Diakone, die jetzt öfter mal am Altar predigen (müssen?)

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 786
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 1.608 m über Null

Diakone, die jetzt öfter mal am Altar predigen (müssen?)

#1 Beitrag von Heinrich » 03.02.2019, 20:31

Guten Abend,

ich war ganz heute weit aus dem Süden angereist und bin in eine Gemeinde im Raum Karlsruhe zum Gottesdienst gefahren.

Der dortige Vorsteher rief einen Diakon auf, und selbiger predigte, in der Bundeswehr schaffe der Heilige Geist. Er habe es selbst so erlebt. Und der Heilige Geist habe ihm geholfen.

???????????????????????????????????????????

Liebe Grüße in die Runde,
Heinrich
Zuletzt geändert von Heinrich am 03.02.2019, 23:01, insgesamt 1-mal geändert.
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

Hatikwa
Beiträge: 129
Registriert: 03.12.2017, 23:07

Re: Diakone, die jetzt öfter mal am Altar predigen (müssen?)

#2 Beitrag von Hatikwa » 03.02.2019, 21:46

oh, lieber Heinrich, solche Informationen tun mir weh.
Im Moment fehlen mir weitere Worte ... der bedauernswerte Diakon --- auf welcher Weide grast dieses Schäfchen ???
liebe Grüße --- hatikwa

W/E
Beiträge: 48
Registriert: 15.07.2017, 11:49
Wohnort: an der Paar

Re: Diakone, die jetzt öfter mal am Altar predigen (müssen?)

#3 Beitrag von W/E » 03.02.2019, 23:02

Und der Heilige Geist habe ihm geholfen
Klasse und das bei der Bundeswehr.
Meint Ihr bei der von der Leyen würde der "Heilige Geist" auch etwas bewirken oder gar helfen.

Hallo Heinrich,
Du warst in zufällig in Pfingsttal?

Aber Diakone mussten früher schon oft mit dienen,
Bei uns in der Gemeinde war das Gang und Gebe, ich bin im Monat bestimmt auf 80% Einsätze gekommen.
Noch dazu Abendmahl austeilen, während der "Kranke" Priester (so ca 3 Jahre) im schwarzen Anzug neben dem Altar sah`s.
Er diente natürlich auch nicht mit.

Als ich dann den AP Hepp mitteile, der PR könnte doch in Ruhe gehen, wenn Dia doch alles machen, war der Aufschrei sehr groß!
Wenn Du in Lebenskampf Müde und Matt, Sorgen und Kummer ... gehe zu Jesus (Gott), denn er mit Dir ist. Ruhe Zufügen beim ihm im Gebet.

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 786
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 1.608 m über Null

Re: Diakone, die jetzt öfter mal am Altar predigen (müssen?)

#4 Beitrag von Heinrich » 03.02.2019, 23:26

Hallo Heinrich, Du warst in zufällig in Pfingsttal?

Nein, W/E - wo ist das denn?

Und was das Mitdienen als Diakon anging, ich habe es auch selbst erlebt. In der Gemeinde ein Priester und ich damals als Diakon. Jeden Mittwoch und jeden Sonntag 2x dran. Die Geschwister mochten es, die damalige Bezirksführung auch und schon bald war ich - wie ich heute schmunzelnd sagen kann - "befördert".

Auf Bezirksebene habe ich mich nur ganz kurze Zeit halten können, dafür war ich wohl einfach zu ehrlich. Mein Abschuss kam sofort, als ich einige dieser bezirklichen und selbstgefälligen AT's auf die Bibel (!) , insbesondere 2. Korinther 11, Verse 13 ff. hinwies. Und das in aller Öffentlichkeit nach einem Gottesdienst.

Gruss aus dem immer noch verschneiten Süden,
Heinrich
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

usirius
Beiträge: 49
Registriert: 17.02.2015, 20:36

Re: Diakone, die jetzt öfter mal am Altar predigen (müssen?)

#5 Beitrag von usirius » 04.02.2019, 09:16

@ W/E : Hallo Heinrich, Du warst in zufällig in Pfingsttal?
@ Heinrich: Nein, W/E - wo ist das denn?


Ich denke das "Pfinztal" gemeint ist, dieser Doppel-Gemeinde befindet sich im Bezirk Söllingen im Apostelbezirk Karlsruhe, dort gibt es die Gemeinde Pfinztal-Söllingen und Pfinztal-Berghausen:

https://www.nak-soellingen.de/unsere_gemeinden
:arrow: Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen.

Martha
Beiträge: 255
Registriert: 17.11.2014, 15:41

Re: Diakone, die jetzt öfter mal am Altar predigen (müssen?)

