"Brauchen wir Apostel?"

Nachricht
Autor
Jinn

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#21 Beitrag von Jinn » 11.08.2018, 16:12

Comment hat geschrieben:
11.08.2018, 15:15
Die Frage heute muss also sein: Brauchen wir Kirchendiener, die dad Evangelium lauter und rein verkünden? Antwort: Ja! Egal, wie diese in ihrer Kirche bezeichnet sind; Apostel müssen sie NICHT heissen.
Bert
Bevor sich überhaupt jemand Gedanken über irgendwelche göttliche Botschafter macht, sollte er sich fragen: Wer ist "WIR"?
Wir, also meiner einer, braucht sie definitiv nicht!

Wie der Forumsfreund Albert schon treffend ausführte, stellt sich angesichts der berechtigten Zweifel, ob Jesus wirklich der war, als den er sich ausgab, überhaupt nicht die Frage, welche Fragmente auch heute "für die Menschen" wünschenswert wäre.
Die Mehrheit der Menschheit sagt: Nein, brauchen "wir" nicht. Schon gar nicht die Pseudo-Gesandten der NAK. :wink:

Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#22 Beitrag von Comment » 11.08.2018, 17:06

WIR - damit meine ich die Christen. Niemand muss sich dazuzählen. Ich erwarte auch nicht, dass der Christ x oder y meine Ansicht teilt.
Com.

Jinn

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#23 Beitrag von Jinn » 11.08.2018, 18:49

Ja, was machen WIR da jetzt?
Ich bin christlich getauft, also ein Christ.
Trotzdem habe ich eine völlig andere Meinung wie Sie und fühle mich sehr unwohl, wenn's um UNS geht. :?

Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#24 Beitrag von Comment » 11.08.2018, 20:04

Ihr Problem!
Zum Christentum gehört das Wir, Ihr, Uns, Euer ...
Com

Jinn

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#25 Beitrag von Jinn » 11.08.2018, 20:42

Oh - wie schade.
Kein Individualismus möglich. Nur Einheitsbrei.
Vielleicht fühle ich mich deswegen nicht davon angesprochen …

Aber genauso ist es in aller Regel: Erst wird man ungefragt zum Christ gemacht, und dann, wenn man nicht damit klarkommt: Dein Problem ...

Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#26 Beitrag von Comment » 11.08.2018, 21:17

Ja, so ist es: EIN Gott, EIN Heiland,
EIN Evangelium, EINE göttliche Sendung, EIN Ziel usw.
KEINE Individualisierung .
Wer's nicht will, muss einen anderen Weg gehen ...

Jinn

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#27 Beitrag von Jinn » 12.08.2018, 06:43

Aha, ich verstehe.
Deswegen brauchen "Wir"
Apostel, Päpste, Bischöfe, Kardinale, … und was es sonst noch an Individualämtern innerhalb des Christentum gibt.
Jetzt fällt es mir wie Schuppen von Augen: Deswegen ist Christ = Katholisch = Evangelisch = Neuapostolisch = … blalblalblaalbla ...
Weil alles nach dem Plan Gottes gleich ist. Und doch alles anders.
Ein Ziel, tausend Meinungen und Richtungen.
Kein Wundert dauert das noch mit der Erlösung. 8)

In anderen Worten: Wer eine klare, eindeutige Vorgabe haben möchte, der muss gehen.

Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#28 Beitrag von Comment » 12.08.2018, 14:30

Na endlich ! :wink:

MisterBean
Beiträge: 75
Registriert: 01.12.2016, 18:51
Wohnort: Am Rande des Degerlochs

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#29 Beitrag von MisterBean » 12.08.2018, 18:28

Wenn ich das Geplänkel von Comment und Jinn mal kurz mit ein paar Fakten stören darf...?

Comment schrieb auf Seite 1:
Die Frage geht ins Leere. 'Apostel' sind per Definition von Jesus selbst berufene Männer.
Ganz so eindeutig wie es scheint, ist diese Feststellung jedoch nicht. Erstens kommt das Wort apostolos aus dem Griechischen, der damaligen Weltsprache und mit dem Status des Englischen heute gut vergleichbar. Die historische Person Jesus sprach Aramäisch. Daher kann der Begriff nicht von ihm stammen.

Zweitens gibt es verschiedene Definitionen für Apostel. Da ist die lukanische Definition, nach der ein Apostel die ganze Zeitspanne zwischen Taufe am Jordan bis zur Himmelfahrt mit Jesus gemeinsam verbracht haben musste (Apg.1,21f). Für Lukas also der vor-österliche 12-er Kreis.
Dann ist da die paulinische Definition. Die Christuserscheinung bei Damaskus ist ihm Legitimation genug. Dazu definiert er sein Apostolat durch erfolreiche Mission, Neugründung von Gemeinden, Zeichen und Wunder wie z.B Heilungen. Paulus leitet seinen Sendungsauftrag von Gott/Christus unmittelbar ab. Er sei der von Gott ausersehene Völkerapostel.

Beiden Sichtweisen gemeinsam sind diese vier Merkmale: der Apostel
1. ist von Gott berufen
2. ist ausgesandt; entweder von Jesus zu Lebzeiten oder durch den Auferstandenen Christus bei einer Erscheinung
3. kann Zeichen und Wunder aus der Kraft des heiligen Geistes heraus vollbringen
4. hat einen Unterhaltsanspruch gegen die Gemeinden, die er bereist.

Legen "wir" diesen Maßstab an die Apostel der NAK an, so können wir feststellen:
zu 1) wissen wir nicht. Müsste Gott etwas dazu sagen,
zu 2) StAP Bischoff war nach eigener Aussage der Einzige in der langen NAK-Historie,
zu 3) das mag es vereinzelt gegeben haben, verlassen sollte man sich darauf aber nicht,
zu 4) klares JA. Gemessen an der Höhe der Vergütung MÜSSEN das einfach Apostel sein!

Wolf
Beiträge: 59
Registriert: 03.12.2017, 19:30

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#30 Beitrag von Wolf » 12.08.2018, 19:42

Lieber MisterBean
Geht man davon aus, dass der historische Jesus der Sohn Gottes war und nach Belieben Gaben aus dem heiligen Geist verteilen konnte, dann kann man auch anehmen, dass die Apostel besondere Männer mit besonderen Fähigkeiten waren.
Ist es jedoch so, und das ist meine Überzeugung, dass Jesus ein charismatischer Wanderprediger war welchen Status hatten dann die Apostel?
Danke übrigens für den Hinweis dass das Wort Apostel aus dem griechischen stammt, das führt mich zu der Frage wie hat Jesus seine engsten Vertrauten bezeichnet?

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“