Neue interessante Seite: kritischer Blog NAK Minden

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
greg
Beiträge: 55
Registriert: 13.07.2018, 08:43

Re: Neue interessante Seite: kritischer Blog NAK Minden

#921 Beitrag von greg » 14.05.2019, 14:22

Heidewolf hat geschrieben:
14.05.2019, 13:44
Eine 3-Klassen-Gesellschaft als Blaupause des Hochzeitssaales.

....


Die Bibel zeugt davon, dass Jesus der Weg, die Wahrheit und das Leben ist.
Zum Muttertag war ich wieder mal im Gottesdienst. Genau das wurde gepredigt.
Der Dienstleister sage dann aber:
Bleiben wir also an der Hand unserer Apostel und Vorangägner. Nur so können wir zu Jesus kommen


Ein anderes Bild ist mir auch bis heute geblieben. In der Sonntagschule gab es so ein Zug aus Papier an der Wandtafel. In der Lokomotive war ein Photo vom Stammapostel Fehr. Dann folgte in den Wagen die ganze Heiligkeit, BezAp, Ap, Bischoff, Bezirksältester, Vorsteher, alle Priester und Diakone, Unterdiakone. Das war vielleicht ein langer Zug. Im letzten Wagen wäre dann die Gemeinde :lol: Irgendwie geht mir der Irrsin von diesem Bild nicht mehr aus dem Kopf.

Blackcat
Beiträge: 118
Registriert: 22.12.2018, 14:48

Re: Neue interessante Seite: kritischer Blog NAK Minden

#922 Beitrag von Blackcat » 14.05.2019, 14:33

Bleiben wir also an der Hand unserer Apostel und Vorangägner. Nur so können wir zu Jesus kommen
Eigentlich schon interessant, wenn man mal überlegt, wie oft Jesus seinen Jüngern sagen musste, sie sollten sich mal nicht so anstellen und bitt'schön die Leute durchlassen.
For they are in the struggle and together we shall win.
Our days shall not be sweated from birth until life closes,
Hearts starve as well as bodies, give us bread, but give us roses.

fridolin
Beiträge: 2214
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Neue interessante Seite: kritischer Blog NAK Minden

#923 Beitrag von fridolin » 14.05.2019, 14:48

In der Lokomotive war ein Photo vom Stammapostel Fehr. Dann folgte in den Wagen die ganze Heiligkeit, BezAp, Ap, Bischoff, Bezirksältester, Vorsteher, alle Priester und Diakone, Unterdiakone. Das war vielleicht ein langer Zug. Im letzten Wagen wäre dann die Gemeinde :lol: Irgendwie geht mir der Irrsin von diesem Bild nicht mehr aus dem Kopf.
In früheren Zeiten gab es noch weiterer Irrsinn, z.B. lasst nicht einen Spalt Abstand zwischen euch und den Vorangänger aufkommen. Eine endlose Linie von Vorangänger und zum Schluss das einzelne Gemeindemitglied. Die einzelnen Vorangänger hatten wiederum einen Vorangänger. Eine endlose Kette von Vorangängern, die den einzelnen Vorangänger wiederum voran gingen. Das war das Bild, vom demütigen Hintermann, der immer demütig zu seinem Vordermann aufzuschauen hatte. Das war die Befehlskette von oben nach unten. :D

Stefan
Beiträge: 82
Registriert: 08.09.2016, 12:06

Re: Neue interessante Seite: kritischer Blog NAK Minden

#924 Beitrag von Stefan » 14.05.2019, 15:01

Hallo Fusionierter, Sven und wer noch alles. Dann lasst doch mal eure sachliche Beantwortung der Fragen folgen. Insbesondere natürlich einer:

Warum wird wieder bessern Wissens im Bezirk Minden weiterordiniert?
Was soll eine solche Ordination, welche dann, lt Stellungnahme des Stap, wenige Tage später ihre Wirksamkeit verliert?
Das ist doch nichts anderes als Verarsche. :mrgreen:

