Kinder und Entschlafenenwesen der NAK

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Re: Süppchenkochen mit AB

#121 Beitrag von Brombär » 02.02.2010, 01:41

agape hat geschrieben:Wenn das alle schnallen würden, was shalom hier am Beispiel des MRS darstellt, dann wüsste man, wo die NAK "gebietskirchen-macht-politisch" steht.

Wer wartet eigentlich noch ungeduldig auf den Katechismus (Jahrhundertwerk) ? Die NAK zeigt an vielen Stellen immer wieder, dass sie ihre "Kirche" abwickelt. Nach allen Regeln der Kunst. Da staunt der Händler und der Gläubige, dem gerade die Kirchenbank unter seinem Allerwertesten weggezogen wurde.

---------------------------------------------

Vorschau :


http://cms.nak-sued.de/Gerlingen.12522.0.html :shock: :shock:


Ist das auch ein Teil dieser " Abwicklung " ?


Bb.
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

dietmar
Beiträge: 1320
Registriert: 22.07.2008, 04:08

Re: Süppchenkochen mit AB

#122 Beitrag von dietmar » 02.02.2010, 08:17

Brombär hat geschrieben:
agape hat geschrieben:Wenn das alle schnallen würden, was shalom hier am Beispiel des MRS darstellt, dann wüsste man, wo die NAK "gebietskirchen-macht-politisch" steht.

Wer wartet eigentlich noch ungeduldig auf den Katechismus (Jahrhundertwerk) ? Die NAK zeigt an vielen Stellen immer wieder, dass sie ihre "Kirche" abwickelt. Nach allen Regeln der Kunst. Da staunt der Händler und der Gläubige, dem gerade die Kirchenbank unter seinem Allerwertesten weggezogen wurde.

---------------------------------------------

Vorschau :


http://cms.nak-sued.de/Gerlingen.12522.0.html :shock: :shock:


Ist das auch ein Teil dieser " Abwicklung " ?


Bb.

ja sicherlich,was denn sonst? Einiges ging im Stillen,leise... unbemerkt..
aber die großen Schritte,Einschnitte lassen sich nicht mehr vertuschen

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#123 Beitrag von shalom » 28.02.2010, 15:09

[b][=>UFO zum Geleit][/b] hat geschrieben: Hilfe für Gelähmte in jener Welt (04/10)

Jesus war einmal in Kapernaum. Dort hat er Menschen um sich gesammelt und ihnen in einem Haus das Wort Gottes verkündigt. Draußen war ein Gelähmter, der gern zum Herrn vordringen wollte und seine Hilfe suchte; aber es waren so viele Zuhörer in diesem Haus, dass kein Zugang frei war.

Da fanden sie aber eine Lösung: Sie stiegen mit dem Gelähmten auf das Dach des Hauses… .

...Wer mit Sünde belastet ist, gleicht einem solchen Gelähmten, denn er kann sich nicht mehr frei bewegen. …Wenn man enttäuscht und verbittert ist, ist die Seele unfrei und wie gelähmt. Es gibt solche, die unversöhnlich sind und denen es nicht möglich war zu vergeben; das sind Behinderungen ...

Werte UFO-Gläubige, liebe Behinderte und Gelähmte,

es scheint eine Masche von UFO zu sein, dass die Linkadresse kurze Zeit nach dem Erscheinen noch einmal geändert wird. Der dauerhaftere link des temporären Massenmediums der Apostel ist der oben angegebene. Vorerst sollte auch (dieser link) funktionieren (Hilfe für gelähmte links) :wink: .

Die Stammapostelstory spannt das Evangelium für ihre Zwecke ein. Sie stützt sich offensichtlich auf (Die Heilung des Gichtbrüchigen gem. Markus 2,1).

Lag Kapernaum etwa gar in „jener Welt“? Oder lag der Gichtbrüchige in „jener Welt“? Hat evtl. gar Jesus in einem Haus in „jener Welt“ gepredigt?

Doch die Ghostwriter des Stammapostelamtsinhabers finden immer eine Lösung: Sie lassen einfach selbstbildlich etliche Jesus aufs Dach steigen. In dieser, wie auch in jener Welt. Das scheint alles gut bedacht worden zu sein (schlüssig un(theo)logisch) :wink: .

...Wer mit Sünde belastet ist, gleicht einem solchen Gelähmten, denn er kann sich nicht mehr frei bewegen. …Wenn man enttäuscht und verbittert ist, ist die Seele unfrei und wie gelähmt. Es gibt solche, die unversöhnlich sind und denen es nicht möglich war zu vergeben; das sind Behinderungen ...“. Die Enttäuschung über den tiefen Fall seiner exklusiven „Botschaft“ scheint den neuapostolischen Amtskörper immer noch zu verbittern, zu lähmen, so dass er sich schon im Diesseits theologisch nicht mehr frei bewegen kann. Das sind Behinderungen!

Viele warten auf den Augenblick, wo in einem Gottesdienst etliche das Dach aufdecken und ein wortbrüchiger Apostelamtskörper im Bett abgeseilt wird, damit auch dieser im neuen Glauben endlich Vergebung empfangen kann…wenn denn dies in jener Selbstbildglaubenslebenswelt überhaupt etliche wollen.

