NAK: Ämter-Ordinations-Torschlusspanik Gebietskirche Süddeutschland

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Hatikwa
Beiträge: 178
Registriert: 03.12.2017, 23:07

Re: NAK: Ämter-Ordinations-Torschlusspanik Gebietskirche Süddeutschland

#21 Beitrag von Hatikwa » 12.05.2019, 22:48

nun, Lieblingsmensch,
nach jahrzehntelangen Lügen gefolgt zu sein, gibt es kein "scheinbares Interesse"
denn ich möchte die Wahrheit dieses Lügengebäudes NAKI teilhabend mit aufdecken.

Das "Scheinbare" ist leider immer noch in dieser skurrilen Sekte zu finden, auf die immer wieder
Menschen hereinfallen, wie mir geschehen. Und die Lügen der NAKI werde ich niemals entschuldigen,
denn sie lügen weiter -----------------------
gute Nacht ... hatikwa

Blackcat
Beiträge: 156
Registriert: 22.12.2018, 14:48

Re: NAK: Ämter-Ordinations-Torschlusspanik Gebietskirche Süddeutschland

#22 Beitrag von Blackcat » 13.05.2019, 06:30

Lieblingsmensch hat geschrieben:
12.05.2019, 22:08
[...] Was mich daran stört ist das man wegen Verfehlungen von Menschen, die Organisation an sich in Frage stellt. Jeder hat sich über Limburg aufgeregt, aber keine über die Katholische Kirche, obwohl jeder weiß was die für Leichen im Keller und wieviel Kohle in Dagobertschen Geldspeicher haben, warum ist das in der NAK anders'? Nein, ich erwarte keine Antwort, denn leider ist das aber am eigentlichen Thema vorbei.
Matthäus 7 spricht hier so nett vom Splitter im Auge des nächsten und dem Balken im eigenen Auge.
Misstände werden durch den Verweis auf andere Misstände nicht besser. Oder ist es in Ordnung, Fehler in der Pressefreheit in Deutschland zu beklagen, nur weil es in der Türkei und Russland nicht so gut darum bestellt ist?
Und selbstredend muss eine Organisation kritisiert werden, die das Fehlverhalten des Einzelnen deckt oder gar durch ihre Sturkturen fördert.
For they are in the struggle and together we shall win.
Our days shall not be sweated from birth until life closes,
Hearts starve as well as bodies, give us bread, but give us roses.

Lieblingsmensch
Beiträge: 32
Registriert: 05.03.2019, 07:36

Re: NAK: Ämter-Ordinations-Torschlusspanik Gebietskirche Süddeutschland

#23 Beitrag von Lieblingsmensch » 13.05.2019, 09:57

@Blackcat - Ja da hast du Recht. Dennoch kommt mir die Reaktion unverhältnismäßig im Vergleich vor. Allerdings wie gesagt, eine subjektive Wahrnehmung meinerseits.

@Hatikwa - Ganz ehrlich? Ich verstehe ihre Mission nicht. Also grundsätzlich schon, jedoch jetzt nicht in diesem Zusammenhang, für mich ist das schlicht Thema verfehlt. Hier geht es um das Amtsverständnis und nicht um ihren Weltschmerz, so groß der auch sein wird, er gehört nicht an diese Stelle. Wenn ich mich richtig erinnere hatte Stephan jedoch eine entsprechene Stelle geschaffen.

@Andreas Ponto - die Erklärungen bzw. Erklärungsveranstaltungen kommen doch jetzt erst, kann man noch nicht nachlesen. Meine Fragen, hmm. ja, sobald ich einen ruhigen Augenblick dafür finde.

fridolin
Beiträge: 2551
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK: Ämter-Ordinations-Torschlusspanik Gebietskirche Süddeutschland

#24 Beitrag von fridolin » 13.05.2019, 12:04

Matthäus 7 spricht hier so nett vom Splitter im Auge des nächsten und dem Balken im eigenen Auge. Misstände werden durch den Verweis auf andere Misstände nicht besser.
Das ist das Problem, indem man den Verweis auf andere macht hat man sich die rosarote Brille aufgezogen. Die anderen sind ganz schlimm, bei uns hat es nur ein wenig gemenschelt, mehr nicht. Die rosarote Brille anzuwenden ist da fehl am Platz.
Und weshalb? Die NAK behauptete das einzige Werk Gottes, heute das einzige Erlösungswerk Christi zu sein, innerhalb der Kirche Christi auf dieser Erde zu sein.
Die katholische Kirche gehört nun lt. neuerer NAK Definition auch zur Kirche Christi. Ja aber nur Kirche Christi.

