Katechismus der NAK: Veränderungen in der NAK - die Apostel sind der Kirche im Ganzen gegeben.

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
fridolin
Beiträge: 2334
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Veränderungen in der NAK

#351 Beitrag von fridolin » 18.04.2017, 12:14

Genauso kenne ich es auch. Ein Elternteil (meistens der Vater) ging während des GD mit dem Kind zur Toilette. Da diese genau an den Versammlungsraum grenzte, hörte man die Schläge und Schreie - ich könnte heute noch k...., wenn ich daran denke - während vom Altar die Liebe Gottes gepredigt wurde. Da ich ein sehr angepasstes Kind war, hat es mich nur selten getroffen. Aber mitzuerleben, wie andere Kinder aus der Gemeinde regelmäßig "erzogen" wurden, war mindestens genauso schrecklich. :evil:
Das ist mir auch nicht unbekannt. :D

Schmetterling40

Re: Veränderungen in der NAK

#352 Beitrag von Schmetterling40 » 18.04.2017, 16:13

Glücklicherweise scheint der Generationenwechsel dazu beigetragen zu haben, dass heute nicht mehr geschlagen wird (zumindest nicht während des GD). :wink:

Wütende Grüße von
Lulo[/quote]

Wie es heute ist, weiß ich nicht - aber ich weiß noch, wie damals als ich mit meinem großen Sohn, der 2002 geboren wurde, im Mutter-Kind-Saal saß und erschrak wie die anderen Mütter ihre Kinder zum Sitzen zwangen und auch schlugen... bin dann damals immer in den Sanitätsraum mit Büchlein ausgewandert, damit mein Kind beschäftigt ist.

Und wenn ich sehe, wie locker es da in den evangelischen Kirchen zugeht, die Kinder dürfen da Kind sein, da kommen schon verdrängte Schmerzen wieder hoch....

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2026
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Veränderungen in der NAK

#353 Beitrag von Andreas Ponto » 18.04.2017, 18:13

Schmetterling40 hat geschrieben:...

Und wenn ich sehe, wie locker es da in den evangelischen Kirchen zugeht, die Kinder dürfen da Kind sein, da kommen schon verdrängte Schmerzen wieder hoch....
Nun sollte man die NAK aber nicht mit der Evangelischen Kirche vergleichen, sondern aus meiner Sicht eher mit den Milieus in freikirchlichen, evangelikalen und pfingstlerischen Gemeinden.

Und ob da Angst, Druck und Kontrolle nicht ebenso präsent sind?

Falsch ist und bleibt es in jedem Fall.

LG

glasperle
Beiträge: 392
Registriert: 27.01.2017, 07:44

Re: Veränderungen in der NAK

#354 Beitrag von glasperle » 18.04.2017, 18:20

Druck aufbindet kennevich auch von der kath. Kirche. Als Religionslehrern hattevich allerdings die " "macht" in meinem einflußbereich kindgerechte gottesdienste durchzusetzen auch gegen den Willen des Pfarrers und der hardliner.
Als gast in evangelikalen Gruppen fühlte ich mich schnell unter Druck gesetzt." Wenn du mal Pech hast, glaubst du nicht genug. Also gibtbder herr dir seine Vollmacht nicht." Was mich besonders hingezogen hat, zu den evangelikalen, war, dass ihre Art Gottesdienst zu feiern auch Kinder begeistert. Dort dürften sievsich bewegen.
Trotzdem nannte ich die Gruppe bald mal " hallelujahupfer"

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Re: Veränderungen in der NAK

#355 Beitrag von Brombär » 11.07.2017, 18:04

nac.today meldet:

Kirchenfusion läuft wie am Schnürchen

Quelle: http://nac.today/de/a/498430

Schon zum Jahreswechsel 2017/18 sollen die Neuapostolische Kirche Nordrhein-Westfalen und die Neuapostolische Kirche Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland zusammengehen. Für wenige Wochen gibt es dann eine Gebietskirche mit zwei Bezirksaposteln. Doch so etwas gab’s auch schon mal in den 1950/60er Jahren in Süddeutschland, als die Apostel Georg Schall und Gotthilf Volz im Bezirk Württemberg zusammenarbeiteten.


Der Vergleich mit der damaligen Doppelbesetzung der Bezirksapostelfunktion in Württemberg ist entweder der Unbedarftheit oder der Desinformation des Verfassers zuzuschreiben. Eine auf Vergesslichkeit basierende Verfälschung kann nicht ausgeschlossen werden.

In Wirklichkeit ging es damals um den Fortbestand der NAK in Württemberg. Stammapostel Bischoff und seine Helfershelfer Bischoff jun. und Rockenfelder sen. hatte mit der „Botschaft“ die Schar der württembergischen Amtsträger gespalten. Es gibt hierzu einen sehr detaillierten Bericht bei „glaubenskultur“ unter dem Titel „Wie Württemberg nur knapp der Kirchenspaltung entging“. Damals war sich Bischoff sen. nicht sicher, ob ihm Bez.-Ap. Schall die Treue halten würde. Vorsorglich ernannte er Gotthilf Volz zum 2. Bezirksapostel.

Der Umgang mit solchen Vergleichen ist doch sehr anrüchig und verdeutlicht, mit welchen Mitteln die Abmagerungs-Aktivitäten der NAK gestützt werden.
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

Schnoogele
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2017, 16:58

Re: Veränderungen in der NAK

#356 Beitrag von Schnoogele » 11.07.2017, 18:40

2030: der verbliebene Bruder Müller aus Norddeutschland fusioniert mit Schwester Maier aus Süddeutschland zum Bezirksapostelbereich Europa.
Bruder Müller wird Bezirksapostel und leitet die Bezirkskirche.


;)

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 981
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 1.608 m über Null

Re: Veränderungen in der NAK

#357 Beitrag von Heinrich » 11.07.2017, 19:10

Hallelujahupfer

Super Ausdruck und so treffend,

werte Glasperle.

Den merke ich mir ***smile**
Gruß, Heinrich
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

Martha
Beiträge: 259
Registriert: 17.11.2014, 15:41

Re: Veränderungen in der NAK

#358 Beitrag von Martha » 12.07.2017, 06:18

Hallo Schnoogele!

Habe ich gelacht, aber du hast es auf den Punkt gebracht.

Vielleicht sollte JS nicht so stolz sein, sondern mal in sich gehen und ne stille Zeit haben.
Wenn er Gott hört, dann wird Gott ihm sagen was in der NAK falsch läuft....

fridolin
Beiträge: 2334
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Veränderungen in der NAK

#359 Beitrag von fridolin » 12.07.2017, 18:48

Hallelujahupfer
Super Ausdruck und so treffend,

werte Glasperle.

Den merke ich mir ***smile**
Gruß, Heinrich
Glasperle hat schon längere Zeit hier nicht mehr geschrieben.
Weiß jemand näheres?

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Re: Veränderungen in der NAK

#360 Beitrag von Brombär » 11.10.2017, 15:39

Jetzt Apostel-Gottesdienst und Amtseinsetzung auch ohne Krawatte.

Quelle: http://www.nac-sa.org.za/caprivi/2458-g ... fully.html
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“