Wer tut den Willen des Vaters im Himmel ?

Für Zweifler und andere gute Christen
Nachricht
Autor
autor

#11 Beitrag von autor » 13.02.2009, 10:17

Shaw hat Recht. Das gilt für alle Bereiche des Lebens.
... wobei dieser Mann zu religiösen Themen nicht ohne weiteres zitierbar ist.
Shaw war Sozialist. Und reich war er auch.

organa

#12 Beitrag von organa » 13.02.2009, 13:18

autor hat geschrieben:
Shaw hat Recht. Das gilt für alle Bereiche des Lebens.
... wobei dieser Mann zu religiösen Themen nicht ohne weiteres zitierbar ist.
Shaw war Sozialist. Und reich war er auch.
autor -
den Sozialisten übergehe ich jetzt mal, das führte sonst zu weit.
Aber: "und reich war er auch."?? Was folgern wir daraus?
Daß ein reicher Mensch theologisch/religiös nicht glaubwürdig sein kann?
Nicht qualifiziert? Warum nicht?

autor

#13 Beitrag von autor » 13.02.2009, 14:38

:lol:

So'n Quatsch, Reichtum disqualifiziert natürlich keinen Menschen ...

... es sei denn einen Sozialisten.

Und Sozialist zu sein ist manchmal schwierig

... als Christ.

Frag jetzt aber nicht, was Shaw noch alles war, oder welche Überzeugungen er sonst noch hatte. In irgendeine seiner Lebensphasen wird das Zitat schon reinpassen. :wink:

Ich sagte damit: Man solle nicht jedes Zitat ohne weiteres religiös auslegen. Vielleicht hatte es unter Umständen überhaupt keinen religiösen Bezug.

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1020
Registriert: 26.10.2007, 17:28
Kontaktdaten:

#14 Beitrag von Loreley 61 » 13.02.2009, 16:27

Ich denke, es hatte auch keinen religiösen Bezug. Warum auch? Es ist schlicht eine Lebenserfahrung, die sehr viele Menschen machen müssen, wenn sie sich zu sehr aufopfern.

Von Politik habe ich nur sehr wenig Ahnunhg, aber ich glaube, dass ein Diktator (Hitler, Saddam Hussein usw) kaum zur Nächstenliebe im religiösen Sinne fähig wäre. Ein Sozialist....? Hm......keine Ahnung.
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#15 Beitrag von tosamasi » 13.02.2009, 16:34

Aufopferung liegt ja uns Frauen ganz besonders. Da besteht schon die Gefahr, dass man heimlich übel nimmt, wie sehr man in Anspruch genommen wird, obwohl man äußerlich klaglos funktioniert.
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

autor

#16 Beitrag von autor » 13.02.2009, 16:50

... und wenn diese Heimlichkeit nach ein paar Jahren zur Normalität geworden ist, ist der Boden für Lüge, Falschheit und Betrug bestens vorbereitet :roll:

Plötzlich zählen andere "Werte".

+++

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#17 Beitrag von tosamasi » 13.02.2009, 16:57

autor hat geschrieben:... und wenn diese Heimlichkeit nach ein paar Jahren zur Normalität geworden ist, ist der Boden für Lüge, Falschheit und Betrug bestens vorbereitet :roll:

Plötzlich zählen andere "Werte".

+++
Naja, so krass würde ich das nicht sehen. Ständige Unzufriedenheit vernichtet schon genug Lebensqualität.
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Gesperrt

Zurück zu „Glaubensfragen“