Das rechte Maß...!

Antworten
Nachricht
Autor
Maximin

Das rechte Maß...!

#1 Beitrag von Maximin » 11.07.2012, 17:58

Das rechte Maß...!

„Und er sprach zu ihnen: Sehet zu, was ihr höret! Mit welcherlei Maß ihr messet, wird man euch wieder messen, und man wird noch zugeben euch, die ihr dies hört.“ (Markus 4, 24 /Luther 1912)

Geht es hier um Gerechtigkeit oder um Barmherzigkeit? Unsere Straf- und Prozessrechte versuchen einen angemessenen Ausgleich zwischen Gerechtigkeit und Barmherzigkeit herzustellen.

Wer das geltende Recht verletzt, der gehört bestraft. Eine gerechte und dem Recht entsprechende Bestrafung darf jedoch niemals den Grundsatz der Barmherzigkeit verletzen.

Ich kenne Leute, die immer noch für bestimmte Straftaten die Todesstrafe fordern. In unseren Breiten ist die Todesstrafe weitgehend abgeschafft. Richtig oder falsch?

In anderen Ländern unserer Welt wird hingegen bis heute die Todesstrafe vollzogen. Gnadenlos! Beispielsweise für Ehebruch, für Mord, für Totschlag, für Spionage oder für Vaterlandsverrat. Möchten sie dort rechtsprechender Richter sein? Ich nicht…!

Sehen sie ich lebe in einem Berliner Problembezirk, in Neukölln, mitten in einem Umfeld mit einem riesengroßen Ausländeranteil. Araber, Libanesen, Türken usw.!

Da ist es mittlerweile gefährlich, sich abends oder gar nachts in die U-Bahn zu wagen. Da muss man auf Schwierigkeiten oder Übergriffen gefasst sein. Und wenn es dann doch geschieht, wie man es beinahe täglich aus den Medien erfährt? Wie reagieren wir, wie urteilen wir dann?

So wie es uns das Evangelium vorsagt oder neigen wir in manchen Fällen nicht doch zur Höchststrafe: „Kopf ab oder gnadenlose Ausweisung?“

Mein Heiland sagt mir: „Mit welcherlei Maß ihr messet wird euch gemessen werden.“ Ja wann denn? Etwa erst am jüngsten Tag, wenn es zur Endabrechnung kommt?“

Diese Frage kann ich leider nicht beantworten. Das aber weiß ich gewiss: „Diese Regel ist barmherzig!“ Jedenfalls weist sie mich auf meine persönliche Bereitschaft zur Barmherzigkeit hin.

Übrigens nicht nur bei der Aburteilung von Schwerverbrechen. Nö! Wenn ich mir manchmal den Verlauf der hier ablaufenden Diskussionen anschaue, dann nehme ich viel Lieblosigkeit und Unbarmherzigkeit wahr. Muss das unter Christenmenschen wirklich so sein…?

Liebe Grüße. landauf und landab, vom Maximin + + +

Adler

Re: Das rechte Maß...!

#2 Beitrag von Adler » 26.07.2012, 18:16

In beantwortung dier Frage:

Zitat:

[...]Mein Heiland sagt mir: „Mit welcherlei Maß ihr messet wird euch gemessen werden.“ Ja wann denn?
Etwa erst am jüngsten Tag, wenn es zur Endabrechnung kommt?“ [...]

Zitat Ende


Vom Weltgericht

31 Wenn aber der Menschensohn kommen wird in seiner Herrlichkeit und alle Engel mit ihm, dann wird er sitzen auf dem Thron seiner Herrlichkeit,
32 und alle Völker werden vor ihm versammelt werden. Und er wird sie voneinander scheiden, wie ein Hirt die Schafe von den Böcken scheidet,
33 und wird die Schafe zu seiner Rechten stellen und die Böcke zur Linken.
34 Da wird dann der König sagen zu denen zu seiner Rechten: Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters, ererbt das Reich, das euch bereitet ist von Anbeginn der Welt!
35 Denn ich bin hungrig gewesen und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich bin durstig gewesen und ihr habt mir zu trinken gegeben. Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen.
36 Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich gekleidet. Ich bin krank gewesen und ihr habt mich besucht. Ich bin im Gefängnis gewesen und ihr seid zu mir gekommen.
37 Dann werden ihm die Gerechten antworten und sagen: Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und haben dir zu essen gegeben, oder durstig und haben dir zu trinken gegeben?
38 Wann haben wir dich als Fremden gesehen und haben dich aufgenommen, oder nackt und haben dich gekleidet?
39 Wann haben wir dich krank oder im Gefängnis gesehen und sind zu dir gekommen?
40 Und der König wird antworten und zu ihnen sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
41 Dann wird er auch sagen zu denen zur Linken: Geht weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln!
42 Denn ich bin hungrig gewesen und ihr habt mir nicht zu essen gegeben. Ich bin durstig gewesen und ihr habt mir nicht zu trinken gegeben.
43 Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich nicht aufgenommen. Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich nicht gekleidet. Ich bin krank und im Gefängnis gewesen und ihr habt mich nicht besucht.
44 Dann werden sie ihm auch antworten und sagen: Herr, wann haben wir dich hungrig oder durstig gesehen oder als Fremden oder nackt oder krank oder im Gefängnis und haben dir nicht gedient?
45 Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.
46 Und sie werden hingehen: diese zur ewigen Strafe, aber die Gerechten in das ewige Leben.

