NAK: überarbeitetes Amtsverständnis demnächst?

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1043
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: NAK: überarbeitetes Amtsverständnis demnächst?

#121 Beitrag von Heidewolf » 24.05.2019, 09:15

Da der Katechismus nicht mehr ganz mit jetziger Lehre stimmig ist, wäre der Schwur auf einem nicht
mehr stimmigen Katechismus, vielleicht als nicht gültig zu betrachten. :D :D :D
Da frag ich mich ganz ernsthaft, ob nicht die Bibel das Buch ist, auf das man sich berufen sollte. Und, schwören soll man ja nicht.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Blackcat
Beiträge: 148
Registriert: 22.12.2018, 14:48

Re: NAK: überarbeitetes Amtsverständnis demnächst?

#122 Beitrag von Blackcat » 14.06.2019, 08:17

Lese ich zu sensibel, oder wird diesmal sogar auf nac today die bereits in Katechismus und Glaubensartikel Nr. 5 betriebene Delegitimation geistlicher Ämter in anderen Glaubensgemeinschaften vorangetrieben?
Einige Dienste unterscheiden sich jedoch grundlegend von den anderen: etwa die Predigt am Altar, die Freisprache im Zuge der Sündenvergebung und die Spendung des Heiligen Abendmahls. In solchen Fällen geht es darum, ausdrücklich im Namen Gottes zu handeln oder zu sprechen.

Ein derartiger Anspruch bedarf nach neuapostolischem Verständnis einer gesonderten Berechtigung, die auf Jesus Christus gründet. Es braucht Vollmacht, Heiligung und Segnung zu solchen Diensten. Und genau diese Elemente sind es, die der fünfte Glaubensartikel als Ordination definiert: die Einsetzung in ein geistliches Amt.


https://nac.today/de/a/728788
For they are in the struggle and together we shall win.
Our days shall not be sweated from birth until life closes,
Hearts starve as well as bodies, give us bread, but give us roses.

Wolf
Beiträge: 83
Registriert: 03.12.2017, 19:30

Re: NAK: überarbeitetes Amtsverständnis demnächst?

#123 Beitrag von Wolf » 14.06.2019, 08:32

Zum Thema Amt bzw. Frauenordination hat D. Kastl in Naktalk einen interessanten Artikel verfasst hier ein Auszug

In der Sonderausgabe der Leitgedanken 3/2017 (Seite 15) wird ausgeführt, dass das Neue Testament keine in sich geschlossene Lehre vom Amt enthält. Von daher hat das Apostolat Möglichkeit und Kompetenz, eine Lehre vom Amt in der Kirche zu formulieren sowie die Struktur der Ämter den jeweiligen Gegebenheiten und Notwendigkeiten anzupassen.“2

Ich glaube das bedarf keines weiteren Kommentars.
Der ganze Artikel hier:

https://www.naktalk.de/frauen-im-amt-st ... -gelassen/

fridolin
Beiträge: 2370
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK: überarbeitetes Amtsverständnis demnächst?

#124 Beitrag von fridolin » 14.06.2019, 09:14

In der Sonderausgabe der Leitgedanken 3/2017 (Seite 15) wird ausgeführt, dass das Neue Testament keine in sich geschlossene Lehre vom Amt enthält. Von daher hat das Apostolat Möglichkeit und Kompetenz, eine Lehre vom Amt in der Kirche zu formulieren sowie die Struktur der Ämter den jeweiligen Gegebenheiten und Notwendigkeiten anzupassen.
Ich glaube das bedarf keines weiteren Kommentars.
Das haben sie doch schon immer gehandhabt.
Wieviel Ämter gab es schon in der NAK die schon längst der Vergangenheit angehören.
z.B. Hilfspriester. In den 1920er Jahren wurden sogar Hilfsapostel gesetzt.
Nur das sie heute sich mit solchen Sprüchen rechtfertigen: dass das neue Testament keine in sich geschlossene Lehre vom Amt enthält. Von daher hat das Apostolat Möglichkeit und Kompetenz, eine Lehre vom Amt in der Kirche zu formulieren. Das sind ja neue Geistesblitze. Im neuen Testament steht tatsächlich nix von Bezirksaposteln, Bezirksapostelhelfern und auch nix von einem Stammapostel und einem Stammapostelhelfer.

Auch so ein Geistesblitz war das einmalige Amt eines Seniorbezirksapostels für den Schwiegersohn Wagner von Bezirksapostel Kraus in Kanada, um gewisse Strukturen zu erhalten.
Über dem amtierenden Bezirksapostel, stand der im Ruhestand lebende als Seniorbezirksapostels. Er war weiterhin der Chef. Eine geniale Erfindung von Fehr.
Zuletzt geändert von fridolin am 14.06.2019, 09:34, insgesamt 2-mal geändert.

