Ordination von Frauen zum Bischof scheitert

Nachricht
Autor
Maximin

Re: Ordination von Frauen zum Bischof scheitert

#11 Beitrag von Maximin » 27.11.2012, 17:12

:) Lieben Freunde,
kennt ihr die resignierende Formulierung: "Ich sitze zwischen allen Stühlen" ? Was ist damit gemeint? Was für eine missliche Lage ist das? Nach meiner Lebenserfahrung befindet sich so jemand "zwischen Baum und Borke." Ein Zustand der Unentschiedenheit. Nicht Fisch nicht Fleisch, nicht heiß und auch nicht kalt, sondern lauwarm. Aber ein bisschen schwanger gibt es ebenso wenig wie ein wenig wahrhaftige Entschiedenheit.

Was bedeutet das für einen lebendigen Christenmenschen? Es bedeutet nicht, dass es nur schwarz oder weiß gibt. Es bedeutet, dass ich, auch als Christenmensch, die ganze Farbskala nicht nur zur Kenntnis nehmen, sondern akzeptieren muss, dass die Zwischenfarben Bestandteil der Realitäten sind, die es zu respektieren gilt.

In einer religiösen Frage zu einem Standpunkt gelangt zu sein führt dann in die Irre, wenn man den eigenen Erkenntnisstand zum Maß aller Dinge macht und sie zwanghaft, rücksichtslos und lieblos anderen aufdrücken will. Nur das ist eben keine Einbahnstraße. Will man friedlich miteinander auskommen, dann setzt das Geduld, Toleranz und Achtsamkeit voraus.

Da bleit kein Raum für Häme und agressive Ablehnung. Anderenfalls fällt man nämlich in eigentlich überwunden geglaubte Verhaltensweisen zurück, die schlimmstenfalls in Gewalt ausarten. Nur das ist auch wahr: "Jeder sollte - nein jeder muss - andere Erkenntnisstände stehen lassen können, so wie sie geäußert werden."

Also keine Diskussionen mehr zulässig? Keineswegs! Gedankenaustausch bedeutet doch aber nicht, dass man sich in niederträchtige Scharmützel begiebt, um abweichende Erkenntisstände zu defamieren. Das ist vorerst mal alles...!

Liebe Grüße, landauf und landab, vom Maximin :wink:

dietmar

Re: Ordination von Frauen zum Bischof scheitert

#12 Beitrag von dietmar » 27.11.2012, 19:12

aber dies alles bitte in der richtigen Amtssprache :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2152
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Ordination von Frauen zum Bischof scheitert

#13 Beitrag von Andreas Ponto » 27.11.2012, 19:31

back on topic!

Adler

Re: Ordination von Frauen zum Bischof scheitert

#14 Beitrag von Adler » 27.11.2012, 19:53

Es erstaunt mich immer wieder, wenn ich sehe und lese, dass fast die gesamte Christliche Welt (Ausnahmen wird es sicherlich geben) ihre Lehre und Ansicht in Bezug auf die Rolle der Frau in der christlichen Gemeinschaft, auf die kruden Aussagen eines Mannes stützt, der weder mit Jesus die Zeit dessen Lehrtätig miterlebte, noch von Jesus als das Haupt der kleinen Gemeinschaft ernannt wurde.

Von dem, von Jesus zum Haupt über die Gemeinschaft gesetzten Mann, sind keinerlei frauenfeindliche Aussagen oder Regeln für das Verhalten der Frauen in der Gemeinde/-schaft bekannt.

Auf der einen Seite wird Petrus als das erste Haupt der ersten christlichen Gemeinde über die Maßen glorifiziert, auf der anderen Seite folgt man in weiten Teilen der Lehraussagen einem Mann der offensichtlich Ansichten Vertrat, welche zu der gelebten Lehre Jesus eher konträr stehen.

Jesus selbst gab durch sein Verhalten ausreichend Beispiele dafür, dass er die Frauen, innerhalb der Gemeinde/-schaft, gegenüber den Männern als völlig gleichgestellt und gleichberechtigt ansah.

Warum also folgt die Christenheit den frauenfeindlichen Ansichten dieses Mannes aus Tarsus auch heute noch . . . ?

Adler

Maximin

Re: Ordination von Frauen zum Bischof scheitert

#15 Beitrag von Maximin » 27.11.2012, 20:03

:) Da ich mit einem angemessenen Maß an Humor gesegnet bin versprech ich, dass ich hier nicht so leicht aufgeben werde.
LG Maximin :wink:

tergram

Re: Ordination von Frauen zum Bischof scheitert

#16 Beitrag von tergram » 28.11.2012, 11:26

Damit wir in der Sache vielleicht neue Erkenntnisse gewinnen, zitiere ich mich mal selbst:
tergram hat geschrieben:Es wäre für mich interessant zu wissen, warum eine Seite so entscheiden hat.
GG001, gibt es Erklärungen, warum ausgerechnet die Laienvertretung so votiert hat?

GG001

Re: Ordination von Frauen zum Bischof scheitert

#17 Beitrag von GG001 » 28.11.2012, 12:18

Nein, tergram, mir sind keine bekannt.

Maximin

Re: Ordination von Frauen zum Bischof scheitert

#18 Beitrag von Maximin » 28.11.2012, 12:42

:) Ich habe ein wenig recherchiert. Vorläufige Ergebnisse habe ich in der Rubrik "Church of England" eingestellt.

MfG Maximin :wink:

Maximin

Re: Ordination von Frauen zum Bischof scheitert

#19 Beitrag von Maximin » 28.11.2012, 14:50

:) Soweit uns bekannt ist, scheiterte jetzt die Zustimmung für eine Ordination von Frauen zum Bischofsamt an wenigen Stimmen der Lainenmitglieder. Einzelheiten, insbesondere weshalb die Laien dagegen stimmten, sind uns vorerst nicht bekannt.

Wenn man sich die Struktur der Church of England bzw. der weltweit verbreiteten Anglikanischen Kirche ansieht, dann wird, mir jedenfalls, klar, in welcher Ecke die Gegenstimmen zu vermuten sind. Für mich kommen insbesondere die der römisch-katholischen Kirche nahestehenden Kreise innerhalb der Anglikanischen in Betracht. Ich gebe allerdings zu, dass, so lange offiziell nichts im Detail bekannt wird, ist meine Vermutung lediglich eine Spekulation.

MfG Maximin :D

Pagan

Re: Ordination von Frauen zum Bischof scheitert

#20 Beitrag von Pagan » 28.11.2012, 16:10

Maximin hat geschrieben:Vorläufige Ergebnisse habe ich in der Rubrik "Church of England" eingestellt.
Stell dir vor, auf die gleiche Idee ist einige Tage vor dir schon GG001 beim Eröffnen eben dieses Themas hier gekommen ...

Zurück zu „Church of England“