Johanning: europäische NAKler glaubenssatt und Weltkirche NAK ohne weibliche Ämter

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 829
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 1.608 m über Null

Re: Johanning: europäische NAKler glaubenssatt und Weltkirche NAK ohne weibliche Ämter

#31 Beitrag von Heinrich » 22.06.2018, 15:55

eben leider keine, oder zu wenig gehaltvolle Predigten gab, sondern statt dessen viele abgedroschene Phrasen.


Sorry, Link war falsch und mein Rechner hat auch gesponnen. Ich habe den Predigtmaschinenlink eben noch mal gepostet.
Uns allen eine gute Zeit, trotz oder wegen der NAK.
Heinrich
Zuletzt geändert von Heinrich am 22.06.2018, 16:12, insgesamt 2-mal geändert.
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 829
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 1.608 m über Null

Re: Johanning: europäische NAKler glaubenssatt und Weltkirche NAK ohne weibliche Ämter

#32 Beitrag von Heinrich » 22.06.2018, 16:07

Hier nun der hoffentlich funktionierende Link, sorry:

http://web.archive.org/web/200102240718 ... chine.html

Gruss, Heinrich
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

Ernsthaft
Beiträge: 13
Registriert: 18.06.2018, 18:25

Re: Johanning: europäische NAKler glaubenssatt und Weltkirche NAK ohne weibliche Ämter

#33 Beitrag von Ernsthaft » 22.06.2018, 16:49

Ja, genauso oder ähnlich sind zu viele der Predigten im Laufe der Jahre zu Phrasendreschplätzen verkommen. Auch weil manche Amtsbrüder nur nachplappern, oder aus Angst, nur nichts falsch zu machen, was dann vielleicht beim Vorangänger unangenehm ankäme.
Und dann gab es Seminare mit dem Titel "gehaltvolle Predigten". Also schon eine Selbsterkenntnis, dass nicht alles was gepredigt wird auch gehalt- oder sinnvoll ist.
Leider ist davon sehr wenig zu merken und auf den Hl.Geist ist anscheinend auch kein Verlass mehr, der doch sonst alles erwecken sollte was zeitlich und örtlich notwendig ist. Auch ohne Seminar...
Oder er macht Pause. :roll:

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 829
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 1.608 m über Null

Re: Johanning: europäische NAKler glaubenssatt und Weltkirche NAK ohne weibliche Ämter

#34 Beitrag von Heinrich » 22.06.2018, 17:06

Hallo „Ernsthaft“.

Ich bin mit einer evangelischen Christin seit vielen, vielen Jahren verheiratet. Ich habe sie nie missioniert und fand das auch gut so. Sie auch ;-)

Und als sie aus eigenem Anlass vor zig Jahren mal in einem neuapostolischen Gottesdienst war, kam nachher das hier: „Was der Prediger da vorn heute geschwätzt hat, wurde nie und nimmer aus dem Heiligen Geist erweckt.“

Ihre für mich ehrlich gesagt supergute Begründung: Die Dreieinigkeit Gottes wird wohl kaum gerade einen Prediger der NAK heimsuchen und in der Ich-Form des Predigers vom Altar herunter auf die Gläubigen zugehen. Der Mann war von sich überzeugt und hatte keine Ahnung, was er da von sich gab.

Tja, sie hatte damals wohl Recht, und zwar sehr! Und auch heute ist es in der Mehrzahl der von mir gehörten NAK-Predigten nicht anders - leider!

Gruss in die Runde,
uns allen ein stressfreies Wochenende,
Heinrich
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

Schnoogele
Beiträge: 43
Registriert: 07.04.2017, 16:58

Re: Johanning: europäische NAKler glaubenssatt und Weltkirche NAK ohne weibliche Ämter

#35 Beitrag von Schnoogele » 22.06.2018, 20:22

Das Spiel geht weiter
Johanning: Wir sind viel offener als viele Menschen denken, die noch das Bild einer verschlossenen Gemeinschaft vor sich haben, was wir sicherlich auch früher waren. Heute ist es so, dass unsere Gottesdienste allen offen stehen. Wir missionieren nicht, sondern wir wollen für Jesus Christus begeistern.
und gleich danach werden in den Kirchen Tafeln aufgestellt mit dem neuen Ziel der Kirche

Bild

es wird weiterhin gelogen. Jeder kriegt das zu hören wie es gerade passt

Ernsthaft
Beiträge: 13
Registriert: 18.06.2018, 18:25

Re: Johanning: europäische NAKler glaubenssatt und Weltkirche NAK ohne weibliche Ämter

#36 Beitrag von Ernsthaft » 22.06.2018, 22:17

Ja, leider nur weitere Versuche zahlende Mitglieder zu rekrutieren die mit diesen Widersprüchen leben können oder wollen weil sie sich einer Elite zugehörig fühlen möchten.

Martha
Beiträge: 256
Registriert: 17.11.2014, 15:41

Re: Johanning: europäische NAKler glaubenssatt und Weltkirche NAK ohne weibliche Ämter

#37 Beitrag von Martha » 23.06.2018, 11:05

Hallo!

Wo soll ne ordentliche Predigt herkommen? Auf einer höheren Handelsschule http://www.apostolische-geschichte.de/w ... _Schneider lernt man nun mal nicht die Bibel verstehen, keine Seelsorge usw.

