glauben.“ Philip K. Dick

Schnoogele
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2017, 16:58

Re: Steht die NAK / NAC Sambia, Malawi, Simbabwe wegen Bezirksapostelwechsel von Ndandula auf Nachfolger Soko vor Krise?

#24 Beitrag von Schnoogele » 10.05.2019, 16:44

und in 10 Jahren sinds über 90% und in 20 Jahren über 95%.
Und wenn dann kein Afrikaner Stammapostel wird dann gibts eine Spaltung. Das ist sicher

greg
Beiträge: 76
Registriert: 13.07.2018, 08:43

Re: Steht die NAK / NAC Sambia, Malawi, Simbabwe wegen Bezirksapostelwechsel von Ndandula auf Nachfolger Soko vor Krise?

#25 Beitrag von greg » 11.05.2019, 05:14

Schnoogele hat geschrieben:
10.05.2019, 16:44
und in 10 Jahren sinds über 90% und in 20 Jahren über 95%.
Und wenn dann kein Afrikaner Stammapostel wird dann gibts eine Spaltung. Das ist sicher
Macht ist da wo das Geld liegt. Afrika kann sich gerne Abspalten und somit vom den Geld trennen. Auch wenns 99% Afrikaner sind, ändert sich nichts an dem Grundsatz: Wer zahlt befiehlt. Glaubst du wirklich die BezAP stimmen nach Köpfen ab? Sicher nicht. Je mehr Ertrag ein BezAp Bereich macht, umso mehr Gewicht hat dessen Stimme. Mitgliederzahlen sind einfach nicht relevant für auf diesem Level. Grundsätzlich bestimmen die Nordeuropäischen BezAP, gemeinsam mit Kanada das geschehen. Das wurde in Vergangenheit übrigens schon oft Berichtet. :wink:

fridolin
Beiträge: 2370
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Steht die NAK / NAC Sambia, Malawi, Simbabwe wegen Bezirksapostelwechsel von Ndandula auf Nachfolger Soko vor Krise?

#26 Beitrag von fridolin » 14.05.2019, 15:36

Schweigen die Herren in der Schweiz immer noch beharrlich und sitzen das Dilemma aus :D

fridolin
Beiträge: 2370
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Steht die NAK / NAC Sambia, Malawi, Simbabwe wegen Bezirksapostelwechsel von Ndandula auf Nachfolger Soko vor Krise?

#27 Beitrag von fridolin » 16.05.2019, 12:48

Immer noch schweigen. :!: :D
Die Problem wird dadurch nicht gelöst, sondern nur verschoben.

Heinrich

Re: Steht die NAK / NAC Sambia, Malawi, Simbabwe wegen Bezirksapostelwechsel von Ndandula auf Nachfolger Soko vor Krise?

#28 Beitrag von Heinrich » 16.05.2019, 15:10

Sorry Greg, gemeinsam mit Kanada ????

Dieser NAK-Miniverein im Norden von Amerika, früher mit einem Teppichhändler als Bezirksapostel an der Spritze - was kann denn die NAK Canada heute noch?

Ich war vor vielen, vielen Jahren eingeladen nach Kanada, traf dort diesen Teppichhändler und nebenbei war diese Person zu allem Übel auch noch NAK-Bezirksapostel in Kanada.

Mein Eindruck von ihm, einen eiskalten Nabob, kam ganz klar rüber: Heinrich, it is my money. And nobody has to ask, what I am doing with the money I spent the NAC. Please do not worry. Think and feel like a christian person - okay?

Danke, das war es - seinerzeit in Kanada,
Heinrich

greg
Beiträge: 76
Registriert: 13.07.2018, 08:43

Re: Steht die NAK / NAC Sambia, Malawi, Simbabwe wegen Bezirksapostelwechsel von Ndandula auf Nachfolger Soko vor Krise?

#29 Beitrag von greg » 17.05.2019, 04:26

Heinrich hat geschrieben:
16.05.2019, 15:10
Mein Eindruck von ihm, einen eiskalten Nabob, kam ganz klar rüber: Heinrich, it is my money. And nobody has to ask, what I am doing with the money I spent the NAC. Please do not worry. Think and feel like a christian person - okay?
Genau! Aber so denken doch alle BezApostel. Keiner will sein Geld nach Afrika abgeben


Die Kanadische Gebietskirche hat nicht viele Mitglieder. Aber diese sind gute Opfernde. Kanada ist sehr Finanzstark und hat deshalb an der BezApostel Versammlung auch viel zu melden. Die NAK Schweiz ist auch ein mini Verein, hat aber ein eigener BezApostel. Einfach weil die sich das leisten können.

Blackcat
Beiträge: 148
Registriert: 22.12.2018, 14:48

Re: Steht die NAK / NAC Sambia, Malawi, Simbabwe wegen Bezirksapostelwechsel von Ndandula auf Nachfolger Soko vor Krise?

#30 Beitrag von Blackcat » 20.05.2019, 12:42

Laut glaubenskultur.de wurde die ganze Geschichte seitens NAKI übrigens dementiert. Die Vorwürfe seien falsch, Stammapostel Schneider kenne die Situation.
For they are in the struggle and together we shall win.
Our days shall not be sweated from birth until life closes,
Hearts starve as well as bodies, give us bread, but give us roses.

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“