Kinder und Entschlafenenwesen der NAK

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

#1 Beitrag von agape » 10.12.2009, 23:38

Smalltalk / Kino / Falscher Film


:arrow: Priester Drollig weiß Bescheid.
Im ersten Teil seiner Predigt stellte Pr D. dar, was bei der Wiederkunft Christi geschehen wird.

Im zweiten Teil des Gottesdienstes zeigte Priester D. den Kindern und ihren Begleitern die Voraussetzungen auf,
die erfüllt werden müssen um beim Kommen des Herrn dabei zu sein.

DIESES und die dazu gehören Fotos ....

Es macht (nicht nur) sprachlos.
Es ist ungeheuerlich, was den Kids und in welchem Stil solches mitgeteilt wird.
Mann, Mann, Mann, war das immer so?
Oder ist das alles verdrängt? Ich weiß es nicht...

Ich erwarte keine Antwort - ist auch passeé - jeder muss machen und darf glauben, was er will. puuuh.

Die lieben Kinder.... :(

abendstern_
Beiträge: 673
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#2 Beitrag von abendstern_ » 10.12.2009, 23:52

Sehr kindgerecht, wirklich, angefangen beim Textwort bis hin zum Rollenspiel. Und am Schluss "happy birthday", da fehlte nur noch der Fluch der Karibik...


Aber was ganz anderes, wir sind hier ja im Thema Kino,

der hier ist unbedingt sehenswert

MännerHerzen

dietmar
Beiträge: 1320
Registriert: 22.07.2008, 04:08

#3 Beitrag von dietmar » 11.12.2009, 06:16

agape hat geschrieben:Smalltalk / Kino / Falscher Film


:arrow: Priester Drollig weiß Bescheid.
Im ersten Teil seiner Predigt stellte Pr D. dar, was bei der Wiederkunft Christi geschehen wird.

Im zweiten Teil des Gottesdienstes zeigte Priester D. den Kindern und ihren Begleitern die Voraussetzungen auf,
die erfüllt werden müssen um beim Kommen des Herrn dabei zu sein.

DIESES und die dazu gehören Fotos ....

Es macht (nicht nur) sprachlos.
Es ist ungeheuerlich, was den Kids und in welchem Stil solches mitgeteilt wird.
Mann, Mann, Mann, war das immer so?
Oder ist das alles verdrängt? Ich weiß es nicht...

Ich erwarte keine Antwort - ist auch passeé - jeder muss machen und darf glauben, was er will. puuuh.

Die lieben Kinder.... :(
:evil: :shock: :evil: :shock:

wer mag da noch von einer christlichen Kirche reden?
dies sind die Inhalte, die psych. Schäden bei Kindern verursachen können.
Und noch viel mehr.....eine Horrorveranstaltung

arme Kinder..... :cry:

abendstern_
Beiträge: 673
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#4 Beitrag von abendstern_ » 11.12.2009, 06:41

Immer wenn man denkt, es geht nicht noch mehr, kommt von irgendwo der nächste Hammer her...

Ich frage mich, welche höhere Stelle ein solches Textwort überhaupt für einen Kindergottesdienst auswählt?

Soll ich mich nun darüber aufregen? Oder nur zur Kenntnis nehmen und sagen, na ja, zum Glück habe ich das hinter mir, habe rechtzeitig den Absprung geschafft, bevor mit meinen Kindern sowas gemacht worden ist.?

Wieder mal schäme ich mich fremd und fühle mich gleichzeitig bestärkt darin, dass ich den richtigen Weg gewählt habe, heraus aus dieser auf mich immer seltsamer wirkenden Gesellschaft.