Ein bewusstes handeln, wider besseren Wissens, um in der althergebrachten neuapostolischen Amtshierachie, weiter oben angesiedelt zu sein. Wie bei der Orgel halt, je weiter oben, desto größer die Pfeife. :mrgreen: Hier wird es beeindruckend wieder unter Beweis gestellt.
greg hat geschrieben:
14.05.2019, 14:22
In der Lokomotive war ein Photo vom Stammapostel Fehr. Dann folgte in den Wagen die ganze Heiligkeit, BezAp, Ap, Bischoff, Bezirksältester, Vorsteher, alle Priester und Diakone, Unterdiakone. Das war vielleicht ein langer Zug. Im letzten Wagen wäre dann die Gemeinde Irgendwie geht mir der Irrsin von diesem Bild nicht mehr aus dem Kopf.
Genau das ist es, was in den Köpfen sitzt und irgendwie, wenn man auch das Amtsverständnis etwas verändert hat, und erhalten bleiben soll. Das sind ja nur geringe Veränderungen und die doofen Mitglieder merken das ja garnicht, wie sie hier verarscht werden. Theoretisch müssten einfach alle, die damit nicht einverstanden sind, am 19.5 zu Hause bleiben.

Dann kriegen sie mit dem ganzen Bezirk die Gemeinde Minden nicht mal mehr halb voll. :mrgreen: Wer meinte, bei der bisherigen Bezirksleitung, schlimmer geht nimmer, der wird aber in Zukunft in Minden überrascht sein. :mrgreen:

Liebe zukünftige Verkaufsabteilung für Seelenheil in Minden. Euer zukünftiges Tätigkeitsfeld lässt sich so umschreiben oder besser eure Aufgaben als Seelenverkäufer auf einen Blick:
  • Beratung und Verkauf: Bedürfnisse von Gläubigen erkennen und passende Produkte aus dem Sortiment empfehlen

    Kasse: Waren scannen und Artikelnummern eingeben, Geld annehmen und Wechselgeld herausgeben, Barzahlungen möglichst vermeiden, Opferzahlungen mit EC- oder Kreditkarte annehmen, Kassenberichte erstellen, den Kassenbereich sauber halten.

    Warenannahme und Warenlagerung: Lieferungen des Verlages annehmen, Waren auf Vollständigkeit und Unversehrtheit kontrollieren, Produkte lagern und für den Verkauf an die Gläubigen vorbereiten.

    Marketing: Die Verkaufsregale einräumen, Hinweise auf Sonderangebote an der Pinnwand und andere Aktionen anbringen, den Schaukasten gestalten, Werbemaßnahmen durchführen.
Achja, wenn noch Zeit ist, gelegentlich Seelsorgecoaching und Seelenmassagen um neue Verkaufsimpulse zu generieren.

Faktizität
Beiträge: 19
Registriert: 10.02.2019, 15:03

Re: Neue interessante Seite: kritischer Blog NAK Minden

#925 Beitrag von Faktizität » 15.05.2019, 08:46

Guten Morgen Stefan,

ich wünsche Dir, dass du einen Mediziner findest, der Dir wirklich helfen kann und Menschen ,die dich lieben und mit dir gerne Zeit verbringen möchten, sodass du deine und unsere wertvolle Zeit nicht mit dem Schreiben solchen Schwachsinns verschwendest. Und das meine ich aus ehrlichen Herzen - du und dein innerer Zustand tut mir für dich leid. Ich hoffe du findest bald Hilfe.

Schwäble
Beiträge: 149
Registriert: 19.08.2013, 18:16

Re: Neue interessante Seite: kritischer Blog NAK Minden

#926 Beitrag von Schwäble » 15.05.2019, 09:18

Faktizität
Man kann zu dem Geschriebenen stehen wie man möchte...aber ist diese Bemerkung dazu neuapostolisches Niveau.?
Für mich ist das völlig daneben. Aber man kommt sich wohl sehr erhaben vor

Gruß Schwäble

Zephyr
Beiträge: 68
Registriert: 21.04.2016, 08:36

Re: Neue interessante Seite: kritischer Blog NAK Minden

#927 Beitrag von Zephyr » 15.05.2019, 09:51

Fakt ist doch, das anscheinend viele der Aktiven ein Problem mit dem neuen Amtsverständnis haben. Ap Schorr geht damit nicht konform, Bischof Eberle steht nicht dahinter, die aktuelle Bezirksleitung kann nicht damit umgehen und die neue Bezirksleitung ist ebenfalls in der alten Denke zuhause. Für die sind die derzeitigen Ämter kirchliche Adelstitel. Und um nichts anderes geht es. Sozusagen ein kirchlicher Ritterschlag.