Die NAK ist Steigerungsstufe plus 100000. Nach eigenem verkünden, das angeblich einzige Erlösungswerk Christi, innerhalb der Kirche Christi auf dieser Erde. Über alles gesetzt über dem was hier sonst noch heute als Kirche herum kreucht. Ihre Lehre und ihre Führungsmannschaft ist von Gott gesetzt für alle Menschen zum Heil. Gott steht hinter seinem Erlösungswerk Werk und seiner Führungsmannschaft.

In dem angeblichen Werk Gottes sind schon recht viele eigenartige Sachen aufgedeckt worden. Die in einem von Gott selbst gelenkten, geführten und überwachten System nie hätten auf treten dürfen. Misstände können dann erst gar nicht auftreten. Weil Gott dann im Vorfeld schon eingreifen würde und das verhindern würde. In dem er verhindern würde das in seinem Werk gewisse Leute nach oben gespült werden. Gott ist zukünftlich ausgerichtet und weiß schon im Vorfeld, wenn der oder der ins Sagenbereich kommt, wird gewaltig was aus dem Ruder laufen. In der Vergangenheit ist schon einiges in seinem Erlösungswerk, genannt NAK aus dem Ruder gelaufen. Auch NAK in der DDR, ruht weiter im dunkeln.

Nun der neuste Ämterskandal. Gott hat auch da nicht im Vorfeld nicht eingegriffen. Erst das Pallaver mit Radau am vorletzten Sonntag hat es ans Tageslicht gebracht. Nicht Gott hat es aufgedeckt, sondern aufgebrachte Geschwister.
Und die hohen Herren in der Schweiz schweigen, schweigen und schweigen. Man hört und liest nix von einer Stellungsnahme.

Die NAK gehört nach der Definition „rite getauft“ zur Kirche Christi.
Aber das Erlösungswerk innerhalb der Kirche Christi zu sein, ist wohl weit hergeholter Wunschtraum. Gott greift in seinem angeblichen eigenen Erlösungswerk komischerweise nie ein. Es wurde immer nach der Version weitergelebt. Wir schweigen zu allem und gehen unbeirrt unseren Weg weiter. Dieser alte Weg ist im Zeitalter der schnellen Informationen nur noch zum Nachteil für sich selbst anzuwenden.
Vielleicht juckt ihm die NAK nicht die Bohne. Wäre doch auch eine Erklärung des nicht eingreifen schon im Vorfeld. Von Irgendwelchen erfreulichen Ereignissen in seinem Werk die die Welt aufhorchen lassen würde, liest und hört man nix.

Also nicht die rosarote Brille aufsetzen, sondern absetzen und nicht mit Fingern auf andere zeigen, wie schlimm die sind. :D

Heinrich

Re: NAK: Ämter-Ordinations-Torschlusspanik Gebietskirche Süddeutschland

#25 Beitrag von Heinrich » 13.05.2019, 16:39

Die NAK gehört nach der Definition „rite getauft“ zur Kirche Christi.

Diese Aussage stimmt wohl, werter Fridolin. Und ein von der NAK lange geknechteter Apostel Werner Kühnle hat das ja seinen überaus gut bezahlten Mitaposteln irgendwie beigebracht. Egal, wie herum: Diese NAK kann sich drehen, wie sie will. Christlich im Sinn der evangelischen Kirche oder der katholischen Kirche wird sie NIE!

Alle Anbiederungsversuche wie Aussagen zur Taufe oder das neuapostolische Machwerk zum Glauben der NAK [url]http://www.nak.org/de/katechismus[/url]
Tja, Katechismus versuchen zu leben und/oder dieses sicher wohl sauteure Buch einfach zu ignorieren, wer macht was?

Gruss aus dem noch sonnigen Süden,
mir graut, bald schneit es hier,
Heinrich

Lieblingsmensch
Beiträge: 32
Registriert: 05.03.2019, 07:36

Re: NAK: Ämter-Ordinations-Torschlusspanik Gebietskirche Süddeutschland

#26 Beitrag von Lieblingsmensch » 13.05.2019, 16:53

Die rosarote Brille habe ich bestimmt nicht auf, nein ganz bestimmt nicht. Und ich habe auch nicht mit dem Finger zeigen wollen, ich sprach von meinem subjektiven Eindruck, von nichts anderem. Damit wollte ich keinesfalls irgendwas schönreden. Also laß bitte den Colt im Halfter.

