Zerbrochenes Vertrauen kann geheilt werden...

Antworten
Nachricht
Autor
Maximin

Zerbrochenes Vertrauen kann geheilt werden...

#1 Beitrag von Maximin » 31.07.2012, 13:34

http://www.youtube.com/watch?v=nuoUULx7 ... re=related

:) Liebe Freunde,
die evangelische Monatslosung für August 2012 lautet so: „Er heilt, die zerbrochenen Herzens sind, und verbindet ihre Schmerzen.“ (Psalm 147, 3 / Luther 1912)

Können zerbrochene Herzen geheilt werden? In letzter Konsequenz nicht. Aber heutzutage kann man ein neues Herz bekommen. Können Schmerzen verbunden werden? In letzter Konsequenz nicht. Aber Schmerzen können gelindert und sogar endgültig beseitigt werden.

Wenn ich mich in unser kleines und überwiegend friedliches Forum hinein fühle, dann begegnen mir immer wieder einige Leute, deren Glaubensherzen zerbrochen wurden und deren Beiträge deutlich offenbaren, dass sie, um ihres früheren Glaubens Willen, Schmerzen leiden.

Irgendwann, in den letzten Jahren, habe ich folgendes beschlossen:„Ich lasse nichts mehr an mich heran was mir nicht gut tut.“ Vielmehr richte ich mich nach dem, was jeder im Hebräerbrief nachlesen kann: „Wohlzutun und mitzuteilen vergesset nicht; denn solche Opfer gefallen Gott wohl.“ (Hebräer 13,16)

Was aber hat Wohlzutun mit der Heilung von zerbrochenen Herzen zu tun? Jemand hat mir mal mit bitteren Worten an den Kopf geworfen: „Man kann seinen Mitmenschen auch mit Wohltaten auf den Wecker fallen.“

Stimmt, habe ich selber so erfahren. Da waren nämlich Leute am Werk, die mich mit versteckter, mit sanfter und sogar mit brutaler Gewalt davon überzeugen wollten, dass ich mich auf direktem Weg in eine ewige Verdammnis befände.

Natürlich boten solche mir eine sofortige Rettung an: „Folge nur uns gehorsam und kindlich gläubig nach, ansonsten bist du für Gottes Reich in alle Ewigkeit verloren.“

Ja, lange Zeit habe ich genau das getan. Aber dann kam ich irgendwann dahinter, dass deren verlockende Heilsversprechungen nur leere Worte waren, die mein kindliches Vertrauen hinterlistig missbrauchten. Man wollte meine Persönlichkeit brechen, um mich in Unmündigkeit bei sich gefangen zu halten.

Sehen sie da steht: Er heilt, die zerbrochenen Herzens sind, und verbindet ihre Schmerzen.“ Wer denn…? Wer ist gemeint? Wer hat sich als wahrer Heiland erwiesen? Finde jeder seine eigene Antwort. Meine Antwort ist diese: „

„Fürwahr, er trug unsere Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre. Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unserer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt.“ (Jesaja 53, 4-5)

ER hat mich durch meinen Glauben an IHN aus meiner Glaubenswüste hinausgetragen, meine Wunden versorgt und mir ein neues Herz eingepflanzt. So ist mein Glaube nicht verdorrt, sondern neu belebt worden. Christus lebt und mit ihm auch ich...!

Liebe Grüße, landauf und landab, vom Maximin :wink:

http://www.youtube.com/watch?v=1GqR8b4V ... re=related

Maximin

Monatslosung September 2012

#2 Beitrag von Maximin » 31.08.2012, 17:02

---

Adler

Re: Zerbrochenes Vertrauen kann geheilt werden...

#3 Beitrag von Adler » 31.08.2012, 18:25

Zerbrochenes Vertrauen heilen zu wollen ist ebenso aussichtslos, wie einen abgebrochenen Henkel an einen Bierkrug zu kleben.
Zunächst bleibt der Henkel kleben - aber unter der Belastung des gefüllten Kruges, wird er wieder abbrechen!

