NAK GK-Nord: Apostel i R., E. Krause, Amtsenthebung wegen angeblicher Verfehlungen im Amt

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
fridolin
Beiträge: 2460
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: GK-Nord: Apostel i R., E. Krause, Amtsenthebung

#171 Beitrag von fridolin » 27.05.2019, 09:55

Und ein Lobgesang Schneiders auf die bedingungslose Nachfolge. So jedenfalls meine Wahrnehmung während des Erlebens der STap-GD-Übertragung....
Hast du etwa was anderes erwartet.
Die Lehre fordert ein bedingungsloses Nachfolgen der hohen Herren ein. Sonst ist dein Seelenheil futsch.
Ist doch nix neues :D

greg

Re: GK-Nord: Apostel i R., E. Krause, Amtsenthebung

#172 Beitrag von greg » 27.05.2019, 11:27

Im deutschen Kulturraum gibt es diesen "Vorausseilender Gehorsam". Und die NAK, als ursprüngliche Deutsche Erfindung lebt diesen Vorausseilenden Gehorsam auf allen Ebenen. Es reicht nicht, nur bedingungslos Nachzufolgen. Nein jede Entscheidung die man selber trifft, trifft man so wie es der Vorangänger getan hätte. Und Befehle von oben werden auch so interpretiert. Im Zweifel streng und konservativ.

Über die ganzen Segensstufen führt dass dann dazu, dass bei der Basis ein ganz anderes "Werk Gottes" ankommt, als von oben Befohlen wird. Jede Stufe packt noch einwenig mehr drauf, mach die Regel noch etwas strenger oder passt hie und dort noch was an.

fridolin
Beiträge: 2460
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: GK-Nord: Apostel i R., E. Krause, Amtsenthebung

#173 Beitrag von fridolin » 27.05.2019, 11:40

@greg
Im deutschen Kulturraum gibt es diesen "Vorausseilender Gehorsam". Und die NAK, als ursprüngliche Deutsche Erfindung lebt diesen Vorausseilenden Gehorsam auf allen Ebenen.
Ohne diesen Vorausseilenden Gehorsam auf allen Ebenen würde die NAK längst nicht mehr existieren.
Aber die jüngeren hier in Europa spielen heutzutage eigentlich bei dem Vorauseilenden Gehorsam nicht mehr wirklich mit und bleiben fern. In Deutschland ist die NAK zum Vorzeigemodell für immer schnelleren Gemeindeabbau geworden. :D

Ernsthaft
Beiträge: 38
Registriert: 18.06.2018, 18:25

Re: GK-Nord: Apostel i R., E. Krause, Amtsenthebung

#174 Beitrag von Ernsthaft » 27.05.2019, 12:34

Es gibt da auch noch den vorauseilenden Glaubensgehorsam, ohne den man von oben nicht wohlgefällig betrachtet wird. Weil gelehrt wird, sonst nicht den nötigen Grad der Würdigkeit erreichen zu können.
Da können die Anforderungen grenzenlos sein, weil sich alles dem Wort des Segensträgers unterzuordnen hat.
Dann ist es so sehr vorbildlich wenn man sagen kann (oder nur vorgibt): "Ich glaube heute schon, was mein Apostel morgen sagt!"
Auch dieser Spruch lebt leider immer noch in vielen Köpfen.
Allerdings gehört dazu (wenn man es wirklich ernst meint) ein grenzenloses Vertrauen und das wurde und wird immer öfter von den Verantwortlichen missbraucht.

fridolin
Beiträge: 2460
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: GK-Nord: Apostel i R., E. Krause, Amtsenthebung

#175 Beitrag von fridolin » 27.05.2019, 13:21

Dann ist es so sehr vorbildlich wenn man sagen kann (oder nur vorgibt): "Ich glaube heute schon, was mein Apostel morgen sagt!"
Auch dieser Spruch lebt leider immer noch in vielen Köpfen.
Früher sagte man auch, wenn mein Segensträger mir sagt die Decke ist schwarz obwohl sie weiss ist, dann ist sie schwarz. Da war auch vorauseilender Gehorsam. :D
Zuletzt geändert von fridolin am 27.05.2019, 15:55, insgesamt 1-mal geändert.

