Esoterik - Markt der Möglichkeiten?

Christliche Ethik
Nachricht
Autor
holytux
Beiträge: 127
Registriert: 23.02.2010, 13:32

Re: ÄNDERT GOTT SEINE PLÄNE...?

#21 Beitrag von holytux » 26.04.2010, 21:00

Lory, jetzt isses langsam gut.

Dein wildes Umherbeißen empfinde ich als unpassend, gelinde ausgedrückt.
Ich habe keine Lust, jetzt dezidiert auf das Sammelsurium von ausgelutschten Argumentationslinien einzugehen.
Nur so viel:

1. Der kleine Unterschied zwischen Mose und Hitler besteht darin, dass der Völkermord Hitlers ein geschichtliches Faktum ist. Der "Völkermord" von Mose hat nach allen Erkenntnissen der Wissenschaft nicht stattgefunden, so wie die im Buch Josua geschilderte Landnahme historisch so nie stattgefunden hat, sondern die "Landnehmer" wohl schon vorher in Palästina lebten.
Dies ist aber nicht entscheidend für die Betrachtung der biblischen Texte. Hier geht es um andere Deutung, um die beabsichtigte Lehre für den Leser.

"Das Buch Josua steht in einem größeren Erzählzusammenhang, der bis zum Ende der Königsbücher reicht, wo Israel das Land gänzlich verliert. Die Israeliten gewinnen das Land, weil sie die Weisungen JHWHs befolgen und ihn uneingeschränkt verehren (Josuabuch), entsprechend heißt es in Josua 10, 42: "Aller dieser Könige und ihrer Länder bemächtigte sich Josua mit einem Schlag; denn der Herr, der Gott Israels, kämpfte für Israel."; sie verlieren das Land am Ende der Königszeit, weil sie die Gebote verletzen und andere Gottheiten verehren.(Königsbücher). In dieser Überzeugung konstruiert das spätere Israel um die Mitte des 1. Jahrhunderts eine Frühgeschichte, insbesondere auch eine Erzählung der Landnahme im Land Kanaan. Sie verdeutlicht, dass das Land nicht aus eigener Kraft erworben wurde, sondern ein Geschenk Gottes war."
(Welt und Umwelt der Bibel, 3/08 S. 20)


Die Bibel ist kein Geschichtsbuch, auch wenn ich mir da den Zorn einiger hier zuziehe. :wink:
Die Bibel ist ein Glaubenszeugnis, und ja, sie ist auch göttliche Offenbarung!

2. Natürlich ist die Prügelstrafe für Kinder kein Ausfluss biblischer Offenbarung, sondern ein kulturelles Produkt des Menschengeschlechts, meinetwegen "Frühpädagogik", was weiß ich. Dies an der Bibel festzumachen ist albern, es gab gewiss schon Haue, als noch nicht mal Keilschrift erfunden war.

3. Die Problematik des Antijudaismus ist nach meiner Kenntnis durchaus seriös und wissenschaftlich bearbeitet. Sicherlich nicht mit parolenhaften Zitatphrasen, sondern entsprechend der komplizierten gesellschaftlichen Strukturen, die zum seit Jahrtausenden währenden Überlebenskampf des jüdischen Volkes - bis heute - führen.
Diesbezüglich habe ich mich zu wenig "gebildet", möchte deshalb auch jetzt nicht weiter kommentieren.

Von meiner Seite wars das dazu.
Gute Nacht!
"Wenn alle Liebe Ewigkeit will - Gottes Liebe will sie nicht nur, sondern wirkt und ist sie."
Joseph Ratzinger

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 982
Registriert: 26.10.2007, 17:28
Kontaktdaten:

Re: ÄNDERT GOTT SEINE PLÄNE...?

#22 Beitrag von Loreley 61 » 26.04.2010, 21:21

Hast ja Recht, centaurea. Zu sehr off topic. Deshalb ein letzter Satz: Wenn die Geschichten um Moses auch nie stattgefunden haben(ähnlich Jona und Hiob) - Holytux hat da wohl mehr Ahnung von, als ich sie jemals haben werde - so stellt man sich doch die berechtigte Frage: Was hat denn überhaupt von alledem stattgefunden, was uns die Bibel (AT und NT) berichtet, alles nur Legenden zur Glaubensförderung? Bewirkt das dann nicht vielleicht eher das Gegenteil?

LG, Lory

PS: Ein letzter link:

http://www.christ-im-dialog.de/index.ph ... &Itemid=53

Anouk Claes - vielleicht bekannt aus meinen links zuvor :wink:
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Anne
Beiträge: 687
Registriert: 07.02.2008, 13:09

Re: ÄNDERT GOTT SEINE PLÄNE...?

#23 Beitrag von Anne » 27.04.2010, 08:46

[...]

Lory, an dich nochmal ein paar Worte: Ich finde überhaupt nichts Schlimmes daran, dass du einen Weg gefunden hast, durch den du einen aus deiner Sicht "besseren" Zugang zum Leben gefunden hast. So etwas ändert sich im Laufe des Lebens ja ohnehin ... und bei dir sicher noch einige Male, oder?

Es macht aber keinen Sinn, alles, was "spirituell anders" ist, in einen Topf zu werfen. Der "Markt der Möglichkeiten" ist unbegrenzt, die Reinkarnation ist dabei ein Thema von vielen, das ganz eigene Phänomene und Erklärungsmuster hat und man sollte - man muss - das differenzieren, wenn man für sich selbst ernsthaft einen Weg / Antworten sucht.

