Naherwartung oder Zukunft der NAK?

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Blackcat
Beiträge: 71
Registriert: 22.12.2018, 14:48

Re: Naherwartung oder Zukunft der NAK?

#21 Beitrag von Blackcat » 09.04.2019, 13:05

Eigentlich schon interessant, wie während des ganzen Ökumengeredes kein Wort über (große) apostolische Gemeinden weltweit verloren wird. Wobei ich bei allem Grundrespekt die TACC schon wirklich dubios finde. Wobei die NAK diesen dubiosen Eindruck sicher auch auf Außenstehende machen kann... :roll:

Aber schon irgendwie seltsam, so einen Klon vor sich zu haben und diesen mit ner Mischung aus Vertrautheit und Befremden zu betrachten.
For they are in the struggle and together we shall win.
Our days shall not be sweated from birth until life closes,
Hearts starve as well as bodies, give us bread, but give us roses.

fridolin
Beiträge: 2121
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Naherwartung oder Zukunft der NAK?

#22 Beitrag von fridolin » 09.04.2019, 13:38

Man darf auch nicht vergessen dass in Afrika - aber auch Australien und anderen Ländern weitere größere apostolische Denominationen aus früheren Spaltungen der NAK existieren, die bedeutendsten sind die Old Apostolic Church mit ca. 2,5 Millionen Mitglieder und die Twelve Apostles' Church in Christ (TACC) mit ca. 7,5 Millionen Mitgliedern,
Diese beiden Abspaltungen von der NAK, sind für die NAK wahrscheinlich schon eine starke Konkurrenz. Alle beiden Abspaltungen werden geführt von Aposteln. Versiegeln und Taufen wie in der NAK.
Die Twelve Apostles' Church in Christ (TACC) hat alleine in Afrika soviel Mitglieder wie die NAK weltweit hat.
Dann noch das besondere an dieser Kirche ((TACC), sie haben auch einen ordinierten Stammapostel. :D
Dann noch die 2,5 Millionen Konkurrenz der Old Apostolic Church.
Zusammen sind das eine 10 Millionen starke Konkurrenz. Und das nur, weil Stammapostel Niehaus den Apostel Klibbe aus Afrika hinter seinen Rücken vor ca. 108 Jahre kaltstellen wollte. :D Und Klibbe hat sich nicht kaltstellen lassen. Da gabs auf einmal über lange Jahre in Afrika 2 neuapostolische Kirchen, die miteinander nichts mehr zu tun hatten.
Die damalige NAK hat versucht über langjährige Prozesse vor den Gerichten das Blatt in Afrika wieder zu wenden.
Ich komme zu dem Schluss, das mag auch jeder anders sehen. Die jetzige 10 Millionen starke Konkurrenz ist ein hausgemachtes Problem und ist eine Folge von Fehlentscheidungen des damaligen amtierenden NAK Stammapostels Niehaus. :D
Wikipedia gibt eine guten Überblick über das damalige Geschehen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Old_Apostolic_Church

Blackcat
Beiträge: 71
Registriert: 22.12.2018, 14:48

Re: Naherwartung oder Zukunft der NAK?

#23 Beitrag von Blackcat » 09.04.2019, 14:18

Aktuell boomt in Südafrika ja anscheinend ein anderer Apostel: Simon Mokoen und die Tyrannus Apostolic Church. Quasi in einem Jahr von 0 auf 1 Mio Mitglieder. Wie unter derlei modischen Schwankungen die Zukunft der NAK in Südafrika aussieht?
For they are in the struggle and together we shall win.
Our days shall not be sweated from birth until life closes,
Hearts starve as well as bodies, give us bread, but give us roses.

fridolin
Beiträge: 2121
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Naherwartung oder Zukunft der NAK?

#24 Beitrag von fridolin » 09.04.2019, 15:21

Apostel: Simon Mokoen und die Tyrannus Apostolic Church.
Noch nie gehört. Erzähl mal näheres dazu. Kommen die auch aus dem NAK Lager
Oder ist Tyrannus Apostolic Church eine Abspaltungen von den beiden anderen Abspaltungen.
Von 0 auf 1 Million Mitglieder ist schon enorm. :D
In welchem Zeitraum hat Apostel Simon Mokoendenn das denn geschafft:?:

Egal wie, für die NAK wird es anscheinend eng in Afrika. :D

Es bröckelt für die NAK an allen Enden dieser Welt und hier in Europa ziemlich heftig. :D

Wie hat Leber schon vor einigen Jahren über diverse Fluktuationen die die NAK in Afrika ausgesetzt ist gesagt:
Die Pfingstler in Afrika nehmen uns einiges an Mitglieder weg. :idea:
Pech gehabt, vielleicht haben die Pfingstler eventuell geistlich einiges mehr zu
bieten . :D

usirius
Beiträge: 102
Registriert: 17.02.2015, 20:36

Re: Naherwartung oder Zukunft der NAK?

