NAK: Stammapostel Schneiders Theologieverständnis

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 940
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 1.608 m über Null

Re: Schneiders Theologieverständnis

#181 Beitrag von Heinrich » 02.04.2019, 22:57

Werter Gläubiger,

Ihr in zwei Themen dieses Forums eingestellter Link https://nac.today/de/158033/667689 funktioniert einfach nicht. Klickt man diesen Link, landet man wieder im Forum - und nicht auf nac.today.

Ebbes falsch gemacht - oder war das gewollt? Und wenn ja, warum bitte?

Gruss, Heinrich
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

Benutzeravatar
gläubiger
Beiträge: 285
Registriert: 06.12.2016, 09:53

Re: Schneiders Theologieverständnis

#182 Beitrag von gläubiger » 03.04.2019, 09:06

Hallo Heinrich,

es ist mir ein Rätsel, warum das Verlinken nicht funktioniert. Ich bemühe mich um eine Lösung. Danke für den korrekt erstellen Link um letzten Post.

Gläubiger

Update: Habe den Fehler behoben. Danke nochmals für den Hinweis, Heinrich!
Fakten helfen Missverständnisse zu vermeiden und können als Grundlage einer sachlichen Lösungsfindung hilfreich sein!

Blackcat
Beiträge: 136
Registriert: 22.12.2018, 14:48

Re: NAK: Stammapostel Schneiders Theologieverständnis

#183 Beitrag von Blackcat » 17.06.2019, 13:58

Tatsächlich glaube ich immer mehr an einen theologischen Rollback unter StAP Schneider. Ganz zeitgemäß wird sich da neoliberaler Methoden bedient: Der Rückschritt bekommt ein modernistische Mäntelchen mit hippen Events, Managersprache, lockerem Auftreten.

Und gleichzeitg gibt es Leitgedanken, direkt nach Pfingesten, die zur Predigt von der irdischen Pilgerschaft einer auserwählten Schar auffordern. Manchenorts wurd das noch garniert von der "Erhabenheit des Apostolats".
Mir war als hätte ich das zuletzt in diers Form vor 20 gehört.

Dazu auch: [url]http://www.nac-usa.org/go-deeper/devotionals/2019-devotionals/item/2171-chosen-sanctified-purified-|-week-of-june-17th.html[/url]
For they are in the struggle and together we shall win.
Our days shall not be sweated from birth until life closes,
Hearts starve as well as bodies, give us bread, but give us roses.

fridolin
Beiträge: 2273
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK: Stammapostel Schneiders Theologieverständnis

#184 Beitrag von fridolin » 17.06.2019, 15:17

Tatsächlich glaube ich immer mehr an einen theologischen Rollback unter StAP Schneider. Ganz zeitgemäß wird sich da neoliberaler Methoden bedient: Der Rückschritt bekommt ein modernistische Mäntelchen mit hippen Events, Managersprache, lockerem Auftreten.
Die Firma wankt und kämpft ums überleben. Der Rückschritt bekommt dann eben ein modernistisches Mäntelchen umgehängt. :D
Die Herren hoffen vielleicht damit das Absterben zu verlangsamen, oder vielleicht gar aufhalten zu können. Wenn die NAK schlagartig ihre Exklusivitätsgedanken fallen lassen würde, kämen sich die älteren betrogen vor. Jüngere kämen eventuell damit schon klar. Schlagartig kämen höchstwahrscheinlich zu den zig Kirchengebäuden die schon im Schließungsprogramm erfasst sind, noch reichlich viele dazu. :D

Aber ewig so weiter machen als das einzige Erlösungswerk Christi, geht auch nicht.
Das nimmt ihr in einigen Jahren, sowieso fast keiner mehr ab.
Meiner Meinung nach hat die "Geschmackstestphase" mit Schneider begonnen.
Und wird vielleicht auch mit Schneider 2025 enden. :D

Also muss versucht werden eine Mischmaschspeise mit neuer Geschmacksrichtung
zu servieren. Eine die eventuell den jüngeren und den älteren gleichwohl schmeckt. Die "Geschmackstestphase" ist längst noch nicht abgeschlossen. :D Was dabei rauskommt, werden wir noch sehen.
Zuletzt geändert von fridolin am 17.06.2019, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 940
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 1.608 m über Null

Re: NAK: Stammapostel Schneiders Theologieverständnis

#185 Beitrag von Heinrich » 17.06.2019, 17:24

Erhabenheit des Apostolats ist ein Ausdruck der Selbstgefälligkeit, der in dieser Immobilienfirma namens NAK mehr als überflüssig ist.

Bezahlte Immobilienmanager, die sich nebenbei auch noch als oberste "Amtsträger" aufspielen und auch oft noch so dummdreist handeln/agieren, gehören komplett von der Gehaltsliste der NAK gefeuert - wir leben doch nicht mehr in Zeiten der Herren Hitler/Bischof usw. bitte.

Leider hat das der Herr aus dem Elsass noch (?) nicht begriffen und so sagte es vor Kurzem ein guter Kumpel von mir: "Herr Schneider hat nichts (!) dazu gelernt, wird er auch nicht mehr lernen wollen. Die so leicht verdiente Kohle aus Zürich (= das dortige Gehalt) macht jeden zu dem, was er sein soll."
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

Prediger1
Beiträge: 3
Registriert: 17.06.2019, 20:41

Re: NAK: Stammapostel Schneiders Theologieverständnis

#186 Beitrag von Prediger1 » 17.06.2019, 21:59

Werter Heinrich,
bei aller häufig auch mehr als berechtigten Kritik: Die NAK ist sicherlich keine Immobilienfirma. Dass sie als Kirche über viele Bauten verfügt, ist nicht verwunderlich. Aufgrund der schwindenden Mitglieder werden da reichlich Gemeinden geschlossen und es muss überlegt werden, was mit den Kirchen passiert. Die kann man ja nicht eben mal fix verkaufen. Insoweit macht eine Ausgliederung auf eine Immobilienfirma sicherlich Sinn. Am Rande sei erwähnt, dass diese -wie jede andere Kapitalgesellschaft auch- normalen steuerlichen Spielregeln unterliegt und nix mit der Gemeinnützigkeit und Steuerfreiheit zu tun hat.

greg
Beiträge: 67
Registriert: 13.07.2018, 08:43

Re: NAK: Stammapostel Schneiders Theologieverständnis

#187 Beitrag von greg » 18.06.2019, 09:40

Prediger1 hat geschrieben:
17.06.2019, 21:59
bei aller häufig auch mehr als berechtigten Kritik: Die NAK ist sicherlich keine Immobilienfirma.
Natürlich nicht. Die NAK ist in erster Linie eine Sekte die ihre Mitglieder bis vor ein paar Jahren mittels Kontrolle, Repressionen und Angst in bestimmte Verhaltensmuster drängte. Die NAK ist eine Sekte die Anspruch erhob, ihren Mitglieder das Leben in allen Details vorschreiben zu können. Sie wollte ihren Mitgliedern in allen Lebenslagen Vorschriften machen und jedes Detail im Leben ihrer Mitglieder kontrollieren. Schlussendlich ist die NAK auch eine Sekte die ihr Selbstbild erst durch äusseren Druck und massiven Mitgliederverlust zu überdenken begann. Das hat mit einer Immobilienfirma nichts zu tun. Die NAK erhebt jedoch den Anspruch eine Christliche Kirche zu sein... Diese Bezeichnung ist etwa ähnlich im Warheitsgehalt wie "Immobilienfirma". Deshalb finde ich hat Heinrich schon recht, nennt er die NAK so.

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“