Heinrich

Re: NAK: Ämter-Ordinations-Torschlusspanik Gebietskirche Süddeutschland

#27 Beitrag von Heinrich » 13.05.2019, 18:17

will ME damit ein klares Zeichen gegen die neue Kirchenstrategie setzen?
Werte(r) Gläubiger,

ich denke, das kann man so denken. Der Immobilienmakler namens Ehrich ist wegen seines "Status" im Süden der Bundesrepublik Deutschland nur deswegen so groß, weil er auf den innerkirchlichen Aufbau und damit seit Jahrzehnten auf uralte Strukturen setzt und ohne selbige wäre er - nur mal so angenommen - relativ bald weg vom Fenster.

Nachdenkliche Grüße aus dem momentan schneienden Süden,
Heinrich

gläubiger

Re: NAK: Ämter-Ordinations-Torschlusspanik Gebietskirche Süddeutschland

#28 Beitrag von gläubiger » 13.05.2019, 22:01

@Heinrich: „Werter“ ist korrekt. „Die Gläubiger“, „Eine Gläubiger“ - funktioniert nicht wirklich :mrgreen:

Zum Thema: Ich denke, dass das neue Amtsverständnis an der interessierten Basis sehr wohl verstanden worden ist.
Allerdings kommt nun wieder die berühmte top-down-Kommunikation mit all den damit berühmt-berüchtigten Filtern des alten Amtsverständnisses zum Einsatz. Will heißen: In manchen Gebietskirchen sind die angekündigten Schulungen schon fast auf dem Kirchen-Basis-Level angelangt. Bischöfe bis Vorsteher schon unterwiesen. Im Süden...? Frag lieber nicht :oops: :shock:
Und auch dies werte ich als Beweis für die Ablehnung des Präsidenten Süd zum Thema Neues Amtsverständnis.

Einen schönen Abend und eine geruhsame Nacht wünscht

Gläubiger (m)

Blackcat
Beiträge: 156
Registriert: 22.12.2018, 14:48

Re: NAK: Ämter-Ordinations-Torschlusspanik Gebietskirche Süddeutschland

#29 Beitrag von Blackcat » 14.05.2019, 11:22

Heinrich hat geschrieben:
13.05.2019, 16:39
[...]

Alle Anbiederungsversuche wie Aussagen zur Taufe oder das neuapostolische Machwerk zum Glauben der NAK [url]http://www.nak.org/de/katechismus[/url]
Tja, Katechismus versuchen zu leben und/oder dieses sicher wohl sauteure Buch einfach zu ignorieren, wer macht was?

[...]
A propos Anbiederung: Man verweist ja auch gerne mal auf zwischenkonfessionelle Gemeinsamkeiten, trotz der Unterschiede, wie etwa beim Abendmahl:

https://nac.today/de/158033/672326

Unterschlagen wird hierbei freilich, dass das Problem nicht etwa in einem unterschiedlichen Abendmahlsverständnis liegen könnte, sondern dass in anderen Kirchen das Abendmahl schlicht nicht wirksam ist, egal in welchem Verständnis. Laute Katechismus kann vollwirksames Abendmahl nur dort sein, wo es auch ein geistliches Amt gibt. Und das gibt es laut Glaubensartikel und KNK ja nur in der NAK. Das Amtsverständnis manifestiert diesen Punkt im übrigen.
For they are in the struggle and together we shall win.
Our days shall not be sweated from birth until life closes,
Hearts starve as well as bodies, give us bread, but give us roses.

fridolin
Beiträge: 2551
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK: Ämter-Ordinations-Torschlusspanik Gebietskirche Süddeutschland

#30 Beitrag von fridolin » 14.05.2019, 12:22

Laute Katechismus kann vollwirksames Abendmahl nur dort sein, wo es auch ein geistliches Amt gibt. Und das gibt es laut Glaubensartikel und KNK ja nur in der NAK.
Und das ist das eigentliche Problem.
Das Abendmahl in anderen Glaubensrichtung wird nicht als vollgültig anerkannt.
Eventuell müsste der Theologe Kiefer die Herren davon überzeugen umzudenken. :D
Und dann die Kosten die auf die NAK zu kommen würden. Der Katechismus der erst vor ein paar Jahren gültig wurde, müsste entsorgt werden und neu gedruckt werden. Vielleicht blieben sie auf den Neudruck sitzen. Wer hätte den schon Lust, alle 6-7 Jahre wieder einen neuen zu kaufen, weil die alten Lehrsätze nicht mehr gültig sind.
Ich glaube das umdenken wird noch eine Weile dauern. Sie wird sich ja nicht das eigene Grab schauféln wollen. Ihre angebliche Einzigartigkeit wäre Geschichte. Wer braucht sie eigentlich dann noch. Wenn die anderen auch alles bieten können. Noch ein negativ Effekt könnte bei etlichen eintreten. Nach dem Motto, da habe ich absolut keinen Bock mehr drauf, dauernd an neue vollkommen andere Lehrsätze glauben zu müssen.

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“