Tageslosung 30.09.2013

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Nikolaus Ludwig von Zinzendorf hat die Losungen bei den Herrenhutern 1728 eingeführt. Inzwischen sind die Tageslosungen gedruckt, per E-Mail und als App verfügbar.
Die Losung für den Tag besteht aus einem Vers aus dem Ersten Testament und einem passend gewählten Lehrtext aus dem Zweiten Testament.
In der gedruckten Version wird als dritter Text noch eine Lied-Strophe oder ein Gebet als Anregung für den Tag mit angeboten. Weitere Informationen findet ihr unter: Losungen.de und bei Wikipedia. Tageslosungen, die hier im Forum auf Resonanz stoßen, bleiben erhalten. Die ohne Rückmeldung werden am Folgetag gelöscht.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2024
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Tageslosung 30.09.2013

#11 Beitrag von Andreas Ponto » 01.10.2013, 11:13

Pagan hat geschrieben:...Das Konzept der Sünde stammt aus der Bibel. ...
Meine Ansicht ist, daß die Vorstellungen zur Sünde in der Menscheit wesentlich älter als die Schriften der Bibel sind und keine Erfindung der Bibel, bzw. deren Schreiber ist. Auch wenn es in anderen Religionen anders benannt wird.

Bsp aus Wikipedia:
"...In anderen Religionen wird die Vergebung durch das Gnädigstimmen der Gottheit(en) erreicht (Verdienst, Selbsterlösung). Im Hinduismus und anderen vedischen Religionen werden unter Sünde Handlungen verstanden, die Karma verursachen...."

Sünde also verstanden als Verstoß gegen Regeln der jeweiligen Religion.

Die Vorstellungen der Menschen und Gesellschaften zu dem was gut und böse ist und wie das in Beziehung zwischen Mensch und Mensch, Mensch und Gesellschaft, Mensch und Gott steht, haben nach meiner Auffassung lediglich Eingang in die Schriften der Bibel gefunden. Selbstverständlich gemäß dem jüdischen und später dem christlichen Verständnis.

Pagan

Re: Tageslosung 30.09.2013

#12 Beitrag von Pagan » 01.10.2013, 13:03

centaurea hat geschrieben:Meine Ansicht ist, daß die Vorstellungen zur Sünde in der Menscheit wesentlich älter als die Schriften der Bibel sind und keine Erfindung der Bibel, bzw. deren Schreiber ist.
Na, ja, wer hätte es anderes erwartet als dass ich damit wieder einmal nicht einverstanden bin? :lol:

Sünde nach der Bibel ist weit mehr als eine konkrete Einzeltat, ein einzelner Verstoss gegen eine Norm, eine Regel oder eine "göttliches" Gebot.
Sünde gemäss Bibel ist vielmehr eine grundsätzliche Abwendung von Gott, ja eine "Beleidigung Gottes" (Kathpedia). Damit beleidigen wir Gott also gemäss dem Erbsündenkonzept schon als Ungeborene.
Die Kathpedia weiter: "Sünde, auch Sünden gegen die Mitmenschen, ist immer eine Verfehlung gegen Gott - das Sündig-werden an Mitmenschen als Gottes Geschöpfe ist implizit auch gegen deren Schöpfer gerichtet.

Wie die Ursünde ist jede Sünde ein Ungehorsam, eine Auflehnung gegen Gott durch den Willen, „wie Gott“ zu werden und dadurch Gut und Böse zu erkennen und zu bestimmen (Gen 3,5). Die Sünde ist somit „die bis zur Verachtung Gottes gesteigerte Selbstliebe“."

Gemäss Bibel gelten ja sogar Gedanken, die für uns Menschen unkontrollierbar sind, auch als Sünde.

Fazit: Der Mensch ist von Grund auf schlecht und kann ohne Gott (und Kirche) nicht sein! Wenigstens kann er sich ja noch damit erklären, dass er das Ergebnis des kläglichen Versagen dieses Gottes ist, der nicht mehr als eine derart durch und durch missratene Krone der Schöpfung zustande brachte. :mrgreen:

Sorry, aber so etwas vergleichbar Unsinniges (oder vielmehr Irrsinniges) wie das gesamte Sünden-Konzept (Dan Barker schrieb Konzept und nicht nur Sünde) der Bibel und des Christentums überhaupt findest du mit Sicherheit in keiner anderen Religion.

