Gehören Glaube und Kirche zusammen?

Für Zweifler und andere gute Christen
Nachricht
Autor
dietmar
Beiträge: 1320
Registriert: 22.07.2008, 04:08

#61 Beitrag von dietmar » 12.01.2010, 16:20

lieber Micha der Trugschluss liegt darin,dass dass du meinst, wer keiner Kirche angehört ist Eremit. Bin ich aber nicht.Bin in vielen Gemeinschaften eingebunden, mit Christen und .....und es geht mir wunderbar dabei.

Maximin

ABSTAND BÃœTTE...!

#62 Beitrag von Maximin » 12.01.2010, 17:09

:) Mein lieber Dietmar,
ich habe von meinen Befindlichkeiten berichtet. Deine zu berurteilen maße ich mir nicht an. 8) Dann wäre ich ja nicht besser als die neuapostolisch freiwillige Glaubensfeuerwehr, die immer ausrückt, obwohl sie nicht zur Kenntnis nimmt und weiß, wo es eigentelich wirklich lichterloh brennt....
LG vom Micha :wink:

P.S.: Gaby, streiten wir uns nun weiter... :?:
Zuletzt geändert von Maximin am 13.01.2010, 11:08, insgesamt 2-mal geändert.

dietmar
Beiträge: 1320
Registriert: 22.07.2008, 04:08

Re: ABSTAND BÃœTTE...!

#63 Beitrag von dietmar » 12.01.2010, 17:15

Maximin hat geschrieben::) Mein lieber Dietmar,
ich habe von meinen Befindlichkeiten berichtet. Deine zu berurteilen maße ich mir nicht an. 8) Dann wäre ich ja nicht besser als die neuapostolisch freiwillige Glaubensfeuerwehr, die immer dann ausrückt, obwohl sie nicht weiß, wo es wirklich lichterloh brennt....
LG vom Micha :wink:
nun dann haben wir dies ja brüderlich geklärt. :wink:

jetzt brauchen wir nur noch die Sache mit dem Mahl klären... :lol:
lg vom Dietmar

Maximin

KLÄRUNGEN IM DETAIL...

#64 Beitrag von Maximin » 12.01.2010, 17:18

:) ...eben... :wink:

Maximin

Re: Gehören Glaube und Kirche zusammen?

#65 Beitrag von Maximin » 18.02.2011, 12:59

:) Lieben Freunde,
einer kam nach trüben religiösen Erfahrungen zu dem Schluss: „Ich bin nicht mehr dazu bereit, mich blindgläubig übereifernden Kirchenbetrieben auszuliefern. Mich dort einsperren und manipulieren zu lassen und auch nicht mehr der Versuchung zu erliegen, andere, auf welche Weise auch immer, selber einsperren zu wollen.“

Ist das eine radikale Absage an eigentlich doch wohltuend berührende Gemeinschaft mit anderen? Ich finde „Nein“. Oder werden damit vielleicht hintergründig versteckte Bindungsängste ausgedrückt, die auf schweren seelischen Verletzungen beruhen? Vielleicht. Aber das sollte ggf. mit einer seriösen professionellen Begleitung abgeklärt werden. Psychopillen helfen in solchen Fällen bestimmt nicht. Möglicherweise dämpfen sie, aber leider auch mit entsprechenden Nebenwirkungen.

Wer für sich, wie oben dargestellt, zu einem solchen Schluss kommt, dem wäre zu wünschen, dass er den großen Wert der Eigenverantwortung mutig annimmt. Freiheit bedeutet doch nicht zwangsläufig Isolation und religiöse Einsamkeit...! :D
Maximin :wink:

Zurück zu „Glaubensfragen“