Die NAK-Opfer-App: "O-Box" kommt, Gott ist online!

Nachricht
Autor
shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Die NAK-Opfer-App: "O-Box" kommt, Gott ist online!

#131 Beitrag von shalom » 27.04.2018, 20:08

[urlex=http://nac.today/de/158033/577737][ :arrow: nac.yesterday / Glaubensklatschreporter Rütten ][/urlex] hat geschrieben: Die Herausforderung annehmen (25.04.2018)


Gott bittet um Opfer: „Und Gott sagt: ‚Ja, aber deine Motivation war bisher nicht so klar. Du hast geopfert, weil du meine Hilfe erwartet hast. Du hast es getan, weil du meinen Segen erwartet hast. – Und jetzt tue es nur aus Liebe zu mir!“


Stammapostel Schneider: „Lasst uns nicht entrüstet sein, wenn Gott uns bittet, einen weiteren Kampf zu führen! Lasst uns die Herausforderung annehmen! Mit der Hilfe Gottes werden wir den Sieg davontragen!“ Gott habe Kaleb geholfen, und er helfe auch heute den Gläubigen, die ihm vertrauen.
Werter Glaubensklatschreporter Rütten, lieber Herausforderer und all ihr Herausgeforderten 8),

Gott bittet um Opfer: „Und Gott sagt: ‚Ja, aber deine Motivation war bisher nicht so klar. Du hast geopfert, weil du meine Hilfe erwartet hast. Du hast es getan, weil du meinen Segen erwartet hast. – Und jetzt tue es nur aus Liebe zu mir!“ . Da hat der Stapst seinem Gott einen ganz schönen Klops in den Mund gelegt, derweil überlieferte Jesulehre sagt: „Barmherzigkeit will ich, keine Opfer“!

Diese Stapstlehre ist eine ähnliche Herausforderung wie weiland die Botschaft und alle beweihräuchernden Forderungen der Botschaftsbotschafter incl. der Verweigerung der Veröffentlichung des Forschungsberichts.

Lasst uns die subtilen Opferforderungen an Empfänger die von Natur aus keine Götter sind und dergleichen ähnliche Forderungen des „Apostelates“ in gesundem Gottvertrauen annehmen. Das Gottesurteil im tiefen Botschaftsfall spricht für sich und mahnt vor Forschungsberichtverweigeren, die an Sklaven Gewinn suchen und diese auf die Stufe von willenlosen Werkzeugen stellen (Hammer / Schraubenzieher / Kugelschreiber).

Dass Gott Opfer will, ist eine Mogelpackung, wie andere nakademisch aufgemotzte Glaubenssonderartikel im Sortiment des Stapstes auch… .

s.

Wolf
Beiträge: 60
Registriert: 03.12.2017, 19:30

Re: Die NAK-Opfer-App: "O-Box" kommt, Gott ist online!

#132 Beitrag von Wolf » 29.04.2018, 10:46

Was sagt BezAp Ehrich dazu:

Manches Mal hat man den Eindruck, dass diejenigen Geschwister viel zu wenig Beachtung finden, die sich zustimmend, zuverlässig und in aller Stille in unseren Gemeinden mit ihrem Opfer und tatkräftigem, vielfältigen Engagement einbringen. Schon hier und da habe ich von der großen Wertschöpfung gesprochen, die damit erfolgt
(fettdruck nicht im Original)
Ich finde den Ausdruck Wertschöpfung sehr bezeichnend, wenn man sich M.E. als Inhaber eines Unternehmens vorstellt der über Wertschöpfung seiner Mitarbeiter spricht, diese Beizeichnung für Gläubige zu verwenden halte ich für unpassend.

Das ganze Interview mit noch weiteren interessanten Fakten hier:
http://archiv.nak-sued.de/db/101050/Arc ... tel-Ehrich

fridolin
Beiträge: 2018
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Die NAK-Opfer-App: "O-Box" kommt, Gott ist online!

#133 Beitrag von fridolin » 29.04.2018, 11:43

Die Herausforderung annehmen (25.04.2018)
Gott bittet um Opfer: „Und Gott sagt: ‚Ja, aber deine Motivation war bisher nicht so klar. Du hast geopfert, weil du meine Hilfe erwartet hast. Du hast es getan, weil du meinen Segen erwartet hast. – Und jetzt tue es nur aus Liebe zu mir!“
Scheinen wohl nicht mehr alle großzügig die Geldbörse öffnen wollen. Da müssen eben neue Parolen her. :D
Vorher wurde geopfert, weil wir von Gott eine Gegenleistung erwarteten. Das wurde vom Altar aus noch angefeuert. Gott gibt vielfällig zurück, aber ohne Opfer kein Segen. Alter Schnee von gestern.
Nun im jetzt: Tue es aus Liebe zu ihm ohne Erwartungshaltung an eine Gegenleistung.

