Reinkarnation

Für Zweifler und andere gute Christen
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

#11 Beitrag von Loreley 61 » 15.02.2009, 18:13

Ja Anne - auch dabei kann man abdriften. So ein Leben als echter Yogi wäre nichts für mich. Wahrscheinlich besteht diese Gefahr in allen Religionen. Aber verstärkt auch in den sogenannten evangelikalen, christlichen Gemeinschaften. Habe solche Versammlungen bei youtube schon gesehen. Sieht aus wie eine Massenhysterie, wenn die Menschen dort meinen, es wäre der hl. Geist auf sie runtergefahren. Sorge bereitet mir dabei, dass viele solcher Gruppierungen aus den USA zu uns rüberschwappen. Eltern, die dann ihren Kindern verbieten wollen normale Schulen zu besuchen, weil ihnen der Sexualunterricht nicht gefällt. Hoffentlich bleiben uns diese amerikanischen Verhältnisse in Deutschland erspart. Obwohl diese Fundis auch hier immer mehr Zulauf kriegen. Die liberale, christliche Mitte wird wohl dahinschmelzen???

LG, Lory

PS: Ja, er hat ein bezauberndes Lächeln. :wink:
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Hannes

#12 Beitrag von Hannes » 15.02.2009, 18:16

Also ich bin ja erstmal allem gegenüber aufgeschlossen ... aber: irgendwanneinmal sagte eine Freundin zu mir: "Ich habe eine wie-auch-immer-Sitzung (ich habe das vergessen) gemacht und dabei ist herausgekommen, dass Du mich in einem früheren Leben - es war im Mittelalter - umgebracht hast ...". (Seitdem warte ich auf meine Henkersmahlzeit ...)

Viel Spass beim Tatort heute abend! :wink:

LG - Hannes

autor

#13 Beitrag von autor » 15.02.2009, 18:53

Loreley 61 hat geschrieben:Ich selbst bin noch gar nicht festgelegt - aber ich schaue, was sich für mich am stimmigsten anhört.

Herzlichen Glückwunsch "Loreley 61",

dass du dir aus dem Religionsfundus das heraussuchen wirst, was sich für dich am "stimmigsten anhört". Du bist damit in bester Gesellschaft. Nichts anderes taten nämlich die "frühen Kirchenväter", "nikodemus", der Papst, der Stammapostel, Autoren kirchenkritischer Werke, ...


a.

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

#14 Beitrag von Loreley 61 » 15.02.2009, 19:50

Danke autor. :lol: Es gibt nur einen Unterschied. Ich verändere keine der bestehenden Lehren. Das Papsttum anscheinend schon - zumindest, wenn man Ranke-Heinemann und anderen glaubt. Die Staps? Na ja - da fallen mir die Sonderlehren ein, die anscheinend biblisch auch nicht begründbar sind. Ich habe den Eindruck, dass sämtliche Kirchenfürsten irgendetwas zu ihren Gunsten verändert haben,(zu Gunsten ihrer Kirche) während Kirchenkritiker oder auch die Bibelkritiker nur Bestehendes interpretieren. Zur Lehre Jesu: Wenn die Bibel dort wirklich eindeutig wäre, dann gäbe es nicht diese unterschiedlichen Sichtweisen. Man kann es so oder anders auslegen. Aber keiner kann behaupten, dass seine Sichtweise die Richtige ist. Ich habe mich anfangs sogar sehr gewundert, wie groß doch die Anzahl derjenigen Urchristen war, die Reinkarnation und den Glauben an Jesus vereinbaren konnten. Einige Kirchenväter eben auch - bis zu diesem Konzil. Heute gibts auch wieder Christen, die dennoch an die Reinkarnation glauben. Wie das geht? Keine Ahnung - aber es geht. :wink:

LG, Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

autor

#15 Beitrag von autor » 15.02.2009, 20:45

Loreley 61 hat geschrieben:Danke autor. :lol: Es gibt nur einen Unterschied. Ich verändere keine der bestehenden Lehren.
Puhh... *erleichtertseufz*