#25 Beitrag von usirius » 09.04.2019, 17:52

Tatsächlich gibt es - insbesondere in Afrika - noch viele weitere charismatische und auch apostolische Richtungen, und einige der apostolischen Richtungen sind sogar "eigenen" Ursprungs, also keine Abspaltung der NAK oder ihrer Vorläufer. Hier noch mal ein solches Beispiel:

The African Apostolic Church

Auch diese ist angeblich durch Zeichen, Stimmen, Träume / Gesichte entstanden und weiterentwickelt. Auf Tagungen dieser Church ist spirituelles zu fühlen und zu erleben, und es werden nach deren Aussagen am Himmel sogenannte "Engelssterne" gesichtet, auch bei Tag....

Hier etwas zum Lesen aus deren Homepage https://the-aac.org/?page_id=38 - gleich als Übersetzung mit www.deepl.com (eines der besten Übersetzungstools, das ich kenne):

"Die Afrikanische Apostolische Kirche ist nach der Berufung der Stimme-/ des Wortes Gottes - des Heiligen Geistes - benannt. 1957 ertönte die Stimme von oben: "Die Afrikanische Apostolische Kirche, Va-Apostora VeAfrica". Damals war die Kirche noch nicht da, da die Menschen nur noch in ihren jeweiligen Kirchen beteten, aber vor ihnen lag der Heilige Geist, der viele Wunder und Zeichen wirkte und sie auch in eine neue Dimension der Erkenntnis Christi führte, der die ganze Wahrheit ist. Der Name bezeichnet nur den Ursprung der Kirche, aber die Kirche hat den Auftrag, die ganze Welt zu erreichen, und jeder ist eingeladen, am Evangelium von Jesus Christus teilzunehmen. Die Kirche wurde 1959 offiziell gegründet, nachdem Erzbischof Ernest Paul eine klare und lebendige Botschaft vom Heiligen Geist erhielt und den Dienst als Gemeinde begann.

Die Kommission eröffnete ein neues Kapitel, eine Verordnung Gottes, die auf alle Menschen aller Rassen anzuwenden ist, Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund in sozialer, akademischer, politischer und finanzieller Hinsicht. Sicherlich würde das Evangelium die Wiederentdeckung der verlorenen Kultur - (der göttlichen Kultur des Menschen) - mit den Schlüsselprinzipien der Treue zu einem Gott, dem Schöpfer von Himmel und Erde, unterstützen.

Die Kirche bleibt unter dem Rat des Heiligen Geistes, der den Gläubigen ihre beste Option zur Erlösung bietet - einen göttlichen Weg zu Jesus Christus und außer Gefahr: "Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu töten und zu zerstören. Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und damit sie es in größerem Umfang haben", Johannes 10,10.

Paul Mwazha ist der Erzbischof der Afrikanischen Apostolischen Kirche, er erhielt seine Berufung 1951, als er die Stimme des Herrn hörte, die ihn rief, die er in seinem Gebet beantwortete, indem er mit Gott sprach und sagte: "Herr, ich hörte deine Stimme, die mich ruft". Außerdem hörte er in derselben Zeit auch die Stimme des Herrn, die erneut rief und sagte: "Wen sollen wir gesandt haben, wer soll für uns gehen?", aber er antwortete wieder in seinem Dankgebet an den Herrn und sprach: "Herr, ich hatte deine Stimme und sagte: "Wen sollen wir gesandt haben, wer für uns gehen soll? Ich bin hier, Herr, habe mich zu deinem Volk gesandt, das in Afrika beginnt, dann zum Rest der Welt, wenn es dein Wille ist, Herr.

