Tageslosung 08.10.2013

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Nikolaus Ludwig von Zinzendorf hat die Losungen bei den Herrenhutern 1728 eingeführt. Inzwischen sind die Tageslosungen gedruckt, per E-Mail und als App verfügbar.
Die Losung für den Tag besteht aus einem Vers aus dem Ersten Testament und einem passend gewählten Lehrtext aus dem Zweiten Testament.
In der gedruckten Version wird als dritter Text noch eine Lied-Strophe oder ein Gebet als Anregung für den Tag mit angeboten. Weitere Informationen findet ihr unter: Losungen.de und bei Wikipedia. Tageslosungen, die hier im Forum auf Resonanz stoßen, bleiben erhalten. Die ohne Rückmeldung werden am Folgetag gelöscht.
Nachricht
Autor
Maximin

Re: Tageslosung 08.10.2013

#31 Beitrag von Maximin » 13.10.2013, 15:42

:) By the way:

Adam und Christus (Römer 5, 12 - 19 / Luther 1984)

12 Deshalb, wie durch "einen" Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und der Tod durch die Sünde, so ist der Tod zu allen Menschen durchgedrungen, weil sie alle gesündigt haben.
13 Denn die Sünde war wohl in der Welt, ehe das Gesetz kam; aber wo kein Gesetz ist, da wird Sünde nicht angerechnet.
14 Dennoch herrschte der Tod von Adam an bis Mose auch über die, die nicht gesündigt hatten durch die gleiche Übertretung wie Adam, welcher ist ein Bild dessen, der kommen sollte.
15 Aber nicht verhält sich's mit der Gabe wie mit der Sünde. Denn wenn durch die Sünde des Einen die Vielen gestorben sind, um wie viel mehr ist Gottes Gnade und Gabe den Vielen überreich zuteil geworden durch die Gnade des einen Menschen Jesus Christus.
16 Und nicht verhält es sich mit der Gabe wie mit dem, was durch den einen Sünder geschehen ist. Denn das Urteil hat von dem Einen her zur Verdammnis geführt, die Gnade aber hilft aus vielen Sünden zur Gerechtigkeit.
17 Denn wenn wegen der Sünde des Einen der Tod geherrscht hat durch den Einen, um wie viel mehr werden die, welche die Fülle der Gnade und der Gabe der Gerechtigkeit empfangen, herrschen im Leben durch den Einen, Jesus Christus.
18 Wie nun durch die Sünde des Einen die Verdammnis über alle Menschen gekommen ist, so ist auch durch die Gerechtigkeit des Einen für alle Menschen die Rechtfertigung gekommen, die zum Leben führt.
19 Denn wie durch den Ungehorsam des einen Menschen die Vielen zu Sündern geworden sind, so werden auch durch den Gehorsam des Einen die Vielen zu Gerechten.


Maximin + + +

Pagan

Re: Tageslosung 08.10.2013

#32 Beitrag von Pagan » 14.10.2013, 07:36

Centaurea hat geschrieben:Auf welche drängenden Fragen des Theodizee-Problems gibt der Text (2. Link; jüngstens am 28.07.2012 zuletzt aktualisiert) schlüssige Antworten?
Au weia, Centaurea, da bist du von luca aber definitiv auf die falsche Seite geführt worden, wenn du ausgerechnet dort Antworten auf die Theodizee-Problematik erwartest. :mrgreen:

Ich habe dir anfangs Jahr schon mal geschrieben "Die Theodizeefrage existiert, seit und vor allem weil Menschen ihren Göttern Eigenschaften und Fähigkeiten zuschreiben, die unverkennbar weit über das hinausgehen, was diese Götter zu leisten imstande sind. ... Dass ein einziger Gott allmächtig, allwissend und allgütig sein soll, verschärft diese Frage für die monotheistischen Religionen massiv."
Genau diese Problematik wird doch dort hochkonzentriert und damit klar wie selten dargestellt. Antworten müsstest also du und die anderen gläubigen Christen liefern, bestimmt nicht Naturalisten, Skeptiker und Kritiker jüdisch-christlicher Gottesvorstellungen.
Dies gilt ja erst recht deshalb, weil die Theodize-Problematik meiner Meinung nach ausschliesslich für Gläubige und Anhänger eines solchen Gottesbildes "drängende Fragen" aufwirft. Mich erstaunt es daher schon erheblich, wenn Gläubige wie du oder auch Matula von mehr oder weniger Ungläubigen oder Skeptikern erwarten, ihre "Hausaufgaben" gelöst zu bekommen.

Luca
Beiträge: 40
Registriert: 19.01.2013, 21:04

Re: Tageslosung 08.10.2013

#33 Beitrag von Luca » 15.10.2013, 12:24

Centaurea hat geschrieben:was ist aus deiner Sicht daran lesenswert?


Auf welche drängenden Fragen des Theodizee-Problems gibt der Text (2. Link; jüngstens am 28.07.2012 zuletzt aktualisiert) schlüssige Antworten?

Welche alternativen Antworten zum Denkmodell 'Gott' gibt der Text?
Lesenswert sind die Texte allein schon, weil sie Gott und sein Handeln unbeschönigt zeigen.

Ich stimme Pagan zu. Es kann doch nicht Ihr heiliger Ernst sein, von einem offensichtlichen Kritiker Gottes die unmögliche Rechtfertigung eben dieses Gottes frei Haus zu erwarten.

Zu Ihrer Freude ist dort (haben Sie die Texte denn überhaupt gelesen???) doch ein guter Ansatz zu finden: Sprechen Sie zusammen mit dem Theologen Berger Gott die Allmacht ab - natürlich mit allen Konsequenzen - und Sie haben Ihr Theodizee-Problem mit den drängenden Fragen aus der Welt geschafft.

Ich weiss nicht, was Sie mit "alternative Antworten zum Denkmodell 'Gott'" meinen. Meinen Sie ein zum Denkmodell 'Gott' alternatives Denkmodell? Dann frage ich Sie: Braucht es denn sowas noch? Es ist ja schon eine Weile her, seit Menschen erkannten, dass Blitz und Donner einen natürlichen Ursprung haben und Mensch und Affe verwandt sind (und noch eine ganze Reihe Dinge mehr). Wir haben es hierbei immer weniger mit Denkmodell(en) und immer mehr mit Wissen zu tun. Für ein Denkmodell 'Gott', vor allem eines Schöpfergottes, bleibt nicht mehr viel Raum.

Antworten

Zurück zu „Tageslosungen“