NAK International: Stammapostel Schneiders schöne neue NAK-Welt

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
fridolin
Beiträge: 2446
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: STAP Schneiders schöne neue NAK-Welt

#21 Beitrag von fridolin » 18.03.2019, 18:45

@Wolf,
ein weiterer Saz aus dem GD erklärt alles.
Der heilige Geist war also mal ganz klein, da kann er natürlich noch nicht alle Erkenntnisse vermitteln.
Der heilige Geist war mal ganz klein. Ganz was neues. :D
Das erklärt manches. :D
Kleine Kinder hauen auch manches durcheinander und sagen das wäre die Wahrheit. Meint Schneider nun mit dieser Aussagewäre wären jetzt alle aus dem Schneider. Praktisch Rehabilitiert. :D

Nach dem Motto: Wir haben doch nur auf den ganz kleinen gehört, also können wir echt nix dafür. :D

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1075
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: STAP Schneiders schöne neue NAK-Welt

#22 Beitrag von Heidewolf » 18.03.2019, 19:17

Tja, JLS tut sich manchmal schwer mit der deutschen Sprache. Ist ja nicht seine Muttersprache.

Könnte ja auch bedeuten, dass der HG früher nur ganz wenig in der NAK gewirkt hat. Jetzt kommen theologische Kenntnisse dazu, und, da wird es etwas besser.

Wahrscheinlicher ist aber, dass man den HG gar nicht erst entfalten lies. Schließlich waren ja auch Prophetien und Weissagungen lästig geworden.

Irgendwie ist da wertvolle Zeit verstrichen und verstreicht immer noch.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

fridolin
Beiträge: 2446
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: STAP Schneiders schöne neue NAK-Welt

#23 Beitrag von fridolin » 18.03.2019, 21:42

Tja, JLS tut sich manchmal schwer mit der deutschen Sprache. Ist ja nicht seine Muttersprache.
Könnte ja auch bedeuten, dass der HG früher nur ganz wenig in der NAK gewirkt hat. Jetzt kommen theologische Kenntnisse dazu, und, da wird es etwas besser.
Wahrscheinlicher ist aber, dass man den HG gar nicht erst entfalten lies. Schließlich waren ja auch Prophetien und Weissagungen lästig geworden.
Irgendwie ist da wertvolle Zeit verstrichen und verstreicht immer noch.
Das er manchen Sinn der deutschen Sprache nicht ganz mächtig ist, glaube ich nicht.
Der weis genau von was er spricht. :D
Vielmehr hat er das Problem, wie erkläre ich dem Volk die vielen Widersprüchlichkeiten in den verschiedenen Lehraussagen. Er tut mir richtig leid. :D
Manchmal habe ich den Eindruck, er verrennt sich dann in einer Art Bildersprache. Klingt dann alles kindlich harmloser. :D
Er muss retten was zu retten ist, dafür bezieht er sein Gehalt. :D

usirius

Re: STAP Schneiders schöne neue NAK-Welt

#24 Beitrag von usirius » 18.03.2019, 22:05

fridolin hat geschrieben:
18.03.2019, 21:42
Tja, JLS tut sich manchmal schwer mit der deutschen Sprache. Ist ja nicht seine Muttersprache.
Könnte ja auch bedeuten, dass der HG früher nur ganz wenig in der NAK gewirkt hat. Jetzt kommen theologische Kenntnisse dazu, und, da wird es etwas besser.
Wahrscheinlicher ist aber, dass man den HG gar nicht erst entfalten lies. Schließlich waren ja auch Prophetien und Weissagungen lästig geworden.
Irgendwie ist da wertvolle Zeit verstrichen und verstreicht immer noch.
Das er manchen Sinn der deutschen Sprache nicht ganz mächtig ist, glaube ich nicht.
Der weis genau von was er spricht. :D
Vielmehr hat er das Problem, wie erkläre ich dem Volk die vielen Widersprüchlichkeiten in den verschiedenen Lehraussagen. Er tut mir richtig leid. :D
Manchmal habe ich den Eindruck, er verrennt sich dann in einer Art Bildersprache. Klingt dann alles kindlich harmloser. :D
Er muss retten was zu retten ist, dafür bezieht er sein Gehalt. :D
Ist schon was dran. Er meint, er könne mit seiner vorgespielten Menschlichkeit, dem Pseudehumor mit dem Witz-komm-raus-Prinzip und dem Ge-Giekse glaub- und vertrauens-würdig rüberkommen, und ich weiß es von einigen Geschwistern, vor allem von älteren Damen, dass er es schaftt und ihren Nerv trifft. Manche schwärmen regelrecht von dem kleinen Franzosen. Was mich bei seinen Predigten auch etwas seltsam vorkommt, um nicht sagen sehr befremdet, ist, dass er sehr sehr oft nach unten schaut wenn er spricht...und nicht zu den Geschwistern.

fridolin
Beiträge: 2446
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: STAP Schneiders schöne neue NAK-Welt

#25 Beitrag von fridolin » 18.03.2019, 23:22

Auf der Webseite canities ist eine Mitschrift von dem hier schon viel zitierten Stammapostelgottesdienst in Berlin Charlottenburg erschienen.
Zu finden unter dem Titel Schneider’sches Stückwerk vom 17.03. 2019
https://www.canities-news.de/newsblogs- ... 1-01-2019/

Ist richtig interessant die Predigt und die Zugabepredigten komplett zu lesen. :D
Das Geplänkel vor der Mitschrift ist das Privatgeplänkel des Webmasters. :D

Heinrich

Re: STAP Schneiders schöne neue NAK-Welt

#26 Beitrag von Heinrich » 19.03.2019, 18:59

Er (JLS) muss retten was zu retten ist, dafür bezieht er sein Gehalt.
Gehalt hin oder her: Wollten Sie diesen Job machen? Ich nicht.