Blackcat
Beiträge: 148
Registriert: 22.12.2018, 14:48

Re: NAK: überarbeitetes Amtsverständnis demnächst?

#125 Beitrag von Blackcat » 14.06.2019, 09:24

Was war denn ein Hilfspriester?
For they are in the struggle and together we shall win.
Our days shall not be sweated from birth until life closes,
Hearts starve as well as bodies, give us bread, but give us roses.

fridolin
Beiträge: 2370
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK: überarbeitetes Amtsverständnis demnächst?

#126 Beitrag von fridolin » 14.06.2019, 09:52

Das mit dem Hilfspriester und dem Hilfsapostel habe ich mal gelesen, muss alles so um 19 Hundert und gewesen sein. Damals gab es auch noch die Diakonissin.

Eine Sache noch aus unserem Zeitalter, das Unterdiakonenamt. Das kleinste Glied in der aufsteigenden Hierarchiekette der NAK Ämterliga. Vom einem Unterdiakon steht auch nix in der Bibel, der war aber über Jahrzehnte existent.
Zuletzt geändert von fridolin am 14.06.2019, 09:59, insgesamt 1-mal geändert.

Blackcat
Beiträge: 148
Registriert: 22.12.2018, 14:48

Re: NAK: überarbeitetes Amtsverständnis demnächst?

#127 Beitrag von Blackcat » 14.06.2019, 09:57

Schöne Sache, sich als 12jähriger zu überlegen, welcher Kirchenrang den nun welchem militäischen Rang entspricht... :roll: :D
For they are in the struggle and together we shall win.
Our days shall not be sweated from birth until life closes,
Hearts starve as well as bodies, give us bread, but give us roses.

Ernsthaft
Beiträge: 21
Registriert: 18.06.2018, 18:25

Re: NAK: überarbeitetes Amtsverständnis demnächst?

#128 Beitrag von Ernsthaft » 14.06.2019, 11:53

Schöne Sache, sich als 12jähriger zu überlegen, welcher Kirchenrang den nun welchem militäischen Rang entspricht...

Ja, da war mal einer, der im Kofirmandenunterricht die Amtsstufen aufzählen sollte und begann bei Unterdiakon, Oberdiakon, usw....
Es ist schon manchmal zum Schmunzeln, welche Stilblüten so ein Hierarchiegehabe treibt, auch wenn man an den Seniorbezirksapostel, Hilfsapostel, Hilfspriester und wer weiß was noch für ausgedachte Amtsstufen denkt.
Seltsamerweise werden immer wieder neue "Pöstchen" erfunden, wie jetzt der "Lead-Apostel" der wiederum eine Stufe über dem Apostel, aber unter dem Bezirksapostel- (Helfer) steht.
Sowas findet man in keiner Bibel, aber Evangelisten, Hirten und Bischöfe schon! Obwohl diese Ämter nun nicht mehr besetzt werden sollen und man sich trotzdem auf die Bibel bezieht. ????

fridolin
Beiträge: 2370
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK: überarbeitetes Amtsverständnis demnächst?

#129 Beitrag von fridolin » 14.06.2019, 19:58

Seltsamerweise werden immer wieder neue "Pöstchen" erfunden, wie jetzt der "Lead-Apostel" der wiederum eine Stufe über dem Apostel, aber unter dem Bezirksapostel- (Helfer) steht.
Das sich immer wieder neu erfinden, gehört wohl anscheinend mit zum Geschäftsprinzip. :D

fassungslos
Beiträge: 2
Registriert: 29.07.2019, 16:39

Re: NAK: überarbeitetes Amtsverständnis demnächst?

#130 Beitrag von fassungslos » 30.07.2019, 06:40

Hallo an alle im Forum. Bis jetzt habe ich immer nur still mitgelesen, aber jetzt muß ich mich mal mit einschalten. Ist hier im Forum jemand aus dem Augsburger Raum? Am Sonntag abend war ein Beitrag im Netz zu lesen, wonach BA Ehrich einen GD in Augsburg - Stettenstraße am 28.07.2019 gehalten hat. Dort war angeführt, das ein BE zum BÄ ordiniert wurde. Am Montag war dieser Bericht nicht mehr auffindbar (bewusst gelöscht?). Ist da jetzt was wahres dran oder lediglich falsch formuliert. LG an alle da

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“