Vor seiner Beauftragung offenbarte sich der Herr Jesus Paul Mwazha bis heute mehrmals und mehr als siebenmal. 1934, bei seiner ersten Begegnung mit unserem Herrn Jesus Christus im Schlaf in einer göttlichen Offenbarung, befand er sich auf einem felsigen Berg und hörte eine Stimme, die ihn sagte: "Siehe die Apostel Jesu". Als er dorthin schaute, sah er afrikanische Männer in weißen Kleidern, die dem Herrn Hymnen sangen, während sie unter einem üppig grünen Baum standen. Als er leicht nach Süden blickte, sah er unseren Herrn Jesus Christus in einem Felsen sitzen, mit einem offenen Buch in der Hand, während sein Blick nach Norden gerichtet war. Paulus rief "Ah Herr!" aus, und er begann, aus dieser felsigen Höhe herabzusteigen. Dies geschah auf dem heiligen Berg Guvambwa nahe Sadza Growth Point im Chikomba District, Simbabwe."

Mehr lässt sich in Untermenüs der Homepage noch sehen und erahnen.

In USA gibt es übrigens auch jede Menge auch kleinere apostolische Denominationen - unabhängig von der NAK. Und nicht zu vergessen, eine recht große ebenfalls apostolische und weltweit agierende Denomination sind die Mormonen bzw. die "The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints" und deren teilweise auch zahlenmässig recht große Abspaltungen.

Und dann die vielen Freikirchen jeglicher Art...die NAK hat es mit ihrem Programm weltweit gesehen nicht (mehr) einfach. Und in der Vergangenheit hat sie sich zum großen Teil damit geschmückt, Mitglieder anderer christlicher Denominationen "auf den rechten Weg" zu bringen bzw. aus "fremden Schafställen" zu holen, oder einfacher gesagt, ganz frech abzuwerben.
:arrow: Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen.

usirius
Beiträge: 102
Registriert: 17.02.2015, 20:36

Re: Naherwartung oder Zukunft der NAK?

#26 Beitrag von usirius » 09.04.2019, 18:09

Oder eine aweltweit agierende Apostolische "Verwaltungs"-Organisation, sage ich mal, ob da die Neuapostel auch Mitglied sind???

The International Coalition of Aposolic Leaders

https://www.icaleaders.com/about-ical


hier mal das wichtigste aus deren Hoimepage - auch die Mitgliedsbeiträge (!) und mit deepl.com gleich übersetzt:

Mission der ICAL
ICAL soll die Weisheit und die Ressourcen der Apostel miteinander verbinden, damit jedes Mitglied strategischer arbeiten, seine Anstrengungen global bündeln und das Vorankommen des Reiches Gottes in allen Bereichen der Gesellschaft wirksam beschleunigen kann.

ICAL Definition des Apostels
Der Name "Apostel" ist ein neutestamentliches Wort, das der Apostel Paulus als eine Person beschrieb, die in dem Amt dient, das Jesus bei seiner Himmelfahrt eingerichtet hat: "Und er selbst gab einige als Apostel, einige Propheten, einige Evangelisten, einige Hirten und Lehrer, für die Ausrüstung der Heiligen für das Dienstwerk, für die Erbauung des Leibes Christi" (Eph. 4,11-12.).

Ein Apostel wird von der ICAL definiert als ein christlicher Führer, der von Gott mit der Autorität begabt, gelehrt, beauftragt und gesandt wurde, die grundlegende Regierung einer Kirche oder eines Unternehmens innerhalb einer zugewiesenen Sphäre zu etablieren, indem er hört, was der Heilige Geist sagt und wer die Dinge entsprechend für das Wachstum und die Reife der Gruppe oder des Komplexes von Gruppen (Kirchen oder Unternehmen) ordnet.

Da die Apostel auf verschiedene Weise tätig sind, ist die ICAL offen für "vertikale Apostel" (einschließlich kirchlicher, funktionaler, gemeinschaftlicher und Teammitglieder vertikaler Apostel), "horizontale Apostel" (einschließlich Einberufung, Botschaft, Mobilisierung und territorialer horizontaler Apostel) und für verschiedene Arten von "Marktplatz-Aposteln".

Struktur der ICAL
Die ICAL wird apostolisch geführt und prophetisch beeinflusst.

Die ICAL ist in erster Linie eine Fachgesellschaft, in der bestätigte Apostel in der Lage sind, sich miteinander zu identifizieren und sich miteinander zu verbinden. Sie ist sekundär ein Übungsplatz für "aufstrebende" Apostel.

Die ICAL konzentriert sich auf die strategische Entwicklung kreativer Strategien, um die apostolischen Bemühungen auf einer möglichst breiten Basis zu bündeln, um den großen Auftrag und die Aufgaben Jesu zu erfüllen.