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2024
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Tageslosung 30.09.2013

#13 Beitrag von Andreas Ponto » 01.10.2013, 13:13

Pagan, lass gut sein.

Du zitierst die katholische Sicht der Dinge.

Und ich bin sicher auch im Katholischen gibt es verschiedene Sichten.

Und sicher findest du auch andernorts Dinge mit denen du nicht einverstanden sein kannst.

Die Sonne scheint!

LG

Andreas

Pagan

Re: Tageslosung 30.09.2013

#14 Beitrag von Pagan » 01.10.2013, 14:30

centaurea hat geschrieben:Pagan, lass gut sein.
Schon interessant, wie schnell man hier einem das Wort verbieten will.
Dabei geht es hier um ein essentiell grundlegendes Thema im Christentum (die jüdische Sicht der Dinge ist doch erheblich anders). Und wenn du dich ev. über mein "Unsinn" oder "Irrsinn" ärgerst, dann stell dich mal für einen Augenblick auf die Seite der grossen Mehrheit der Menschen und beurteile dieses völlig menschenverachtende christliche Sünden-Konzept einmal ganz nüchtern aus jener Sicht.
Und wenn es denn tatsächlich so sein sollte, dass der Mensch von Grund auf schon als ungeborenes Wesen schlecht ist, dann ist bei der Schöpfung dieser Krone der Schöpfung tatsächlich etwas völlig misslungen. Das lässt sich nicht aus der Welt vebieten.

Warum kann man solche Dinge nicht offen benennen und diskutieren?
centaurea hat geschrieben:Du zitierst die katholische Sicht der Dinge. [*]
So auf alle Schnelle gefunden z.B. die reformatorische Sicht dieses Sündenkonzeptes nach Wikipedia (woraus du ja auch zitiert hast):
"Am prägnantesten formulierte dies der Calvinismus, aber auch lutherische Kirchen kennen teilweise ähnliche Bestimmungen. Danach ist der Mensch durch die Erbsünde in einem Zustand „totaler Verderbtheit“ gefangen – also der vollständigen Abkehr von Gott, d. h. der Fixierung auf sich selbst[6] und die Welt (vgl. Samsara). Dies kann allein durch Gottes Initiative und Gnade (sola gratia) durchbrochen werden. Der damit geschenkte Glaube (Sola fide) erhalte den Menschen im Zustand der Gnade."

Oder aus dem Glaubens-ABD auf EKD: Sünde ist "...ohne Gott leben zu wollen, sich bewusst von ihm abzuwenden, aber auch sein zu wollen wie er (1. Mose 3)."

"Unter Sünde verstehen wir aber jene angeborene Verderbtheit des Menschen, die von unseren Voreltern auf uns alle übertragen und fortgepflanzt wurde. Durch sie sind wir versunken in verkehrte Begierden, abgewandt vom Guten, aber geneigt zu allem Bösen, erfüllt mit aller Schlechtigkeit, Misstrauen, Verachtung und Hass gegen Gott und können aus uns selbst nichts Gutes tun, ja nicht einmal denken. Indem wir uns also jahraus jahrein ständig mit bösen Gedanken, Worten und Werken gegen Gottes Gesetz versündigen, bringen wir schlechte Früchte hervor, wie es ein schlechter Baum nicht anders kann (Mt.12,33ff). Aus diesem Grunde sind wir ganz nach unserem Verdienst dem Zorne Gottes verfallen und werden gerechten Strafen unterworfen; so wären wir auch alle von Gott verstoßen, wenn uns nicht der Erlöser Christus wieder hergestellt hätte." (2. helvetisches Bekenntnis, gefunden auf reformiertekirche.at)

Die evangelisch-reformierte Sichtweise scheint mir nicht wirklich grundlegend anders zu sein.