Wolf
Beiträge: 60
Registriert: 03.12.2017, 19:30

Re: Die NAK-Opfer-App: "O-Box" kommt, Gott ist online!

#134 Beitrag von Wolf » 22.07.2018, 07:42

Wieder schön herausgearbeitet von Diter Kastl.
Unbedingt lesen:
https://www.naktalk.de/schwindelt-die-kinder-nicht-an/

fridolin
Beiträge: 2018
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Die NAK-Opfer-App: "O-Box" kommt, Gott ist online!

#135 Beitrag von fridolin » 22.07.2018, 16:44

@wolf
Wieder schön herausgearbeitet von Diter Kastl.
Unbedingt lesen:
Danke Wolf für den Link. :D
Lohnt sich tatsächlich zu lesen und dann das gelesene auf die Mühle des
Nachdenkens legen, wäre bestimmt nicht schlecht. :D

Benutzeravatar
gläubiger
Beiträge: 237
Registriert: 06.12.2016, 09:53

Re: Die NAK-Opfer-App: "O-Box" kommt, Gott ist online!

#136 Beitrag von gläubiger » 25.07.2018, 15:44

Es ist erschreckend, welchen "Blödsinn" ein leitender Amtsträger der NAK von sich gibt. Das würde auch gut in das Thema "Sinnbefreites Predigen" passen.

Und derlei Aussagen vor Kindern? Merkt's eigentlich keiner der Erwachsenen und übrigen Amtsträger? Ehrlicherweise waren die Leitgedanken für dieses Bibelwort ursächlich genauso "blödsinnig". Aber dies dann auch noch so 1:1 zu Predigen? Das deutet auf bedingungslose Nachfolge hin - oder besser unreflektiertes "Nachgebabbbel" von theologisch-exegetischem Unsinn.

Mir tut der Kopf weh vom ungläubigen Schütteln

Gläubiger
Fakten helfen Missverständnisse zu vermeiden und können als Grundlage einer sachlichen Lösungsfindung hilfreich sein!

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Die NAK-Opfer-App: "O-Box" kommt, Gott ist online!

#137 Beitrag von shalom » 27.09.2018, 17:21

[urlex=https://www.nak.ch/nc/news/nak-schweiz/?berID=8111][ :arrow: NaK-CH ][/urlex] hat geschrieben: nac2give – die Opfer-App (25.09.2018)

Zürich/Schweiz Mit der Opfer-App kann man das Opfer jederzeit einfach und sicher mobil überweisen.

Dazu ist eine einmalige persönliche Dateneingabe und Festlegung der Zahlungsmethode (Postfinance, Kreditkarte, PayPal) notwendig. Danach kann mittels Smartphone jederzeit und mit wenigen Klicks ein beliebiger Betrag überwiesen werden.

Die Übertragung erfolgt verschlüsselt. Eine vertrauliche Behandlung ist gewährleistet. Die persönlichen Daten, Kontodaten und Überweisungsbeträge werden nicht auf dem Smartphone gespeichert.

Laden im App Store

Android app bei Google play

Werte Smartphoniker des Herrn, liebe Opfergeheimnisträger und all ihr ImmobilüberweiserInnen 8),

neue Präfixapostel (Opfer-Ap(p)se) kehren gut. Und so was von amtsverständnisvoll. Total kommunikationsentstört - weil das Opfer Gott gehört.

Aufgrund der notwendigen Festlegung „der Zahlungsmethode (Postfinance, Kreditkarte, PayPal)“ kann danach mittels Smartphone jederzeit und mit wenigen Klicks ein beliebiger Betrag an Gott adressiert werden. Er nakzeptiert mittlerweile auch Kreditkarten. Die Übertragung erfolgt na-türlich Dank Schlüsselvollmacht des Petrusdiensthabenden verschlüsselt. Vertrauliche Behandlung ist gewährleistet (Selbstverleugnung par excellence).

Dass man in den „Ap-Stores“ mittlerweile auch laden kann, wundert mich nicht.

Androide, auch Android, (von altgriechisch ἀνήρ aner „Mensch, Mann“ und εἶδος eidos „Aussehen“, „Gestalt“ → „einem Menschen (oder Mann) ähnlich“) ist die Bezeichnung für ein Maschinenwesen bzw. einen Roboter, der einem Menschen täuschend ähnlich sieht und sich menschenähnlich verhält. Ein Androide ist somit ein spezieller humanoider Roboter(Wikipedia). Das passt gut zu dem im „Apostelat“ etablierten apostelendzeitlichen Menschenbild von Hämmern, Schraubendrehern, Kugelschreibern und Sklaven… . Es geht ums Funktionieren und das ist bei der Glaubensgeschäftsidee und den vielen „Cashcows“ elementar. Profanieren allein scheint die Herren der Nakiclanbank nicht selig zu machen.

s.

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“