Jahreslosung 2013

Nachricht
Autor
Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: Jahreslosung 2013

#71 Beitrag von Comment » 21.01.2013, 16:44

Hallo Ale -

Nun habe ich doch noch eine Stelle in der Bibel gefunden, die - wenn auch nicht die Bezeichnung 'Gott' verwendend, doch dasselbe meint - wie folgt lautet:

Gal 4,6 Weil ihr nun Kinder seid, hat Gott den Geist seines Sohnes gesandt in unsre Herzen, der da ruft: Abba, lieber Vater!

Com.

tergram

Re: Jahreslosung 2013

#72 Beitrag von tergram » 21.01.2013, 17:01

Durch Jesus wurde laut Bibel mehrfach Gott mit einem liebenden Vater verglichen, der für seine Kinder sorgen und sie gut behandeln wird - "...was ihr auch immer vom Vater erbitten werdet, es soll euch gegeben werden... " "Welcher Vater würde seinem Kind, das nach Brot fragt, einen Stein geben..." - es gibt vielfältige Bezüge zur liebevollen Vaterrolle Gottes.

Ale

Re: Jahreslosung 2013

#73 Beitrag von Ale » 21.01.2013, 18:52

@ Comment und tergram:

Es stellt sich also die Frage, wer Gottes Kinder sind.

So sieht das der Evangelist Johannes in Joh 1, 12: Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben

und so sieht das Paulus in seinem Brief an die Christen in Galatien: Gal 3, 26: Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben

Es geht also um den Glauben an Jesus Christus. Wer an ihn glaubt, der ist Kind Gottes.

Gruß

A.

tergram

Re: Jahreslosung 2013

#74 Beitrag von tergram » 21.01.2013, 19:12

Ale hat geschrieben:Es geht also um den Glauben an Jesus Christus. Wer an ihn glaubt, der ist Kind Gottes.
Was ist dann der größte Teil der Menschheit? Keine Kinder Gottes? :shock:

Religionen der Welt - Statistik (2005)

Christentum (2,1 Milliarden)
Islam (1,3 Milliarden)
Säkulare, Nichtreligiöse, Agnostiker und Atheisten (1,1 Milliarden)
Hinduismus (900 Millionen)
Traditionelle Chinesische Religionen (394 Millionen)
Buddhismus (376 Millionen)
Nichtafrikanische Indigene Religionen (300 Millionen)
Traditionell Afrikanische Religionen (100 Millionen)
Sikhismus (23 Millionen)
Judentum (15 Millionen)
Spiritismus (15 Millionen)
Bahai (7 Millionen)
Jainismus (4,2 Millionen)

Ale

Re: Jahreslosung 2013

#75 Beitrag von Ale » 21.01.2013, 19:22

@ tergram:

Nach biblischem Befund wohl nicht. Oder woran würdest Du das - biblisch - festmachen?

Gruß
A.

Ale

Re: Jahreslosung 2013

#76 Beitrag von Ale » 21.01.2013, 19:35

@ tergram

vielleicht noch ein Nachsatz: oder meinst Du dass die von Dir aufgeführten 1,1, Mrd u.a. Atheisten Kinder Gottes sind? Wessen Kinder :shock: ?Frag die mal.

Ich glaube auch nicht, dass die anderen von Dir aufgeführten Gruppen darüber nachdenken, ob sie Kinder des Gottes sind, den die Christen anbeten und von dem in der Bibel die Rede ist. Vermutlich würden die das mit allem Nachdruck bestreiten. Oder beziehst Du den Gott, den Johannes und Paulus da erwähnen auf irgendeinen "universellen" Gott? Hast Du das mal mit einem Atheisten, einem Muslim, einem Hindu, etc pp. erörtert?

Gruß

A.

