Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Heinrich

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#61 Beitrag von Heinrich » 04.04.2018, 13:22

Bon jour, werte W/E.

Bist Du vom Lebenskampf müde und matt, gehe zu Jesus, mehr dazu unter
https://www.youtube.com/watch?v=arAz3LXEPWs

Ein traumhaft schönes Lied, nur in der NAK wohl heutzutage nicht mehr so wohl gelitten, singt man doch:

"Bist Du vom Lebenskampf müde und matt, gehe zu Jesus.......Ruhe zu Füßen bei ihm im Gebet"

Sehr nachdenkliche Grüße aus dem frühlingshaften Süden,
Heinrich

Martha
Beiträge: 259
Registriert: 17.11.2014, 15:41

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#62 Beitrag von Martha » 04.04.2018, 14:27

Hallo Heinrich!

Ich Vater war ein weiser Mann.
Ein Bez.evgl. arbeitete mal eine zeitlang in der Verwaltung und sein schönster Tag war, als er dort wieder aufhörte und unter normalen Menschen arbeiten konnte.

Eine katholische Ordensschwester sagte einmal:" Wir Christen müssen mit den Gottlosen Kontakt haben, um nicht im Getto der Frommen zu verharren" :lol:

Heinrich

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#63 Beitrag von Heinrich » 04.04.2018, 16:04

"Ich Vater war ein weiser Mann"

@Martha

Sorry, verstehe ich nicht. Meinen Sie Ihr (also mein) Vater war ein weiser Mann?

Nur mal so direkt gefragt,
Heinrich

W/E
Beiträge: 56
Registriert: 15.07.2017, 11:49
Wohnort: dort wo die Ungarn vernichtend geschlagen wurden , im Jahre 955

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#64 Beitrag von W/E » 04.04.2018, 17:05

Ein traumhaft schönes Lied, nur in der NAK wohl heutzutage nicht mehr so wohl gelitten, singt man doch:
"Bist Du vom Lebenskampf müde und matt, gehe zu Jesus.......Ruhe zu Füßen bei ihm im Gebet"
Sehr nachdenkliche Grüße aus dem frühlingshaften Süden,
Werter Heinrich,

genau erkannt, nicht die Kirche sollte im Mittelpunkt stehen, sondern Jesus, Gott in der 3 Einigkeit.
Dabei ist es völlig egal in welcher religiöse Kirchengemeinschaft ist oder wahr.

Beten und Glauben gehören zusammen.

Herzliche Grüße aus dem sonnigen Bayrisch-Schwaben
Wenn Du in Lebenskampf Müde und Matt, Sorgen und Kummer ... gehe zu Jesus (Gott), denn er mit Dir ist. Ruhe Zufügen beim ihm im Gebet.

gläubiger

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#65 Beitrag von gläubiger » 21.10.2018, 12:34

Ich habe ein wenig gesucht um die nachfolgenden interessanten Geldschöpfungsaktivitäten der NAK Süd in den rechten Thread zu bringen. Das passt m. E. ganz gut zur dubiosen Finanzpolitik - deshalb nun hier in kurzen Worten dargestellt - zwischen den Zeilen ist genug Raum für Gedanken:

Man nehme:
Profaniertes Kirchengebäude in guter Lage und saniere dies aufwändig oder baue es in Mietwohnungen um.
Man lasse 3 gehobene Mietwohnungen entstehen.
Man beauftrage den persönlichen Freund des Präsidenten mit der Immobilien-Verwertung und Verwaltung.
Man biete exklusiven Wohnraum in bester Lage teuer und oberhalb der ortsüblichen Vergleichsmiete an.

Fragen?
Eine Kirche, die sich in ihrem Missionsbild das „Dienen dem Anderen“ auf die Fahne geschrieben hat betreibt mittelbar Gewinnmaximierung?
Eine Kirche, in der „sozialer Wohnungsbau“ ein Fremdwort zu sein scheint?
Eine Kirche, die monetäre Aspekte offensichtlich und entgegen dem selbst erstellten Leitbild über soziale Aspekte stellt?

Hintergrund:
In der schwäbischen Metropole wird ein ehem. Kirchengebäude zur Vermietung ausgeschrieben. Die geschieht durch die Fa. Kungelei-Immobilien - oder so ähnlich - wohl im Auftrag und zumindest im vollen Wissen der KL. Süd. Es passiert in einem Ballungsgebiet in dem die Mieten ohnehin auf sehr hohem Niveau sind. In diesem Fall geht der Anbieter auch noch ein Stück vom Preis-Niveau drüber.
Wer es nicht glaubt suche einfach bei einem immobilien portal mit vierundzwanzig im Namen und werde in der Landeshauptstadt fündig. Kaltmiete für ca. 130 qm: 1700 Eur. Glückwunsch zur christlichen Gewinnmaximierung!

