Bibelleseplan 04.04.2017 - Gespräche mit den Jüngern

In vier Jahresn durch das neue Testament - in acht Jahren durch die Bibel.
Quelle: http://www.oeab.de/bibelleseplan/
Leitfaden zur Bibellese: https://www.die-bibel.de/bibeln/leitfaden-bibellese/
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
centaurea
Site Admin
Beiträge: 1806
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Bibelleseplan 04.04.2017 - Gespräche mit den Jüngern

#1 Beitrag von centaurea » 04.04.2017, 06:46

04.04.2017: Lukas 22,24-30 - Gespräche mit den Jüngern

03.04.2017: Lukas 22,7-23 - Das Abendmahl
02.04.2017: Psalm 22,1-22 - Leiden und Herrlichkeit des Gerechten
01.04.2017: Lukas 22,1-6 - Jesu Leiden, Sterben und Auferstehung
31.03.2017: Lukas 21,29-38 - Vom Feigenbaum / Ermahnung zur Wachsamkeit


Hinweis:
Hier steht der Bibelleseplan der letzten fünf Tage. Schön, wenn zu den einzelnen Bibelabschnitten Gespräche entstehen.
Für diesen Fall wird das jeweilige Gespräch mit dem betreffenden Bibelabschnitt abgetrennt und bleibt so erhalten.

Benutzeravatar
Bezirks-Elster
Beiträge: 256
Registriert: 24.03.2017, 17:13

Re: Bibelleseplan 04.04.2017 - Gespräche mit den Jüngern

#2 Beitrag von Bezirks-Elster » 04.04.2017, 07:17

Moin moin,

hat jemand ne Idee, wie man die beiden konträren Dinge sinnvoll unter einen Hut bringen kann?
Sondern der Größte unter euch soll sein wie der Jüngste und der Vornehmste wie ein Diener. Denn wer ist größer: der zu Tisch sitzt oder der dient? Ist's nicht der, der zu Tisch sitzt? Ich aber bin unter euch wie ein Diener.
versus
....dass ihr essen und trinken sollt an meinem Tisch in meinem Reich und sitzen auf Thronen und richten die zwölf Stämme Israels.
Einerseits Diener und Dienstleister und dann wieder Herrscher und Richter?
Vermutlich beschreibt das erste die Umgangsform unter der Jüngerschaft Jesu, und das dandere das Fernziel bei der Gemeinschaft mit Gott (an einem Tag in ferner Zukunft)?!

Wie könntet ihr euch vorstellen, hatte Jesus seine Nachfolgeschaft im Blick? In der NAK-Literatur (die sich ja gern auf die urchristliche Zeit beruft) soll das Stammapostelamt* ja Stabilität und Beständigkeit bewirken. Wie hätte sich die apostolische Fraktion entwickelt, wenn Niehaus und Bischoff die oben beschriebene Dienerfunktion beherzigt hätten und es in der Gemeinschaft Raum für Brückner und Kuhlen gegeben hätte? Hätten Glaubige die hin und wieder auftretenden Spannungen bei Lehrausrichtungen ausgehalten? Wären die Apostolischen* heute stärker oder schon ein abgeschlossenes Kapitel in der Geschichte?

Hätte, täte, könnte .... :wink:

* ... Ok, dieser Beitrag ist aus einer "NAK-Brille" geschrieben
"Liebe Geschwister, `im Natürlichen` gibt es den Bewehrungsstahl ....."
Co-Predigt zum Thema "Bewährung" in einer deutschen Landeshauptstadt im Jahr 2015

Benutzeravatar
centaurea
Site Admin
Beiträge: 1806
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Bibelleseplan 04.04.2017 - Gespräche mit den Jüngern

#3 Beitrag von centaurea » 04.04.2017, 09:15

Da sehe ich kein Problem, wenn man richten im Sinne von zurechtbringen (wieder herrichten, aufrichten) versteht.
Kann aber nicht sagen, wie das im Urtext steht, bzw. dort das Richten zu verstehen ist.

Das müsste vielleicht zuerst geklärt werden.

Ich jedenfalls kann mir in Paradies/Himmel/Ewigkeit bei Gott keine Herrschaft im Sinne von Gewalt und Macht vorstellen.

LG
Centaurea

Antworten

Zurück zu „Bibelleseplan“