NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Alter_Esel_?
Beiträge: 67
Registriert: 14.02.2016, 20:51

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#691 Beitrag von Alter_Esel_? » 18.08.2018, 16:11

Schnoogele hat geschrieben:
18.08.2018, 15:49
]

Das wäre doch mal ein gutes Thema für den nächsten Gemeindeabend :twisted:
äähhh - sorry Schoogele,

welcher Gemeindeabend?

Ich schon lange nix mehr hingehen - ich sogar ausgetreten aus diese Sekte, Entschuldigung!
Mir war grad danach.
...an ihren Werken werdet ihr sie erkennen!

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 940
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 1.608 m über Null

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#692 Beitrag von Heinrich » 20.08.2018, 18:36

Auja, Thema für den Seniorenabend der Treuen und Treuesten:
Stellt Euch vor, Eure edlen Vorangänger haben
mindesten € 3.390.253,00 Euro verzockt
, in den Sand gesetzt und auch haben sich es auch sonst mit diesen euren Opfergeldern sehr, sehr gut gehen lassen.

Und das diskutieren wir jetzt.

Nur so ein Vorschlag,
Heinrich
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

WernerTewes
Beiträge: 2
Registriert: 23.06.2019, 08:48

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#693 Beitrag von WernerTewes » 30.06.2019, 22:25

Wie kommen Sie darauf, daß das Geld verzockt wurde?

Es geht lediglich darum, Schaden vom Werk Gottes abzuwenden.

Und dafür ist uns nichts zu teuer!

fridolin
Beiträge: 2273
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#694 Beitrag von fridolin » 01.07.2019, 10:09

Was gibt es denn im Fall Rohn überhaupt an Neuigkeiten.

Swinger
Beiträge: 5
Registriert: 31.12.2018, 13:55

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#695 Beitrag von Swinger » 01.07.2019, 13:41

Nix mehr. Das Kapitel ist doch abgeschlossen.

fridolin
Beiträge: 2273
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#696 Beitrag von fridolin » 01.07.2019, 14:19

@Swinger
Nix mehr. Das Kapitel ist doch abgeschlossen.
Hoch interessant, haben wir aber hier nix von mitgekriegt.
Und wie war das Endergebnis. Hat es zwischenzeitlich einen Vergleich gegeben,
oder ist vom holländischen Gericht ein endgültiges Urteil gefällt worden. :?:

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 940
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 1.608 m über Null

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#697 Beitrag von Heinrich » 01.07.2019, 19:36

http://samenapostolisch.nl/phpbb3/viewtopic.php?p=4539
Werter Fridolin, das Thema ist "gegessen" - sehen Sie bitte dazu den Thread oben.

Brinkmann und Konsorten sind auch schon lange nicht mehr da, die Opfergelder sind ja so lange schon weg und die NAK Niederlande
gibt es ja wohl immer noch.

Machen wir bitte dieses Uralt-Thema zu, ja? Das Geld von damals ist weg, der stets ski-urlaubsgebräunte Kirchenpräsident auch nicht mehr im aktiven Amt - mein Vorschlag: Lassen wir diese Episode der geldgeilen NRW-Geschichte besser ruhen. Ansonsten müsste man schon vorher beginnen, aufzuräumen.

Heinrich
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“