Sorry, centaurea, aber die Augen verschliessen vor den kleineren und grösseren Wahrheiten über zentrale Glaubensinhalte des Christentums ist auch lügen, ein sich selbst belügen. Und ist damit sowohl nach katholischer wie evangelisch-reformierter Sicht ein bewusstes [!!?] Abwenden von Gott oder eben nach kath. Sicht auch eine Beleidigung Gottes.

* = meiner Ansicht nach eine eigentlich unhaltbare Situation, wenn Christen je nach Denomination eine unterschiedliche Sichtweise von ein und demselben wirklich grundlegenden Glaubensinhalt haben sollten. Ich habe gemeint, es gäbe einen heiligen Geist, der für Klarheit sorgt.

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2024
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Tageslosung 30.09.2013

#15 Beitrag von Andreas Ponto » 01.10.2013, 16:15

Lieber Pagan,

den vermeintlichen Sieg laß ich dir gerne und erhalte mir meinen Frieden.
Das mein ich mit "laß gut sein".

Wenn du meinst mit deinen Zitaten etwas zu wissen, dann ist es doch gut.
So sind die Sichten auf die Dinge nun mal sehr verschieden.

Du mußt tatsächlich nicht mit meiner Sicht einverstanden sein.
Und ich nehme mir heraus nicht mit deiner auf mich sehr eindimensional wirkenden Sicht einverstanden zu sein.

Deine auf mich aggressiv und missionarisch wirkende Art stört mich.
Auf mich machst du den Eindruck, bereits mit allem klar zu sein, alles zu wissen und in allem Recht haben zu müssen.

Damit ist aus meiner Sicht ein inhaltliches Gespräch und ein Austausch mit dir nicht möglich.
Zumal wir vom eigentlichen Thema der gestrigen Tageslosung abgekommen sind.

Daher: Laß gut sein.

LG

Andreas

Pagan

Re: Tageslosung 30.09.2013

#16 Beitrag von Pagan » 02.10.2013, 05:58

centaurea hat geschrieben:den vermeintlichen Sieg laß ich dir gerne ... Wenn du meinst mit deinen Zitaten etwas zu wissen ... nicht mit deiner auf mich sehr eindimensional wirkenden Sicht einverstanden ... auf mich aggressiv und missionarisch wirkende Art stört mich
Schau mal centaurea, ich hab keine Probleme damit, wenn du eine andere Sicht vertrittst, so du sie denn auch vertrittst.

Wenn mich etwas störst, dann das, dass du etwas einwirfst wie typisch hier dein "katholische Sichtweise", um zu implizieren, dass die evangelische doch wohl eine völlig andere sei. Tritt man dir sachlich und mit eindeutigen Argumenten entgegen und zeigt wie beispielsweise hier auf, dass die evangelische Sicht im Kern dieselbe ist, dann verlässt du die Sachebene und reagierst stattdessen unsachlich polemisch-persönlich, wie obige Zitate aus deinem Beitrag zeigen.

Dein "aus meiner Sicht ein inhaltliches Gespräch und ein Austausch mit dir nicht möglich" interpretiere ich so, dass du dich nicht gewohnt bist, dass man dir mit guten sachlichen Argumenten entgegen tritt.
Zuletzt geändert von Pagan am 02.10.2013, 06:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2024
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Tageslosung 30.09.2013

#17 Beitrag von Andreas Ponto » 02.10.2013, 06:01

Guten Morgen Pagan,

ich wünsche dir einen guten und erholsamen Tag.

LG

Andreas

lucy

Re: Tageslosung 30.09.2013

#18 Beitrag von lucy » 02.10.2013, 12:15

Pagan hat geschrieben:
centaurea hat geschrieben:Belügt einander nicht; denn ihr habt den alten Menschen mit seinen Werken ausgezogen.
Fakt ist, dass wir tagtäglich aus edlen Motiven lügen:
- Wir lügen, um jemanden nicht zu verletzen ("Das Essen mundet", "Du siehst toll aus")
- Wir lügen aus Höflichkeit (Wir wünschen "Guten Morgen", auch wenn wir jemandem in Tat und Wahrheit einen beschissenen Tag wünschen)
- Wir lügen, um jemandem z.B. vor Todesgefahr zu beschützen (z.B. im Krieg Juden nicht verraten)
- Wir lügen ...
- Wir lügen ...