:roll:
August, ich kann doch nichts dafür, dass die NAK ständig nur augenrollendes veröffentlicht

dietmar
Beiträge: 1320
Registriert: 22.07.2008, 04:08

#5 Beitrag von dietmar » 11.12.2009, 07:17

aufregen sicherlich nicht,liebe abendstern, das ist ungesund. Zur Kenntnis nehmen um festzustellen, ich bin dankbar, dass ich diesen Weg verlassen konnte. Ich frage mich gelegentlich,welche Faktoren bei mir(neben Erziehung)dazu geführt haben,dass ich solange dabei geblieben bin.Dies aber nur mit dem Ziel,Wiederholungen zu vermeiden. Die Lehren aus der eigenen Geschichte zu ziehen. Einen lb.Gruß hinauf auf die bald weise Alb Dietmar

Dieter

#6 Beitrag von Dieter » 11.12.2009, 07:57

Das ist NAK von vor mehr als 30 Jahren. Ich erinnere mich noch, daß bei einem Jugendtreffen einmal ein ähnliches "Schauspiel" aufgeführt worden ist. Die damals in Mode gekommenen "Schwänke" waren offenbar zu weltlich. Und so hatte man ein solches Thema gewählt.

Da die Altersgruppe noch etwas höher war, konnte man noch etwas drastischer formulieren. Es ging nicht um die Erlösung der Entschlafenen, sondern um den Tag des Herrn und um das Zurückgelassenwerden, weil man nicht würdig war.

Na ja, wo soll sich also etwas geändert haben. Mir tut die NAK nicht leid, aber die Kinder, die solches mitmachen müssen.

Knodel

#7 Beitrag von Knodel » 11.12.2009, 08:53

Ich habe schon gewußt, warum ich damals das Opfer auf mich nahm meine und die Kinder der Gemeinde selbst zu unterrichten.
Natürlich wäre das mit der liebevollen Unterstützung einer homosexuellen Mitschwester nicht so gut gelungen.

Mein Urteil? Absolut ungegeiegnet für Kinder!!!!!
Wäre ich als Sonntagsschullehrerin dabei gewesen, dem entsprechenden Priester hätte ich bestimmt ein paar Takte erzählt.

Anne
Beiträge: 687
Registriert: 07.02.2008, 13:09

#8 Beitrag von Anne » 11.12.2009, 09:18

agape hat geschrieben:Smalltalk / Kino / Falscher Film


:arrow: Priester Drollig weiß Bescheid.
Im ersten Teil seiner Predigt stellte Pr D. dar, was bei der Wiederkunft Christi geschehen wird.

Im zweiten Teil des Gottesdienstes zeigte Priester D. den Kindern und ihren Begleitern die Voraussetzungen auf,
die erfüllt werden müssen um beim Kommen des Herrn dabei zu sein.

DIESES und die dazu gehören Fotos ....
Furchtbar, einfach furchtbar...!
Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne
(aus "Stufen", H. Hesse)

Benutzeravatar
Gaby
Beiträge: 807
Registriert: 27.11.2007, 11:29

#9 Beitrag von Gaby » 11.12.2009, 09:29

Verschiebe mal eben selbst das Posting ;-)

>>Im zweiten Teil des Gottesdienstes zeigte Priester Rolf Drollinger den Kindern und ihren Begleitern die Voraussetzungen auf, die erfüllt werden müssen um beim Kommen des Herrn dabei zu sein. Dazu gehört das Wort Gottes zu hören, zu glauben, die Sakramente zu empfangen.<<

Also immer noch die Vermittelung des Buchhaltergottes, der Strichliste führt, wie oft man denn im Gottesdienst war???

Aber im Gegensatz dazu >>Bei den Gestorbenen war einer, der mit einem dicken Seil gefesselt war. Durch Fürsprache des noch Lebenden gelang es ihm sich von dieser Fessel zu befreien.<< ja noch "harmlos"


Man kann wirklich nicht anders abendstern .... :roll:
Denn in alledem liegt der Anfang des Reiches Gottes, das entstehen soll an der Stelle, an der du stehst. Nicht irgendwo, sondern in dir selbst. (Jörg Zink)

dietmar
Beiträge: 1320
Registriert: 22.07.2008, 04:08

#10 Beitrag von dietmar » 11.12.2009, 09:33

aber Dieter,das ist doch nur ein Einzelfall.(offizielle Stellungnahme) :roll: :roll: :cry: :cry:
man muss nur dazu sagen, dass die NAK aus vielen solcher Einzelfälle besteht und somit als Ganzes ein "Sonderfall" ist

Gesperrt

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“