Ahnungslose Brautvorbereitung

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
fridolin
Beiträge: 3009
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Ahnungslose Brautvorbereitung

#11 Beitrag von fridolin » 25.03.2022, 16:20

Unsere NAK überrascht immer wieder mit neuen Erkenntnissen. Es sprudelten schon scheinbar schöne und hoffnungsvolle Erkenntnisse hervor. Die aber, als sich nicht erfüllten a Akta gelegt wurden.
Das noch klein sein des heiligen Geistes war wohl die Ursache.
Dann hieß es 2019, ich habe keine Ahnung.
https://nak-aussteiger2010.beepworld.de ... htm#fragen
Und ich antworte immer: "Ich habe keine Ahnung!" Und das habe ich nicht. Alles, was ich will, ist, Teil der Braut Christi zu sein. Vertrödele nicht die Zeit mit nutzlosen Diskussionen, um die Zukunft voraussagen zu können.
Jetzt 2021 scheint die Ahnungsleere wieder durchbrochen zu sein. Es wurden nun ernüchternde Perspektiven eröffnet und die Zukunft kann wieder vorausgesagt werden. Das Füllhorn wurde
neu geöffnet.
Absolut erstaunlich ist, dass der Stammapostel trotz seiner selbst eingeräumten Ahnungslosigkeit die Zuhörerschaft unlängst vom Sockel stieß und den noch ahnungsloseren Geschwistern überraschend ganz präzise Details und Abläufe in Sachen 1000jähriges Friedensreich enthüllen konnte und ernüchternde Perspektiven eröffnen musste.🤔
Gemessen an dem was vorher über das Tausendjährige Friedensreich gelehrt wurde, ist das schon eine ernüchternde Kehrtwende. Auch die Tausend Jahre, sind zum Schnee von gestern geworden.
Unsere NAK hat da wieder einen Volltreffer in Sachen wechselbarer Erkenntnisse gelandet.
Wir dürfen, oder müssen wieder mal umdenken. Ist ja nichts neues, daran sind wir gewöhnt.
Ist nicht die erste Lehrveränderung. :D

Benutzeravatar
Lulo
Beiträge: 137
Registriert: 31.03.2017, 09:10

Re: Ahnungslose Brautvorbereitung

#12 Beitrag von Lulo » 28.03.2022, 06:48

Lästerschwester hat geschrieben:
06.02.2022, 13:12
Schneider am 26.1.19 in Koforidua-Ghana: ... Und ich antworte immer: "Ich habe keine Ahnung!"
Nun, da war er doch endlich mal ehrlich. Das ist sicherlich gewöhnungsbedürftig für seine Nachfolger, aber unterm Strich allemal besser als eine neue phantasievolle Auslegung.

Die Frage ist doch: Was fängt man als Gläubiger mit so einer Information an? Wenn Schneider keine Ahnung hat, wie bewertet man die Aussagen seiner Vorgänger zu diesem Thema? Es muss schon viel guter Wille dazu gehören, das zu glauben. In Gesprächen mit meinen neuapostolischen Verwandten stelle ich immer wieder fest, dass sie glauben WOLLEN.
Wer loslässt, hat beide Hände frei.

fridolin
Beiträge: 3009
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Ahnungslose Brautvorbereitung

#13 Beitrag von fridolin » 28.03.2022, 16:02

Schneider am 26.1.19 in Koforidua-Ghana: ... Und ich antworte immer: "Ich habe keine Ahnung!"
Nun, da war er doch endlich mal ehrlich. Das ist sicherlich gewöhnungsbedürftig für seine Nachfolger, aber unterm Strich allemal besser als eine neue phantasievolle Auslegung.
Das ist doch mal eine schöne sensationelle ehrliche Antwort. Auch wenn das sicherlich gewöhnungsbedürftig sein wird. Und ich antworte immer: "Ich habe keine Ahnung!" :D
Seine Vorgänger hatten doch angeblich immer soviel Ahnung von himmlischen und zukünftigen
Dingen. Konnten sie schön aus schmücken. Aber leider mussten wir feststellen und erleben die wunderschönen Auslegungen haben sich vielfach im Laufe der Geschichte selbst überholt.
Sie haben den Gang der weniger schönen Entsorgung angetreten. :D :D :D

fridolin
Beiträge: 3009
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Ahnungslose Brautvorbereitung

#14 Beitrag von fridolin » 15.04.2022, 22:21

https://www.naktalk.de/
Vollkommenes Evangelium und früher unwissender Heiliger Geist?
Super anschaulich vorgeführt, wie in Gottes einzigen Erlösungswerke die Erkenntnisse veränderlich
sein können. Es kam trotzdem alles , auch das vorherige, immer vom heiligen Geist. Vorherige Erkenntnis wurden teilweise tief versenkt, auf Grund von neueren Erkenntnisse des hl. Geistes. Also, nicht unsere Apostellein sind der Auslöser der vorherigen teilweise nun tief versenkten Erkenntnisse. :D :)

exAT
Beiträge: 52
Registriert: 07.07.2021, 19:08

Re: Ahnungslose Brautvorbereitung

#15 Beitrag von exAT » 16.04.2022, 14:15

Wie sagte mal jemand: In der NAK ist alles möglich, auch das Gegenteil!

Sehen wir es doch mal positiv - ein unglaubliches Alleinstellungsmerkmal!

fridolin
Beiträge: 3009
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Ahnungslose Brautvorbereitung

#16 Beitrag von fridolin » 16.04.2022, 14:45

Sehen wir es doch mal positiv - ein unglaubliches Alleinstellungsmerkmal!
Ja genau, alles später aus einem anderen Blickwinkel zu sehen, ist vielleicht doch das positive unglaubliches Alleinstellungsmerkmal! Von Bewegung zeugt das. Die Bewegung kann vielleicht morgen schon wieder ganz anders ausgerichtet sein kann. Erleben wir ja immer wieder. Weil eventuell wieder neue fortschreitende Erkenntnisse heran reifen. Aber die dauernde Umdenkbewegungen sind nicht so einfach für uns zu schaffen. Ich würde vorschlagen, alles zu verlängern, nur nicht zu schnell durch ziehen. Die Abstände sind zu kurz. Langsamer angehen lasen. Alle 50-65 Jahre würden reichen um alles noch positiver zu gestalten. :D :D

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“