#6 Beitrag von Martha » 04.02.2019, 09:35

Hallo zusammen!

Die Diakone predigen :roll: ??
Irgendwie muss man die Kirchen doch leer bekommen :)

usirius
Beiträge: 49
Registriert: 17.02.2015, 20:36

Re: Diakone, die jetzt öfter mal am Altar predigen (müssen?)

#7 Beitrag von usirius » 04.02.2019, 11:56

Ich glaube eher, dass der Grund ist, dass Priester immer weniger werden. Die alten gehen in Ruhestand, manche ziehen weg, und manche davon werden in der neuen Gemeinde nicht mehr im Amt bestätigt (aus mehreren möglichen Gründen), und jüngere Amtrtäger kommen immer weniger nach. Daher kommen Diakone vermehrt dran...natürlich auch um sie als potentielle Priester zu testen. Aber die Diakone werden über die Jahre auch weniger...und neue kommen auch da immer weniger nach. Dann kommt vielleicht (endlich) Gleichberechtigung, und Frauen kommen ins Amt...aber bis es soweit ist, sind die Kirchen leerer wie heute...und damit ein großer Teil der potentiellen Amtsrägerinnnen auch weg.
:arrow: Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen.

Acapulco
Beiträge: 24
Registriert: 22.11.2018, 18:44

Re: Diakone, die jetzt öfter mal am Altar predigen (müssen?)

#8 Beitrag von Acapulco » 04.02.2019, 14:23

Soweit ich weiß, werden in Russland oder der Ukraine die Panzer von orthodoxen Geistlichen gesegnet.

Warum sollte da nicht auch der Heilige Geist bei der Bundeswehr wehen. Schließlich weht er , wo er will. Tut dem maroden Geschwader vielleicht sogar richtig gut!!

Nee, mal im Ernst: die NAK muss echt verzweifelt sein, wenn Diakone so einen Unsinn von sich geben können.

Und bevor die Frauen in der NAK gleichberechtigt werden, hat die katholische Kirche eine Päpstin. Die NAK-lerinnen dürfen die Kirchen putzen und ihren AT Männern den Rücken freihalten. Das ist das Frauenbild der NAK. Da gibt es doch auch so ein Gedicht, da wird der NAK Mann als die 1. und seine Frau als die 0. bezeichnet. Zusammen sind sie die 10.

Das wurde in den Neunzigern noch bei uns in der Gemeinde in den Gottesdiensten gepredigt. Da hat sich eine Bekannte von mir immer tierisch drüber aufgeregt und ist dann auch bald darauf ausgetreten.
Es ist echt zum totlachen.

LG Acapulco

Lothar Poerschke
Beiträge: 41
Registriert: 12.01.2019, 11:32

Re: Diakone, die jetzt öfter mal am Altar predigen (müssen?)

#9 Beitrag von Lothar Poerschke » 04.02.2019, 15:10

Ein Bruder der NAK sagte einmal scherzhaft :

Erst der Höchste, dann der Nächste, dann die Arbeit und dann erst ich ! und danach kommt erst die Frau. :D

Wenn in der NAK die Versiegelung und das bizarre Entschlafenenwesen abgeschafft und die erste Apostelin eingesetzt wurde, dann trete ich da wieder ein.

Dieser Bruder hat sich mit seiner Familie schon lange von der NAK verabschiedet. Wenn wir uns danach noch einige Male getroffen haben, mußten wir immer herzhaft lachen über den ganzen Schmarrn, der in der NAK gepredigt wird. Man sollte sich wahrscheinlich auch weniger ärgern über Jene, die weiter im Nebel der Sekte gefangen sind. Aber Lachen ist gesund.

Liebe Martha, für die lieben Diakone muß ich doch mal eine Lanze brechen. Ich habe nicht nur einmal erlebt, daß drei Sätze als Zugabe von einem Diakon mehr Inhalt vorallem christlicher Natur hatten als das geistlose Geschwätz eines sog. Apostels von einer ganzen Stunde.

LG

fridolin
Beiträge: 2059
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Diakone, die jetzt öfter mal am Altar predigen (müssen?)

#10 Beitrag von fridolin » 04.02.2019, 17:33

Die NAK-lerinnen dürfen die Kirchen putzen und ihren AT Männern den Rücken freihalten. Das ist das Frauenbild der NAK. Da gibt es doch auch so ein Gedicht, da wird der NAK Mann als die 1. und seine Frau als die 0. bezeichnet. Zusammen sind sie die 10.
Fast vergessen. Gut das du das aus der Versenkung geholt hast :D
Es geht tatsächlich nix verloren. :D

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“