Benutzeravatar
Gaby
Beiträge: 807
Registriert: 27.11.2007, 11:29

Re: Jahreslosung 2013

#77 Beitrag von Gaby » 23.01.2013, 10:00

So locker kann man mit dem Thema "Glauben an Gott" auch umgehen ... es macht vieles leichter im Leben ;-)

http://www.adventisten.de/glaube-im-all ... himmel//6/

Anders sehen

Versuch mal, mit dem Herzen zu sehn
Das geht zwar nicht im Handumdrehn
Es ist schwerer als es klingt
Aber wenn es dir gelingt
Wirst du vieles besser verstehn.

....
Herman van Veen

[gekürzt wegen Urherberrecht, 23.01.2013, sonador]
Denn in alledem liegt der Anfang des Reiches Gottes, das entstehen soll an der Stelle, an der du stehst. Nicht irgendwo, sondern in dir selbst. (Jörg Zink)

Benutzeravatar
Gaby
Beiträge: 807
Registriert: 27.11.2007, 11:29

Re: Jahreslosung 2013

#78 Beitrag von Gaby » 23.01.2013, 10:13

Ich glaube auch nicht, dass die anderen von Dir aufgeführten Gruppen darüber nachdenken, ob sie Kinder des Gottes sind, den die Christen anbeten und von dem in der Bibel die Rede ist. Vermutlich würden die das mit allem Nachdruck bestreiten. Oder beziehst Du den Gott, den Johannes und Paulus da erwähnen auf irgendeinen "universellen" Gott? Hast Du das mal mit einem Atheisten, einem Muslim, einem Hindu, etc pp. erörtert?


Ale, kommt es überhaupt darauf an wie wir Menschen darüber denken???
Maßgebend ist letztlich wie Gott darüber denkt ... da sich kein Glaube der verschiedenen Konfessionen/Religionen oder auch der Atheismus beweisen läßt, lassen wir uns doch einfach überraschen ;-)
Denn in alledem liegt der Anfang des Reiches Gottes, das entstehen soll an der Stelle, an der du stehst. Nicht irgendwo, sondern in dir selbst. (Jörg Zink)

Benutzeravatar
Gaby
Beiträge: 807
Registriert: 27.11.2007, 11:29

Re: Jahreslosung 2013

#79 Beitrag von Gaby » 23.01.2013, 10:36

Bei all den Diskussionen seit Anfang 2000 in den verschiedenen Foren denen ich beigewohnt habe sehe ich Menschen wie Hermann van Veen oder auch die Sicht eines John Lennon als Konsenz der christlichen Lehre wie ich sie mittlerweile verstehe ... es liegt nicht an uns zu entscheiden wer ein Kind Gottes ist oder nicht ... für mich ist jeder Mensch Bruder oder Schwester ... auch wenn dieser es vielleicht anders sieht :wink:

http://www.kunst-bruecke.de/imagine-lennon.htm

Eine Interpretation dieses Songs ...

http://www.youtube.com/watch?v=cD32zEin854
Denn in alledem liegt der Anfang des Reiches Gottes, das entstehen soll an der Stelle, an der du stehst. Nicht irgendwo, sondern in dir selbst. (Jörg Zink)

Ale

Re: Jahreslosung 2013

#80 Beitrag von Ale » 23.01.2013, 11:14

Gaby hat geschrieben: Ale, kommt es überhaupt darauf an wie wir Menschen darüber denken???
Maßgebend ist letztlich wie Gott darüber denkt

Gaby: uneingeschränkt einverstanden. Ich habe deswegen auf die Sichtweise der Bibel hingewiesen und auf die sich hieraus ergebende Konsequenz. Wenn Du die Bibel als Gottes Wort verstehst, kommst Du zu diesem Ergebnis. Wenn das nicht der Fall ist, sind selbstverständlich andere Sichtweisen möglich. Was stimmt ist auf Erden wohl tatsächlich nicht beweisbar im naturwissenschaftlichen Sinne. Es ist nur glaubbar.

Gruß
A.

Antworten

Zurück zu „Jahreslosung“