So ein neuapostolisches Glaubenserlebnis war z. B. der 17. Juni 2007. „Jugend-Online“ berichtet, dass nicht nur ein Stammapostel als (Klammeräffchen) auf dem Sozius einer Kawaskai eine Runde gedreht hatte, sondern, dass auch (das Unfassbare geschah) und sich ein Bezirksapostel abgeseilt hätte (“Bezirksapostel seilt sich ab“).

Körperlich topfit, scheinen die Lähmungsanzeichen des neuapostolischen Amtskörpers wohl eher geistlicher Art zu sein, wie das ADS mit dem DNG drastisch vor Augen führt.

In jener NAC-WORLD geschieht in der Tat unfassbar „Unfass-bares:wink: .

shalom

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Re: Kinder und Entschlafenenwesen der NAK

#124 Beitrag von agape » 03.08.2010, 21:13

Diesmal: Nahtoderfahrung kindgerecht
Die Kinder bewiesen in ihrer Mitarbeit und den Antworten auf die Fragen des Dienstleiters großes Vertrauen und Glauben sowie auch eine beachtenswerte Erkenntnis über das Leben nach dem Tod.
Man muss es nicht mehr benennen, aber es ist immer wieder ....

tergram

Re: Kinder und Entschlafenenwesen der NAK

#125 Beitrag von tergram » 03.08.2010, 21:28

NAK hat geschrieben:9 Kinder und 21 Erwachsene bereiteten sich intensiv auf den Gottesdienst für die Entschlafenen mit Bezirksapostel Markus Fehlbaum vor.
Womit "es" dankenswerterweise nur zu 30% die armen Kinder getroffen hat. Mannmannmann...

Nahtoderfahrungen kindgerecht. Ich bin erwachsen (mehr als das) und habe mit dem Thema Schwierigkeiten. Dort haben's sogar die Kinder drauf!*staun* Das unterscheidet sie von ihrem Stammapostel, der unverändert behauptet, "es" nicht zu wissen.

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Re: Kinder und Entschlafenenwesen der NAK

#126 Beitrag von agape » 03.08.2010, 21:44

es wird nicht nötig sein, den ganzen Schwall wieder runterspulen, den wir hier x-mal notiert haben.
Es geht dort immer so weiter.
Und weiter und weiter...
Widerlich - dieses alles und die Vermittlung der uneingeschränkten Gewissheit des Bescheidwissens und dessen Vermittlung...
Also nur Mut und immer Ran Alter und keine VerStricker!

Dieter

Re: Kinder und Entschlafenenwesen der NAK

#127 Beitrag von Dieter » 04.08.2010, 07:30

Die Kinder bewiesen in ihrer Mitarbeit und den Antworten auf die Fragen des Dienstleiters großes Vertrauen und Glauben sowie auch eine beachtenswerte Erkenntnis über das Leben nach dem Tod.
Sind diese Kinder medial veranlagt oder was vermittelt ihnen eine solch beachtenswerte Erkenntnis? Treten sie zukünftig als Medium auf? Erlösen sie die Menschheit von ihren vielen Fragen nach dem "danach"?
Man glaubt es nicht ....

42
Beiträge: 780
Registriert: 30.11.2007, 15:37

Re: Kinder und Entschlafenenwesen der NAK

#128 Beitrag von 42 » 04.08.2010, 08:20

B. S. erklärte den Kindern, wie der liebe Gott heute den verstorbenen Seelen helfen will. Dann wurde ein Rollenspiel einstudiert, das den anwesenden Eltern auch vorgeführt wurde. R. S. schrieb dafür die Geschichte des reichen Mannes und des armen Lazerus in ein kurzes Spiel um.
Hat sich keines von den Kindern gefragt, wie sich eigentlich Lk. 16,19-31 als Beispiel fuer eine Hilfe vom Diesseits ins Jenseits umdeuten laesst? Das Gleichnis zeigt doch vielmehr, dass eine unueberbrueckbare Trennung besteht und sich weder die Situation des reichen Mannes verbessern laesst, noch das Jenseits auf das Diesseits belehrend einwirken kann. Nun ja, nicht alle sind schon als Kind so "kontemplativ veranlagt".

Das Gleichnis wird nichts desto Trotz sicher auch in Zukunft fuer die Erklaerung des neuapostolischen Entschlafenen"wesens" herhalten muessen. Einen besseren, "schoeneren Hinweis" gibt es ja auch nicht, wie BezAp Knobloch herausgefunden hat.

tergram

Re: Kinder und Entschlafenenwesen der NAK

#129 Beitrag von tergram » 04.08.2010, 08:59

42 hat geschrieben:... Das Gleichnis zeigt doch vielmehr, dass eine unueberbrueckbare Trennung besteht und sich weder die Situation des reichen Mannes verbessern laesst, noch das Jenseits auf das Diesseits belehrend einwirken kann.
Aber, aber... das war doch vor dem Spätregen! Damals bestand eine unüberbrückbare Kluft. Seither besteht aber doch die Brücke im NAKI-Apostolat, über die der jeweilige StAP schlüsseltragend schreitet.
Man,, habt ihr im KiGo nicht aufgepasst?

So isses nämlich. Sagen sie.

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Re: Kinder und Entschlafenenwesen der NAK

#130 Beitrag von agape » 04.08.2010, 09:14

den verstorbenen Seelen
okay, lassen wir das...

Gesperrt

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“