Poesie und Lyrik - Nachdenkliches: Stolz

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 1951
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Poesie und Lyrik - Nachdenkliches: Stolz

#1 Beitrag von Andreas Ponto » 20.11.2018, 00:11

Habe genug Stolz es selbst zu schaffen und
sei dabei nicht zu stolz dir helfen zu lassen.
Centaurea / 2017-12-14

Ende 2017 ist mir dieser Spruch durch den Kopf gegangen und heute konnte ich ihn gut gebrauchen.
Danke an die "kleinen" Helferlein, die so viel für mich bewegt haben.

Über die Kreativität und den selbstlosen Einsatz kann ich nur staunen.
Das hat mich heute sehr berührt und macht mich dankbar.

Centaurea
Zuletzt geändert von Andreas Ponto am 08.06.2019, 17:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel ergänzt: "Poesie und Lyrik - Nachdenkliches: "

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1027
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: Stolz

#2 Beitrag von Heidewolf » 20.11.2018, 17:45

Teamarbeit ist eine gute Sache. (Alte Lebensweisheit)
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Hatikwa
Beiträge: 160
Registriert: 03.12.2017, 23:07

Re: Stolz

#3 Beitrag von Hatikwa » 21.11.2018, 01:26

lieber Cantaurea,
sehr spät antworte ich dir noch gerne.
"Stolz" verbinde ich immer noch, mit den aufkeimenden, irgendwann, moralischen Vorstellungen der "Weisen" der Gesellschaft des 20. Jhd.
" Dummhheit und Stolz wachsen auf einem Holz". Aber ich verstehe, was, und wie du es meinst.
Bei mir ist der Wille zum Gelingen einer Sache das starke Gefühl, und die "fleißigen Helferlein" entspringen einem freien Willen.
Hilfsbereit bin ich immer, nur Hilfe annehmen, fällt mir schwer.
guuuts nächtle --- hatikwa

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“