Jean-Luc Schneider ist der deutschen Sprache sehr wohl mächtig, ich traf ihn vor Jahren einmal, bevor er das "Oberhaupt" der NAK International werden musste. Jean kann perfekt deutsch, wenn auch mit Akzent. Und den kann man niemand verübeln. Wie heisst es in Ehrich's Süddeutschland: "Wir können alles, außer Hochdeutsch."

Aber nun ist Jean-Luc Schneider ohnmächtig. Gegenüber Personen wie den Gebietskirchenpräsidenten in Westdeutschland, Süddeutschland und diesem Bezirk, dessen Gebietskirchenpräsident gern Kugelschreiber in die Tonne kloppt.

Nur so ein Gedanke, der sicher nicht so falsch ist,
meint Heinrich

gläubiger

Re: STAP Schneiders schöne neue NAK-Welt

#27 Beitrag von gläubiger » 20.03.2019, 16:22

Heinrich hat geschrieben:
19.03.2019, 18:59

Aber nun ist Jean-Luc Schneider ohnmächtig. Gegenüber Personen wie den Gebietskirchenpräsidenten in Westdeutschland, Süddeutschland und diesem Bezirk, dessen Gebietskirchenpräsident gern Kugelschreiber in die Tonne kloppt.

Nur so ein Gedanke, der sicher nicht so falsch ist,
meint Heinrich

Werter Heinrich,

das sehe ich in einem aktuellen Punkt ausnahmsweise nicht so. Im Thema "Neues Amtsverständnis" hat sich JLS entgegen aller bezirksapostolischen Widerstände klar durchgesetzt. Wie ich höre haben die Bez. Ap's in gewisser Mehrheit zähneknirschend die Entscheidung des Alleingangs Schneiders mitgetragen. Was soll denen im Grunde anderes übrig bleiben? Zu einer Palastrevolution haben sie dann doch nicht die berühmten Eier in der Hose. Und ich denke, dass dies JLS auch weiß. Wie ich zudem höre, wird mit dem neuen Amtsverständnis auch der Weg zur Frauenordination geebnet. Das wird dann auch noch ganz spannend, auch wenn es sicher nicht am 09.04. verkündet werden wird. :P

Und damit das Ganze nach guter NAK Tradition nicht in den Gebietskirchen kommunikativ von oben nach unten verwässert, wird er am 09.04. per Videoansprache in Deutschland / Europa sich persönlich dazu äußern. Ich kann ihm in diesem Punkt - egal wie kritisch ich in vielen anderen Punkten zum Thema NAK stehe - Respekt zollen. Er bricht hier mit einer NAK-Tradition, die, wie in anderen Threads im Forum bereits ausführlich diskutiert wurde, erhebliche Auswirkungen v.a. bei den Bestands-Amtsträger haben wird! Die Folgen wird die NAK noch lange spüren - positiv und negativ - da bin ich mir sicher!


Es grüßt ein weniger im Süden als Heinrich befindlicher

Gläubiger

Heinrich

Re: Schneiders neue NAK-Welt - Bestands-Amtsträger

#28 Beitrag von Heinrich » 20.03.2019, 18:35

@Gläubiger

Danke, Sie haben meinen beschwerlichen Tag gerettet - der Begriff "Bestands-Amtsträger" ist einfach köstlich.

Gruss aus dem noch sonnigen Süden,
Heinrich

fridolin
Beiträge: 2446
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: STAP Schneiders schöne neue NAK-Welt

#29 Beitrag von fridolin » 20.03.2019, 19:04

@Gläubiger
Danke, Sie haben meinen beschwerlichen Tag gerettet - der Begriff "Bestands-Amtsträger" ist einfach köstlich.
Gruss aus dem noch sonnigen Süden,
Heinrich
Heinrich, du hast recht, einfach köstlich.
"Bestands-Amtsträger", eventuell als neue Amtskörperbezeichnung für konservative. :D

Die Wortschöpfung des Jahres 2019. :D

Der Begriff wird noch seine Runde machen. :D

Theologie 2019

Re: STAP Schneiders schöne neue NAK-Welt

#30 Beitrag von Theologie 2019 » 25.03.2019, 18:03

an detlef.streich,
eine Frage zu Ihrem Artikel, war das der Grund, warum Urwyler, die Eigenverantwortung ins Spiel gebracht hat. Oder gar die Ursache dafür. Kann oder könnte es sein, von der Verkündigung vom Altar, bzw. der Verantwortung für das was verkündigt wird, abzulenken, die Verantwortung sozusagen an die Hörer zu delegieren, unter der Vorraussetzung, was ihr versteht, ist ja nicht unser Problem? Theologie 2019

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“