Aus Math. 25 (Luth. 1984)


LG Adler

Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: Das rechte Maß...!

#3 Beitrag von Comment » 26.07.2012, 19:54

Werter Maximin,

der von Ihnen zitierte Ausspruch Jesu (Matth. 4, 24) besagt etwas über das Miteinander der Menschen, es geht da nicht um das Verhältnis zwischen Menschen und Gott. Das ergibt sich aus deutlich aus dem Wortlaut: 'Mit welcherlei Mass ihr messet, wird 'man' euch wieder messen ...' Wer ist denn 'man'? Das ist doch nicht Gott! Wenn Jesus hier, was die Verwendung des Wortes 'man' besagt, Menschen oder auch menschliche Institutionen als die Messenden anführt, dann spielt sich solches jeweils zu Lebzeiten der Menschen ab, vielleicht sogar Zug um Zug. Aber wie kommen Sie auf den 'Jüngsten Tag'?

Ich meine, da haben Sie sich etwas 'verrannt'!

Freundliche Grüße
Com.

Maximin

Re: Das rechte Maß...!

#4 Beitrag von Maximin » 27.07.2012, 12:45

:) @ Comment,
will ich Dir sagen: Mein Evangelistenvater hat mir beigebracht, dass man in dieser Welt nicht auf absolutes Recht hoffen kann. Vater sagte dazu: "Wer Recht behalten will, der muss bis zum jüngsten Tage warten." Hat mich beeindruckt...!
MfG Maximin :wink:

Löwe

Re: Das rechte Maß...!

#5 Beitrag von Löwe » 28.07.2012, 20:37

Comment hat geschrieben:Werter Maximin,

der von Ihnen zitierte Ausspruch Jesu (Matth. 4, 24) besagt etwas über das Miteinander der Menschen, es geht da nicht um das Verhältnis zwischen Menschen und Gott. Das ergibt sich aus deutlich aus dem Wortlaut: 'Mit welcherlei Mass ihr messet, wird 'man' euch wieder messen ...' Wer ist denn 'man'? Das ist doch nicht Gott! Wenn Jesus hier, was die Verwendung des Wortes 'man' besagt, Menschen oder auch menschliche Institutionen als die Messenden anführt, dann spielt sich solches jeweils zu Lebzeiten der Menschen ab, vielleicht sogar Zug um Zug. Aber wie kommen Sie auf den 'Jüngsten Tag'?

Ich meine, da haben Sie sich etwas 'verrannt'!

Freundliche Grüße
Com.
Werter Comment.

Ich glaube Ihnen gerne, dass Sie der Bibel großen Glauben schenken.

Meine bisherige "Bibelglaubung" hat sich dahingehend entpuppt, dass das,was mir so an Bibelsprüchen an die Hand gegeben wurde, sich grundsätzlich in das negative gewandelt hat.
Insofern bin ich zu der Gewissheit gelangt, dass die Bibel möglicherweise das Buch der Wahrheit ist, sich aber aus diesem Buch nicht das reale Leben herauslesen lassen kann.

Menschen handeln nun mal nicht nach Gottes Geboten, sondern so, wie Sie das glauben, richtig zu machen.

Ein rechtes Maß an Menschlichkeit nach der Bibel zu finden, ist nach meiner Auffassung eigentlich nicht möglich.

Dies bezeugt auch die Handlungen gegenüber so manchem "zensierten" Beitrag der Administration dieses Forums hier.

Sie glauben, etwas aus einem Beitrag herauszulesen, was der Schreiber so nicht in Worte gegleitet hat.
Das rechte Maß zu finden, ist auch für Die Moderation und Administration eine menschliche Entscheidung. :shock:

Und diese Personen sollten eigentlich den Beitrag "durchleuchten", was Ihnen aber leider nicht gelingt.

Da ich weiß, dass dieser Eintrag nicht erscheinen wird, kopiere ich Ihn ,damit ich der Administration nicht so, wie beim letzten mal, argumentieren kann.

Bester Gruß

Löwe

tergram

Re: Das rechte Maß...!

#6 Beitrag von tergram » 29.07.2012, 08:35

Löwe hat geschrieben:Da ich weiß, dass dieser Eintrag nicht erscheinen wird,...
Womit der Unterschied zwischen 'Glauben' und 'Wissen' wieder mal klar gestellt wäre. :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Monatslosung“