Versündigen wir uns da jedesmal?

Pagan,

wen meinst du mit wir ?
Kennst du alle ForumsteilnehmerInnen, alle LeserInnen, alle ca. 7 Milliarden MenschInnen ?
Luegst du selbst aus "edlen Motiven"?

Das Versuendigen ( Zielverfehlen ) faengt meiner Meinung nach, auch schon beim luegen an. Und wer sich selbst beluegt, versuendigt sich gegen sich selbst ( seinem wahren Wesen ), da muss "Gott" gar nicht im Spiel sein.

Pagan,

ich z. B. wuensche Menschen ( z. B. am Arbeitsplatz ) einen Guten Morgen und schaue ihnen dabei in die Augen und wenn sie mir beim Zurueckgruessen auch in die Augen schauen und ich ein Strahlen sehe, dann ist - meiner Meinung nach - Wahrheit gesprochen worden, da sie gesehen wurden und ich gesehen wurde, fuer einen kurzen Moment sind sich zwei Menschen begegnet, im wahren Leben. ( Das laesst sich erweitern auf andere soziale Gruppen, so jemand dazu gewillt ist 8) ).
Vielleicht waere eine Alternative zum Luegen: Einfach Klappe halten :lol: .

Pagan hier noch was zum Thema passendes ( Luegner, Verlogener aus dem AnstaltsFernsehen :wink: ) :
ca. ab Minute 34 http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnav ... -1-Oktober

veredelt motiviert :mrgreen:
lucy

P.S.: Irgendwo aufgeschnappt, vielleicht bei Pater Anselm Gruen: "Demut ist der Mut seine eigene Wahrheit anzuschauen".
Zuletzt geändert von lucy am 02.10.2013, 12:43, insgesamt 1-mal geändert.

lucy

Re: Tageslosung 30.09.2013

#19 Beitrag von lucy » 02.10.2013, 12:36

centaurea hat geschrieben:
Rede einer mit dem andern Wahrheit!

Ich persönlich halte es für sehr schwierig, diesem Anspruch gerecht zu werden.

Denn bevor ich mit andern darüber rede, muß ich erstmal selbst wissen, was für mich die Wahrheit ist?!?
Und meint nicht jeder in irgend einer Art und Weise seine Wahrheit gefunden zu haben, die er dann für die allgemeingültige Wahrheit hält?
centaurea,

ich erkenne darin keinen Anspruch sondern lediglich eine Aufgabe die ich annehmen kann oder nicht.

Es geht ja hier wohl nicht um die ( absolute ) objektive? Wahrheit, die "sitzt" meiner Erfahrung nach im "Herzen".
Wenn es ums Reden geht - meine ich - geht es um die subjektive/intellektuelle Wahrheit ( im Hirn "sitzend" ), die ein jeder fuer sich individuell einschaetzt, und diese fuer allgemeingueltig zu halten waere toericht, meine ich, hirnlich :wink: .
Fuer das "Reden" herzlicher Wahrheit bedarf es keiner Worte, das geschieht sprachlos von Herz zu Herz, empfindend, sich in die Augen blickend, liebevoll.
Ist vielleicht die allumfassende bedingungslose Liebe die Wahrheit nach der so viele suchen, sehnsuechtig?

Im Herzen lasse ich es gut sein
lucy

Pagan

Re: Tageslosung 30.09.2013

#20 Beitrag von Pagan » 02.10.2013, 12:57

lucy hat geschrieben:wen meinst du mit wir ?
Mich, dich, grundsätzlich jeden Menschen. Lügen in der einen oder anderen Form gehört zum menschlichen Dasein wie atmen. Siehe auch hier: http://www.welt.de/wams_print/article11 ... nfig=print#. Selbst unsere nächsten Verwandten, die Affen, lügen: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-76121101.html

Antworten

Zurück zu „Tageslosungen“