Die Pastoren von anderen Kirchen werden in Unis ausgebildet und wissen wovon sie reden
Ich hörte in den letzten Wochen zwei Predigten von einem Pfarrer der in dieser Uni ausgebildet wurde
https://www.fthgiessen.de/

Das kann kein NAKi von sich aus lernen/studieren und genau dort liegt das Problem.

Das was in der NAK gepredigt wird, kann man sich nicht mehr anhören. Es ist nicht der demografisch Wandel, es sind die "leeren Predigten" und über das Gebaren der Ämter möchte ich hier nicht eingehen.

Ernsthaft
Beiträge: 13
Registriert: 18.06.2018, 18:25

Re: Johanning: europäische NAKler glaubenssatt und Weltkirche NAK ohne weibliche Ämter

#38 Beitrag von Ernsthaft » 23.06.2018, 11:53

Hallo Martha,

genauso ist es! Aber immer hat man uns versucht weiszumachen, dass alles was vom "Segensträger" gesagt wird "geistgewirktes Gotteswort" sei
und dass es zum Gottesdienst (in der NAK !!) keine Alternative gäbe.
Nur kam es dann soweit, dass wir als anspruchsvolle Zuhörer auf manche Ungereimtheiten und Widersprüche aufmerksam wurden.
Und dann kommt in einem irgendwann die Frage auf: Wozu sollte man sich denn noch DIESE Predigten anhören??
Viel Abgehobenes, meistens aus der Phantasie kommend, oder Vorangänger-Beweihräucherung und wenig hilfreiches Praxisbezogenes um den Alltag zu
meistern. Aber wir sind ja hier nur "Fremdlinge", wozu sich also noch mit Alltagskram beschäftigen?! Lieber vielmehr mit der Ewigkeit. Davon konnte man schwärmen und manch einer übertraf dabei den anderen mit seinen "schönen (und rührseligen) Gedanken".
Ok, als "Hineingeborener" kennt man es nicht anders. Aber was hört man jetzt? : Heute ist das alles doch nicht mehr so!!
DOCH!! Die Floskeln und Phrasen sind immernoch da und werden auch von den ewig Konservativen geliebt. Nur, die werden zum Glück immer weniger und die anderen wach gewordenen ziehen ihre Konsequenzen.

Boris
Beiträge: 840
Registriert: 06.11.2013, 20:38

Re: Johanning: europäische NAKler glaubenssatt und Weltkirche NAK ohne weibliche Ämter

#39 Beitrag von Boris » 23.06.2018, 12:29

Es gibt ein paar AT, die machen sich Gedanken und bringen in Ihren Predigten auch manch Gutes rüber.
Das sind m. E. aber die mit den kurzen Predigtzeiten. Und sie lassen manche Themen weg, wie z. B. das ganze Exklusivitätsgedöns. Leider sind sie in der absoluten Minderheit.
Ich möchte auch ganz bewusst nicht Böswilligkeit bei den AT unterstellen. Sie leisten i. d. R. wertvolle ehrenamtliche Arbeit. Dem gebührt Respekt. Ich finde es auch nicht leicht, eine Grenze zu ziehen, ab wann ein gewisses Maß an Unehrlichkeit, Ignoranz und Missbrauch eintritt. Das wäre von Seiten der KL einzudämmen. Genau von dort kommt aber, aufgrund der Abwesenheit des HG, die Vorlage für solches Handeln. So wird mancher AT, der ursprünglich grundauf ehrlich war, zu unchristlicher Handlungsweise erzogen.


Ganz einfach: Fehlt der HG, bleibt es reines Menschenwerk und verweht im Wind der Zeiten.
Ich hatte mich zu meinen letzten Tagen im Gemeindebesuch mal ganz bewusst umgedreht und in die Gesichter meiner Geschwister gesehen. Ich sah zu über 90 % Licht, aber es war niemand da :wink: ! Irgendwann kam dann trotzdem immer ein lautes Amen :lol: .

So sieht und empfindet Boris
Wenn ich mich selbst wirklich kenne, kenne ich auch meine Mitmenschen. Wenn ich mich selbst liebe, kann ich auch andere lieben.

Boris
Beiträge: 840
Registriert: 06.11.2013, 20:38

Re: Johanning: europäische NAKler glaubenssatt und Weltkirche NAK ohne weibliche Ämter

#40 Beitrag von Boris » 23.06.2018, 12:48

Mein voriger Text stellt einen meiner Blickwinkel dar.
Ein anderer:
- Als ich mal echt Hilfe brauchte, war niemand in der Gemeinde für mich da. Alle waren überfordert. In der Predigt wurden Menschen wie ich (unbewusst, weils der AP auch so macht) verteufelt.
- In der Jetztzeit kann man in einer offenen neuapostolischen Facebook-Gruppe hasserfüllte Kommentare über die Kritiker der Kirche lesen

Soviel zum Wirken des HG und der Nächstenliebe in dieser christlichen Gemeinschaft …


LG Boris
Wenn ich mich selbst wirklich kenne, kenne ich auch meine Mitmenschen. Wenn ich mich selbst liebe, kann ich auch andere lieben.

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“