Die ICAL erkennt an, dass Autonomie für Mitglieder verschiedener apostolischer Netzwerke und Unternehmensführer wichtig ist. Führungskräfte, die die Leiter oder "Top" von Netzwerken sind, oder Marktplatz-CEOs, sind technisch "vertikale" Apostel. Die vertikalen apostolischen Leiter haben nur wenige Mechanismen, die darauf abzielen, ihr Bedürfnis nach horizontaler Beziehung zu erfüllen, ihre Altersgenossen zu treffen und mit ihnen auf andere Weise als zufällig zu arbeiten. Dies ist ein wichtiger Aspekt der ICAL.

Die ICAL bietet Veranstaltungsorte für die Jahrestagung, die Regionalgipfel und die Internationalen Gipfeltreffen, um die Kontakte zu gleichgesinnten apostolischen Führungskräften zu erleichtern. Diese Schauplätze fördern eine Struktur bedeutender Versammlungen für Apostel auf gleicher Ebene, die sowohl die Atom- als auch die Marktkirche repräsentieren. Hier treffen sich die Apostel, bauen Beziehungen auf und tauschen Weisheit, Wissen, Fähigkeiten und Ressourcen aus.

ICAL nutzt die verfügbare Technologie: Internet, Blogs, Online-Videos usw., um die schriftliche Kommunikation und die Live-Interaktion zwischen Aposteln, apostolischen Netzwerken und apostolischen Diensten zu erleichtern.

ICAL sorgt für apostolische Rechenschaftspflicht

Die ICAL-Mitglieder sind bestrebt, die höchstmögliche Integrität des persönlichen Charakters und der operativen Methodik unter ihren Mitgliedern zu gewährleisten. Der ICAL-Beirat gibt die Aufsicht und setzt den Kodex des biblischen Verhaltens durch, der von jedem Mitglied verlangt wird, um die Standards der ICAL zu gewährleisten und die Einheit unter den Brüdern zu bewahren (Psalm 133:1, Eph.4:3). Das bedeutet nicht "Abdeckung". Die ICAL ordiniert oder erfasst keine Einzelpersonen oder Gruppen von Aposteln.

ICAL-Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft erfolgt nur auf offizielle Einladung des einberufenden Apostels durch den folgenden Prozess:

Die Mitgliedschaft in der ICAL ist auf Personen beschränkt, die von einem bedeutenden Segment der Kirche anerkannt wurden, einschließlich apostolischer Leiter auf gleicher Ebene, die die Gabe des Apostels haben und die seit einiger Zeit durch diese Gabe dienen.

Eine Einladung zum Beitritt zur ICAL erfordert eine Nominierung und Unterstützung durch zwei aktive ICAL-Mitglieder. Unter mildernden Umständen, wenn zwei Nominierte nicht zur Verfügung stehen, wird im Entscheidungsprozess eine Erklärung darüber abgewogen, warum es keinen zweiten Nominierten gibt. Nominierungsformulare stehen den ICAL-Aposteln hier zur Verfügung. Um Informationen anzufordern, füllen Sie bitte das Online-Formular unter dem Abschnitt Mitgliedschaftsinformationen aus.

Die Nominierungen der beiden aktiven Mitglieder werden dann über das ICAL-Büro und den einberufenden Apostel abgewickelt. Von Fall zu Fall wird entschieden, ob offizielle Einladungen verlängert werden.

Wenn die Einladung von dem einzelnen Kandidaten angenommen wird, wird dem benannten Apostel ein Mitgliedsantrag und die dazugehörigen Dokumente zugesandt. Dazu gehört die Einreichung eines schriftlichen Antragsformulars durch den Kandidaten sowie die Zahlung der Mitgliedsbeiträge. Der Antragsteller ist verpflichtet, die Kontaktinformationen für eine Person zur Verfügung zu stellen, die über das Ministerium des Antragstellers Bescheid weiß und gegenüber der der Antragsteller verantwortlich ist. Die ICAL wird die Zustimmung dieser Person während des Antragsgenehmigungsprozesses sicherstellen.


Jährliche Mitgliedsbeiträge
-Mitglied der Vereinigten Staaten: $450.00
-Verheiratete Apostel zusammen: $650,00
-First Nation (American Indianer): $350.00
-Internationale unabhängige Mitglieder (die nicht der Koalition ihres Landes angehören): 350,00 $ (USD).
-International verheiratete Apostel zusammen: $450,00.
Die Gebühren können in zwei Raten per Scheck, Kreditkarte oder im Online-Shop bezahlt werden.