Da haben wir ja alle mal Glück gehabt, dass du kein Kirchenfürst bist :wink:

nikodemus

#16 Beitrag von nikodemus » 16.02.2009, 14:46

Ich habe mich anfangs sogar sehr gewundert, wie groß doch die Anzahl derjenigen Urchristen war, die Reinkarnation und den Glauben an Jesus vereinbaren konnten
Manche Christen vereinbaren so manchens mit dem Glauben an Jesus, aber das bedeutet nicht gleich, dass Gott wirklich dahinter steht.
Frühere Christen, und ich glaube, dass es garkeine waren, auch wenn die Öffentlichkeit und die Mehrheit dafür plädiert, vereinbarten sogar das Morden mit dem Glauben an Jesus.

In IHM
der Niko

Ninja

#17 Beitrag von Ninja » 02.03.2009, 19:49

_____Der Text kann wie folgt zitiert werden:
Zeitschrift "Der Theologe", Hrsg. Dieter Potzel, Ausgabe Nr. 14: Hieronymus und die Entstehung der Bibel, Wertheim 2004, zit. nach http://www.theologe.de/theologe14.htm, Fassung vom 22.1.2009
________________________________________________________


Hinweis durch Moderator: An dieser Stelle stand ein Beitrag von "Ninja" mit umfangreichen Zitaten aus Büchern. Dieser Umfang war vom sog. Zitierrecht nicht mehr gedeckt. Aus rein juristischen Gründen wurde daher der Beitrag um die Zitate gekürzt. Der Ersteller wurde darüber im Vorfeld informiert.

03. März 2009, 9.43 h -tergram-

Zuletzt geändert von Ninja am 04.03.2009, 19:51, insgesamt 1-mal geändert.

Ninja

#18 Beitrag von Ninja » 02.03.2009, 19:52

Liebe Lore nun es gibt sehr viel gute Literatur zu dem Thema
ich wünsche dir nun viel Freude beim Studieren.
Empfehlenswert wäre zum Beispiel das Buch

REINKARNATION von Roland Zürrer (ISBN 3-907824-01-6)

Ich möchte hier schließen aber dir doch noch ein Buch ans Herz legen

Die Kinder des neuen Jahrtausends (ISBN 3-9807106-4-5)

LG Ninja

_____________________________________________________________

Hinweis durch Moderator: An dieser Stelle stand ein Beitrag von "Ninja" mit umfangreichen Zitaten aus Büchern. Dieser Umfang war vom sog. Zitierrecht nicht mehr gedeckt. Aus rein juristischen Gründen wurde daher der Beitrag um die Zitate gekürzt. Der Ersteller wurde darüber im Vorfeld informiert.

03. März 2009, 9.45 h -tergram-

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

#19 Beitrag von Loreley 61 » 03.03.2009, 08:04

Danke ninja - für das Einstellen der Texte. Nun würde mich interessieren, was nikodemus dazu sagt?

Ich denke auch, dass sich Reinkarnation und der Glaube an Jesus wunderbar vereinbaren läßt.

LG, Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Maximin

FREIRAUM STILLESEIN...

#20 Beitrag von Maximin » 03.03.2009, 13:01

:) Mein lieber Ninja,
ja, bei der Lehre von der :arrow: Seelenwanderung handelt es sich um eine der vielen verschiedenen Glaubensfragen. Ich glaube nicht daran. Wenn ich mich deshalb an einer Diskussion darüber nicht beteilige, dann ist das keine Ignoranz und schon gar kein Anzeichen für Restängste vor Bannflüchen oder einer geheimen Inquisition. Hab´ ich lange schon überwunden...!

Übrigens gibt es in diesem kleinen Forum weder eine Lese- noch eine Schreibepflicht. Manche erleben das als wohltuenden Freiraum. Ich genieße ihn. Jeden Tag neu.
Micha grüßt :wink:

Zurück zu „Glaubensfragen“