Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
usirius
Beiträge: 104
Registriert: 17.02.2015, 20:36

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#71 Beitrag von usirius » 15.03.2019, 09:40

Schnoogele hat geschrieben:
19.02.2019, 18:20
bin gerade über das gestolpert

https://www.nak-karlsruhe.de/dbc/101193 ... -Sued-2019

Neujahrsempfang der NAK. Eingeladen wurden die grossen Kirchen und Persönlichkeiten der Stadt und der Wirtschaft.
Gibts anscheinend schon ein paar Jahre.
Ist die NAK jetzt komplett ein Wirtschaftsunternehmen?
Wann gehts an die Börse?

Ich dachte immer schlimmer gehts nimmer aber ich wurde mal wieder überboten.

Wäre für eine Kirche Christi nicht angebrachter sich auf das Kerngeschäft des Jesus-Portfolios zu beschränken?
Den Armen und Schwachen, Witwen und Waisen zu helfen?
Die NAK lehrt ja gemäß ihrem "neuen" Kirchenverständnis, dass sie nur noch ein Teil der Kirche Christi sei (in Wahrheit tickt sie aber nach wie vor so als wäre sie die Kirche Christi). Mit dem Vorwand, nur ein Teil, aber eben der Kern der Kirche Christi zu sein, kann man sich auf die "Schmückung und Bereitung der Braut" konzentrieren, und die geldnotwendige Hilfs-Aktivitäten dafür mehr den anderen überlassen...um auf einem anderen Schauplatz die volle Schlagkraft und Konzentration für dubiose Finanzgeschäfte u haben!
:arrow: Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen.

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1055
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#72 Beitrag von Heidewolf » 15.03.2019, 11:19

Gibt es noch irgendwo Anzeichen, den Rest der Christenheit mit dem zeitgemäßen Wort Gottes ähh der Apostel zu beglücken, oder hat man sich davon verabschiedet (unterbleiben von Missionierung innerhalb der ACK)?
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Theologie 2019

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#73 Beitrag von Theologie 2019 » 16.03.2019, 18:18

Ah, nee, es geht um Geld, es geht doch um das Evangelium, um Wahrheit, Jesu Lehre, den Heiligen Geist,
dummerweise waren 3 (drei) Gründungsmitglieder Banker, das kann doch nicht sein? Bevor jetzt der Normalbürger sein Geld, in solche Anstalten, die seiner Unterhaltung dienen könnten, sinnlos verprasst, wäre es doch besser sie den Menschen anzuvertrauen, die viel besser wissen, was mit seinem Geld geschehen soll. Gut, Spass, Glück, oder alle anderen Glücklichkeiten, kommen da nicht mehr vor. Sollten sie ja auch nicht mehr, 365 x 10 Pence, sind schon erkläglich, bei Mary Poppins, als Musical, klar erkennbar, der Schreiber, war halt vetraut, mit den Methoden. Glück, als Lebensgrundlage, na ja! Es geht natürlich nicht ums Geld, darum gibt es jetzt die E-Box, falls sie überlegen, sonntags nicht in den Gottesdienst zu gehen, wobei sie glauben, das der Altar das wichtigste Möbel ist, falls sie am Opferkasten vorbeigekommen sind.
Spendenfreudige Grüße
Theologie 2019

gläubiger

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#74 Beitrag von gläubiger » 02.04.2019, 16:25

Diesen Thread könnte ich hiermit glatt für beendet erklären:

https://nac.today/de/158033/667689

Luk 6,45 Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über.