LG Adler

Benutzeravatar
Gaby
Beiträge: 807
Registriert: 27.11.2007, 11:29

Re: Zerbrochenes Vertrauen kann geheilt werden...

#4 Beitrag von Gaby » 14.10.2012, 18:18

Adler, diese Feststellung ist mir zu pauschal und zu negativ gedacht.
Sicherlich ist es sehr schwierig verspieltes Vertrauen wieder zu erlangen ... aber ... JEDER hat doch eine zweite Chance verdient ... würde Gott nach Deiner Maxime handeln, hätten wir wohl allesamt schlechte Karten denke ich.
Wie sagte Paulus noch sinngemäß? "Das Gute, das ich tun will, tue ich nicht ... aber das Böse, das ich nicht tun will, das tue ich." Und "Wer ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein" heißt es doch so schön in der Bibel ...
Bevor ich einen Menschen komplett "abschreibe" muss schon sehr viel Enttäuschung
stattgefunden haben bevor ich die Hoffnung auf Besserung vollends verliere ...
Wenn jemand sein Handeln zutiefst bereut (einsieht, dass er Vertrauen verletzt hat) und sinngemäß "umkehrt" (versucht sein Wesen, seine Einstellung, sein Handeln daraufhin zu ändern) , dann kann m.E. auch verlorenes Vertrauen wieder hergestellt werden, welches dann trotz Belastungen stand hält.
Denn in alledem liegt der Anfang des Reiches Gottes, das entstehen soll an der Stelle, an der du stehst. Nicht irgendwo, sondern in dir selbst. (Jörg Zink)

Adler

Re: Zerbrochenes Vertrauen kann geheilt werden...

#5 Beitrag von Adler » 15.10.2012, 16:43

Liebe Gaby,

sicher - Jeder hat eine zweite Chance verdient; da stimme ich dir voll und ganz zu.

Aber ich sehe es so: selbst wenn du den besten Kleber nimmst und der Henkel bleibt dran und hält, ein Haarriss bleibt immer . . .
Auch wenn es nach außen den Anschein hat als wäre das Vertrauen wiedergekehrt, ein winziges Fünkchen Misstrauen bleibt als "Haarriss" immer zurück.

Adler

tergram

Re: Zerbrochenes Vertrauen kann geheilt werden...

#6 Beitrag von tergram » 16.10.2012, 11:06

Diese dauergefährdete Bruchstelle nennt man "latentes Misstrauen". Einem Menschen, der unser Vertrauen missbraucht hat, können wir eine zweite Chance geben. Wir werden seine Handlungen danach aber immer besonders kritisch betrachten und schneller und konsequenter handeln, wenn er uns erneut enttäuscht.

Das ist auch gut so, wir hätten ja sonst nichts aus der Sache gelernt.

"Fool me once, shame on you; fool me twice, shame on me!"

Maximin

Re: Zerbrochenes Vertrauen kann geheilt werden...

#7 Beitrag von Maximin » 22.10.2012, 11:47

Die Nachbarskinder

Wer andern gar zu wenig traut, hat Angst an allen Ecken;
wer gar zu viel auf andre baut, erwacht mit Schrecken.

Es trennt sie nur ein leichter Zaun, die beiden Sorgengründer;
zu wenig und zu viel Vertraun sind Nachbarskinder.

Wilhelm Busch

Löwe

Re: Zerbrochenes Vertrauen kann geheilt werden...

#8 Beitrag von Löwe » 23.10.2012, 20:40

Zerbrochenes Vertrauen kann geheilt werden.

Lieber Maximin.

Es gibt Menschen, mit denen dies gelingt.
Ob du derjenige bist?

Ich glaube zu wissen, dass es zu allermeist nicht gelingt.
In den Foren gelingt dies nicht und sehr selten im realen Leben.

Löwe

Antworten

Zurück zu „Monatslosung“