greg

Re: GK-Nord: Apostel i R., E. Krause, Amtsenthebung

#176 Beitrag von greg » 27.05.2019, 14:07

Ernsthaft hat geschrieben:
27.05.2019, 12:34
Es gibt da auch noch den vorauseilenden Glaubensgehorsam, ohne den man von oben nicht wohlgefällig betrachtet wird. Weil gelehrt wird, sonst nicht den nötigen Grad der Würdigkeit erreichen zu können.
Da können die Anforderungen grenzenlos sein, weil sich alles dem Wort des Segensträgers unterzuordnen hat.
Ich glaube in stillen Stunden trauern die ganzen Bezirks und Stammapostel den Zeiten von Bischoff und Schmidt nach. Damals war die NAK Welt noch in Ordnung.
Keine Kritik, keine Diskussionen und nur kindlich-treuer Glaubensgehorsam :mrgreen:

fridolin
Beiträge: 2460
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: GK-Nord: Apostel i R., E. Krause, Amtsenthebung

#177 Beitrag von fridolin » 27.05.2019, 16:02

Damals war die NAK Welt noch in Ordnung. Keine Kritik, keine Diskussionen und nur kindlich-treuer Glaubensgehorsam :mrgreen:
War sie eigentlich nie.
Nur der geforderte absolute Glaubensgehorsam und das nicht vorhanden sein von dem Internet, ohne dem der heutige informative Austausch unter den Gläubigen nicht möglich war, hat die NAK lange vor weitreichender Kritik beschützt. Ich kann mir auch gut vorstellen, das manche noch diesen
himmlischen Zeiten nachtrauern. :D

B. Kwiaty
Beiträge: 45
Registriert: 22.02.2017, 14:28
Wohnort: am Rand der Mitte

Re: GK-Nord: Apostel i R., E. Krause, Amtsenthebung

#178 Beitrag von B. Kwiaty » 28.05.2019, 12:24

Schwäble hat geschrieben:
25.05.2019, 13:58
Und rückwirkend seine Rente bezahlen - oder bin ich da falsch informiert ?

Gruß aus dem gewittrige Süden
Vom Schwäble

Die APs und BezAPs sind Angestellte der jeweiligen Gebietskirche und deshalb pflichtversichert in der Deutschen Rentenversicherung.
Zusätzlich gibt es noch Pensionszusagen. Diese sind jedoch aus dem Unternehmen Gebietskirche, wie in der freien Wirtschaft auch, ausgegliedert.
D.h., es werden von Versicherungen die entsprechenden Pensionen bezahlt, nachdem die Gebietskirche jahrelang die Beiträge gezahlt hat.

Und wenn man einmal Rentner oder Pensionär ist hat die Gebietskirche keinen Einfluss auf die Leistungen der Rentenversicherung oder der
Pensionsversicherung (-kasse).

Also keine rückwirkenden Zahlungen.

Nur der Titel "Apostel" ist futsch.
Und einen schönen Tag noch aus Nichtminden und NichtNAK-NO und auch NichtNAK-Süd

B. Kwiaty

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1078
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: GK-Nord: Apostel i R., E. Krause, Amtsenthebung

#179 Beitrag von Heidewolf » 28.05.2019, 22:25

"Ich glaube heute schon, was mein Apostel morgen sagt!"

Tu ich auch. Eines Tages werden die Apostel der NAK sagen, (wie schon jetzt die Ap der VAG):

'Den Anspruch an die Apostel, wie zu Jesu Zeiten, können wir nicht erfüllen.'

Bei der letzten Video-Ansprache von JLS klang das ja schon irgendwie an. Nur die Zeit ist in der NAK noch nicht reif dafür.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Schwäble
Beiträge: 160
Registriert: 19.08.2013, 18:16

Re: GK-Nord: Apostel i R., E. Krause, Amtsenthebung

#180 Beitrag von Schwäble » 29.05.2019, 08:30

danke B.Kwiaty, das hatte ich falsch in meiner Erinnerung gespeichert.

schönen Tag
wünscht das Schwäble

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“