Ein verzweifeltes Festhalten am Alten. Sie merken aber nicht, dass sie damit erstens sich selber lächerlich machen und das dieses zweitens bei der Basis überhaupt nicht gut ankommt. Die meisten im Bezirk sagen ganz klar, dass sie dieses Vorgehen, wenige Tage vor Pfingsten, nicht nachvollziehen können, auch wenn den zukünftigen Bezirksevangelisten dieser nicht mehr relevante Titel sehr wichtig zu sein scheint. Das kann man durchaus mit Standesdünkel umschreiben. Bloss setzen sie damit ein Signal welches weder ihnen noch der Kirche im Bezirk gut tut.

Im Gegenteil, der kommende Sonntag wird zu einer weiteren Spaltung in den Gemeinden, teils in den Familien führen. Die beiden werden sich, aus einem alten Denken heraus, ins Abseits stellen. Nicht nur, dass sie dann tatsächlich fehlordiniert sind, sondern die Mitglieder werden ihnen bei zukünftigen Neuerungen nicht glauben und folgen, weil sie bereits jetzt ganz klar zeigen, dass sie nicht hinter Neuerungen stehen.

Das Vorgehen der Kirchenleitung ist einfach nur dumm und zeigt, dass sie nichts dazu gelernt hat und auch nicht lernbereit ist.

Faktizität
Beiträge: 19
Registriert: 10.02.2019, 15:03

Re: Neue interessante Seite: kritischer Blog NAK Minden

#928 Beitrag von Faktizität » 15.05.2019, 09:58

Schwäble hat geschrieben:
15.05.2019, 09:18
Faktizität
Man kann zu dem Geschriebenen stehen wie man möchte...aber ist diese Bemerkung dazu neuapostolisches Niveau.?
Für mich ist das völlig daneben. Aber man kommt sich wohl sehr erhaben vor

Gruß Schwäble
Das ist eine sachliche, sicherlich subjektive Wahrnehmung meinerseits. Mehr ist dazu nicht zu sagen, denn jedes Wort wird von euch vermutlich wieder nur aus eurer Perspektive bewertet und auf "chrilichem Niveau " kommentiert. Ich finde das mittlerweile lächerlich und es zeigt sich deutlich : Veränderungsprozess geht anders . Ich verabschiede mich aus diesem Forum und nutze meine Lebenszeit vorrangig für schöne Dinge. Aber jedem das woran er Freude empfindet....

greg
Beiträge: 55
Registriert: 13.07.2018, 08:43

Re: Neue interessante Seite: kritischer Blog NAK Minden

#929 Beitrag von greg » 15.05.2019, 10:30

Ein Rückzug in die NAK Filterblase und der Abschied von der WELT sozusagen :mrgreen: "Wir schweigen und gehen unseren Weg" war schon immer die Lösung der NAK auf Kritik von Aussen. Wieso soll man sich Kritik auch stellen? Damit mein ich nicht Beleidigungen die unter die Gürtellinie gehen. Darauf muss man nicht eingehen. Aber Kritik am eigenen Verhalten und der NAK ist wichtig und gut. Es tut not seine Entscheide und Denkweisen immer wieder zu überdenken. Blinde Nachfolge der "Vorangänger" führ wieder in die Sektenecke. Und von dort will man ja weg.
Ich verabschiede mich aus diesem Forum und nutze meine Lebenszeit vorrangig für schöne Dinge
Das ist doch schön. Alles gute dabei. Ein wenig reflektives Denken und eine gesunde Portion Selbstkritik oben drauf und alles kommt bestens :wink:

fridolin
Beiträge: 2214
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Neue interessante Seite: kritischer Blog NAK Minden

#930 Beitrag von fridolin » 15.05.2019, 11:28

Letztdings noch gehört vom Geschwist, ein altes Drohmittel. Kritik an die NAK dem Werk Gottes , egal in welcher Form, ist die Sünde wider dem heiligen Geist.
Steht schon in der Bibel, die kann niemals vergeben werden, im Himmel nicht und nicht hier auf Erden. Die Kritiker können sich schon mal warm anziehen. Die Strafe wird kommen.

Da wird sich lieber in NAK Filterblase zurück gezogen, aus Angst die Sünde wider den heiligen Geist zu begehen. Der ausgestreute Samen trägt heute noch seine Früchte, leider. :D
Zuletzt geändert von fridolin am 15.05.2019, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“