Es grüsst ein gewinnbringende Immobilien findender

Gläubiger

MisterBean
Beiträge: 85
Registriert: 01.12.2016, 18:51
Wohnort: Am Rande des Degerlochs

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#66 Beitrag von MisterBean » 22.10.2018, 13:46

Die Esslinger Zeitung berichtete im Juni 2015, dass die Stadt den Kauf einer gewissen Immobilie in Obertürkheim prüfe. Der Bezirksbeirat könne sich eine Umnutzung als Kita vorstellen.
Da ich keinen PayPal-Zugang habe (und nur deswegen auch keinen einrichten möchte) konnte ich den vollständigen Artikel nicht lesen. Vielleicht steht da, woran der Verkauf oder die Vermietung an die Stadt gescheitert ist?

gläubiger

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#67 Beitrag von gläubiger » 22.10.2018, 21:40

Offensichtlich will die NAK Süd lieber gewinnbringendere als soziale Engagements vorantreiben. Es gibt zwar in einem Stuttgarter NAK Kirchengebäude wohl eine temporäre Kitanutzung der kirchlichen Nebenräume. Dies aber nur als Interimslösung für eine im Umbau befindliche Kita in der Nachbarschaft. Hier wird die Interimslösung sicher Kompensationsgelder zu den immer leerer werdenden Kirchenbänken und damit ausbleibenden Spendengeldern einbringen und somit ist auch eine Kita als soziale Einrichtung durchaus willkommen.

Ein weiteres Indiz für primär gewinnbringende Interessen findet sich in einer weiteren Stuttgarter Stadtkirche. Dort sind im Kirchengebäude angeblich Büros einer Beratungsfirma untergebracht. Wer weiss Genaues?

Erkenntnisfördernde Gedanken wünscht

Ein Gläubiger

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1055
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#68 Beitrag von Heidewolf » 23.10.2018, 09:25

Das ganze Konstrukt NAK ist doch stark auf des Milieu des Abwartens konstruiert.

Geld zu horten und zu verwalten ist einfacher, als sich an tausend Stellen um den Einsatz bei der Mildtätigkeit zu kümmern.
Machen Staaten ja genauso. Sinnlose Großprojekte bekommen eher Geld als kleine, sinnvolle.

Jesus hatte zum Geldhorten ja eine andere Meinung als die NAK. Ist mir heute Nacht beim Lesen von Matthäus (nein, nicht der Lothar) wieder so aufgefallen.

Wenn man dann auch noch z. Bsp das Gleichnis von den anvertrauten Pfunden nimmt, dann wird offensichtlich, dass die NAK-Oberen aus Angst vor der Zukunft lieber das Geld ins Schweisstuch legen und 'vergraben', als damit zu wuchern (sinnvoll in Barmherzigkeit und Gemeindepflege zu investieren).
Das spricht ja nun für eine besondere Art von Gottvertrauen.

Deswegen meine Meinung, dass die NAK mit dem Evangelium an so manchen Stellen auf 'Kriegsfuss' steht. :shock: :shock: :shock:
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Schnoogele
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2017, 16:58

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#69 Beitrag von Schnoogele » 19.02.2019, 18:20

bin gerade über das gestolpert

https://www.nak-karlsruhe.de/dbc/101193 ... -Sued-2019

Neujahrsempfang der NAK. Eingeladen wurden die grossen Kirchen und Persönlichkeiten der Stadt und der Wirtschaft.
Gibts anscheinend schon ein paar Jahre.
Ist die NAK jetzt komplett ein Wirtschaftsunternehmen?
Wann gehts an die Börse?

Ich dachte immer schlimmer gehts nimmer aber ich wurde mal wieder überboten.

Wäre für eine Kirche Christi nicht angebrachter sich auf das Kerngeschäft des Jesus-Portfolios zu beschränken?
Den Armen und Schwachen, Witwen und Waisen zu helfen?

Heinrich

Re: Dubioses Finanzkonstrukt - neue Stiftung der NAK Süd

#70 Beitrag von Heinrich » 19.02.2019, 19:48

Aus dem Text (nicht der URL) dieser Verlautbarung"……Präsident der NAK-Sued…. Ich spendiere ein „ü“

Lachende Grüße aus dem tiefen Süden,
Heinrich

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“