ZdK-Präsident vergleicht AfD mit NSDAP

Neues aus dem katholischen Bereich
Nachricht
Autor
Sverdrup

Re: ZdK-Präsident vergleicht AfD mit NSDAP

#11 Beitrag von Sverdrup » 11.09.2018, 12:44

werter holytux,
ich möchte in diesem Forum keine politische Diskussion entfachen, nur soviel: im Gegensatz zum Beispiel zur EKD hat der Vatikan einen Pakt mit den Nazi-Faschisten geschlossen, der offenbar bis heute gültig ist. ( Die Vatikan-Archive der Jahre ab 1936 sind wohl immer noch geschlossen ).
Darüber hinaus stimme ich Ihnen zu, dass sich in Nachkriegs-Deutschland nicht automatisch mit Kriegsende Führer-Glauben und faschistische Strukturen soz. automatisch in Luft aufgelöst haben, dafür gibt es genügend Beispiele ( ODESSA, Kassenärztliche Vereinigung etc. ). In Ihrer Heimat DDR wurde der braune durch roten Faschismus ersetzt ( die Partei hat immer Recht ). Darüber wird sicher jeder seine individuelle Ansicht entwickeln.
Der vom UdSSR-Regime vorgegebene Atheismus ist und bleibt fatal, war aber trotzdem langfristig nicht immer erfolgreich. Die Kirchen werden - sofern ihre Führer sich ein- und unterordnen - als Gesinnungsgenossen und Helfer akzeptiert; hier gibt es zahlreiche Beispiele sowohl in der NAK Hitler-Deutschlands wie auch später in der DDR NAK. Für mich sind die Kirchen-Institutionen nicht automatisch die guten.
Ich versuche Institutionen, Regierungen ebenso wie Personen zu beurteilen, nach dem was sie tun. Wenn sich Ihre Aussagen mit ihren Aktionen decken, halte ich sie für glaubwürdig. Im anderen Fall entwickele ich kein Feindbild, werde aber misstrauisch.
Zu Ihrer Schlussfrage: selbstverständlich bin ich glücklich über die in DE gelebte Glaubensfreiheit.

holytux
Beiträge: 127
Registriert: 23.02.2010, 13:32

Re: ZdK-Präsident vergleicht AfD mit NSDAP

#12 Beitrag von holytux » 11.09.2018, 13:42

@Sverdrup,

manche Mythen halten sich hartnäckig, auch die von den großen Geheimnissen der vatikanischen Archive.
Seriöse Wissenschaft kommt jedenfalls zu seriösen Bewertungen, beispielsweise hier:
https://www.welt.de/geschichte/article1 ... hloss.html.

Gleichwohl - Freundliche Grüße und alles Gute

H.
"Wenn alle Liebe Ewigkeit will - Gottes Liebe will sie nicht nur, sondern wirkt und ist sie."
Joseph Ratzinger

Sverdrup

Re: ZdK-Präsident vergleicht AfD mit NSDAP

#13 Beitrag von Sverdrup » 11.09.2018, 14:26

@werter holytux,
genau diesen Artikel habe ich bereits in meinem früheren Beitrag erwähnt. Meine Frage war: sind die Vatikan-Archive ab 1936 oder ab 1938 schön geöffnet ? Ich höre gern. Ebenso alles Gute wünscht

Sverdrup

Re: ZdK-Präsident vergleicht AfD mit NSDAP

#14 Beitrag von Sverdrup » 17.09.2018, 21:57

Eskalation in Italien zwischen Heiligem Stuhl und populistischer Regierung ?
werte Fories,
nicht nur die NAK hat(te) ihre Probleme mit dem Verrichten des Petrusdienstes - auch die RKK. Wikipedia berichtet:
<< Non expedit (Latein für (es ist) nicht angebracht) wird als Bezeichnung für eine am 10. September 1874 von Papst Pius IX erlassene Bulle verwendet. Der Papst verbot den italienischen Katholiken in dieser Bulle vor dem Hintergrund der Entziehung von kirchlichen Privilegien durch den jungen italienischen Nationalstaat die aktive und passive Teilnahme an demokratischen Wahlen. Die Anweisung wurde 1905 durch die Enzyklika Il fermo proposito ..... gelockert, behielt aber bis zu ihrer formalen Aufhebung unter Benedikt XV 1919 Gültigkeit. Erst danach kam es zur Gründung einer katholischen Partei, des Partito Popolare* Italiano. Der Hintergrund war, dass 1870 das Königreich Italien den bisher unabhängigen Kirchenstaat besetzt und gegen den Widerstand des Papstes annektiert hatte. Pius IX. erklärte sich daraufhin zum Gefangenen im Vatikan. Dieser Zustand wurde endgültig erst 1929 durch die Lateranverträge beendet, durch die der jetzige Völkerrechtsstaus des Heiligen Stuhls anerkannt wurde.>>
(*Verwechslungsgefahr) (Fettungen von mir )
Wie mag dem armen Pius IX wohl in seiner Gefangenschaft zu Mute gewesen sein, habemus Papam - Papa mio !
Päpstliche Anordnungen zur Wahlverweigerung ( politisch nicht angebrachter Parteien ) sind also nicht ganz neu, das ZdK steht im Glaubensgehorsam auf päpstlicher Linie, Herr Sternberg wurde vielleicht gar bei einer Audienz vom Saum des päpstlichen Ornats berührt.
Servus Servorum Dei - ad perpetuam rei memoriam.
Knecht aller Knechte Gottes - zum immerwährenden Gedächtnis der Sache.
( bin kein Lateiner, Quelle: Wikipedia )

Antworten

Zurück zu „Römisch-katholische Kirche“