Alternative Heilverfahren, Spiritualität, mediale Fähigkeiten - allein hier gibt es große und grundsätzliche Unterschiede. Ach ja - und die Engel nicht zu vergessen, die können ja auch was. :wink:

Ich habe den Eindruck, dass der "Markt" immer größer wird und ein eigenes, gewachsenes Selbstbewusstsein hat. Aber hier ist es doch genauso, wie in und mit der NAK: Es müssen sich alle an ihren eigenen Versprechen und Ansprüchen messen lassen. Und genau an der Stelle sollte man doch ganz vorsichtig sein und fragen und hinterfragen, wie sehr die Lehren etc. wirklich tragen. Im realen Leben.

Ich kenne Leute, die auf ihrer Suche nach Antworten fast verrückt geworden sind. Sie sind hin- und her geworfen in ihrem Bedürfnis nach Sinn und Halt und einem Sich-wieder-Finden in der Welt. Deshalb finde ich es sehr angebracht, hier vorsichtig(er) zu sein...

Gruß
Anne

PS.: Mehr möchte ich dazu übrigens nicht sagen. Nur mal so an die Admins. :wink:
Zuletzt geändert von Anne am 27.04.2010, 10:20, insgesamt 1-mal geändert.
Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne
(aus "Stufen", H. Hesse)

tergram

Re: ÄNDERT GOTT SEINE PLÄNE...?

#24 Beitrag von tergram » 27.04.2010, 09:02

Anne hat geschrieben:Mehr möchte ich dazu übrigens nicht sagen. Nur mal so an die Admins. :wink:
Ähhh... ja... musst du ja auch nicht. Ich verstehe deinen Hinweis an die Admins in dem Zusammenhang nicht, was an mir liegen wird. Was willst du, das ich dir tun soll? 8)

Anne
Beiträge: 687
Registriert: 07.02.2008, 13:09

Re: ÄNDERT GOTT SEINE PLÄNE...?

#25 Beitrag von Anne » 27.04.2010, 09:18

Schätzelein, tu´, was du willst. Ich habe fertig. Das wollte ich nur sagen. War aber unwichtig. :wink:
Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne
(aus "Stufen", H. Hesse)

Dieter

Re: Esoterik - Markt der Möglichkeiten

#26 Beitrag von Dieter » 27.04.2010, 09:49

Diese Beiträge habe ich in den neuen Thread gestellt. Damit die Verwirrung bei einem späteren Lesen dieses Threads nicht allzu groß wird, habe ich die Beiträge, die für eine Trennung plädiert haben, noch gleich gelöscht. So, jetzt dürft ihr mich schlagen :mrgreen:

tergram

Re: Esoterik - Markt der Möglichkeiten

#27 Beitrag von tergram » 27.04.2010, 10:31

Dieter hat geschrieben:... jetzt dürft ihr mich schlagen :mrgreen:
Nö. Bild *wegflitz*

tergram

Re: Esoterik - Markt der Möglichkeiten

#28 Beitrag von tergram » 27.04.2010, 10:42

Lory,

ich verstehe dieses Reinkarnationsgedöns nicht. Wirklich nicht.

War ich mal ein Regenwurm, der - weil er sich moralisch nicht bewährte - nun als tergram-Mensch sein Dasein fristen muss, auf dass ihm Besserung möglich sei? Was werde ich - bei diesen Ausichten - denn wohl im nächsten Leben? *schauder*

Weisst du, die Sache mit den "Rückführungen" scheint mir ebenso seltsam, wie diese "Nahtodterfahrungen". Inzwischen zeigen wissenschaftliche Ergebnisse das, was ich immer schon vemrutete: Unser Bewusstsein spielt uns einen Streich - und zwar dann, wenn wir zu wenig Sauerstoff und zuviel CO2 bekommen. Ein Zustand, der üblicherweise kurz vor dem Tod im Hirn eintritt. Das erkärte die schönen Bilder, die manche zu sehen glauben.

Mal so ganz alltagspraktisch gedacht: Da die Weltbevölkerung stetig wächst, müssen entweder massenweise neue Seelen (für die Seelenwanderung) produziert werden oder aber eine Menge Menschen laufen - mangels vorhandener 'freier' Seelen - so ganz seelenlos durch die Welt.

Das klingt für mich... na ja... *räusper* ... seltsam. Mindestens.
Übrigens ebenso 'seltsam' wie manch allegorische christliche Vorstellung...

Um mich "Hannes" anzuschliessen: Himmel, woher wisst ihr das alles nur immer so genau? Während ich immer dumm dastehe, nichts sicher weiss und unverändert viel mehr Fragen als Antworten habe.

Dieter

Re: Esoterik - Markt der Möglichkeiten

#29 Beitrag von Dieter » 27.04.2010, 10:44

puuh, dann gings ja gerade nochmals Bild
Denn bei der NFS (Neue Foren Software) gilt für mich noch meist: Bild

tergram

Re: Esoterik - Markt der Möglichkeiten

#30 Beitrag von tergram » 27.04.2010, 10:47

Daher gilt ja auch: Änwf. 8)

treinoitknuf saw xin erednÄ

Gesperrt

Zurück zu „Ethik“