Ordination, Inbetriebnahme, Abdeckung und Verantwortlichkeit
Es ist zu verstehen, dass die ICAL-Mitgliedschaft einem bestimmten Apostel keine Ordination oder Beauftragung verleiht. Die ICAL "macht" eine Person nicht zu einem Apostel. Nur diejenigen, die zuvor als Apostel mit Gabe und Amt anerkannt wurden, werden als Mitglieder aufgenommen, und diese Anerkennung kommt durch das besondere kirchliche Netzwerk oder den apostolischen Dienst, der die Ordination oder den Auftrag erteilt, zustande und wird aufrechterhalten.

Da es sich bei ICAL um ein horizontales apostolisches Netzwerk handelt, bietet ICAL im Gegensatz zu einem vertikalen Netzwerk keine "apostolische Deckung" oder "geistliche Deckung" für seine Mitglieder.

Obwohl die ICAL keine primäre Rechenschaftspflichtstruktur ist, bedeutet die Mitgliedschaft in der ICAL eine sekundäre apostolische Rechenschaftspflicht. Die ICAL-Mitglieder sind bestrebt, die höchstmögliche Integrität des persönlichen Charakters und der operativen Methodik unter ihren Mitgliedern zu gewährleisten. Der ICAL-Beirat gibt die Aufsicht und setzt den Kodex des biblischen Verhaltens durch, der von jedem Mitglied verlangt wird, um die Standards der ICAL zu gewährleisten und die Einheit unter den Brüdern zu bewahren (Psalm 133:1, Epheser 4:3).

Jährliche Treffen und Gipfeltreffen
Die wichtigsten Strukturen, um die Interaktion der Apostel untereinander zu erleichtern, sind der Jahreskongress und die regionalen oder internationalen Apostolischen Gipfel in den Nationen.

Jahresmitgliederkongress
Der Jahreskongress findet im November in Dallas, Texas statt. Siehe Veranstaltungsseite.

Während des Treffens sprechen die ICAL-Mitglieder über aktuelle Themen im Zusammenhang mit der globalen apostolischen Bewegung, den Jüngerschaftsnationen und aktuellen Themen. Das Format umfasst eine Mischung aus allgemeinen Sitzungen und Foren, Sonderpräsentationen, Lobpreis und Anbetung sowie prophetischem Gebet. Pausen und Mahlzeiten sind für Networking und Gemeinschaft vorgesehen.

ICAL ist eine Fachgesellschaft, daher sind nur Mitglieder eingeladen, an der Jahrestagung teilzunehmen oder zu sprechen.

Mitglieder Gäste
Jedes Mitglied hat das Recht, seinen Ehepartner mitzubringen, und wird ermutigt, jeden, der ein apostolischer Leiter ist, oder jemanden, den es betreut und betreut und im Apostolat diszipliniert. Der Aufbau der nächsten Generation ist ein Schwerpunkt der ICAL.

Es gibt keine Begrenzung der Anzahl der Nichtmitglieder, die ein Mitglied einladen kann, solange sie die oben genannten Teilnahmekriterien erfüllen. Mitglieder und Gäste zahlen alle eine Anmeldegebühr.

Regionale und internationale Gipfeltreffen
Für die Nationen, die nicht durch einen Convenor vertreten sind, hat die ICAL viele Botschafterapostel, die in verschiedene Nationen reisen und nur auf Einladung regionale Apostel treffen, mit denen sie Beziehungen aufgebaut haben. Dies führt immer wieder Apostel zusammen, die viel gemeinsam haben, aber bisher nicht in der Lage waren, sich miteinander zu verbinden. Infolgedessen sind viele apostolische Koalitionen gebildet worden und die Stärke der internationalen apostolischen Bewegung wurde stark erhöht. Alle derzeitigen Mitglieder der ICAL sind zur Teilnahme an nationalen und internationalen Treffen eingeladen.

Siehe die Nationen-Seiten auf dieser Website oder die Kontaktseite, um sich mit dem Vertreter einer Nation zu verbinden.

Wie wird ICAL verwaltet?
Die International Coalition of Apostles, Inc. wird als gemeinnützige religiöse Bildungsorganisation im Bundesstaat Texas verwaltet. John P. Kelly ist der international einberufene Apostel zusammen mit einem Apostolischen Rat, der Rat und Rechenschaft gibt. So wird die ICAL von einer apostolischen Leitung im Einklang mit einer streng biblisch orientierten Regierungsform (Episkopos und Presbuteros) geleitet.

Das ICAL-Verwaltungsteam hat seinen Sitz in Fort Worth, Texas.
:arrow: Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen.

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“