Schelmische Grüße

Gläubiger

Schnoogele
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2017, 16:58

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#75 Beitrag von Schnoogele » 16.09.2019, 09:46

ich verstehe bis heute nicht wieso sich sogenannte Apostel sich ein so grosszügiges Gehalt und Zulagen gestatten wobei es doch in der heiligen Schrift ein ganz klarer Hinweiss gibt dass ein Reicher nicht ins Himelreich kommen wird. Markus 10)
Wieso wollen die Apostel der NAK nicht in den Himmel?

fridolin
Beiträge: 2396
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#76 Beitrag von fridolin » 16.09.2019, 10:24

@Schnoogele
ich verstehe bis heute nicht wieso sich sogenannte Apostel sich ein so grosszügiges Gehalt und Zulagen gestatten wobei es doch in der heiligen Schrift ein ganz klarer Hinweiss gibt dass ein Reicher nicht ins Himelreich kommen wird. Markus 10)
Wieso wollen die Apostel der NAK nicht in den Himmel?
Theologisch leicht zu erklären. Der liebe Gott hat seine Meinung geändert. :D
Zum letztem Satz:
Mit dicken Geldbeutel lebt es sich hier auf Erden angenehmer. Das Leben hier auf Erden ist nur einmalig zu verleben. :D

Was sie im Himmel erwarten wird, ist ihnen leider auch verschlossen. Auch ihnen ist der Blick hinter den Ewigkeitstüren nicht genehmigt. Auch nicht für den Bruchteil einer Millisekunde. :D

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1055
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#77 Beitrag von Heidewolf » 23.09.2019, 02:03

Tja, was sagte Jesus sonst noch so, oder, welche Zusagen gab er denn so:

Matthaeus 23
…12Denn wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht. 13Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr das Himmelreich zuschließet vor den Menschen! Ihr kommt nicht hinein, und die hinein wollen, laßt ihr nicht hineingehen. 14Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr der Witwen Häuser fresset und wendet lange Gebete vor! Darum werdet ihr desto mehr Verdammnis empfangen.…

Lohnt sich bestimmt, auch darüber mal nachzudenken.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Heinrich

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#78 Beitrag von Heinrich » 23.09.2019, 15:52

Apostel zu sein ist ein Konstrukt dieser „Kirche“. Ehemalige Lehrer, Versicherungsvertreter z.B. Nur immer mehr nehmen diese Apostel so zu, Altersvorsorge muss ja sein – „Kirche“ hin oder her. Und die NAK Süd hat ja Milliarden an die Seite geschafft.

Bekloppt, sie sind doch nur aus Spendengeldern bezahlte Schmarotzer.

fridolin
Beiträge: 2396
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#79 Beitrag von fridolin » 23.09.2019, 16:02

"Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan? Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter!"
(Matthäus 7, 22-23)

Eigentlich krass, Jesus redet hier von Menschengruppen, die meinen in seinem
Namen besonders aktiv und auserkoren unterwegs zu sein, ja Zeichen und Wunder tun.
Sie meinen tatsächlich auserwählt zu sein und sind auch selbst davon überzeugt Trotzdem wird er sie verwerfen. Hat sie kennzeichnet. An jenem Tage wird er ihnen sagen ich kenne euch nicht. Wer gemeint ist bleibt uns bisher unbekannt. Jedenfalls scheinen explizit das solche zu sein, die meinen die Exklusivität gepachtet zu haben, vor allen anderen Menschen.
Sie meinen ihnen stehe der Himmel als Braut quasi schon offen.
Was für eine Fehleinschätzung.

Heinrich

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#80 Beitrag von Heinrich » 25.09.2019, 12:52

Jesus redet hier von Menschengruppen, die meinen in seinem Namen besonders aktiv und auserkoren unterwegs zu sein, ja Zeichen und Wunder tun.
Die Realität ist eine ganz andere: Diese von der "Kirche" bezahlten Apostel sind weder besonders aktiv, und auserkoren schon gar nicht. Alte Seilschaften, halbgare Frömmigkeit, das Dackeln nach oben oder Einheiraten in "gläubige Familien" sichern den Aufstieg.

Zeichen und Wunder tun, welch ein uralter Ausdruck, ich habe mein ganzes Leben von so einem auf der Gehaltsliste der NAK stehenden "Apostel" noch kein Zeichen und Wunder erlebt. Und wenn ich so herumfragte, kann absolut niemand davon berichten.Ich jedenfalls gehe jedem Gottesdienst aus dem Weg, wenn sich so ein Selbstdarsteller (= bezahlter Apostel der NAK) ankündigt.

Gruss aus dem tiefsten Süden,
Heinrich

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“